ESO überarbeitet das so wichtige Champion-System – Das ändert sich für euch

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) führt im März mit Update 29 eine große Änderung am Champion-System ein. Wir erklären euch, was neu ist.

Was sind Champion-Punkte? Wer das Levelcap von 50 im MMORPG ESO erreicht hat, der kann trotzdem weiter aufsteigen. Und zwar über das Champion-System. Ihr beginnt dabei bei Champion-Stufe 1 und steigt dann weiter auf. So könnt ihr euren Charakter immer weiter verbessern.

Allerdings bringt euch das keine regulären Skillpoints mehr ein, sondern Champion-Punkte, die ihr in mehrere neue Skilltrees einsetzen dürft, um so Boni freizuschalten. Diese werden durch Sterne repräsentiert. Je mehr Punkte ihr in einen Stern/Skill investiert, desto höher fällt der Bonus aus.

TESO-Dieb
So sieht das Champion-System bisher im MMORPG ESO aus.

Das neue Champion-System soll mehrere Probleme von ESO lösen

Warum wird das System jetzt geändert? Laut Zenimax Online hat sich ESO über die Jahre weiterentwickelt, was dazu führte, dass sich das Team das Champion-System noch einmal genauer angeschaut hat.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich um ein recht einfaches System handelt, bei dem Spieler ihre Champion-Punkte eben für die Sterne ausgeben, die ihren Spielstil unterstützen. Spieler von Zauberklassen stecken die Punkte aktuell also in Boni für Magicka, Damage Dealer in Schaden und so weiter, wodurch sie in diesen Bereichen immer stärker wurden.

Bisher ist es also ein vertikales System: Je mehr Punkte ihr für einen Skill ausgebt, desto stärker wird er. Das System basiert dabei aber auf passiven Skills, was aus technischen Gründen zu einem Problem wurde.

Denn bei jeder Aktion, die der Held im MMORPG durchführt, muss das Spiel einen Skillcheck für die passiven Skills durchführen und die Boni berechnen. Sei es beim Einnehmen eines Tranks, beim Ausweichen oder einfach, indem man eine Fähigkeit ausführt. Das geht zulasten des Servers und wirkt sich entsprechend auf dessen Performance aus. Vor allem, da dies ja für alle Spieler gilt.

Zenimax Online wollte also für das Jahr 2021 ein neues System entwickeln, das die Server weniger auslastet und damit gleichzeitig einen horizontalen Fortschritt einführen. Dadurch soll nicht mehr die schnelle Erhöhung eines Champion-Skills im Vordergrund stehen, sondern es kommen mehr Optionen für den Spieler hinzu, seinen Gameplay-Stil zu leben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
In diesem Video wird euch das Champion-System 2.0 von ESO ebenfalls erklärt.

Das sind die Änderungen

Was ändert sich jetzt? Ihr gebt eure gesammelten Champion-Punkte mit dem neuen System in den drei Skill-Trees Warfare, Crafting und Fitness aus. Auch hier gilt, je mehr Punkte ihr in einen Stern investiert, desto höher sind die Boni. Die Verbesserungen pro Fertigkeit im Champion-System, die ihr mit mehr Punkten erreicht, fallen aber deutlich geringer aus, als das zuvor der Fall war.

Darüber hinaus ist es möglich, neue Skills (Sterne) freizuschalten. Dazu müsst ihr immer eine bestimmte Anzahl an Champion-Punkten in einen Stern investieren. Erst dann habt ihr Zugriff auf neue Sterne, die euch wieder weitere Boni bieten.

Das heißt also, der Skill verbessert sich nicht nur, indem ihr mehr Punkte dort reinsteckt, ihr bekommt zudem die Möglichkeit, neue Sterne/Skills freizuspielen.

Die Sterne verzweigen sich zudem. Ihr müsst also entscheiden, welchen Weg ihr gehen wollt und worauf ihr eure Champion-Punkte verteilen möchtet.

Ebenfalls neu ist, dass ihr manche Sterne in die neue Champion-Bar setzen müsst, damit diese aktiv sind. Diese Leiste hat 12 Plätze. Ihr müsst euch also entscheiden, welche von den freigeschalteten Skills ihr aktivieren wollt. Das gilt nicht für alle Skills. Manche sind weiterhin automatisch aktiv.

Die Entscheidung, welche 12 Sterne, respektive Skills, ihr in die Champion-Bar packt, führt dazu, dass nicht mehr so viele Passiv-Boni gleichzeitig bei den Spielern aktiv sind. Das entlastet den Server von ESO.

ESO Champion 2 Craft Tree
So sieht das neue Champion-System 2.0 aus. Quelle: Youtube/Nirnstorm

Was sind weitere Vorteile des neuen Systems? Zenimax erklärt, dass sich das neue Champion-System weiterentwickeln kann. Es können neue, besondere Sterne hinzukommen, die ihr freischalten müsst. Sterne können auch sogenannte Cluster erhalten, was im Grunde Unter-Konstellationen sind mit weiteren Skills, die zusätzliche Boni gewähren.

Das bedeutet es für euch: Mit dem Champion-System 2.0 bekommt ihr eine größere Vielfalt an Sternen und mehr Möglichkeiten, euren Charakter zu entwickeln. Darüber hinaus müsst ihr taktischer vorgehen, weil ihr nicht mehr alle schon freigespielten Boni gleichzeitig nutzen könnt. Und die Performance von ESO sollte sich ebenfalls verbessern.

Wann wird das neue System eingeführt? Das Champion-System 2.0 wird mit Update 29 am 8. März in die PC-Version des MMORPGs The Elder Scrolls Online eingeführt.

Die Fassungen für PS4/PS5 und Xbox One sowie Xbox Series X/S folgen am 16. März.

Was haltet ihr vom neuen Champion-System? Gefällt es euch oder hättet ihr euch etwas anderes gewünscht?

Zenimax Online hat kürzlich zu den Spielerzahlen von ESO 2021 erklärt: „Community war noch nie so stark“

Quelle(n): Youtube/Alcast, ESO-HUB
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jackryan

Wieder ein Schlag ins Gesicht der älteren Spieler. Neues System ok. Aber warum werden dann die cp nur übernommen und nicht umgerechnet? Ich hätte es fair gefunden die bereits erspielte Erfahrungen auch anzuerkennen. Dann ist cp 1000 alt eben aufgewertet auf 2000 und dann ist immer noch Platz auf 3600. Aber erfahrene Spieler zum Grinden zu nötigen ist ätzend.

Peacebob

Hört sich sehr interessant an. Besonders für Spieler die noch nicht so hoch mit den CP sind. Wenn jetzt auch noch die Server entlastet, um so besser.

N0ma

wenn das deine meinung ist ok, muss man deswegen nicht 3 mal schreiben 1 mal reicht ?

Luripu

Ich halte das alte sowie das neue CP System für meh.
Ist so Diablo 3 mässig,da kommt keinerlei Motivation
bei rum das zu steigern.

Für diejenigen die mit 800+ rumrennen vieleicht eine Verbesserung,
für mich als 1-2 Monate/Jahr Spieler völlig uninteressant.

Peacebob

Du hast offensichtlich nicht richtig gelesen denn gerade für Spieler die noch nicht so hoch sind ist das neue System besonders Interessant…

N0ma

Ich hatte schon vor 3 Jahren geschrieben man solte das System begrenzen. Zb vom Aufwand wie das vorherige Veteranensystem 16, damit der Abstand zu jahrelang Spielern nicht mehr so groß ist.

Das scheint aber nicht der Fall. So groß geändert hat sich nichts. Die Begrenzung fehlt, es gibt weiterhin hunderte von Punkten. Es wäre auch der Uebersichtlichkeit hiflreich nur 1 oder wenige Punkte pro Knoten. Das Boni nach oben geringer wurden war schon vorher der Fall, mag sein jetzt noch etwas geringer. Ob die Aktiv Leiste oben jetzt den grossen Unterschied macht glaub ich eher nicht. Einen schnellen Switch für verschiedene Sets fehlt auch nachwievor (das hat mich am meisten genervt als Längerspieler). Aus meiner Sicht ist das ein fail.

Peacebob

Die Skillung konnte man mit einer Mod soweit ich weiß auch bisher schon speichern und bei bedarf schnell switchen.

Ich hatte schon vor 3 Jahren geschrieben man solte das System begrenzen. Zb vom Aufwand wie das vorherige Veteranensystem 16, damit der Abstand zu jahrelang Spielern nicht mehr so groß ist. Das scheint aber nicht der Fall.

Wenn du z.B. 120 Skills zur Auswahl hast aber nur 12 aktiv sein können, ist das doch eindeutig viel leichter für kleinere Charaktere zu stemmen… verstehe nicht wie man das nicht verstehen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Peacebob
N0ma

die Punkte brauchst du trotzdem zum Skillen, verstehe nicht wie man das nicht verstehen kann. 12 Skills heisst nicht 12 Punkte.

Die Skillung konnte man mit einer Mod soweit ich weiß auch bisher schon speichern und bei bedarf schnell switchen

Sicher? zu meiner Zeit hat das noch Gold gekostet das würde das unterlaufen? Zu dem Aufwand des Umsetzens wars damit auch noch kostenpflichtig.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von N0ma
Compadre

Es ändert eigentlich schon einiges und kommt den Spielern, mit weniger CPs entgegen, da du die CPs nun nicht nur leveln musst, sondern sie auch sloten musst und die Slotplätze sind begrenzt. Selbst wenn nun ein Spieler alle 3600 CPs gelevelt hat (glaube, das ist das Maximum), dann kann er trotzdem nicht alle ausrüsten, da die Slotplätze begrenzt sind und er sich entscheiden muss, welche er ausrüsten möchte, ähnlich wie der Spieler, der noch nicht so viele CPs hat und sich entscheiden muss, welche er leveln möchte.

N0ma

Mag sein verbessert etwas, aber der grosse Wurf ists nicht, die anderen Punkte bleiben, da gibts bessere Vorbilder.

Davon ab würde mich mal interessieren wieviel Punkte man für maximal Ausbau denn dann benötigt? Dann könnte man das ganze etwas besser einschätzen.

Compadre

Also ich gehöre ja ohnehin zu denjenigen, die das aktuelle CP System gar nicht so verkehrt fanden. Ich finde es gut, wenn man sich “entscheiden” muss. Das einzige, was mich am aktuellen System etwas nervt, ist, dass man ständig 3k bezahlen muss, um von Vet-Raid zu Vet-Raid umzuskillen. Aber das sind halt wohl die üblichen Mechaniken in einem MMO, um etwas Geld vom Markt zu nehmen, vorzugsweise von den Spielern, die sowieso sehr viel davon haben.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sollen es wohl 3600 CPs sein, um alles auszubauen. Aber wahrscheinlich spielt das eh keine größere Rolle, da du, wie schon gesagt, eh nicht alles sloten kannst.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Compadre
N0ma

“ständig 3k bezahlen muss, um von Vet-Raid zu Vet-Raid umzuskillen”
Genau ist auch einer meiner Kritikpunkte, nebst der Zeit die das braucht. Nicht das 3k ein Problem sind aber es nervt.

In GW1 war das ein Knopfdruck, ich hatte ca 300 Builds damals. Kann man leicht zählen da die Dateien auf der eigenen Festplatte gespeichert wurden. Seitdem kritisiere ich jedes MMO wo das nicht auf Knopfdruck geht, weil das für ein MMO einfach kontraproduktv ist.

Meine Kritik am CP System rührte noch aus der Zeit wo man die mit jedem Addon hochgeschraubt hatte, wo ich damals schon sagte, ihr macht das damit nur immer schlimmer. Aber wie auch bei WoW versuchen Hersteller mit Addons immer Grindsysteme an den Mann zu bringen.

Compadre

Ja schon, mich nervt das auch. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, hat das schon seine Gründe. Ähnlich wie das Reparieren von Rüstung oder Kosten für Pots und Bufffood. Ohne diese stetigen und gleichbleibenden Ausgaben, wäre wohl die ingame Wirtschaft bei den Vielspielern ziemlich verschoben. Für den “Normalo” fallen diese Kosten ja eher weniger an.

Für den PC gibts dafür ja Addons, da geht es doch glaube ich auf Knopfdruck, aber für mich als Konsolero ist das wirklich jedes mal etwas nervig. 😀 Loadouts für die Konsole, wie auf dem PC über Addons, das wäre schon eine sehr feine Sache.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Compadre
Corbenian

Das verstehe ich noch nicht ganz. Aber gut, wenn sich die Perfomance dadurch verbessert und ich dennoch meinen Charakter weiter anpassen kann, bin ich offen für Veränderungen (hoffentlich Verbesserungen).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x