ESO: Kontroverses Addon erlaubte es Raid-Leadern sämtlichen Schaden per Knopfdruck zu stoppen – Geht das zu weit?

ESO: Kontroverses Addon erlaubte es Raid-Leadern sämtlichen Schaden per Knopfdruck zu stoppen – Geht das zu weit?

In The Elder Scrolls Online können die Spieler eigene Addons entwickeln und diese dann installieren. Eines dieser Addons trägt den Namen „Hodor Reflexes“ und bekam im Juni 2022 eine neue Funktion. Raid-Leader konnten vorübergehend einen Knopf drücken und damit alle Spieler daran hindern, weitere Fähigkeiten zu nutzen. Doch das ging vielen zu weit. Die Funktion wurde inzwischen deaktiviert, wird aber weiterhin diskutiert.

Was war das genau für eine Funktion? Der Gruppenleiter bekam durch das Addon eine Funktion an die Hand, um andere Spieler daran zu hindern, Fähigkeiten zu nutzen. Das kann wichtig sein, wenn bei bestimmten Boss-Mechaniken ein sogenannter Damage Stop nötig ist und die Mitspieler nicht rechtzeitig reagieren.

Wie lange der Damage Stop genau ausfallen sollte, konnte sogar der Raid-Leader selbst bestimmen, wie es in der offiziellen Beschreibung hieß. Zudem war die Funktion automatisch aktiv und konnte auch nicht deaktiviert werden.

Fähigkeit hinzugefügt, den Schaden an Bossen zu stoppen, wenn der gierige Damage Dealer mal wieder den Raid-Leader ignoriert. Du kannst dafür einen speziellen Hotkey festlegen und die Dauer anpassen, wenn es nötig ist (addon settings->misc->stop damage duration).

Als Voraussetzungen mussten die anderen Spieler jedoch ebenfalls das Addon „Hodor Reflexes“ installiert haben. Das wird jedoch von vielen Spielern genutzt, auch als DPS-Meter für Raids.

Warum war das so nützlich? Es gibt Bosse im Spiel, die sich in bestimmten Phasen heilen, wenn sie Schaden bekommen. Dort ist es zwingend notwendig, dass die Spieler keinen Schaden mehr verursachen. Hin und wieder verschläft ein DD aber genau diese Phase. Mit dem Addon konnte der Raid-Leader sichergehen, dass alle aufhören anzugreifen.

Funktioniert das jetzt noch? Nein. Der Entwickler hat die Funktion nach viel Gegenwind wieder entfernt. Allerdings ist die grundsätzliche Funktion weiterhin in der Vl Programmierschnittstelee enthalten, sodass andere Addon-Entwickler darauf zurückgreifen könnten.

Vor wenigen Wochen erschien die neue Erweiterung High Isle und hier könnt ihr den Release-Trailer dazu anschauen:

Neuste ESO-Erweiterung High Isle ist da – Zeigt spannenden Kampf mit mächtigem Ritter im Launch-Trailer

„So ein Feature macht alles nur noch schlimmer“

Wie kam diese Funktion an? Im ESO-Forum wurde diese Neuerung in Hodor Reflexes einige Tage diskutiert. In dem Thread teilten die Spieler ihre Sorge, dass ein solches Addon die Situation mit unaufmerksamen DPS-Spielern nur schlimmer mache. Baertram etwa schrieb:

Aber Features wie diese werden das Problem nicht beheben, sondern es sogar noch verschlimmern. Jedes Addon und jedes Ding, das hilft, einfach nur 1, 2, 1, 2 zu drücken, wird die Hirnaktivität noch weiter senken und sie dazu bringen, Videos auf dem zweiten Bildschirm zu schauen, oder was auch immer.

Meine besten Raid-Runs waren die, bei denen sogar die DDs wussten, was wann passiert, welcher Boss was macht und warum. Das haben wir vor den Schlachtzügen trainiert, theoretisch, mit Videos und Guides.

Auch andere Spieler vermuteten, dass sich DDs künftig darauf ausruhen könnten, dass der Raid-Leader sämtliche schwierigen Funktionen per Knopfdruck für sie löst.

  • Auf YouTube bezeichneten einige Nutzer dieses Addon schon als „Cheating“ oder als „verlängerter Arm fürs Multiboxing“, weil im Grunde ein Spieler gleich mehrere Accounts – zum Teil – steuern konnte.
  • Der Nutzer Belegnole sagte gerade raus: „Das sollte gesperrt und aus dem Spiel entfernt werden. Überhaupt diese Möglichkeit sowas zu nutzen sollte ebenfalls komplett entfernt werden.“

Allerdings gab es auch Spieler wie Troodon80. Der hielt das Feature für gut, um Schlafmützen oder unerfahrene Spieler zu unterstützen. Allerdings sollten alle Beteiligten dieses Feature manuell aktivieren müssen und es sollte nicht standardmäßig aktiv sein (via ESO Forum).

Entwickler gibt sich bissig, entfernte aber trotzdem die Funktion

Was sagte der Addon-Entwickler zur Kritik? Der Entwickler von Hodor Reflexes veröffentlichte zwei Tage später ein weiteres Update, in dem er die Funktion entfernte. Allerdings fügte er sarkastisch ein neues Feature hinzu, dass es eigentlich gar nicht gab:

Die im letzten Update eingeführte Funktion wurde durch eine neue ersetzt: Ihr könnt nun automatisch einen Spieler melden, wenn er mehr DPS macht als ihr oder die Befehle des Schlachtzugsleiters ignoriert.

Auch sonst reagierte er bissig und sarkastisch auf die Kritik an seinem Addon. Trotzdem hat er sich am Ende der Kritik gebeugt.

Wie seht ihr ein solches Addon? Sollte ein Spieler allein die Möglichkeit haben, ganze Raids zu kontrollieren und steuern? Sollte also ein anderer Spieler nun ein solches Addon umsetzen? Oder geht das eindeutig zu weit?

MeinMMO-Autor Mark Sellner schätzt Addons, vor allem DPS-Meter:

Ein DPS-Meter macht jedes MMORPG besser, egal, was ihr sagt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Compadre

Viele Addons sind einfach Gamechanger. Mir rätselhaft, wie dann Leute (unter anderem auch Redakteure hier) der Meinung sind, dass Content durch Addons nicht einfacher / übersichtlicher wird, sondern die höheren Scores auf PC deshalb zustande kommen, weil auf dem PC weniger Casuals im Vergleich zu den Konsolen unterwegs sind. Lol.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Compadre
sirhc

Wie können andere das auch noch verteidigen?
Wenn man die Idee weiter spinnt, kommt irgendwann die Möglichkeit das der Raidleader auch noch die Mitspieler bewegen kann, damit die movement mechaniken nicht mehr spielen müssen.

Und das Potenzial, dass der Gruppenleiter die komplette Gruppe bei 1% Boss HP griefen kann, weil ihm die Nase von einem Spieler nicht passt, wird wohl auch ignoriert.

Marcel

DDs denen ihre DPS wichtiger sind als die Mechaniken zu lernen, fliegen bei uns…
Jeder kann Fehler machen, aber wer nur seine Rota durch knallt und Mechaniken ignoriert oder dafür Addons braucht um diese nicht lernen zu müssen, kann sich gern Gleichgesinnte suchen.

Da kann derjenige noch so viel DPS machen. Für mich sind solche Leute keine guten Spieler. Ein Raidleader der solche Addons braucht um seine Gruppe kontrollieren zu können, ist auch kein guter Raidleader.

Saigun

Ich habe 3 Jahre aktiv Raids geleitet in WoW und Rift. Mit solch einen Addon hätte ich eventuel auch noch ein Jahr länger durchgehalten. Das hätte mir eine menge gesteigerten Blutdruck erspart. 😀

Zed

Ich spiele komplett ohne Addons, in Eso, in WOW und in jedem anderen MMO. Allerdings lebe ich nach dem Motto, soll sich jeder installieren was er/sie will, solange es erlaubt ist und keinen unfairen Vorteil liefert, okay. Mit Leuten die Addons, wie oben beschrieben, nutzen, spiele ich einfach nicht, fertig.

Ich mein wer solche Addons nutzt, der soll sich doch gleich nen Asia-mobile-Grinder runterladen mit Autoplayfunktion…

Fearloc

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo vor jedem Boss gestoppt und gefragt wurde, ob alle den Boss kennen. Wenn nicht wurde es in Ruhe erklärt. Heutzutage heißt es nur noch „Schau dir nen YT Guide an“ oder „Was!?!? Du kennst das nicht? Warum läufst du dann den Dungeon/RAID??“

Die gute alte Interaktion zwischen den Spielern dahingehend fehlt mir schon etwas 🙄
(Gibt natürlich noch einige, die das immernoch nach altem Schema machen)

Nico

joa heute muss man den boss schon kennen wenn release tag ist 😀 nicht selten in wow ließt man am ersten abend nach einen neuen raid, suchen xyz für abc mit Erfahrung ;D

alf

eigentlich ein top addon, und ne top funktion.
denn defacto.. 90% vom raid höhren NICHT auf den RL und machen was sie wollen.
andere wissen es einfach nicht besser und machen schaden nach dem motto, ach ja mehr schaden = boss schneller down. und andere fahren die totale ego schiene. hauptsache im DPS oben stehen.
solche leute hat man imemr wieder im raid und dann ist so eine funktion gold wert.denn der RL sollte die mechaniken perfekt kennen und nen DPS stop sollte auch ein DPS stop sein…so kann man ganz gezielt den DPS stop kontrollieren, besser gehts nicht

Fearloc

Dann die Leute kicken mit denen es nicht klappt und neue einladen. Es gibt genug die den freien Platz einnehmen würden

Marius

Heißt doch mehr oder minder, gäbe es keine addons, gäbe es auch nichts fürs ego und somit kein Problem. Da würde dann auch das Gruppenerlebniss wieder zählen. Aber dieser ganze Ranglisten Irrsinn und Wettbewerbs Zwang, macht MMOs eh nicht besser. Dafür aber die communitys toxisch.

Compadre

denn defacto.. 90% vom raid höhren NICHT auf den RL und machen was sie wollen.

andere wissen es einfach nicht besser

Meiner Meinung nach hat es so eine Gruppe dann eigentlich auch nicht verdient, einen Raid zu clearen, bevor sie seine Mechaniken nicht gelernt und verstanden haben.

Wenn der Erfolg im Raid lediglich an den Addons des Raidleads hängt, dann können sich die anderen auch direkt eine Carryrun kaufen, für den steuern sie auch nicht so viel weniger bei.

Kanone

Am besten noch einbauen, das Skills automatisch genutzt werden, das Heilung automatisiert gewirkt wird, Spieler automatisch den Schaden ausweichen. Dann können endlich alle Spieler AFK gehen und das Spiel spielen in dem sie es nicht spielen xD.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx