ESO: 3 spannende Hinweise, um den neuen Inhalten 2022 auf die Spur zu kommen

In einem kurzen Teaser-Video gab es erste Ausblicke für 2022 im MMORPG The Elder Scrolls Online. In dem Video sind vor allem Schiffe in stürmischer See zu sehen. Es ist noch nicht bekannt, wohin genau es geht. MeinMMO-Autorin MiezeMelli hat sich die ESO Map angeschaut, um genaueres herauszufinden.

In einem Video gibt es aktuell einen ersten Einblick ins neue Kapitel des kommenden DLCs. Am 27. Januar, ab 21 Uhr könnt ihr live bei dem angeteaserten Enthüllungsevent von Bethesda dabei sein (via Twitch). Aber stilles Warten ist in der ESO-Community wohl kaum möglich.

Welche Hinweise gibt es bereits

Auf reddit kursieren bereits Spekulationen, dass das neue Kapitel besonders die Bretonen in den Vordergrund stellen wird. Dazu könnt ihr in dem Artikel ESO: Neuer Teaser gibt ersten Einblick in die Inhalte 2022 – Stellt wohl Bretonen in den Fokus mehr erfahren.

Ich fragte mich, nachdem ich unseren ersten Artikel zum Teaser-Video angeschaut habe, zuerst: „Wie genau kommen die denn auf die Bretonen?“ Begründet wird dies vor allem mit der Architektur von Gebäuden und der Rüstung der Person am Ende des Videos.

Die Rüstung könnte einen bretonischen Handwerksstil zeigen. Damit könnten die Spieler aus reddit tatsächlich recht haben. Doch bretonische Architektur? Das klingt mir doch ein wenig weit hergeholt, für das bisschen Gebäude, was man im Trailer zu sehen bekommt.

Hier könnt ihr euch das Video selbst einmal auf Youtube anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
1 Minute 23 Sekunden gibt es jetzt schon für euch vom neuen Kapitel zu sehen.

1. Unbekannte Gebiete auf der Tamriel-Map geben Hinweise

Aber vielleicht finden wir Hinweise im Spiel selbst, was uns im bevorstehendem Jahr noch erwarten wird. Dazu habe ich einfach mal unsere wohlbekannte Karte von Tamriel unter die Lupe genommen. Dort gibt es noch einige Bereiche, die wir noch nicht betreten können. Irgendwo dorthin müsste uns das nächste Kapitel führen.

Einen Anhaltspunkt haben wir ganz sicher: Das Gebiet befindet sich an der Küste. Das kann man aus der stürmischen See im Video und dem wartenden Charakter, welcher auf das Meer blickt, ziemlich sicher erkennen.

Wenn wir diesen Hinweis berücksichtigen und uns noch ein wenig an der Vermutung einiger Spieler orientieren, dass der bretonische Stil im Video zu sehen ist, dann rückt folgenden Gebiet in den Vordergrund:

Unterhalb der Gebiete des Dolchsturz-Bündnisses, zwischen der Alik’r Wüste und Hews Fluch. Dieses Gebiet grenzt an das Gebiet der Allianz zu welcher die Bretonen gehören und besitzt auf der westlichen Seite auffallend viel Strecke entlang der Küste. Oder führt uns das nächste Kapitel aus Tamriel heraus?

Was bedeutet aus Tamriel heraus? Manche Gebiete befinden sich nicht in Tamriel und sind außerhalb Nirns. Also so gesehen außerhalb der Welt in ESO. Es gibt bereits Gebiete auf die das auch zutrifft. Dazu gehören:

Diese Gebiete befinden sich in der sogenannten Aurbis. So wird der Bereich genannt, der nicht zu Nirn und Tamriel gehört. Hier lassen sich aber schwer Hinweise finden, ob sich ein neues Kapitel-Gebiet im Jahr 2022 dazugesellen wird.

2. Kritzelei der Game-Designer oder lang durchdachter Hinweis auf der Map?

Einer Sache bin ich mir auch sehr sicher: Die Schiffe bzw. die Seefahrt selbst haben in dem Video einen besonderen Stellenwert. Wenn wir uns gezielt darauf konzentrieren und uns die Karte noch einmal anschauen, fällt noch etwas weiteres auf.

Im Ozean findet man immer wieder ein paar Kritzeleien. Sind diese nur zur Verschönerung der Map da und sollen den leeren Ozean lebendiger machen oder sind sie vielleicht doch mehr?

ESO Tamriel Karte leere Gebiete rot markiert

Schiffchen Nr. 1

Im Nord-Westen, in der Ecke der Map, kann man eine Zeichnung eines Schiffes erkennen. Die umliegenden Gebiete sind uns aber bekannt. Dort liegt das Dolchsturz-Bündnis.

Schiffchen Nr. 2

Südlich vom Schiffchen Nr. 1, ebenfalls ganz im Westen der Karte ist eine weitere Schiffszeichnung zu erkennen. Das nächste Gebiet, welches noch unentdeckt ist, ist das Gebiet zwischen der Alik’r Wüste und Hews Fluch. Bestätigt dies vielleicht meine Vermutung?

Schiffchen Nr. 3

Ein drittes Schiffchen finden wir im Nord-Osten, ebenfalls ganz in der Ecke der Map. Es sieht beinahe so aus, als wäre es nicht mehr ganz intakt und stünde zum Teil unter Wasser. Vielleicht war die Ursache eine stürmische See? Unter der Schiffszeichnung liegt ein großes unbekanntes Gebiet.

Östlich neben Vvardenfell und angrenzend an Deshaan und Steinfälle ist ein Landstreifen, den wir noch nicht kennen. Nordöstlich des Gebiets liegen uns ebenfalls nicht bekannte Inseln: Eine größere Insel, umgeben von zwei kleinen Inseln.

Schiffchen Nr. 4

Das letzte Schiffchen befindet sich südlich des 3. Schiffes. Die nächsten unbekannten Gebiete sind oberhalb des Gebiets neben Vvardenfell, welches wir bei Schiffchen Nr. 3 schon benannt haben. Aber es gibt noch ein anderes unbekanntes Gebiet in der Nähe des Schiffes.

Dieses Gebiet grenzt sowohl an Deshaan, Schattenfenn, als auch Dunkelforst und Trübmoor. Der Teil des Gebiets auf Höhe des Schiffchen besitzt außerdem eine nennbare Strecke an der Küste.

3. Expedition über See?

Was ich persönlich sehr interessant finde, ist der Anfang des Videos. Der erste Blick zeigt einen Tisch mit einem Schiffsmodell. Diese Szene erinnert sehr daran, wie im Voraus Strategien oder Schlachten modelliert werden. Das Bild geht dann in eine andere Szene über und das Modellschiff “verwandelt” sich in ein echtes Schiff auf See.

Ist das hier vielleicht eine Andeutung auf eine Expedition? Die Szene lässt es zumindest vermuten. Denn außerdem ist das Schiff in Richtung einer Insel ausgerichtet, bewegt sich also auf diese zu. Um welche geheimnisvolle Insel handelt es sich?

Ein wichtiger Hinweis ist auch, dass die Insel mit Schnee bedeckt ist, daher lässt sich vermuten, dass wir uns dort im Norden von Tamriel befinden. Eine Insel, die bisher noch nicht genannt wurde, liegt nördlich von Ostmarsch und ist uns ebenfalls noch unbekannt.

Bringt uns das neue Kapitel wirklich eines dieser Gebiete? Oder findet es vielleicht gar nicht auf dem Festland statt? Was ist eure Vermutung? Habt ihr vielleicht ein Detail gesehen, welches uns entgangen ist? Schreibt es gerne in die Kommentare, wir sind gespannt!

Wenn ihr es kaum noch abwarten könnt, dann verschafft euch unser Artikel 9 Dinge, die das MMORPG ESO 2022 dringend bringen muss vielleicht eine Möglichkeit, um euch abzulenken. Und vielleicht entdeckt ihr dort auch noch Wünsche für das gerade angebrochene Jahr, die auf euch selbst zutreffen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Thornwulf

Der Teaser deutet schon sehr darauf hin dass es auf eine Insel bzw. ein Gebiet außerhalb von Tamriel geht. Sonst hätte man die Schiffe nicht so in den Vordergrund gestellt und es sieht ja auch danach aus dass man vom Festland aus per Schiff aufbricht. Im Norden von Ostmarsch liegt Solstheim, das kennt man ja schon aus Skyrim und danach siehts weniger aus. Das ist eher eine Mischung aus Skyrim und Morrowind, eher karg und kalt. Die Architektur der Stadt erinnert eher an Anvil oder Leyawiin und die Vegetation sieht auch eher mediterran aus. Also scheint es schon eher in den Westen zu gehen. Naja ist alles nur Spekulation und am 27.1. wissen wir bestimmt mehr.

Ich hatte ja eher auf Rothwardonen, Wüste, exotische Insel gehofft. Gerade unter der Alikr-Wüste klafft auch noch das größte Loch auf der Karte und die Rothwardonen hatten bisher auch wenig Aufmerksamkeit im Vergleich zu anderen Völkern!

Threepwood

So richtig bretonisch sieht die Rüstung nicht aus, oder eben für den Shop fit gemacht. 😄

Seefahrt wäre fantastisch. Die ließe sich auch gut mit dem Crafting, Kajüten-Housing usw verbinden. Neue Weltbosse wie Cthu….große Kraken/ Krabben/ Seeriesen etc. vom (Gilden)Schiff aus abschießen. Mannschaften rekrutieren und das System der Companions ausbauen, ggf. auf Missionen schicken, während man offline geht. Kleine Inseln entdecken, mini Survival ala Stürme überleben.

Oooooder wir kriegen einfach eine neue Map. Okay, wahrscheinlich realistischer. 😁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x