Elyon: 7 Dinge, die ihr vor dem Start der Beta zum neuen MMORPG wissen müsst

Das MMORPG Elyon startet in dieser Woche mit seiner ersten Closed Beta im Westen. Wir von MeinMMO verraten euch, was das Spiel ausmacht und was ihr über die Beta wissen müsst.

Was ist Elyon? Elyon ist ein Buy2Play-MMORPG, das Wert auf PvE- und PvP-Inhalte legt. Im Fokus des Spiels steht vor allem das actionreiche Kampfsystem, das an eine Mischung aus TERA und Black Desert erinnert. Das Spiel erschien Ende 2020 in Südkorea und wird von Bluehole, dem Entwickler von PUBG und TERA umgesetzt.

Im Westen startet in dieser Woche die erste Closed Beta, die wir von MeinMMO auch begleiten werden. In diesem Artikel verraten wir euch alles wichtige, was ihr über die erste Closed Beta, aber auch über Elyon allgemein wissen müsst.

Beta-Keys, Beta-Start und Preload

Wann läuft die Beta?

Vom 6. Mai um 14:00 Uhr bis zum 10. Mai um 10:00 läuft die Beta.

Wie kann man daran teilnehmen?

Ihr benötigt einen Beta-Key, von denen jedoch reichlich über offizielle Kanäle und auch Gaming-Webseiten und YouTubern verteilt wurden. Wer jetzt noch keinen Zugang hat, hat allerdings Probleme. Über offizielle Kanäle gibt es keinen Zugang mehr, jedoch verteilen noch einzelne YouTuber und Webseiten Keys.

Welche Inhalte bietet die Beta?

Im Grunde alle, die es auch auf dem Live-Server von Elyon gab. Wir spielen etwa auf einer Version aus dem Januar in Korea. Zudem können alle PvE-Inhalte wie Dungeons und PvP-Inhalte wie Arenen getestet werden. Nur der Shop und die Klasse Slayer bleiben für diesen Test deaktiviert.

Wann startet der Preload für die Beta?

Der Preload startete bereits heute, am 4. Mai, um 16:00 Uhr. Ihr könnt den Download über die offizielle Seite starten. Achtet jedoch darauf, dass ihr zuvor angemeldet seid, sonst kommt eine Fehlermeldung.

In welche Sprache gibt es die Beta?

Die Closed Beta 1 wird nur in Englisch spielbar sein. Deutsch, Französisch und Spanisch sollen bei künftigen Tests folgen.

Bleibt der Fortschritt bestehen?

Nein, alle erspielten Inhalte werden nach dem Test gelöscht. Auch der Beta-Key gilt nur für diesen ersten Test.

Was sind die Systemvoraussetzungen?

Minimum:
– Intel i3
– 8GB
– NVIDIA Geforce GTX 760/AMD Radeon R9 280
– Windows 8.1 (64bit)
– 40GB Speicher
Empfohlen:
– Intel i5
– 16GB
– NVIDIA GeForce GTX 970/ AMD Radeon RX 580
– Windows 10 (64bit)
– 40GB Speicher

Neues MMORPG mit actionreichen Kämpfen aus Korea

Was macht Elyon aus? Im Fokus des Spiels steht das actionreiche Kampfsystem. So müsst ihr zielen, wenn ihr Angriffe ausführt und habt auch eine Ausweichrolle, die ihr regelmäßig einsetzen könnt.

Allerdings ist das Kampfsystem etwas langsamer und undynamischer als bei Black Desert. Vor allem bei den Fähigkeiten gibt es oftmals lange Animationen, die euch an einer Position halten, was es eher vergleichbar mit TERA macht.

Zudem gibt es in Elyon etliche Fähigkeiten, die euch aus einem Stun oder anderem CC befreien können. Hier sind also keine “Wombo-Combos” möglich, die euch auf einen Schlag besiegen oder dauerhaft im CC halten, wie etwa in Black Desert.

So wertet ihr Fähigkeiten auf: Eine weitere Besonderheit im Kampfsystem liegt bei den Fähigkeiten:

  • Ihr lernt Fähigkeiten mit der Zeit, wobei das Max-Level bei 50 liegt
  • Bestimmte passive und aktive Fähigkeiten schaltet ihr über einen Skill-Tree frei, der eine interessante Funktion hat. So könnt ihr euch frei in den Trees bewegen, aber es muss immer eine Verbindung entstehen und ihr könnt niemals wieder nach unten gehen

Diese Fähigkeiten könnt ihr dann wiederum speziell mit einer Art Artefakt-System anpassen. Jede Fähigkeit hat verschiedene Variationen, was Schaden, Effekt und sogar die Reichweite angeht. Manche Nahkampf-Fähgkeiten werden so zu Fernkampf-Angriffen.

Durch dieses System sollen Spieler die gleiche Klasse nutzen, aber sie ganz anders interpretieren und spielen können. In diesem Screenshot seht ihr die Möglichkeiten, die ihr pro Fähigkeit habt. Um die Variationen freizuschalten, müsst ihr leveln, bestimmte Quests abschließen oder sie beim Händler kaufen:

Elyon Fähigkeiten anpassen
Interface zur Anpassungen der Fähigkeiten aus Korea.

Was gibt es noch zur Progression? Neben den Fähigkeiten und dem Skill-Tree gibt es noch die Runen, die euch passive Boni verleihen. Auch hier habt ihr verschiedene Effekte zur Auswahl.

Ein letzter Punkt in der Charakter-Entwicklung ist dann die Ausrüstung mit verschiedenen Stufen und Werten, die ebenfalls Einfluss auf euren Spielstil nimmt.

Das Spiel hat einen starken PvP-Fokus mit 2 Fraktionen, die sich bekämpfen

Wie ist das PvP aufgebaut? Elyon bietet verschiedene instanziierte PvP-Inhalte, darunter:

Zudem gibt es PvP in der offenen Welt, was allerdings nicht jedem Spieler zusagt.

Wie funktioniert das PvP in der offenen Welt? Bei der Charaktererstellung habt ihr die Wahl aus 2 Fraktionen, den Vulpin und den Ontari. Diese bekämpfen sich und das auch in der offenen Welt.

In Elyon könnt ihr in vielen Zonen von Spielern der anderen Fraktionen angegriffen und getötet werden. PvP mit der eigenen Fraktion gibt es in der offenen Welt aber nicht. Reine PvE-Server sind derzeit aber nicht geplant.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Im PvE gibt es Dungeons mit Ranglisten und viele Quests

Was bietet Elyon im PvE? Zu Beginn des MMORPGs werdet ihr vor allem mit Quests beschäftigt sein und darüber eure ersten Level verdienen. Später kommen auch instanziierte Inhalte dazu, darunter

  • 4 Dungeons für Solo-Spieler
  • 1 Dungeon für 3er-Gruppen
  • 6 Dungeons für Gruppen bestehend aus 5 Spielern

Jeder dieser Dungeon bietet zudem eine Rangliste, sodass sich die Spieler mit anderen vergleichen können.

Im Endgame erwarten euch dann im PvE neben den Dungeons auch tägliche Quests, Welt-Events und ein Grinding, das ein wenig an Black Desert online erinnert. Zwar gibt es auch ein Handwerks-System. über das die Spieler auch Geld verdienen sollen, aber eine tiefe Wirtschaftssimulation, wie sie in BDO vorhanden ist, wird Elyon nicht bieten.

Gibt es Housing? Ja, eine der Nebenaktivitäten in Elyon wird Housing sein.

Wie steht es um Mounts? In Elyon wird es Mounts geben, mit denen ihr euch schneller fortbewegen könnt. Dabei handelt es sich um klassische Reittiere, aber auch Inhalte mit Steampunk-Elementen, wie etwa Motorräder.

4 Rassen, 6 Klassen und zwei von ihnen dominieren

Welche Rassen gibt es in Elyon? Das MMORPG bietet euch vier verschiedene Rassen, die von beiden Fraktionen genutzt werden können:

  • Menschen
  • Elfen
  • Ein – Eine Zusammenstellung von verschiedenen Tier-Rassen, darunter Hasen und Otter
  • Orcs
Elyon Rassen
Die verschiedenen Rassen und Klassen in der Übersicht, wobei hier der Slayer fehlt.

Welche Klassen gibt es in Elyon? Das koreanische MMORPG kommt mit 5 Klassen in der Beta zu uns. In Korea startete es 2020 ohne den Slayer, der erst nachträglich ergänzt wurde:

  • Warlord – Ein Nahkämpfer und Tank
  • Elementalist – Ein DPS mit dem Fokus auf Magie
  • Mystic – Ein Magier, der vor allem Wert auf Support und Heilung legt
  • Gunner – Ein Damage Dealer, der aus der Ferne angreif
  • Assassin – Eine typische Nahkampf-DPS-Klasse

Jede Klasse kann sich dabei jeder der beiden Fraktionen anschließen und kommt zudem ohne Gender Lock.

Die neue Klasse Slayer hingegen kommt erst mit der Closed Beta 2.

Wie stark sind die Klassen? In Korea dominieren derzeit der Warlord und der Slayer das PvP, wobei zumindest im PvE auch der Elementalist aufgrund seiner starken Magie-Fähigkeiten eine gute Stellung hat. Wir von MeinMMO werden in den kommenden Tagen nochmal einen ausführlichen Artikel zu den Klassen erstellen.

5 der 6 Klassen könnt ihr auch in diesem actionreichen Trailer auf YouTube anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Ein Trailer zu den Klassen in Elyon

Item-System ist abhängig vom Zufall und ein bisschen Pay2Win

Wie funktioniert das Aufwerten der Items? In diesem Punkt orientiert sich Elyon grob an dem System aus Black Desert. Ihr werdet also eure Ausrüstung aufwerten und so verbessern können. Allerdings können diese Aufwertungen auch schiefgehen, was euren Gegenstand beschädigt.

Im schlimmsten Fall kann es auch hier zu Abwertungen kommen. Diese lassen sich aber mit bestimmten Items verhindern, ähnlich wie die Cron-Steine in BDO. Diese Items gibt es zudem im Echtgeld-Shop.

Auch die Materialien zum Aufwerten der Ausrüstung können direkt im Ingame-Marktplatz oder aber im Shop erworben werden, wobei es eine tägliche Limitierung gibt. Trotzdem besteht die Möglichkeit mit Echtgeld eine Abkürzung zu nehmen, um eine Ausrüstung zu erreichen, für die Spieler ansonsten viel grinden müssen.

Wie finanziert sich das Spiel generell? Neben dem einmaligen Kauf gibt es einen Shop der verschiedene Gegenstände enthält, darunter:

  • Haustiere, die beim looten helfen und kleine Buffs geben
  • Lager-/Inventar-Erweiterungen
  • Premium-Buffs
  • Outfits, wobei hier noch nicht feststeht, ob diese spezielle Boni geben oder nicht

In einem anderen Zitat betonten die Entwickler jedoch, dass sich der Shop in EU/NA von dem in Korea unterscheiden soll. Wie genau stehe aber jetzt noch nicht fest. Im ersten Beta-Test wird der Shop zudem gar nicht zur Verfügung stehen.

In Korea fällt der Hype um Elyon langsam ab

Wie schlägt sich Elyon in Korea? Derzeit gehört in Elyon in Korea noch zu den Top 30 der meistgespielten Online-Spiele. Allerdings liegt es dort hinter MMORPGs wie Lost Ark, Black Desert und Blade & Soul.

Eigentlich ist Elyon mit hohen Spielerzahlen gestartet, doch einige Bugs zu Release haben die Spieler wohl schnell abgeschreckt. Vieles davon soll inzwischen aber gefixt sein.

Ein Problem ist außerdem, dass es nicht ganz klar ist, welche Zielgruppe das MMORPG wirklich anspricht. Es gibt PvE- und PvP-Inhalte, einiges erinnert an ein Themepark, aber hat sich auf nichts spezialisiert. Das könnte ein Grund sein, warum es derzeit langsam aber sicher im Ranking abfällt.

Was denkt ihr über Elyon? Habt ihr einen Beta-Key bekommen und schaut euch das Spiel an? Oder lasst ihr es erstmal aus und wartet auf die Reaktionen der westlichen Spieler und unseren Anspielbericht?

Elyon ist dabei nur eines von vielen MMORPG-Highlights, die 2021 auf uns warten. Wir haben euch hier alle zusammengestellt: 13 Gründe, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Desten96

Ich werde es mir auf jedenfall anschauen.

Mandrake

Durch die Umstellung von BDO, dass Kako Publisher ist in EU/NA, hat mir gezeigt das ich keines der SPiele mehr anfasse von Kakao.

Die Gier dieses Unternehmes ist einfach ekelhaft und lese ich mir hier diese “features” durch sind die nahezu 1 zu 1 von BDO

Wie finanziert sich das Spiel generell? Neben dem einmaligen Kauf gibt es einen Shop der verschiedene Gegenstände enthält, darunter:

Haustiere, die beim looten helfen und kleine Buffs geben

Lager-/Inventar-Erweiterungen

Premium-Buffs

Outfits, wobei hier noch nicht feststeht, ob diese spezielle Boni geben oder nicht

Also wer wieder genau in die gleiche scheiß Tretmühle einsteigen will, bitte gerne!

Ich bin da raus.

Das wird genau das gleiche prinzip wie in BDO,

  • anfüttern/anfixen,
  • Leute “abhängig machen” das man sich bitte 3 mal überlegt das Spiel zu verlassen wenn man schon Geld investiert hat
  • und weiter aus den Leuten rauspressen was geht.
  • Nächstes Game promoten…. .
Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Mandrake
Saracen

Kakao + P2W + Korea ist die Abnutzung von Lebenszeit der SSD und mir selbst nicht wert.

Marius

Kakao Games ist der Publisher und RIP
Item System wie BDO da ist der Download zu schade, da tu ich mal was für die Umwelt und lass es lieber gleich sein.
Wenn Kakao Publisher ist wird der Shop ein feuchter Traum für alle die nicht wissen wohin mit ihrer Kohle.
Schade hatte mich wirklich drauf gefreut, Ascent Infinite Realm war damals als Beta test echt super. Aber wenn es wieder zum P2Win 2.0 Kakao Spaß wird, NEIN DANKE!!!!

Kaiser

Ich hoffe ich kann bis morgen irgendwie noch nen key ergattern ^^

Jey

8UXR-NC4T-JRKA

Falls nicht jetzt jemand anderes schneller ist^^

Tomtayu

Ich habe noch einen CB-Key übrig: E5V8-RGWJ-LGVV

Viel Spaß damit ?

Artemarion

Herzlichen Dank!!!!?

Sm0K3Y

Würde es auch zu gerne antesten, bin wohl nicht in die Beta eingeladen worden.. schade?

Timar

Gibt es hier eine NDA oder kann man das Spiel denn auf Twitch sehen?

SenorChang

keine nda

luriup

Runter geladen ist es,nun am WE mal schauen wie es sich so spielt.
Von 2 Fraktionen MMORPGs halte ich von Hause schon nix,
da sie alle durch die Bank weg Fails waren in Sachen Fraktionsbalance.
Das klappt halt nur mit 3+ Fraktionen.

Exodus

Falls noch jemand Interesse hat. Hab einen zuviel. 😉
3V3D-JDVC-WRMT

MrSalvio

Danke! Ich suche seit Tagen nach einem Giveaway. Du hast mich gerettet ^^

Andy

Kann dann gleich auf die Liste der Spiele welche abgeschaltet werden.

Bodicore

Warum ? vielleicht ist es ja gut.

Allerdings denke ich dass gerade jetz viele auf New World warten. Was man da gesehen hat war nicht übel und die meisten Kritikpunkte wurden auch angegangen.

Aldalindo

BDO geht gerade mit dem Open PVP, nervt immer noch … lieber wären mir die Jahreszeitserver… waren besser, aber scheint das haben sie bei der Umstellung weg rationalisiert^^
DESHALB werde ich Elyon gleich meiden, diese Mischung nervt mich…möchte mich nicht dauernd innerlich umschauen müssen, ob mich nicht mal eben wieder wer gankern will, DENN mal ehrlich OPENPVP fair funzt eh nicht wirklich…Arena ist was anderes da kann man besser eingreifen und eine gewisse Fairness garantieren…
Nö ich warte da lieber auf Legends of Swords oder wie das heisst…da sind die Klassen eh interessanter…UND KEIN OPENPVP

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Aldalindo
Virus

Da kann ich nur zustimmen mir geht das ganze open world pvp auch schon dezent auf die Nerven die meisten Leute wollen das überhaupt nicht man schaut dabei einfach mal auf valheim kein pvp und das Spiel geht durch die Decke. Das ganze p2w bei asia Spielen geht auch überhaupt nicht finde ich warum nicht das gute alte Abo dann kann man ja auch mit Kosmetik noch genug verdienen. Für mich ist das Spiel jetzt schon tot.

Caliino

Einen Single/kleinen Multiplayer mit einem MMO vergleichen, läuft bei dir…

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Caliino
Bodicore

Echt? Legends of Swords hat kein Open PvP? Soviel zum Thema Vorurteile 😉
Dann muss ich mir das nochmal genauer anschauen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Bodicore
luriup

Heisst aber Swords of Legends Online=SOLO.
Nur als Tip beim eingeben in die Suchmaske.^^
Es hat auch PvP aber kein Open World sondern “Events” wo man sich anmelden muss.
BGs und Alteractal mässig.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von luriup
Jue

Zitiere: Wie funktioniert das Aufwerten der Items? In diesem Punkt orientiert sich Elyon grob an dem System aus Black Desert. Ihr werdet also eure Ausrüstung aufwerten und so verbessern können. Allerdings können diese Aufwertungen auch schiefgehen, was euren Gegenstand beschädigt.

Im schlimmsten Fall kann es auch hier zu Abwertungen kommen. Diese lassen sich aber mit bestimmten Items verhindern, ähnlich wie die Cron-Steine in BDO. Diese Items gibt es zudem im Echtgeld-Shop.

Und genau da steige ich auch schon aus, frustrieren lassen kann ich mich auch anders da brauch ich kein Spiel dazu. Noch dazu p2w mit diesen kack Shop items! Die Asiaten stehen wohl auf Frust oder p2w. Ich tu mir das nicht an…

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Jue
luriup

Tjo ist wohl in jedem Spiel aus Süd Korea mit drin,
das up und downgraden,am besten noch mit der Möglichkeit das es zerstört wird.
Die stehen auf Selbstgeißelung.

Hauhart

Wird bestimmt wieder richtig schön pay2win.
Mittlerweile finden das ja auch schon alle normal.
Ändern kann man eh nix mehr an dieser Einstellung in den Köpfen der Leute, außer sein eigenes Verhalten.
Und da nehme ich genau das eine Totschlagargument “du muss ja nix kaufen” auf eine neues Level und gebe 0, nada, nothing, nix, keine Euro mehr für solche Spiele aus.
Einfach mal alles free anschauen und bye bye ^^
pay2win+pvp+Ranglisten -> lol wer da noch denkt mit skill was zu reißen, naja.
Ich kann free2play Spiele einfach nicht mehr ernst nehmen und das ist auch gut so, spart ne menge Geld ^^

angron988

“Das Spiel erschien Ende 2020 in Südkorea und wird von Bluehole, dem Entwickler von PUBG […] umgesetzt.”

“Eigentlich ist Elyon mit hohen Spielerzahlen gestartet, doch einige Bugs zu Release haben die Spieler wohl schnell abgeschreckt.”

Wer hätte DAS kommen sehen? ?

Bodicore

Hmm denke nicht das Spielerschwund nur an den Bugs liegt. Wenn das Game spielenswert ist verzeiht die Community das.

Es kommt immer darauf an wie die Fehler angegangen werden und wie mit der Community umgegangen wird Und auf die Langzeitprognose.

Denke da liegt der Hund (wie bei den meisten Asiagames) begraben.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Bodicore
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x