Fiesling legt in Elden Ring gleich 3 Spieler alleine um, täuscht sie hinterhältig

Fiesling legt in Elden Ring gleich 3 Spieler alleine um, täuscht sie hinterhältig

Seit der Dark-Souls-Reihe ist der Multiplayer ein Favorit unter der lange gewachsenen Soulsborne-Community. Daher feiern nun etliche Fans den Clip eines Spielers, der im PvP von Elden Ring dank eines gemeinen Tricks eine ganze Gruppe hereinlegen konnte.

Der Multiplayer von Elden Ring bietet sowohl Koop, als auch PvP. Gerade letzteres sticht im Vergleich zu anderen Spielen stark heraus.

  • Denn hier gibt es keine unterschiedlichen Modi, keine richtige Spielersuche oder Ranglisten. Im Großen und Ganzen funktioniert PvP genauso wie in Dark Souls.
  • Ihr könnt in die Welt von anderen Spielern einfallen und müsst den Host ausschalten.
  • Dabei nehmt ihr die Form eines roten Phantoms ein.
  • Der Host kann allerdings auch selbst Koop-Spieler zur Hilfe rufen. Im Worst Case muss der einfallende Spieler also alleine gegen eine ganze Gruppe ankommen.

So auch im Fall von reddit-Nutzer BobbyBuckets_69. Doch der Spieler hat einen fiesen Trick angewandt, der unter PvP-Kennern durchaus bekannt ist.

Da er in der Unterzahl war, entschied sich Bobby für eine passive Spielweise:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Der eigentliche Kampf dauerte nicht einmal 15 Sekunden. So ging der Angreifer vor:

  • Statt offensiv und direkt gegen seine Gegner vorzugehen, versteckte er sich an einer schwer zu erkennenden Stelle und wartete einfach ab.
  • Außerdem nutzte er zur Tarnung einen Ring, der die rote Form des Eindringlings verschwinden ließ. Somit sah er aus, wie ein Host oder ein NPC.
  • Dann setzte er sich 15 Minuten auf einen Holzbalken, einige Meter über einem Aufzug.

Der Spieler wusste dabei offensichtlich genau, wo seine Gruppe lang wollte. Also machte er es sich in der Dunkelheit gemütlich und wartete einfach, bis sein Ziel ahnungslos in den Aufzug lief, begleitet von seinen zwei Koop-Spielern.

Nun war die Stunde des Attentäters gekommen. Er stürzte sich von dem Balken hinunter auf die Spieler, nutzte die Kriegsaschen-Fähigkeit seines Doppelgroßschwertes und zerlegte die völlig überrumpelte Gruppe in kürzester Zeit.

Bei solchen Manövern kann es nicht sachen, den Fallschaden in Elden Ring abschätzen zu können, damit bei einem Sprung nichts schiefgeht.

Spieler streiten um die „richtige“ Spielweise in Elden Ring: „Magie ist Easy Mode“

Spieler loben „langlebiges“ PvP, doch einige finden den Clip „beängstigend“

So reagieren die Spieler: In den Kommentaren feiern die Spieler, wie Bobby seine Opfer hinters Licht geführt hat. Außerdem fragen sie nach dem Ring, mit dem er seine rote Phantomaura verschwinden ließ.

Den gibt es übrigens beim Zwillingsjungfern-NPC bei der Tafel der Gnade zu kaufen, für 1.000 Runen. Eine andere Variante lässt euch wie ein Koop-Spieler aussehen.

Ansonsten zeigen sich viele der Spieler am PvP von Elden Ring interessiert. Einige haben jedoch Sorge wegen des Schwierigkeitsgrades. So schreibt SolarClipZ: „PvP hört sich in diesem Spiel nach Spaß an, aber das Spiel ist so verdammt groß und ich nehme mir meine Zeit dafür, also habe ich wiederum keine Zeit, das auszuprobieren“.

Zahlreiche andere Community-Mitglieder entgegnen dem aber, dass die PvP-Modi der früheren FromSoftware-Spiele ohnehin hartnäckige Fans haben. Auch mehrere Jahre nach Release findet man nach wie vor eine aktive PvP-Community in Dark Souls vor – Wenn die Server nicht gerade wegen Hacking-Problemen offline genommen werden müssen.

Sie schildern ähnliche Geschichten, in denen sie selbst Opfer solcher Angriffe wurden oder selbst solche Aktionen starteten.

Es gibt aber durchaus einige Spieler, die vom PvP eher abgeschreckt sind. Denn gerade als Neuling ist das Spiel ohnehin hart genug, sodass man sich dazu nicht noch PvP-Experten mit hunderten Stunden Erfahrung in Dark Souls in die eigene Welt holen muss, damit sie einen in den Boden stampfen.

Aber was haltet ihr davon? Habt ihr bereits PvP in Elden Ring ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen? Oder gehört ihr zu denen, die gerne darauf verzichten und sich auf Solo- oder Koop-Sessions konzentrieren?

Auch interessant: Dank Lost Ark und Elden Ring hat Twitch einen neuen größten Kanal – Aber ist das okay?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Threepwood

Bisher eines der besten Invasions-Videos zu Elden Ring.

Sich diese Mühe in der Vorbereitung der Szenerie zu machen und das so auszuführen…grandios. 😄

Nächstes Mal wird die Koop-Gang wohl dauerhaft vorsichtig bleiben, sollten sich eine Invasion unübersehbar auf dem Bildschirm ankündigen.

DeejayDMD

spiele die souls spiele auch nur im offline modus, ich will das spiel genießen und nicht ständig gestört werden.

Ginevra

Bei Elden Ring ist man als Solospieler verschont von Invasionen ausser man benützt eine Spötterzunge und man läd so Invasoren ein. Nur Ko-op Spieler werden Invasiert

Pranger

Ist ja eine riesen Leistung wenn man als auf PvP geskillter Char einen PvE Char platt macht. Habe ich nie verstanden, man hat wahrscheinlich einen Micropenis und will was kompensieren.
Ich möchte Koop spielen, von daher ist auf offline stellen keine Lösung

EsmaraldV

Ich korrigier dich: Er hat DREI PvE-Chars platt gemacht 😉

Ich finde das Video top! Die zufälligen und fast jederzeit-möglichen Invasionen sorgen für die Portion extrawürze, was ein Soulsspiel eben ausmacht 😊

Aber wieso sollten PvP-Spieler einen Micropenis haben? Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Das ist nunmal Teil des Spiels und das war auch bereits vorher bekannt.

Für mich sind die Invasionen Adrenalin pur – selbst wenn ich drauf-geh, ich hab ja weiterhin die Möglichkeit meine Runen wieder einzusammeln. Sieh das doch nicht so ernst den PvP-Spielern gegenüber.

Marvensen

Wer Spaß am PvP hat soll sich halt mit anderen PvP Spielern messen.

Was für eine Leistung ist es denn bitte jemanden zu legen der weder für PvP geared, geskillt oder trainiert ist noch überhaupt Bock darauf hat?

Ich spiele seit etlichen Jahren so semi-ernsthaft Basketball.
Das Äquivalent wäre jetzt hier einfach einen Passanten, der am Platz vorbei geht am Kragen zu packen, rein zu zerren und ihn zu einem Spiel zu zwingen,
und mich dann auch noch dafür zu feiern das ich gewonnen habe.

Fände ich ja persönlich eher peinlich…

EsmaraldV

Ich behaupte mal ganz frech, dass jedes gear pvp-tauglich ist.

Zu deinem Vergleich: diese Invasionen sind nunmal Teil des Spiels – das war auch vor release bekannt. Die souls-reihe gilt als knallhart – diese invasionen sorgen für unberechenbare Schwierigkeiten und adrenalinschübe – für mich gehört das dazu. Vielleicht freute er sich ja über die Invasion 😀

Ich versteh deine Position – ändern kanns keiner von uns, aber kurzschwänzig sind wir pvp-spieler auch nicht 😉

ImInHornyJail

Es ist aber Teil des Spiels. Das macht unter anderem das Hardcore RPG aus.
Wenn die Leute im koop spielen wollen, müssen die damit rechnen invaded zu werden. Es gibt nicht immer nur Vorteile.
Und wenn du im koop spielst, seid ihr in der Überzahl. Es ist dann mindestens ein 2vs1. Was für euch ein Vorteil ist.
Das gezeigte oben ist ein Glücksfall für den pvpler. Er ist klug an die Sache rangegangen und die anderen 3 waren halt unvorsichtig.

Ich selbst habe auch mit pve skillung und einem koop Partner jeden invader getötet.
Es ist halt wie bei einem bosskampf: stell dich nicht blöd an

Unfair wird es nur, wenn der invader laggt.

Dein Beispiel hinkt etwas.
Der Passant müsste ein Zuschauer sein und es muss von vornherein klar sein, dass Zuschauer zufällig ausgewählt werden und mitspielen müssen. Somit kann der Zuschauer entscheiden ob er zuschauen möchte oder nicht.

Wie gesagt es ist ein HARDCORE Rpg. Wenn man dieses Kern Feature nicht mag, kann man offline spielen oder das Spiel garnicht spielen. Wenn man im koop spielt muss man eben diesen Kompromiss eingehen.

Ist genau so als würde ich mich über den schwierigkeitsgrad des Spiels beschweren.

Kreylem

Hier im Spiel gibt es aber kein reines Pvp-Pve Gear und keine Unterleilung in Pve oder Pvp ,das ist schon klar oder?
Das Invaden gehört zu den Souls-Games dazu das war schon immer so und ist doch auch Spannend da man nie weiß wann es passiert.
Ach ja ,im Übrigen wird man auch invadet wenn man offline spielt, dann zwar nur von einem Npc und das auch nur an bestimmten Orten an denen es vom Game vorgesehen ist aber auch diese Gegner können einen ärgern da sie teilweise schon gut agieren und sich auch heilen können.

Steelfish

Fand ich schon immer extrem nervig und unnötig in solche spiele noch se a-loch pvp einzubauen. Beim demon’s souls remake bin ich einfach immer direkt ins hauptmenü wenn einer reinkam. Kein nerv für sowas…

ImInHornyJail

Dann stell dich auf offline. Somit kannst du nicht invaded werden.

Nico

aber dann sieht er doch nicht die blutflecken oder messages die ihn vor den 500 gefahren warnen ;D Mein erster playthrough durch Fromsoftware Spiele ist immer offline weil ich diese Nachrichten/Blutflecken nicht sehen will, da die zuviel spoilern. Auch wenn dann das pvp fehlt, kann man ja ab 2+ durchlauf dann machen ;D

ImInHornyJail

Genau so mache ich es auch. Man sieht zwar dann nicht an irgendwelchen Klippen die Nachricht „Schatz voraus“ aber man hat seine Ruhe.
Zumal ich das „story zusammen spielen“ in Souls spiele total nervig finde, weil man alles doppelt oder dreifach machen muss, damit jeder auf dem gleichen Stand ist.
Dann lieber alleine spielen und das machen, was man machen kann jnd danach den Freunden helfen.

Marvensen

Naja, nach dem was ich bisher gesehen habe sind diese Nachrichten eher bedingt hilfreich.
Ob man wirklich auf Beute oder Gefahren hingewiesen oder doch nur getrollt wird scheint 50:50 zu sein…

Nico

naja wenn du in einem minidungeon bist und dann 20 meter vor die die blutflecken siehst, dann wirst du sicherlich schon vornerein viel vorsichtiger als sonst an den ort gehen, wenn dort nachrichten sind ebenso. Der hinterhalt effekt ist viel seltener. Man muss die Nachrichten nicht lesen, aber alleine dadurch ist man schon da ist wahrscheinlich was, auch wenn 50% der fälle nichts ist, hast du ja dadurch nichts verloren.

Nico

kleiner seitenhieb am rande ;D was sag ich , auch meleewaffen können op sein ;D nimmt sich also garnichts zur magie ^^

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Nico
Snake

Das geht auch anders xD (folgendes ist als Scherz gemeint)

Nahkampf ist zu OP. Das ist Easymode, cheaten. So spielt man kein Soulslike, wer sowas nutzt ist einfach nur ein Schwächling der nur easymode spielen kann.

Aber da sieht man: man kann spielen wie man will ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x