Spieler streiten über das minimalistische Interface von Elden Ring: „Es ist klobig und schlecht optimiert“

Spieler streiten über das minimalistische Interface von Elden Ring: „Es ist klobig und schlecht optimiert“

Seit dem Release gibt es rund um Elden Ring einige Diskussionen. Eine davon dreht sich um das minimalistische Interface, das in Tradition der früheren Spiele der Entwickler steht. Die einen lieben es, die anderen äußern teils heftige Kritik. MeinMMO fasst für euch die verschiedenen Argumente zusammen.

Was ist das Problem mit dem HUD? Wie auch schon frühere Spieler von FromSoftware, setzt Elden Ring auf ein sehr minimalistisch gehaltenes Menü und HUD, während ihr durch die Spielwelt streift.

Dabei verzichtet das Spiel auf HUD-Elemente, die man aus den meisten Open-World-Spielen kennt.

  • Es gibt keine Minimap.
  • Das Spiel hat keine Quest-Marker oder sonstigen Hinweise, die euch im HUD irgendwelche Ziele angeben.
  • Es gibt auch keine Infos zum Fortschritt von bestimmten Quests, oder die euch die Handlung bestimmter Ereignisse genauer zusammenfasst.
  • In nahezu jedem Anfänger-Guide finden sich Hinweise zum HUD, da es nicht sonderlich einsteigerfreundlich ist.

Während ein Teil der Community schon seit Jahren an diesen Minimalismus gewöhnt sind, gibt es auch einige neue Spieler, die es lieber schlicht mögen.

Doch viele Neue, die mit Elden Ring ihr erstes Spiel von FromSoftware zocken, nehmen es nicht ganz so leicht mit dem wenig zugänglichen Interface.

Die Diskussion entbrannte übrigens an einem Meme in der Community. Es handelt sich um einen bearbeiteten Screenshot von Elden Ring, der zeigt, wie es aussehen würde, wenn das Spiel von Ubisoft entwickelt worden wäre:

Minimalismus oder Faulheit? Das HUD von Elden Ring polarisiert

Was genau wird eigentlich bemängelt? Es gibt einige größere Kritikpunkte:

  • Das HUD zeigt zwar mittels Icons an, welche Effekte wie beispielsweise Buffs oder Debuffs gerade aktiv sind. So wussten etwa zahlreiche Spieler nicht, dass eine warme Umarmung eigentlich negative Effekte auf euch haben kann.
  • Das Status-Menü erklärt kaum, welche Effekte welche Attribute haben und was Resistenzen eigentlich genau bewirken. Auch der besondere Wetter-Effekt wird nicht erklärt.
  • Auch die Wirkung von Statuseffekten und diverse andere Elemente werden in Augen einiger Spieler nicht ausreichend erklärt.
  • Gerade PC-Spieler kritisieren, dass das Menü überhaupt nicht auf die Steuerung für Maus und Tastatur ausgelegt ist.

Häufig muss man sich die Dinge also selbst erschließen oder man muss bestimmte Sachen selbst ausprobieren, um dahinterzukommen. Und letztlich ist das der Knackpunkt, an dem sich Befürworter und Gegner dieser Design-Philosophie kaum einig werden.

Auf reddit schreibt TelefonSquid dazu:

Vielleicht ist das eher eine persönliche Vorliebe, aber ich hasse die Benutzeroberfläche von FromSoftware. Sie ist klobig, sie ist nicht gut für Maus und Tastatur optimiert und sie vermittelt Informationen nicht effizient. Wenn sie denn überhaupt funktioniert.

TelefonSquid kritisiert dabei auch einige Spieler aus der Community, die FromSoftware in Schutz nehmen: „Einige Fans in der Soulslike-Community halten sich für „Hardcore“ und sind irgendwie stolz darauf, dass sie die Fehler der Spiele ertragen haben, also sollten das jetzt auch alle anderen tun.“

Sogar einige Entwickler anderer Studios meldeten sich zu Wort, die nach dem riesigen Erfolg die guten Wertungen von Elden Ring kritisierten. Einige von ihnen waren der Ansicht, dass ein Spiel mit solch einem „miesem“ Interface nicht solch hohe Wertungen kassieren sollte, wie die Kollegen von Kotaku berichteten. Das brachte die Diskussion erst so richtig ins Rollen.

Elden Ring würde durch das wenig zugängliche Interface die Erfahrung für den Spieler bewusst verschlechtern. Einige gingen sogar so weit und sprachen von schlichter Faulheit.

Die Kritik wurde teils so harsch formuliert, dass es sogar Vorwürfe gab, die Entwickler seien nur neidisch auf den Erfolg von Elden Ring.

Das sagen die Befürworter: Neben den Spielern, die sich nicht am Interface stören, gibt es sogar glühende Fans des Minimalismus. Viele von ihnen sind der Ansicht, dass Spiele oft zu einfach sind und mit ihren zig Turotials, Menüs, etlichen HUD-Elementen überhäuft werden.

Gerade Open-World-Spiele werden häufig in diesem Kontext genannt. Deswegen finden sie es erfrischend, wenn ein Spiel einem nicht direkt alles aufs Auge drückt und der Spieler noch Eigeninitiative ergreifen muss, um bestimmte Dinge im Menü zu finden oder die Icons im HUD zu verstehen.

Einige argumentieren, dass FromSoftware schon immer hauptsächlich für die Konsolen entwickelt und PC-Ports daher immer mangelhaft ausfallen würden. Perfect_Pause_3578 schreibt zudem:

Sie werden diese Serie niemals in dem Maße zugänglich machen, wie es beispielsweise bei Horizon Forbidden West der Fall ist, oder sie sogar wirklich für den PC optimieren. Warum? Weil es sich trotzdem weiter verkaufen wird. Wir lassen ihnen so viel durchgehen, weil sie etwas so Einzigartiges machen.

Zu denen, die sich mit dem HUD anfreunden können, gehören nicht nur alteingesessene Dark-Souls-Veteranen. Auch neue Spieler können damit etwas anfangen. So schreibt etwa reddit-Nutzer JEDJED15:

Ich habe mich noch nie für ein FromSoftware-Spiel interessiert, nicht einmal ein kleines bisschen. […] Ich bin jetzt etwa 10 Stunden dabei, habe gerade Margit besiegt und erkunde das Schloss, und ich muss wirklich sagen, dass dies ein unglaubliches Spiel ist. Ich war schon immer ein Fan von tiefgründigen RPG-Mechaniken, umfangreichem Wissen, Immersion, minimalem bis gar keinem HUD und keiner Handhaltung (ich schalte HUD, Minikarten und Tipps bei allen Spielen aus), also erfüllt dieses Spiel alle Kriterien für mich.

Viele weisen darauf hin, dass einem das Spiel genügend Erklärungen im HUD liefert. Sie sind nur versteckt und können leicht übersehen werden.

So findet ihr heraus, was eure Attribute bewirken: Wenn ihr beispielsweise wissen wollt, was eigentlich Fokus ist und wie es euren Charakter beeinflusst, müsst ihr lediglich in euer Status-Menü und die Share-Taste auf eurem Controller drücken, oder „G“ auf eurer Tastatur.

Dann müsst ihr nur noch „Erklärungen“ auswählen und könnt durch die einzelnen Werte und Resistenzen durchwählen.

Aber wie seht ihr das Thema? Seid ihr Befürworter des Minimalismus? Oder gehört ihr eher zu den Kritikern? Welche Dinge würdet ihr am HUD ändern oder verbessern?

Das Interface ist nicht die einzige Diskussion. Auch das Balancing ist seit Release ein Dauerthema: Sollten die stärksten Waffen & Zauber generft werden?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nadya

Mein erstes Souls Game und ich liebe es. Die HUD ist perfekt so. Ein Game bei dem man mit Köpfchen dabei sein muss und Dir nicht alles in die Wiege gelegt wird. Und wie kann es für Maus und Keyboard nicht optimiert sein? Hatte bislang null Probleme damit.

Sgt. Butterbread

Also das Hud war für mich noch nie ein Problem bei Souls spielen. War sogar sehr angenehm wie klar und sauber das war. Auch das man die Maps selbst erkunden und im Kopf kartografieren sollte war nie ein Problem.

Wo ich allerdings mitgehe ist das die Menüs echt grottenschlecht sind. Also so wenig Aufwand für UI und UX ist schon krass. Aber wie schon im Artikel gesagt, es gab halt nie einen Grund es zu ändern, verkauft sich sowieso. Auch beim Animationsrecycling finde ich sieht man schon eine gewisse Faulheit von FromSoftware. Aber es erfüllt seinen Zweck also bleibt es.

EsmaraldV

Das nenn ich mal jammern auf hohem Niveua…die Aussage, dass dieses Interface keine „hohen positiven Bewertungen“ zulasse ist ja mehr als lächerlich!

Wenn ihr das wollt, dann kauft euch die „jederzeit-austauschbaren-ubisoftspiele“! Immer die selbe Kacke – wollt ihr das???

Arkell

Zwischen der Erklärung, was meine aktiven Buffs und Debuffs sind, und einem austauschbaren Ubisoftspiel liegen aber noch Welten.

Dave Coleman

Und ich muss meine Aussage weiter unten wohl revidieren… Sogar From Software knickt ein. Mehr Loot, mehr Beschwörungen von Npc’s und Map Icons von ebenso NPC’s – Wtf soll das?!

Accipiter

Ich habe weder etwas mit Survivalspielen am Hut, noch zur vor ein Soulspiel gespielt.
Mir gefiel schlicht das Artdesign und die positiven Bewertungen machten mich neugierig.
Seit dem Kauf, vor 3 Tagen, habe ich 3 mal neu angefangen, weil mir die Optik meines Chars nicht gefiel, natürlich als Bettler… empfinde gerade dieses schlanke Interface als passend.
Die Steuerung mit Maus und Tastatur ging von Anfang an gar nicht, weswegen ich nach ein paar Minuten einen PS4dualschock angeschlossen habe.
Seit dem bin ich happy und gerade dieses schlichte Interface ist absolut passend.
Gut im Leben hab ich die Minimap (Google Maps) auch immer dabei, aber wir leben auch im 21. Jahrhundert und nicht in einer martialischen, düsteren Zwischenwelt…

Klar war es die ersten 3-4 Stunden etwas anstrengend, mich einzuarbeiten, aber es hat sich gelohnt und jetzt ist es einfach nur spannend, wenn ich rausfinde, was hinter der nächsten Kurve ist und erst recht, wenn ich sehe, was für Schätze ich aus dem nächsten Cave rausschleppe. 😎

Denen, die nur meckern und mosern können, anstatt sich mal ein bisschen einzuarbeiten, sollte nicht immer solch eine Plattform geboten werden. Das ist nur ein kleiner, aber umso lauter Teil, der zuviel Aufmerksamkeit in der Kindheit bekam und nun ständig darum bettelt weiterhin möglichst viel Beachtung zu erhalten.
Bitte ignoriert diese Typen endlich und konzentriert euch auf vernünftige Guides und nicht auf Artikel, die mit mir erzählen was Kevin oder Leon-Blue so alles gar nicht so schön finden…

Danke

Schulze

Ihr sagt ja schon selber, was das Problem ist: Neueinsteiger in die Serie, die sich durch den Hype haben überzeugen lassen Elden Ring auszuprobieren ohne sich vorher mit den From Software Spielen zu beschäftigen und die ansonsten eher Massenware gewohnt sind.
Das Elden Ring/Ubisoft Meme zum Beispiel ist in meinen Augen eher ein Argument dafür, dass sich mehr Entwickler an FromSoft orientieren sollten, da die „Ubisoft“ Variante schlicht überladen und hässlich ist.

Compadre

Also mir persönlich wäre es allmählich lieber gewesen, hätte Elden Ring bei den Bewertungen nur die Hälfte bekommen und der Hype wäre somit kleiner gewesen, damit nicht ständig „Kritiken“ angeführt werden, die recht wenig ins Spielprinzip passen.

Würde mich sehr überraschen, würde es jemanden geben, der schon seit Jahren die Soulsborne Spiele mag und spielt, der ein größeres HUD möchte. Das obige Meme sagt doch schon alles, wie das Spiel wohl aussehen würde, wäre es von Ubisoft. ^^ Würde doch die komplette Immersion des Spieles ruinieren.

Verstehe solche „Kritiken“ nicht wirklich, ähnlich wie die Kritik an einem fehlenden Easy Mode. Fehlt jetzt nur noch Kritik an fehlenden Questpfeilen, der schwer zu verstehenden Lore oder fordert man vielleicht noch unterschiedliche Speicherstände, damit man wie bei Skyrim alle 10 Sekunden das Spiel speichern kann und schnell laden kann, wenn der Char stirbt.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Compadre
ImInHornyJail

Es ist halt wirklich so.
Durch den hype kommen jetzt die ganzen casuals, die nur stumpf jedes AAA Spiel spielen wollen weil es gehyped wird oder weil die Sucht es ihnen sagt. Leider kann man bei souls Spielen nicht geistlos vor der Kiste hängen und zocken sondern man muss sein Hirn anstrengen und das geht wohl ein paar leuten gegen den Strich. Aber mit dem Spiel aufhören? Nein niemals. Lieber das ganze Spiel rummeckern wie blöd und einsteigerunfreundlich es ist.

Aber dieser hype hat auch etwas gutes.
Jetzt lassen die meisten heulsusen die Finger von dem nächsten souls Game und es wird weniger gemeckert. FromSoftware hat durch den hype aber auch neue Spieler gefunden, die die souls Spiele gut finden so wie sie sind.

Compadre

Kann ich so nur unterschreiben. Mir geht dieser „Anspruch“, den einige mittlerweile haben, dass einem jedes Spiel zu gefallen hat wenn man Geld dafür bezahlt, auch ziemlich auf den Sack. Ich mein, woher kommt dieses Denken immer, dass man sich ein Spiel kauft und dann am Spielprinzip herummeckert, weil es einem SUBJEKTITV nicht gefällt. Ich kauf mir doch auch kein FIFA und beschwere mich dann beim Entwickler, dass man in dem Spiel nichts anderes macht außer Fußball zu spielen. Ja Moin, weiß ich ja vor dem Kauf. Und dann sind es genau die gleichen Leute, die zu dem Entschluss kommen, dass es sich um ein schlechtes Spiel handeln muss, weil es ihnen nicht gefällt, bzw. weil sie das Spielprinzip nicht verstanden haben oder sich nicht darauf einlassen.

Das gute ist wohl, dass FromSoftware seiner Linie treu bleibt und nicht wie andere Spieleentwickler auf die Idee kommen, zu versuchen das Spiel für alle Spielertypen zugänglich zu machen, damit am Ende jeder so ein bisschen Spaß mit dem Spiel hat, aber niemand wirklich davon überzeugt ist.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Compadre
Vlo

Ich finde, für ein tolles Spiel kann man mal die Komfortzone verlassen.
Als ich damals Dark Souls angefangen habe, hatte ich erstmal keinen Controller. Und die Maus+Tastatursteuerung war WIRKLICH unbrauchbar in der Prepare to die edition … Sogar der Mauspfeil war sichtbar.
Erst hab ich auch gedacht, das kanns doch nicht sein… DAS Spiel hat so gute Bewertungen? Dennoch ging von dem Spiel so eine Faszination aus, dass ich noch los bin und mir nen XBox360 Controller gekauft habe… Ich als PC Spieler, der noch nie so ein Ding in der Hand hatte.
Das Artdesign, Leveldesign und Kampfsystem hat mich letztendlich davon überzeugt, keinen Fehler gemacht zu haben.
Gutes UI Design ist schwerer als man denkt und da liegen From Softwares Stärken nicht. Aber dafür bei phantastischer und mystischer Spielwelt. Da seh ich über solche Schwächen einfach weg.

Kreylem

Es ist einfach nur noch lächerlich…

Patsipat

Wenn die Spieler einen fetten roten Faden haben wollen sollen sie doch bitte andere Spiele spielen. Langsam geht es auf die Nerven.

Man sieht ja jetzt zumindest Npcs auf der Karte… Zumindest wenn man sie bereits getroffen hat…
Hoffe mal mehr Zugeständnisse gibt’s ned.

TheDuke

Genau wegen dem Beispiel unten bin ich froh das es nicht von Ubisoft ist…vor lauter Info´s über jeden Müll würde ich vom Spiel nichts mehr sehen.
Diese Open World von Elden Ring verdient in maximale Pracht angesehen zu werden ohne jede Minimap oder sonstiges.

Ich wäre froh MEINMMO würde auch nicht auf jeden Zug aufspringen und jetzt auf einmal nur noch in eine Richtung abzudriften die versucht jetzt auf einmal negative Dinge in den Vordergrund zu spielen.
Das ist OP, das ist scheiße…hier mimimi.

Hört doch mal auf. Meiner Meinung nach habe ich noch kein so ein gutes Spiel gespielt,
das sowohl optisch also auch vom Spieldesign her mir hier so zugesagt hat oder zu stark in eine Nische zu wandern.
Für mich ist das ein absolutes Highlight und ein Meilenstein an dem sich manch anderes Spiel in Zukunft orientieren wird.
Wird ja langsam Bild Niveau hier…nur die nackten Weiber fehlen..;-)

ImInHornyJail

Irgendwann meckern sie rum dass es kein auto-kampf gibt

Aoi Kami

Dass wärst ja noch hoffentlich bleibt fromsoftware sich treu soulike Spiele können sie ja auch wenn nicht alles perfekt ist

Arkell

Das wirklich einzige, was mich stört, ist, dass ich keine Ahnung habe, was für Buffs und Debuffs ich habe und was diese gerade bewirken. Da sind kleine Kästchen, aber die könnten auch nicht da sein, weil es sowieso keinen Unterschied macht.

RaferKatafer

Auf der Elden Ring Wiki Seite gibt es einer Auflistung aller Buffs und Debuffs. Google ist dein Freund 😜

Arkell

Super, ich brauche also 3rd Party Apps, damit ich eine Information bekomme, die mir das Spiel anzeigen sollte.

RaferKatafer

Ist doch kein Akt😅 Außerdem kannst du wie ImInHornyJail bereits sagte in der Beschreibung der Waffe/Rüstung nachlesen.

ImInHornyJail

Rüstungen und Talismane an und ausziehen und gucken was sich dann in deiner leiste ändert und falls sich etwas ändert: Beschreibung der Ausrüstung lesen.

Arkell

Und falls sich nichts ändert, Pech gehabt? Spricht halt nicht für das Spiel.

ImInHornyJail

Googeln. Fextralife ist da die beste Anlaufstelle.
In meinen Augen auch etwas tolles in den souls spielen: obwohl es ein singleplayer Spiel ist arbeitet ein Großteil der community zusammen um alles in den Spielen herauszufinden. Auch buffs und debuffs.

Dave Coleman

War ja so klar… Einfach nur noch zum Kopf schütteln. Bei FromSoftware, darf man wenigstens beruhigt sein, die hören nicht auf die „neue Community“. Kaum springen Casualisten auf den Hypetrain mit auf, muss alles geändert, abgeschwächt und wie ein Film serviert werden – Einheitsbrei – damit auch ja wirklich jeder Pups-Gamer die Möglichkeit hat, jedes Game zu spielen. Nische Ade.

Teilweise wünsche ich mir die 90s zurück, wo es noch keine Guides gab und die Entwickler einfach nur Spiele entwickeln durften, die nach Gutdünken entstanden sind. Kreativität und Ambition durch den eigenen Antrieb entstanden sind und nicht durch den „Meta-Wirtschaftsleidfaden“, damit auch ja die Masse erreicht wird.

Shots fired…

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Dave Coleman
Aoi Kami

So langsam wird lächerlich über wass sich so manche beschweren können diese Leute es einfach nicht so akzeptieren wie dass spiel ist oder haben sie sonst keine sorgen

Nico

Ich finds gut wie es ist.

Nur mal so nebenbei, Survival Spiele haben auch selten ausgefeilte tutorials bzw geschweige ein HUD das alles anzeigt ala Ubisoft Games. Auch muss man in Survival Spielen vieles Selber herausfinden, und auch diese Art von Spielen sind regelmäßig stark in den Spielerzahlen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x