Dr Disrespect sagt: Raven hat CoD Warzone aufgeben, aber er könnte es locker retten

Der bekannte YouTube-Streamer Guy „DrDisrespect“ Beahm hat nun angeboten, Call of Duty: Warzone zu retten. Das Team von Raven habe den Shooter aufgegeben und agiere ohnehin planlos, doch er kenne die Lösung. Er brauche nur ein Whiteboard und einen Edding und schon könne er alle Probleme des Spiels lösen und Activision Blizzard Millionen von US-Dollar verdienen.

Das ist die Situation:

“Brauche nur Meeting und Whiteboard, um Warzone zu retten“

Das sagt DrDisrespect: Der war mal wieder in CoD: Warzone an einem Spieler gestorben, der die Fertigkeit „Totenstille“ verwendete und dadurch für den Doktor nicht zu hören war, als er ihn erledigte.

Nun baute sich der Zwei-Meter-Mann in einem Video zu einem seiner beliebten Rants auf und erklärte: Es sei völlig klar, das Team von Raven sei bei Call of Duty: Warzone gescheitert. Die seien einfach ahnungslos und hätten bereits aufgegeben.

Doch für ihn und seinen Champions Club (seine Fans) sei es ein Klacks, Call of Duty: Warzone zu retten. Denn man sei kreativ auf einem ganz anderen Niveau:

„Ich brauche nur ein Meeting – das ist alles, was ich brauche. Ein großes Whiteboard hinter mir und einen Edding. Es ist klar, es ist völlig klar, dass sie ahnungslos sind! Sie wissen nicht, was sie machen und sie haben aufgegeben. Dabei braucht es nur ein paar Änderungen, die ganz leicht einzubringen sind:

Niemand will „Totenstille“ in dem verdammten Spiel. Das wäre das Erste, was ich an das Whiteboard schreiben würde!“

DrDisrespect

Im weiteren Verlauf erzählte DrDisrespect dann, er würde Raven „Millionen von neuen Spielern“ zurückbringen und damit der Firma Millionen von US-Dollar generieren.

Man müsse ihn nur anrufen.

Dann tat er so, als bekam er tatsächlich einen Anruf von Raven. Doch irgendein Assistent wagte es, ihn nur mit dem „Audio Guy“ zu verknüpfen, DrDisrespect legte entrüstet auf: Er spreche nur mit dem Studio-Chef.

Das Segment beginnnt bei 37:35 Minuten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

DrDisrespect spielt mit den Ohren

Was ist das mit „Totenstille“? Es ist bekannt, dass DrDisrespect stark auf Geräusche in Shootern achtet, um sich an ihnen zu orientieren. Für ihn ist es wichtig, zu hören, woher der nächste Gegner kommt oder aus welcher Richtung auf ihn geschossen wird.

DrDisrespect hat sich über die schlechten Audio-Effekte in einigen Shootern wie Fortnite schon immer furchtbar aufgeregt.

„Totenstille“ unterdrückt die Schritt-Geräusche in Call of Duty: Warzone vorübergehend. Das ist für DrDisrespect ein  unverzeihlicher Fehler, immerhin widerspricht es seinem eigenen Spiel-Stil, der stark darauf basiert, Bedrohungen zu hören und auf sie zu reagieren.

Wie man aber in einem MeinMMO-Artikel vom Oktober 2020 lesen kann, ist der Perk “Totenstille” nicht bei allen Spielern so verhasst wie bei DrDisrespect. Für einige Shooter-Profis ist “Totenstille” ein Perk, der ein gutes Call of Duty ausmacht. Denn sie haben gelernt, um den Perk herumzuspielen und ihn zu ihrem Vorteil zu nutzen.

DrDisrespect nimmt Gaming meistens locker und tritt auf wie jemand, den nichts erschüttern kann: Doch manchmal durchdringt auch etwas seine Panzerung:

Dr Disrespect kommt auf den Twitch-Bann nicht klar, hat echte Probleme

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pedda

Naja totenstille gehört zu cod es ist einfach so obs nun drin sein muss ist Geschmackssache. Allerdings finde ich es weitaus schlimmer das auf rebirth z. B. der Bug auftritt das in der killcam kein aktiviertes totenstille angezeigt wird, sprich somit der Gegner scheinbar keins benutzt hat. Also anders ausgedrückt Gegner killt mich den ich nicht gehört habe aber laut killcam hat er kein totenstille genutzt, wohin meine Schritte lauter als eine Atombombe sind… Also irgendwas passt da ja nicht. Mich können die Gegner spotten da meine steps so laut sind ich sie aber nicht, zumal sie kein totenstille genutzt haben. Und es ist nicht nur einmal passiert… Es ist traurig das das game nicht mal ein anti cheat Programm besitzt und auf xbox nicht mal crossplay deaktiviert werden kann. Es ist teilweise echt einfach nur noch lächerlich!

Anton Lackaffe

Das Problem für den Doc liegt hierbei nicht nur in dem schlechten audio design von wz, sondern auch in dem überaus miserablen Balancing von Totenstille und Stopping Power. Denn der Hintergedanke von den Entwicklern ist hierbei, dass dadurch die Skill-Gap zwischen den Spielern verengt bzw sogar geschlossen wird. Was aber dazu führt, dass für überdurchschnittlich gute Spieler oftmals deren potentielle High-Kill-Games durch schlechte Spieler, die ohne Totenstille oder Stopping Power den Gunfight gar nicht gewinnen könnten, versaut werden.
Deshalb wird jeder durchschnittliche bis unterdurchschnittliche WZ-Spieler diese findbaren Perks gut finden, wohingegen diese aber in einem Competitiv-Game wie WZ nichts zu suchen haben. Aber wie auch in den meisten Spielern machen die überdurchschnittlichen Spielern nur einen kleinen Prozentsatz des Spielerbasis aus.
Deshalb wär echt die beste Lösung einfach mal cold war perks endlich ins Spiel zu bringen, den selbst den Ninja kann man, wenn man kurz stehen bleibt hlren. Wie aber bei so vielem in wz (man denkd nur an die immer wiederkehrenden Glitches/Exploits) kriegens die Entwickler einfach nicht geschissen dieses Problem zu beseitigen.

Obsidian Djinn

Ich finde Totenstille eine gute Sache. Ich rege mich ja auch nicht auf wenn mich einer mit nem Auto mit Trophy überfährt, obwohl ich nen Raketenwerfer habe. Ist dann halt so. Das einzige was ich ändern würde ist die Droprate. Oder man macht eben Totenstille und Stopping Power raus oder eine sehr geringe Dropchance, kann es aber im Shop kaufen. Muss dann aber dementsprechend teuer sein. 5-8K sowas. Man könnte auch machen, dass man es nur durch Aufträge und nicht aus Kisten bekommt. Dann müsste man wenigstens was für tun außer zu Looten.

Die Fähigkeit an sich ist aber ne gute Sache und erlaubt auch mal ne Unterzahlsituation oder nen schwierigen Push zu gewinnen.

Lieblingsleguan

Dass bei stopping power die Drop Rate massiv reduziert wurde, finde ich gut. Totenstille empfinde ich nicht als so unbalanced, da es vor allem aggressiven Spielern hilft. Speziell in Solos ist das sehr hilfreich gegen Hauscamper.

exelworks

Klingt etwas wie der Typ der, mit einem Bier in der Hand auf der Couch sitzend, den Trainer im Tv anschreit weil er natürlich am besten weiß wie es besser laufen würde.

Dann soll er doch seinen “Status” nutzen und Raven schreiben bzw. Geld in die Hand nehmen und etwas eigenes auf die Beine stellen.

Alex

So sehr ich den Typen nicht mag, bzw seine Rolle, den Tausenden möchtegern Fußballtrainern vor dem Fernseher hat Er etwas voraus, in diesem Vergleich hätte er nämlich mal wenigstens selbst mitgespielt, der war nämlich vor seiner Streaming Karriere Map Designer der an COD gewerkelt hat.

Azarashi

Korrekt. Er kennt die Branche nicht nur von außen. Auch wenn seine Karriere diesbezüglich schon länger vorbei ist hat(te) er da schon ganz andere Einblicke als Otto-Normals Couch Gamer. Das er auch im Spielen von Shootern selbst mehr Erfahrung hat als viele andere dürfte auch offensichtlich sein.

Der Typ ist halt bis heute gut vernetzt. Wenn man den Vergleich mit dem Fußball ziehen will, dann ist er eher so ein ARD-Experte wie Ballack, der immer noch Kontakt zu Funktionären hat, die Branche beobachtet aber auch schon ein paar Jahre aus dem Tagesgeschäft raus ist. Den darf man bis zu einem gewissen Punkt durchaus ernst nehmen, wenn auch er selbst nicht den 100% überblick haben dürfte.

So oder so, sein Rettungsplan dürfte ohnehin nicht allzu ernst gemeint sein.

exelworks

Ist es dann aber nicht umso bedauerlicher wenn das wirklich genutzt wird?

Ich wollte mit meiner Aussage auch nicht unterstellten er hätte keinen Plan, nur dass er doch in der Lage wäre auch aktiv etwas zu tun.

Es war halt eher so gemeint, dass ich es nicht mag wenn Leute nur meckern aber selber nichts aktiv unternehmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x