Dota Underlords verliert fast 50% der Spieler – ist der Hype schon verflogen?

Vor knapp eineinhalb Wochen erschien der Auto Battler Dota Underlords von Valve und schlug direkt erfolgreich auf Steam ein. Nun jedoch gehen die Zahlen steil nach unten. Ist der Hype um das Spiel schon vorbei?

Wie lief der Start von Dota Underlords? Mit dem Start des neuen Auto Battlers dürfte Valve, die Firma hinter Steam, sehr zufrieden sein. Schon wenige Stunden nach Release der Open Beta spielten fast 150.000 Spieler gleichzeitig Underlords.

Am Sonntag, den 23. Juni, erreichte man gegen 16:00 Uhr das aktuelle Allzeithoch von 202.254 gleichzeitigen Spielern.

Zur gleichen Zeit streamten laut Sullygnome zwischen 350 und 600 unterschiedliche Kanäle Underlords und dabei schauten im Peak fast 60.000 Menschen zu.

Dota-Underlords

Wie sieht es Situation heute aus? Nach etwas mehr als einer Woche sind die Zahlen deutlich ernüchternder. In den Steamcharts geht der Trend deutlich nach unten.

So spielten in den letzten 24 Stunden nur noch 111.805 Spieler im Peak Dota Underlords (Stand: 2. Juli um 15:00 Uhr). Auch das Allzeittief, wenn man von einer Stunde ohne Daten absieht, gab es heute Nacht um 1:00 Uhr mit nur 46.291 Spielern.

Auf Twitch streamten in den letzten 24 Stunden nur 127 bis 307 unterschiedliche Streamer Underlords und kamen dabei im Peak auf nur 11.791 Zuschauer.

Starke Konkurrenz und anderes Spielprinzip sorgen für Einbruch

Woran liegt der Einbruch in den Spielerzahlen? Einen großen Einfluss auf die Spielerzahlen von Dota Underlords dürfte der Release von Teamfight Tactics, dem Auto Chess zu League of Legends, gehabt haben.

TFT erzeugte bereits vor dem offiziellen Release einen großen Hype auf Twitch. Durchschnittlich schauten laut Sullygnomes in den letzten 14 Tagen 95.538 Zuschauer Streams zu Teamfight Tactics, was dem Spiel den dritten Platz hinter LoL und Fortnite und sogar deutlich vor Dota 2 (Platz 6) bescherte.

TFT profitiert dabei einerseits von einer großen LoL-Fanbase und andererseits von Mechaniken, die es anders umsetzt. Dota Underlords hat für manche Spieler ein zu einfaches Item-System, zu wenig Atmosphäre und einen zu großen Mobile-Charakter.

Teamfight Tactics hingegen trumpft mit einem guten Item-System und dem Karussell auf, welches bei vielen Spielern sehr beliebt ist.

Das Karussell in TFT

Ist Dota Underlords ein Flop? Auch wenn die Zahlen um fast 50% eingebrochen sind, dürfte Dota Underlords aus Sicht von Valve kein Flop sein.

Ein Einbruch nach dem Release eines Spiels ist nicht ungewöhnlich und zudem sind die Zahlen noch immer auf einem guten Niveau. Mit rund 90.000 Spielern am 2. Juli um 15:00 Uhr liegt es auf Platz 6 der in diesem Moment am meisten gespielten Spiele auf Steam.

Valve dürfte auch deshalb zufrieden sein, weil ihr im November 2018 erschienenes Spiel Artifact deutlich schlechter abschnitt und im Gegenzug viel mehr Promo bekommen hat.

Es erreichte im Peak nur etwa 60.000 Spieler und damit nicht mal ein Drittel von Dota Underlords. Auch ging der Sinkflug hier weitaus schneller voran. Anfang Januar waren bereits 97% aller Spieler weg.

Dota-Underlords-Title

Wie geht es mit Underlords weiter? Dota Underlords befindet sich von der Umsetzung und Performance in einem besseren Zustand als sein Kontrahent Teamfight Tactics.

Und während in TFT noch an den Grundsystemen gearbeitet wird, gab es bei Dota Underlords schon mehrere Patches, die die Balance angepasst haben.

Ein Markenzeichen der Dota 2 Mod Auto Chess waren die schnellen Balance-Änderungen und regelmäßige neue Champions, die es ins Spiel gebracht wurden.

Sollte Valve genau diese Punkte anpacken und Dota Underlords aktuell halten, dann könnten auch alte Spieler zurückkehren und neue gewonnen werden.

Ein großer Pluspunkt ist in jedem Fall auch die mobile Umsetzung von Underlords. Dort hat es TFT schwer, weil es an den Client von League of Legends gebunden ist, der noch nicht fürs Smartphone umgesetzt wurde.

In der Tier List bekommt ihr einen guten Überblick über die aktuell besten und schwächsten Helden der Dota Underlords Meta:

Dota Underlords: Tier List zeigt stärkste und schwächste Helden der Meta
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

LoL hat halt einfach auch wesentlich mehr Spieler als Dota. Das heisst die Leute kennen die Helden und die items gut und dann werden sie logischerweise auch dahin wechseln. Dota Unterlords war für viele wahrscheinlich nur ein reinschnuppern ins Genre bevor TFT rauskommt.
Mir persönlich gefallen die Dinge die scheinbar anderen bei TFT so gut gefallen leider garnicht, wie das Karussell oder auch das item-System. Das liegt vorallem auch an den nicht vorhandenen tooltips ingame, was es gerade Einsteigern die nicht jeden Tag LoL gespielt haben sehr schwer macht.

Axel
Axel
1 Jahr zuvor

LoL Spielerbasis ist auch nicht mehr wie es einmal war und dabei veröffentlicht Dota nichteinmal die Spieleranzahl aus China.

Noes1s
Noes1s
1 Jahr zuvor

Wenn ich mal meinen Senf dazugeben darf, auf die Gefahr hin das ich vermutlich auf Widerstand stoßen werde.

Hätte ich die letzten 6 Wochen in nem Loch verbracht und von diesem Hype nix mitbekommen, und hätte man mich diese beiden Games dann mal testen lassen, hätte ich gesagt „Joa, nettes Studentenprojekt, ist ganz witzig für’n Mobilegame“ (Was es ja sogar ist^^)

Ich halte das ganze für die übelste Blase, ich hab’s mir nach den ganzen Streams dann auch mal selbst gegeben und bin zu dem Fazit gekommen, dass ich nicht mehr jeden Scheiss mitmachen muss. Ok, ich kann nichtmal sagen das es jetzt wirklich scheisse ist, es ist einfach nur so, dass das einfach nichtmal etwas ist, was ich bewerten kann, weil’s derart belanglos, oberflächlich und kurzweilig ist.

Da ist einfach so wenig Substanz, so wenig…Content, weder visuell, noch hinsichtlich der Spieltiefe, dass ist wie Tiefkühlpizza. Stellst da deine Figürchen ab, ist ja alles so ganz witzig, die Kämpfen dann da rum, kaufst hier und das was neues, testest diese und jene Kombo….repeat. Das war’s. Das ist das ganze Game.

So nen stündchen zwischen Kaffe und Duschen am Sonntag Vormittag, geht klar, aber länger als 2 Tage am Stück kann ich mir das einfach nicht geben, dass Spielerlebnis ist derart belanglos, gibt mir nicht mehr als Candy crush. Auch wenn ich Candy Crush nie gespielt habe.

Es berührt z.Z. die Massen, ich respektiere das, aber der Verlust von 50% der Spieler ist für mich absolut keine Überraschung. Das nennt man eben Hype, der hält so lange an bis dann eben jeder mal selbst Hand angelegt hat und merkt, was für’n seltsamer, im Kern eig. total lahmer Crap das ist.

RuffyDrain
RuffyDrain
1 Jahr zuvor

Ich bin mal so frei und gebe mein Ketchup zu deinem Senf. Vieles ist deine Meinung und diese respektiere ich zu 100%. Ich würde nur einige Informationen korrigieren.

Der Ursprung des Genres ist nicht von Mobile, sondern das erste Auto Chess war ein Dota Mod, sprich es ist erstmal vom Grundsatz her ein für PC konzeptualisierter Mod.
Zum Thema Studentenprojekt, möchte Ich mich großartig nicht äußern, weil jemand der wahrscheinlich nie in einem Entwicklerstudio gearbeitet hat, kann auch das Ausmaß kleinerer Projekte oft nicht greifen. Stichworte wie Balance, Animation, VFX, etc sind oft für Studenten nicht stemmbar. Schau dir mal die Spiele von SMU Guildhall an. Das sind „Studentenspiele“ die auf Steam released werden. Hab sie fast alle gespielt und du merkst den Unterschied direkt.

Das ganze Game hat viel mehr Inhalt. Ja eventuell verfechte ich es weil ich den höchsten Rank erreicht habe und gegen Spieler spiele, die das Spiel mehr oder weniger verstanden haben.
Es beinhaltet sehr viel Strategie. Wie positionierst du deine Einheiten, welche Einheiten haben welche Werte und skalieren gut in das Early, mid und Lategame, wie counterst die Gegner aus, wann und wie benutzt du dein Gold, scoutest du regelmäßig den Gegner, wann musst du deine Strategie anpassen, welche Items sind wichtig, wann gehst du für einen Losing streak oder winning streak?
So viele Aspekte hat jede Runde, dass es ähnlich wie ein Hearthstone, Magic oder andere Strategiespiele sind.
Weil laut deiner Aussage wären dann jegliche kompetitiven Spiele substanzlos. Weil die sind alle vom Fundament her simpel und in einer Zeile zu beschreiben. Du siehst vllt eine Tiefkühlpizza darin, erkennst aber nicht welche edlen Zutaten dafür genutzt wurden, weil du einfach nur satt werden willst, statt wirklich auf den Geschmack einzugehen.

Der Verlust der Spieler hat nichts mit dem Spiel selbst was zu tun, sondern mit der Konkurrenz. Teamfight Tactics ist fast rund um die Uhr unter den Top 3 Spielen auf Twitch. Dota kam einige Tage vor Tft raus, deswegen war die Spielerzahl so hoch, aber der Hype liegt bei Riot mit ihrem Tft. Fast alle Dota Underlords Spieler, spielen jetzt Tft.
Der Hype und da gebe ich dir Recht ist da. Aber der ist genauso wie bei den ganzen Battle Royale, Es gibt 2-3 in dem Genre die man Spielen kann und einer ist der Platzhirsch. Hier wird nichts anderes passieren. Und der Hype bleibt solange bis ein neuer kommt, aber das heißt nicht, dass diese SPpele nicht mehr gespielt werden, sondern einfach nur dass sie etwas weniger gespielt werden.

Noes1s
Noes1s
1 Jahr zuvor

Du hast vermutlich, sogar sehr wahrscheinlich, mit dem was Du zur Spielmechanik selbst sagst, recht. Du hast es weitaus intensiver und länger gespielt als ich und ich glaube Dir das es wohl komplexer ist als ich vermute.

Das in diesem Game viel Entwicklungsaufwand steckt bezweifle ich dennoch, was aber ohnehin nix zur sache tut, entscheidend ist einzig allein ob das game was taugt & spaß macht. Ich zocke liebend gerne Hearthstone, dass ist nun auch kein Beispiel für gigantische production value oder komplexität, aber eben dennoch hochwertig umgesetzt für das was es sein will & unterhaltsam dazu.

Mir persönlich erschließt sich der Hype nicht, mich hat’s nicht abgeholt und ich war eben überrascht wie vermeintlich „klein“ und „simpel“ das ganze Genre daherkommt. Wirkte auf mich so, als würde man damit nicht wirklich länger zeit verbringen können weil es an tiefe, umfang und abwechslung mangelt und schnell die luft raus ist.

Nungut, jetzt bin ich etwas schlauer & überlasse das Feld nun denen, die das game wertschätzen so wie es ist.

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Ich finde Underlords super und werde auch dabei bleiben. TFT gefällt mir dagegen nicht.

Kaiserp
Kaiserp
1 Jahr zuvor

Und wieso? Also bei mir ist es genau andersherum und mich interessiert mal eine andere Sichtweise.

RuffyDrain
RuffyDrain
1 Jahr zuvor

BIn da bei TNB, für mich macht es das Interface aus. Finde es wesentlich übersichtlicher und gibt mehr und einfacher Informationen weiter. Dann die Random Itemdrops finde ich auch nicht so gut. Besser eine fixe Anzahl an Items die du bekommst in einer Creep Runde.
Dann im Karussell, kannst du dir die Information der Einheiten nicht anschauen, was als neuer Spieler nervt.
Während des Spiels kannst du zb auch bei Dota Underlords jederzeit eine Liste von allen Helden und deren Fähigkeit, Werte etc einsehen, was sehr helfen kann und bei Tft fehlt.
Könnte da noch genauer auf einzelheiten eingehen wie: Nicht die Möglichkeit mehrere Einheiten die zu zu viel hast kurzeitig auf Feld zu stellen um weitere Einheiten zu kaufen, direkt sehen wer einen Winning Streak hat, wieviel Gold du bekommst für jede Runde ist auch nicht angezeigt, welches Level deine Gegner und du hast. Und noch vieles mehr xD

Kaiserp
Kaiserp
1 Jahr zuvor

Gut das Interface ist jetzt Ansichtssache (Badumm Bang ^^) und natürlich ist es weniger einsteigerfreundlich, aber ich bleibe trotzdem bei TFT ;), weil ich das Karussell einfach echt feier und die vielen Item Combos. Trotzdem noch viel Spaß wünsche ich dir bei Underlords????

RuffyDrain
RuffyDrain
1 Jahr zuvor

Danke dir auch smile Ich spiel ja beides, Beta und EA sind ja noch keine fertigen Spiele. Beide haben großes Potential smile

Kaiserp
Kaiserp
1 Jahr zuvor

Jo und ich hoffe für dich, dass Underlords das neue Pubg wird (also immerhin 2. ????). Ne Spaß ;), aber wie schaffst du das beide zu spielen??! Also ich bin schon so nur mit TFT schwer beschäftigt: Youtube, Twitch, selbst zocken… Und jetzt startet ja auch noch der Battlepass… Und dann noch hin und wieder Destiny… Da ist dann alle Zeit weg ;(

TimTaylor
TimTaylor
1 Jahr zuvor

Echt? Ich finde das ganze Gui von Underlords grausam, komplett unübersichtlich und man muss auch noch Kram ständig wegklicken. Wie man GUI richtig macht kann man beim AutoChess (Dota Mod Entwickler) Mobile sehen.

Mättes Wee
Mättes Wee
1 Jahr zuvor

Wahrscheinlich ist dies in der deinigen, umgekehrten Sichtweise begründet.

Axel
Axel
1 Jahr zuvor

Weil alles was mit LoL zu tun hat für kiddies ist.

Kaiserp
Kaiserp
1 Jahr zuvor

Wow, das ist ja mal ne Aussage… richtig reif…. Alles in einen Topf werfen….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.