Destiny: Gibt es ein Release-Datum für PC? Bungie schweigt zu PC-Version

Bei Destiny gibt es seit mehr als einem halben Jahr keine Neuigkeiten zu einem möglichen PC-Release. Dabei böte sich dies an. Erfahren wir im September mehr?

Ein PC-Release für Destiny erschien im Juni 2014 für Activision-Chef Hirshberg in einem Interview noch als logische Konsequenz. Destiny würde gut auf den PC passen, Genre und Setting böten sich geradezu für einen PC-Port an, hieß es damals.

Kommt Destiny 2 2017 auf den PC? Diese 5 Gründe sagen: Ja.

Warum schweigt man zu einem PC-Port von Destiny?

Doch wolle man sich im Moment nicht übernehmen und, wenn man Destiny auf den PC portiert, wolle man sichergehen, dass es die höchstmögliche Qualität erreicht.

Dieses Interview aus dem Juni mit dem US-Magazin Polygon ist das Letzte, was man von Bungie zu einem PC-Port gehört hat. Seitdem schweigt man. Das kann eigentlich nur zwei Gründe haben:

  • Man arbeitet wirklich nicht an einer PC-Version.
  • Man arbeitet an einer PC-Version, sagt aber nichts darüber. Vielleicht hat man sich mit den Konsolenherstellern Sony und Microsoft darauf geeinigt, nichts über einen PC-Port nach außen dringen zu lassen, damit der „Quasi“-Exklusivtitel Destiny weiter Konsolen verkauft. Ein Schweigen soll also eigentliche PC-Spieler dazu verführen, doch zu einer Next-Gen-Konsole zu wechseln, um in den Genuss solcher Exklusiv-Titel zu kommen. Wenn die definitiv wüssten, „Das kommt eh irgendwann auf den PC“, wäre dieser Wechseldruck schwächer.

Leak gab Hinweise

In den letzten Monaten gab es zwar nichts Neues zu einem PC-Release, doch ein „Leak“ erlaubte einen Blick auf die Zukunftspläne von Destiny. Dieser „Leak“ ist nicht offiziell bestätigt, aber so recht hat seine Glaubwürdigkeit auch niemand angezweifelt. Dafür erscheint er einfach zu schlüssig und dafür passt er zu genau ins Bild, das wir „offiziell“ über die Pläne von Destiny in 2015 und darüberhinaus haben.Destiny LeakSo soll im März der nächste DLC „Haus der Wölfe“ erscheinen, der in Umfang und Größe ungefähr den Ausmaßen des Dezember-DLCs „Dunkelheit lauert“ entspricht.

Würde Bungie sich jetzt dazu entschließen, einen PC-Port zu veröffentlichen, stünde man mit diesen beiden „bisherigen“ DLCs irgendwie komisch da. Sollten man das den Spielern in einem PC-Grundspiel einfach so geben? Müssten die sich das zum Release schon zusätzlich kaufen? Will man zwei Versionen für Destiny?

Comet in Destiny dürfte ein Destiny 1.5 werden

Im September 2015 soll dann, laut dem Leak, so eine Art Destiny 1.5 erscheinen, eine Erweiterung als Standalone-Titel. Die trägt zurzeit den Namen Comet: Plague of Darkness. Offenbar möchte Bungie diesen „Comet“-Titel als Kennzeichen solcher „.5“-Erweiterungen beibehalten und diesen Namen dann auch für die kommenden Titel Destiny 2 und Destiny 3 verwenden.

Nun soll dieses Destiny 1.5. anders werden als die bisherigen DLCs, wenn man den Gerüchten Glauben schenkt. Denn es soll als „neue Grundbox“ verkauft werden und neben den neuen Inhalten das Destiny-Grundspiel die beiden DLCs „Dunkelheit lauert“ und „Haus der Wölfe“ beinhalten. Wahrscheinlich wird man dann auch einen neuen „Season“-Pass anbieten, der die nächsten 2 DLCs enthält. Die dürften dann auf Destiny 1.5 bauen.

Ferner will man mit 1.5 „sozusagen“ neu anfangen, das Grundlevel auf 30 erhöhen und einige neuen Zonen und Missionen bringen.

Es ist davon auszugehen, dass Bungie und Activision im Vorfeld von Comet wieder die Werbemaschinerie anschmeißen. Hier könnte man auch – sozusagen in einem Aufwasch -, eine PC-Version vermarkten und ein günstiges Klima dafür schaffen.Destiny

Das sind allerdings im Moment alles noch keine bestätigten Information. Man weiß lediglich, dass Bungie so eine größere „Erweiterung“ plant, kennt aber offiziell keine Details.

Laufen nach einem Jahr die Klauseln aus?

Im September wird ein Jahr seit dem Start von Destiny vergangen sein. Es wäre also gut vorstellbar, dass etwaige „Verträge“ mit Sony oder Microsoft ausgelaufen sind. So soll, wie man weiß, im September auch der Exklusiv-Vertrag mit Sony über die Playstation-exklusiven Grundspiel-Inhalte Hawkmoon, Monte Carlo, den Strike Dust Palace und die Schmelztiegelkarte Exodus Blue auslaufen. Nach einem Jahr sollen diese Inhalte dann auch XBox-Spielern offenstehen.

Und wenn für Sony dieses eine Jahr bei den DLC-Inhalten genug war, um sich einen Vorsprung vor Microsoft zu erhoffen, dann reicht ihnen vielleicht auch dieses eine Jahr ohne PC-Version.

PC-Release im September wäre sinnvoll

Der Release von Destiny 1.5, der Comet-Erweiterung, erscheint uns bei mein-mmo.de daher als „logischer“ Zeitpunkt, sollte man sich denn bei Destiny dazu entschließen, einen PC-Port zu veröffentlichen. Es wäre ein sauberer Schnitt und ein klarer Neuanfang, die PR-Maschinerie muss man im August ohnehin nochmal anwerfen. PC-Spieler würden dann das erste Jahr Destiny mehr oder weniger „überspringen“ und gleich mit einem Destiny einsteigen, das deutlich mehr Spielinhalte kennt als noch in der 20er Version und wahrscheinlich auch polierter und reifer ist.

Destiny PC Cover

Nach einer PC-Version sehnen sich viele

Genau so geht es im Prinzip den Konsolen-Spielern mit The Elder Scrolls Online. Auch die werden das „Grundspiel“ nie kennenlernen, sondern nur eine dann verbesserte Version „Tamriel Unlimited“, die zum Konsolenrelease im Juni bereits über ein Jahr weiterentwickelt worden sein wird.

Noch mal: Das sind im Moment alles Spekulationen. Es gibt seit Juni 2014 keine Neuigkeiten, was immer seltsamer erscheint, wo doch Destiny so ein großer Erfolg ist und sich ein Port auf den PC geradezu aufdrängt.

Update, hier gibt es Neuigkeiten: Destiny PC-Release in 2016?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.