Destiny: Bungie arbeitet daran, neue Inhalte schneller zu liefern

Beim MMO-Shooter Destiny nimmt sich Bungie viel vor, um die Hüterschaft in Zukunft zufriedenzustellen.

Mit “Das Erwachen der Eisernen Lords” läutet Bungie das dritte Jahr von Destiny ein. Nach dem Launch im September 2014 folgten zwei kleinere DLCs und im September 2015 die große “König der Besessenen”-Erweiterung. Nun steht das nächste große Ding bevor, was wohl gar nich so umfangreich sein wird, wie es sich die Hüter erhofften.

destiny-rise-jump

“Irgendwo” zwischen “Haus der Wölfe” und “König der Besessenen” soll “Rise of Iron” stehen. Die anstehende Erweiterung bringt dabei den ersten Raid seit einem Jahr, eine neue Story, neue Orte und allerhand Spielzeug für die Hüterschaft. Aber ist das genug, um die Spieler bis zum nächsten DLC bei Laune zu halten?

Bungie liefert so viel Content wie irgend möglich

Im Gespräch mit Eurogamer beantwortete Creative Director Chris Barrett diese Frage mit: “Ich hoffe es”. Man werde letzten Endes sehen, wie die Community auf “Das Erwachen der Eisernen Lords” reagieren wird.

Barrett traf die Aussage:

Wir werden den Spieleren so viel geben wie wir können.

Nach einer goldenen Zukunft für Destiny klingt das erstmal nicht, eher nach: Wir haben schnell was zusammengekratzt, um unseren Spielern wenigstens etwas liefern zu können. Es ist nicht allzu viel, aber alles, was in der Zeit ging.

destiny-raid

Dies passt auch zu den Gerüchten und Meldungen, welche seit Monaten um Destiny wabern: Bungie konnte wohl das geplante Tempo nicht durchziehen und musste in 2016 einige Inhalte verschieben und anders planen. Zudem soll man mit Destiny 2 nicht zufrieden gewesen sein und habe es deshalb rebootet. Alles, was bis Destiny 2 geliefert wird, soll demnach nur eine Notlösung sein.

Falls dies alles so stimmt, so soll die “Notlösung” trotzdem für ordentlich Spielspaß und Beschäftigung sorgen. Laut Barrett gab’s kürzlich einen großangelegten Test im Studio, und das Feedback zu “Rise of Iron” sei sehr positiv gewesen:

Jeder mochte den neuen Content.

Zudem erzählt er, dass die Teams leidenschaftlich bei der Sache waren und auch einige Vorschläge machtem. Um welche es sich hierbei handelte, verriet der Creative Director jedoch nicht.

Wie wird die Zukunft von Destiny?

Laut Barrett versucht Bungie stetig darin besser zu werden, was sie tun. Sie schaffen Werkzeuge, um Inhalte schneller erstellen zu können. Zudem wollen sie sich auf die besten Erfahrungen für die Spieler fokussieren.

Bungie mache im Laufe der Zeit einen Lernprozess durch. Und Barrett geht davon aus, dass sie immer besser werden und Inhalte schneller veröffentlichen können.

destiny-gefallene

Für die nahe Zukunft, für die Herbsterweiterung, lautete das Ziel: Den Spielern “so viel Content, wie wir können” zu geben.Bereits vor wenigen Tagen sprach der Community Manager DeeJ über die Zukunft von Destiny, wobei er betonte, dass künftige Destiny-Inhalte “richtig” sein und die Standards von Bungie erfüllen müssen.

Es bleibt also abzuwarten, für wie lange “Das Erwachen der Eisernen Lords” für gute Laune sorgen muss – und kann. Ein Release-Termin für das nächste große Ding – voraussichtlich “Destiny 2”, steht noch in den Sternen.

Wie blickt Ihr in die Zukunft von Destiny?

Quelle(n): Eurogamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
79 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Don_Capone1987

Hier wird sich über Dinge beklagt, herrlich. Also hier lonht es sich zur Zeit echt nur die Artikel zu lesen denn die Kommentare einiger hier lassen einen das Messer buchstäblich in der Tasche aufklappen.

Ich hab das Gefühl das, egal was Bungie anstellt oder macht, die Fans es immer in den falschen Hals bekommen oder gar wollen. Bei allem gehate und boykottieren spielt dann eh wieder jeder. Und das man jetzt schon dafür blöde angmacht und als Fanboy abgestempelt wird nur weil man vorbestellt find ich mehr als lächerlich. Ich frage mich Hater/ Kritiker der oder gar jeglicher Verkaufspolitik, was wollt ihr denn nur? Sucht ihr Aufmerksamkeit oder was? Weil sinnvolle Kritik sehe ich in eueren Kommentare größtenteils nicht.

So und jetzt werde ich auf den Hypertrain mit aufspringen und mich über meinen Iron Gjallerhorn freuen, muhahahahaha. Ich hoffe ihr könnt es verkraften ^^

Guest

Naja, also ich gehöre definitiv zu den Leuten, die Destiny schon sehr gerne spielen und auch viel Zeit damit verbracht haben, allerdings gehöre ich auch zu den Leuten, die nicht alles rund um Destiny toll finden und u.a. hier kann man mit Gleichgesinnten darüber diskutieren. Destiny ist nun mal kein perfektes Spiel, so etwas gibt es natürlich nicht, aber es finden sich schon einige Fehler und anderer Dinge, die sich durchaus wiederholen und Spieler ärgern. Das kann man kritisieren und ist deswegen noch lange kein “hater”. Mir gefiel der letzte content-patch nicht, mir gefällt der Marketing Versuch mit der Gjallahorn nicht, PVP ist noch voller Bugs und Lags, das Waffenbalancing ist auch etwas holprig usw. Das kann man ruhig mal laut aussprechen und muss nicht zu allem Amen sagen. Ich finde man muss das, was man liebt nicht zwanghaft verteidigen, sondern kann ruhig mal sagen: Jungs, da habt ihr scheiße gebaut! Was das Ganze noch extrem verstärkt sind halt die Aussagen der Entwickler. Immer wird erzählt was uns unglaubliches erwartet etc. aber das Endprodukt war nicht immer so toll, zumindest sahen das viele so. Klar, TTK war ordentlich, aber alles andere hat mich auch nicht umgehauen. Wenn du bisher sehr zufrieden mit Destiny bist, dann ist das doch super. Aber das Spiel hartnäckig gegen Kritiker zu verteidigen ist auch nicht besser als schlecht formulierte Kritik.

MLGeeZuZ

Ist ja nicht unbedingt entweder oder also Fanboy oder Hater, sondern eher das dazwischen, die richtige Mischung halt ^^

Ich spiele Destiny sehr sehr gern und würde es durchaus auch als eines der besten Spiele bezeichnen die ich jemals gespielt habe, egal wie häufig neuer Content kommt. Dieser kann nämlich nicht mal eben so produziert werden und als jemand der Kenntnisse im Programmieren hat und auch einen Beruf in dieser Richtung anstrebt kann ich sagen, dass so etwas mit extremem Aufwand verbunden ist. Du kannst natürlich “laut aussprechen” was dir an dem Spiel (nicht) gefällt, aber nicht fordern, dass es sofort verbessert wird, man kann auch mal was anderes spielen 😉

Man kann es einfach nie allen recht machen und es wird sich immer jemand finden, der meint, das Game kritisieren zu müssen. Ich persönlich frage mich auch immer wieder wo das Problem von diesen Leuten liegt, ich brauche nicht so oft neuen Inhalt, sondern spiele den “alten” noch lange weiter und finde das auch gut so. Lags? Habe ich fast nie. Waffenbalance? Imo die beste, die Destiny je hatte. Neuer Content? Der kommt, keine Sorge 😉

Psyclon

Heißt das, bisher haben die lieber Kicker gespielt? Das ist so wie “Das beste iPhone aller Zeiten” oder “Jetzt umweltschonender!” (Ergo: Vorher schlechte iPhones und Umweltverschmutzer?)

Rob89Sch

Ich verstehe nicht so ganz warum den vorhandenen Content nicht interessanter gestaltet.
SRL könnte jeden Monat wie IB laufen – alle 2 Wochen im Wechsel und “neue” Maps kriegt man wohl auch alle viertel Jahr hin
Die alten Raid´s könnte man auch dahingehend einen Sinn geben indem dort einfach mal die Möglichkeit auf akutelle Exotic´s bestünde…

TheCatalyyyst

Das mit dem SRL hab ich mich auch schon gefragt, das hätte man ruhig noch ein paar mal machen können.

Wogegen die alten Raids….das hatte Herr Schuhmann glaube ich schon mal sehr treffend formuliert, ob in einem Artikel oder Kommentar, weiß ich nicht mehr.
Die Aussage war jedenfalls, dass sich der Aufwand eines Re-Skins (bezgl. Loot, nur für Exos lohnt es sich mMn überhaupt nicht) nicht lohnt, weil die meisten, die die Raids von früher kennen, nach den ersten Runs ihren nostalgischen Blickwinkel verlieren und dann feststellen: ach ja. Ist nach ein paar Durchgängen ja doch nicht so toll. Hätte Bungie lieber was neues gebracht. Ich persönlich würde mich dann so oft reinstürzen, bis ich alles an neuen Sachen hätte, aber das gilt glaube ich nicht für alle.

Was mir gerade beim Schreiben eingefallen ist: Was sehr wohl ginge, ist eine Art Questline durch die Raids, oder viel mehr so angelegt wie dieses Rekorde-Buch beim SRL, welches ja jetzt wohl auch für die Jahr-2-Moments-of-Triumph eingesetzt wird. Im Gegensatz zum SRL sollte dieses dann natürlich kostenfrei sein.
Das könnte dann neue Embleme und Shader als Belohnung haben (sollten ja nicht allzu aufwändig sein), die dann durch verschiedene Aufgaben freigeschaltet werden. Das könnte dann sein: Templer in Zeit X/Y legen. Oder mit einer bestimmten Taktik.

v AmNesiA v

So ging es mir auch.
Hatte mir Division geholt. Alles erfüllt, was es zum Zeitpunkt zu machen gab. Komplett High End Gear etc.
Das waren so zwei-drei Wochen. Dann hats mich nicht mehr gefesselt. Und da habe ich wieder Destiny reingeschmissen. 😉
Und irgendwie komme ich von Destiny nicht los 🙂

Eduard

@ChAoS Army hier in den Kommentaren

Macht euch bitte nicht lächerlich. Ich habe Destiny leidenschaftlich gerne gespielt(das auch lange, Grimoire 5020) und bereue die Zeit nicht. Es ist von grundauf ein gutes Spiel mit einem sehr guten Gunplay. Nur wie Bungie mit der Community umgegangen ist und auch der Support des spiels ist mehr als erbärmlich. Es kommen nur, wie Gerd richtig festgestellt hat, leere PR Floskeln vom Meister Deej und wie sie die spieler “lieben”. Nur der Game Director Luke Smith hats mal auf den Punkt gebracht, denen gehts nur darum wieviel ihr bereit seid Geld gegen den Monitor zu schmeissen. US Business as usuall. Sowas sollte man als Abgezockter nicht noch gutheisen, aber bestellt euch schonmal RoI vor und bezahlt schonmal fleissig den 30er, damit Activision damit auf dem Finanzmarkt wirtschaften kann, es gint ja dafür schliesslich die IRON GJALLARHORN, Hypetrain bitte einsteigen. Nicht

El Duderino

Wo zockt Bungie bitte ab? Ich verstehe diese Geiz ist geil Gesellschaft einfach nicht.
Ich habe für den Pass damals 35 € gezahlt und zwei DLCs bekommen. Beide nicht übertragend aber immer 17.50€ wert. Für TTK waren es 40(?!). Meiner Meinung nach wäre es auch locker 60 wert gewesen vom Content. Das letzte Update war bescheiden aber umsonst bzw. bei TTK inkl. Emotes sind freiwillig und niemand ist gezwungen sie zu kaufen. Leute wie du jammern vermutlich noch immer über zu hohe Benzin und Lebensmittelpreise.
Ich habe schon vorbestellt, so schlecht kann es nicht werden dass ich das bereuen werde. 30€ kann ich auch locker im Kino ausgeben und gehe nach 2 Std nach hause.

Ian C.

Was sicht richtig lohnt ist Milch. Die ist so günstig, dass ohne Subventionen kein Milchbauer mehr Bock auf seinen Job hat. Die würde ich kaufen, wenn ich ein optimales Preis-Leistungsverhältnis möchte.
Da kommt Destiny nicht ran. ; )

Eduard

Es geht nicht um jammern, sondern um ein Aufbau von Verständnis. Ein Verständnis dafür, dass man nicht eine Kundenverarsche feiert.
Sollte man als Leser genug Intellekt besitzen, würde man aus meinem Kommentar herauslesen, dass ich keinen Cent bereue, den ich für Destiny investiert habe.
Ich habe nur erkannt, dass ich nicht mehr Bungies Update Politik durch Vorbestellung unterstütze. Kaufen werde ich mir RoI sicherlich, nur werde ich mir den Luxus gönnen und das Produkt begutachten, anstatt fanboyartig vorzubestellen.
Ich bin der Auffassung, jedem das seine. Mit lächerlich meine ich dieses Kaufverhalten noch schön zu reden.
Leider kriegen am Ende alle Zocker weniger geboten, da die Vorbestellerquoten erfüllt sind und man nicht mehr mit massig Content werben muss. Siehe Rise of the Iron.

Martin Schwartzenberg

@Eduard hier in den Kommentaren

Mach Dich bitte nicht lächerlich.

Und lass Gerd aus dem Spiel, das ist ein cooler Typ!

Eduard

Wenns weh tut muss man stänkern…
Tja, Wahrheit tut weh…deal with it.(vor allem wenn der Gegenüber 3 Schuss im Rohr hat + Zielverfolgung ;D)

TheCatalyyyst

Meine Güte, wenn es dir nicht (mehr) gefällt, dann kauf es halt nicht.
Das du etwas daran auszusetzen hast, wie Bungie seine PR betreibt, dass kann ich durchaus nachvollziehen. Trotz aller Entschuldigungen sitzt mir diese arrogante Aktion von Smith immer noch in den Knochen.

Aber jetzt die Spieler anzugreifen, die trotz allem eine große Vorfreude haben und Hoffnungen in RoI setzen und das ganze vorbestellen, DAS finde ich lächerlich. Diese Tendenz hat sich auch in letzter Zeit in Bungies Foren gefestigt. Da glauben alle, das eine spezielle Schneeflöckchen zu sein, das anders als die anderen ist und alle Hintergründe und “bösen Absichten” durchschaut hat, wie man bei den Amis so schön sagt. Aber da seid ihr nicht die einzigen.

Bloß weil ihr beschlossen habt, dem Spiel keine zweite (oder dritte) Chance zu geben – was vollkommen verständlich und in Ordnung ist -, müsst ihr nicht die Entscheidung anderer , die Bungie diese Chance geben, durch Sarkasmus oder gar direkte Angriffe schlecht machen. Das geht meines Erachtens nach überhaupt nicht.

SelcukDuhan

OT: hallo spiele auf der PS3 wenn ich jetzt auf die 4er Wechsel wie läufst da denn ab? Muss ich dann die Legendär Edition kaufen oder ganz normal ohne Erweiterung? Anmelden und los gehts oder alles downloaden

The hocitR

Theoretisch anmelden & downloaden. Du hast ja bereits alles mit deinem Account erworben. Kann es dir nicht zu 100% versprechen dass es so ist, aber für mich wäre es das logischte.

TheCatalyyyst

Also ich habe bei meinem Wechsel die komplette legendäre Edition gekauft.
Meines Wissens zählt der Erwerb des Seasons Pass auf der 3 nicht für die PS4.

elkrebso

Ich find’s ja echt witzig, wie ausnahmslos JEDE deutschsprachige Gamingseite gerade berichtet, dass Bungie in Zukunft schneller neuen Content liefern wird.
Ich kann in den Aussagen nicht mehr als den Versuch herauslesen – und das verfolgt doch eigentlich jedes Entwicklerstudio, eben ausreichend Content zu liefern und die Spieler bei Laune zu halten.

Aber Hauptsache man hat wieder eine Story und generiert Klicks.

Gerd Schuhmann

Also wir hatten vor einer Woche einen kritischen Artikel über das Thema , weil da DeeJ eben auf die Frage “Kommt schneller Content” nur rumgeeiert hat.

Dass es dich ärgert, dass Gaming-Magazine das bringen, was Entwickler über ihre Spieler sagen …. –irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen.

Wenn Bungie sagt “Wir arbeiten an den Tools, mit denen wir Content herstellen, damit das in Zukunft besser und schneller geht” – das ist schon interessant.

Da zu sagen “Huaptsache ne Story und wieder Clicks” …. da frag ich mich halt immer, was da draußen für ein Verständnis ist, was eigentlich unser Job ist. Sollen wir nur Nachrichten bringen, die wir selbst gut finden, oder wie?

Und “Clicks” sind nur okay, wenn wir sie uns redlich verdienen. Mit Artikeln, die welchen Parametern entsprechen? De du okay findest, oder wie?

Ich find das stellenweise wirklich irritierend, was Leser erwarten, weil sie grade einen Brass auf Spiel oder Publisher X/Y haben, wie über die Spiele zu berichtenist.

Das hat doch mit uns nichts zu tun. 🙂

Un ob “ausnahmslos alle Gaming-Seiten” über was berichten oder nicht – das ist mir doch pupsegal bei Destiny-News. “Ach, nee – die anderen haben die News auch schon, dann bringen wir sie nicht! Wir wollen die Leser ja nicht belästigen.” Sehr strange.

Luphie

Also ganz ehrlich solange es einen neuen Raid gibt bin ich zufrieden (solange es dort auch optisch coole Sachen zu holen gibt). Da Strikes spätestens nach dem 5 mal langweilig sind, müssen sie meinetwegen nicht mal einen neuen machen.

dh

Bungie macht mit RoI einen gewaltigen Fehler. Aus Interviews geht hervor, dass man das komplette jetzige Gear aus TTK auf das neue max. Lichtlevel hochinfundieren kann. Warum soll ich in RoI noch irgendetwas wie Strikes oder so zocken, wenn ich mein jetziges Gear einfach nur im LL leveln muss….
Ich pers. haue mein altes Zeug komplett in die Tonne und sammle neues, finde es aber dennoch dämlich.

land_of_the_free

Ich habe noch den Aufschrei in den Ohren, als Bungie den Reset bei TTK veröffentlicht hat… Wahrscheinlich gibt es nicht so viel neues Zeig bei RoI um wieder zu resetten.

berndguggi

Wenn ich nach mehreren Monaten Schmelztiegel endlich mal eine Partycrasher mit vernünftiger Roll bekomme hau ich die nicht in die Tonne, nur weil es neue Waffen gibt. Die müssen erstmal besser sein. Den Fehler habe ich leider schon mit der Felwinter und der Matador 64 gemacht.

KingK

Erwähn lieber keine gut gerollten Partycrasher in Anwesenheit von dh… Da reißen nur alte Wunden auf xD

kotstulle7

Lass mich raten, er hat eine langbogen mit kurzblick schnappschuss/fixer Zug und versteckte Hand ^^

dh

Hatte mehrere so gerollte Leere Blicke, habe eine Majestätische mit PvE Godroll und meine LDR mit Kurblick, Schnappschuss usw. Nie auch nur eine davon im PvP benutzt. Aber ne gescheite PC habe ich trotz ewigem farmen, Beutezügen etc. nie bekommen.^^

Fly

Ich hau mein altes nur in den Tresor. Bis auf die Eyasluna und die Zarinae. 😛

Warlock

Eyasluna <3 😀

Don_Capone1987

Es kann doch jeder handhaben wie er will. Sonst heißt es ja wieder Bungie schreibt uns vor was wir zu tun haben.

So hast du die Entscheidung dein altes Gear bei bedarf zu behalten.

Und in ROI werde ich doch trotzdem alles spielen. Es wird sicher Gear geben welches dann doch besser ist als mein jetztiges.

Ich denke das es viel mehr Spielraum für Individualisierung geben wird.

Das Partycrasherbeispiel unterstreiche ich vollkommen. Hab endlich eine brauchbare und dann soll ich mich wieder von ihr trennen? Nein Danke

dh

Ich habe meine CTD und meine diversen Godrollsniper, warum sollte ich auch nur 1 Spezialengramm aufmachen? Also mir pers. wäre ein Hardreset lieber gewesen, man hat ja gesehen wie fast jedes Item in HDW verschmät wurde, weil die alten Sachen besser waren. Und wenn Bungie aufgrund des Balancing erneut an Perkgestalltung etc. bei den neuen Waffen dreht haben diese alten Waffen stets bessere Kombis. Zudem habe ich dabei die Befürchtung, dass einfach kaum neues dazukommt und ich aus Engrammen und Paketen teilweiße immer noch den alten Mist bekomme.

Ian C.

Sie haben das ja schon bei HDW gemacht und gesagt sie wollen es nie wieder tun.
Jetzt machen sie es doch noch mal. Entweder, es ist ne richtig blöde Idee (die irgendjemand bei Bungie schonmal hatte), oder sie können es machen. Vielleicht haben die neuen Waffen und Ausrüstungsteile ja irgendwas, was die jetzigen nicht haben.

ShadowsWarrior

Also ich sehe es ja eigentlich schon als eine Verbesserung an, das BUNGIE überhaupt etwas von sich gibt!
Das war doch immer einer der größten Aufreger, das die Kommunikation und Mitteilsamkeit so gut wie gar nicht vorhanden war – weder im positiven, wie im negativen…
Ich finde es jedenfalls ok, das BUNGIE sich jetzt öffters zu Wort meldet,
auch wenn manche Aussagen etwas schwammig daher kommen.

Und ob RISE OF IRON nur so “zusammengekratzt” ist, werden wir dann ja sehen.
Ich bin jedenfalls guter Dinge, was die Zukunft von DESTINY angeht und freu mich auf alles, was da kommen mag! 🙂

Gerd Schuhmann

Ja, gut. Jetzt promoten sie halt wieder was – da sind sie immer in den Medien.

Aber sie haben jetzt auch wieder ne neue Taktik, dass sie nur so tröpfchenweise Infos rausgeben …. meh.

Und zu den “wirklichen Sachen”, warum 2016 so dürr ist mit Content, ob da was schief lief im Hintergrund – da gibt’s noch immer keinen Mucks. Da halten sie wirklich dicht.

Ich hab jetzt einige Interviews mit ihnen gelesen, auch mit richtigen Destiny-Kennern …. den spannenden Fragen weichen sie konsequent aus. Die einzige “richtige” Info, die wir jetzt bekommen haben, war, dass Infusion in vollem Umfang bleibt. Man wird jeden Gegenstand, den es seit TTK gibt, aufs neue Höchst-Niveau bringen können.

Aber sonst bei den wichtigen Fragen: custom PvP, verlorene Exotics, alte Raids – da sind sie sehr “mja, da diskutieren wir darüber … wer weiß, wer weiß.”

Chris

Aber ist das nicht irgendwo verständlich? Welche Firma will schon nach außen zugeben, dass intern irgendwas gerade nicht gut läuft? Und wenn RoI dann wirklich nur ein Notfallplan jetzt ist, wollen die das natürlich trotzdem an den Mann bringen. Und Informationen/Versprechen, die später nicht eingehalten werden können, sollten ja jetzt auch nicht gegeben werden, sonst werden die Spieler wieder richtig sauer. Also lieber kleine Häppchen servieren, von dem was auch sicher kommen wird.
Ich denke die werden schon aus der Vergangenheit lernen (hoffentlich) und Destiny immer weiter entwicklen. Ich freu mich jedenfalls über alles neue was kommt.

Gerd Schuhmann

Jo, verständlich ist es auf jeden Fall.

Es ist halt so, wie es jetzt läuft, einiges unverständlich: Also warum man in einem so content-armen Jahr das SRL einmal macht und dann begräbt. Das ist mir völlig, wirklich völlig unverständlich.

Und dass das zweite Studio, was auch noch an Destiny arbeiten soll, bislang noch nix gemacht hat, ist auch komisch. Die müssten ja auch schon seit mehr als einem Jahr dabei sein. Angeblich arbeiten sie am Mars oder MErkur – wissen wir nix von.

Ich nehme stark an, dass viele Ressourcen, aus 2015 und auch aus 2016 schon in Destiny 2 stecken. Wir davon aber noch nix gesehen haben, weil es da Probleme gab. Und deshalb wird 2016 so ein Content-schwaches Jahr. Anders lässt sich das nicht erklären, denke ich.

Dass man das halt gar nicht kommentiert … ja, es ist verständlich. Aber ….wie sich Bungie gibt, so offen und Community-nah, da verträgt sich das halt schwer, dass man auf der anderen Seite so verschlossen ist.Es sind da einige Sachen passiert (auch skill-based matchmaking) – hinter verschlossenen Türen, die man besser hätte kommunizieren sollen.

Also TTK und wie das lief, fand ich wirklich super. Da dachte ich echt, sie hätten die kurve bekommen und da war ich sehr zuversichtlich,, aber so alles was jetzt seitdem passiert ist …. uff. Also, die machen da wohl eine “Transformations-Phase” mit …. ich hoffe, sie kriegen das gebacken.

Chris

Ja da stimme ich auch zu. Ich will Bungie auch gar nicht so sehr verteidigen und sagen die haben nichts falsch gemacht. Die Punkte sehe ich ebenfalls kritisch und auch schade, dass das erwähnte Beispiel (SRL) eben nicht mehr genutzt wurde.
Kann da nur zustimmen und hoffe, dass die was sie in TTK besser und auch gut gemacht haben fortsetzen werden und eben jetzt diese Phase gut hinter sich bringen.

Ich glaube wäre ich da in der PR-Abteilung wäre ich mir auch sehr unsicher was ich kommunizieren soll 😀

outi

So gehts mir auch….man muss auch einfach mal was genießen können. Das ganze Gejammere ist einfach anstrengend. Keiner zwingt einen Destiny zu spielen… 😉

land_of_the_free

Die Kommunikation ist alles Promotion. Infos gibt es noch fast keine, da wohl vieles noch nicht fix ist. Wenn sie jetzt was kommunizieren, was dann nicht kommt (und sei es noch so ein kleiner Schei**), sind die “Bungie hat mich verarscht”-Beiträge sicher…

Loki

Ich erwarte keine großen Beschäftigungen mit dem DLC, einfach ein bisschen Abwechslung.

Die Frage für mich ist auch, hat Bungie ihre Entwicklungsumgebung verbessert. Habe irgendwo mal gelesen, dass die über die Nacht ein Level Laden müssen, weil der Aufbau der Daten so ewig lange dauert.

RC-9797

“Wir werden den Spieleren so viel geben wie wir können.”

Fein. Wie wäre es dann damit mal die restlichen Exotics ins Spiel zu bringen? Möglichst noch vor RoI. Kann doch nicht so schwer sein….

Gerd Schuhmann

Wie wäre es dann damit mal die restlichen Exotics ins Spiel zu bringen?

Wir reden aktuell nur über ein Exotic. Gjallarhorn.

Offizielle Antwort von Bungie zu der Frage. 😛

RC-9797

Ja derartiges habe ich mir schon gedacht.
Zeigt aber mal wieder, dass all die Zitate von Bungie im Artikel nichts weiter als übliches PR-Blabla sind und nicht der Wahrheit entsprechen.

Chris Vodka

Wieso sollten sie? Es gab hier doch mal einen Artikel über die fehlenden Exos. Zu einigen war die berechtigte Sorge, dass dies die Balance zu sehr verbiegen würde – ich denke da an die Blink Schroties… Wenn sie es so hinbekomme, dass die Perks nur im PVE wirken, soll es mir recht sein. Was das PVP angeht, muss man behutsam sein, sonst hat man wieder nur …PATSCH,PATSCH ..die Dorn im Gesicht…

Jetzt ist die Möglichkeit der Waffenauswahl wesentlich größer auch wenn sie sich im Endeffekt nur auf ein paar reduziert, aber immerhin…

CptBell

Wenn sie die Dorn genau so wie sie jetzt ist zurückbringen, dann dürfte alles gut sein. Ich persönlich würde mir nur sorgen über ne Eisbrecher im pvp machen. Ansonsten hätte ich auch nichts dagegen wenn die fehlenden exos zurück kommen..

Eduard

Griff von malok

Yondu Udonta (RIP)

Scheint als hättest du auch das Interview im Playboy gelesen… 😛

RaZZor 89

Ich schaue mir gerade in Ruhe The Division an da bei mir Jahr 1 die Luft raus ist. Destiny 2 bin ich aber wieder gerne mit am Start 🙂

KingK

Division? Zockt das überhaupt noch wer?^^

CptBell

habe ich mich auch gerade gefragt. hab es auch ne zeit gespielt, aber im endgame war es mir dann einfach viel zu langweilig und eintönig. war wahrscheinlich auch die richtige entscheidung. schließlich ist hier doch fast jeder artikel von division über irgendwelche bugs, glitches oder exploits. na ja, wer sein spaß dran hat 😀

Eduard

Nenn mir ein glitch/bug beitrag der letzten 14 Tagen bei Division. Bei Destiny kann ich anfangen, aber magst du bestimmt nicht sehen

Rensenmann

trozdem findest du mehr bug/glitche beiträge bei td in 2 monaten, als wie in 2 jahren destiny……

kotstulle7

Richtig

Eduard

Peinlich nur, dass Destiny mit einem Fuss in Jahr 3 sich befindet und Division noch im Release Zeitraum…

Rensenmann

ja von daher glaube ich niemals das es bei td in 2 jahren auch nur etwas besser ist eher noch schlimmer….

Edit: ich gehe soweit dass ich sage in 2 jahren gibt es gar kein td mehr!

Eduard

Doch, Massive zeigt ihre Ambitionen in Form der Schnelligkeit der Bugfixes und Updates. Mit dem division Winter DLC zieht Massive in Sachen DLC Anzahl mit Bungie gleich, beiden haben dann 5 mehr oder weniger umfangreiche Updates bzw. DLCs geliefert, NUR bei Destiny im 3 Jahres Zeitraum und bei Devision im 1. Jahr.

v AmNesiA v

Jo. aber die Spielerzahl sinkt bei Division jeden Monat weiter und das obwohl monatlich neuer Content kommt. Alleine das war bei Destiny nach 2-3 Monaten nicht der Fall. Und Destiny hat es auch immer wieder geschafft, den Großteil der Spieler bei einem DLC wieder zu mobilisieren und hat so eine recht große Stammspielerschaft hinter sich.
Division haben sich die meisten den kostenlosen Content angeschaut und zocken schon gar nicht mehr. Den kostenpflichtigen DLC schauen sich fast nur die Leute an, die den Season Pass gekauft haben und das Geld dafür schon hingelegt haben.
Ich kenne keinen ehemaligen Division Spieler, der das DLC noch nicht bezahlt hat und dafür zu Division zurück geht und Geld ausgibt.
Und das ist schon ein klarer Trend, dass Division so speziell ist, dass es die meisten nicht langfristig motiviert oder bindet. 😉

Eduard

Das Division speziell ist bzw. die Leute nicht so fasziniert sehe ich auch. Die sinkende Spielerschaft wurde nur bei Steam auf der PC Plattform beobachtet. Man kann davon ausgehen, dass es auf den beiden anderen Plattformen ähnlich schwindet, nur hat Division auf dem PC viel größere Probleme mit Cheatern und Hacker.
Hier leite ich auch den Grund der Abwesenheit von Destiny auf dem PC ab. Bungie wollte wahrscheinlich nicht massig Geld in die Anti-Cheat Programmierung einer PC Version investieren, um eine ordentliche PC Fassung zu haben.

Eduard

Kannst ruhig weiter Träumen, zu meiner Aufstellung etwas drüber kommen noch Atheon Eingangs Sparrow Glitch womit die erste Phase im VOG Raid bis TTK so gut wie nie ordentlich gespielt wurde. Fixdauer 12 Monate. WOW
Desto länger ich überlege, desto mehr fällt mir ein: Eisenbanner Rang 5 Glitch, der peinlichkeitshalber noch nach bekanntwerden mehrere Eisenbanner Events lang funktioniert hat.

Rensenmann

lol, ja devision ist beste und bug frei, nur poste das doch im richtigen theard.

v AmNesiA v

hehe^^
Siehe meinen Kommentar ganz unten 😉

Eduard

Steht wo? Möchte dich doch nur erinnern und mal Tatsachen bringen. Das Glitchproblem bei Division hat mich auch nach dem 12.04 wieder dazu gebracht Destiny zu spielen.
Aber Entschuldigung, ich habe glatt vergessen, dass hier der Destiny Verherrlichungsthread ist und man keine Kontrabeiträge schreiben kann.

Psycheater

Gut die letzten 14 Tage sind die einzigen seit Release. Da hast du recht. Den Zeitraum davor zieht TD aber sowas von den kürzeren

Eduard

Nehmen wir mal die von Destiny: Loot Cave, Atheon Glitch, Templer Glitch, Crotas End Glitch, PVP Verbindungsprobleme seit Release und zugespitzt und verschlimmert seit TTK Release, Osiris Lag Switcher God Mode von 05/2015-09/2015 (konnte man über den MTU Wert in den Netzwerkeinstellungen sehr leicht manipulieren), mehrere Login Probleme auch auserhalbs des Weihnachts DDOS 2014 Hacks, Nachtpirscher Glitch und anschliessender Ausfall der Prüfungen, Hammertitan Glitch, Urkundenbuch Glitch…

Das ist alles aus meiner erinnerung und ich habe es auch persönlich auf der Ps4 alles miterlebt. Sicherlich sind noch einige sachen vergessen worden, da könnt ihr es noch ergänzen.
Wo hier Division den küzeren zieht ist mir nicht ersichtlich, vorallem wollen wir mal nicht über die Fixgeschwindigkeit anfangen, da ist Bungie katastrophal.

Psycheater

Ok, das ist schon eine Menge da gebe ich dir recht O_o Und was die Fixgeschwindigkeit angeht ist Destiny sicherlich ein wenig schlechter anzusiedeln als TD; wenn man dabei bedenkt das es bei TD auch furchtbar oft in die Hose geht bzw. gegangen ist. Vllt. ist es bei TD auch einfach stärker in Erinnerung, schließlich ist Destiny schon ne Weile auf den Markt. Einigen wir uns also darauf das, was diese Problematik angeht, beide Titel in einer Liga spielen?! 😉

Eduard

Stimme dir vollkommen zu. Ich denke mal, dass beide Entwickler ihre Updates nicht gut genug getestet haben.

RaZZor 89

Noch ja ^^
Ist für mich was neues und eine willkommene Abwechslung

Jokl

gut das es TD gibt nech, da kann man sogar als unzufriedener Destiny Spieler noch auskeilen …..
Meiner meinung nach machen die beide aktuell keine gute Arbeit, mag sein das es aus unterschiedlichen Gründen passiert und auch andere Ursprünge hat, aber ich hab bei beiden mehr erwartet.

Blackiceroosta

Immer dieses mein Spiel ist besser als deins; Nein, mein Spiel ist besser.

Und ich bin hier und denk mir Schei** drauf zocke einfach das was mir Spaß macht und das machen zurzeit beide nicht.

Es sind Grundverschiedene Spiele, wenn man beide mal gespielt hat, aber lassen wir die Diskussion, da es 1. Keinen Sinn hat und 2. das Wetter zu gut ist.

Psycheater

Zweifelsohne gibt es aber einige, recht deutliche Parallelen:-)

Blackiceroosta

Ja, und zwar das beide Spiele in der Gruppe einen heiden Spaß machen (Alleine wiederum keine 10Min).

Das beide Spiele Fehler haben… Völlig normal. 🙂

Psycheater

Na na na, ich hab auch alleine sehr viel Spaß in Destiny (teils gezwungenermaßen) bei TD weiß ich es nicht das hab ich zu 98% zu zweit gespielt

Warlock

Also ich spiel Division wirklich nicht gerne alleine, nur wenn ich halt mal paar Daten farmen muss für die täglichen oder wöchentlichen Ziele.
Bei Destiny kann ich da schon mehr Spass alleine haben, halt aber auch nur im PvP.

Rensenmann

das hat er doch gar nicht so gemeint, bloss es gab zeiten da stand unter jedem destiny beitrag: zockt das noch wer?
jetzt wo td keiner mehr zockt kommt es halt zurück 🙂
(war auch nur als spässchen zu verstehen)

Warlock

Hmm bei mir momentan so 30% Destiny 30% Rocket League 20% Division und 20% Fifa ^^

KingK

70% Borderlands 2 /
30% Dääästinnie ^^

Warlock

Was ist denn Dääästinnnie? Freund von DieWischän?

KingK

Die sind ganz sicher keine Freunde^^

Warlock

Meinst du nicht? Immer wenn einer Spielerschwund verzeichnet tauchen beim anderen plötzlich Bugs auf sodass alle wieder wecheln, dass machen die doch mit freundschaftlicher Liebe absichtlich ^^

v AmNesiA v

hahaha. Den Spruch kenn ich doch 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

79
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x