In Destiny 2 gibt’s wunderschöne und fiese Geschichten aus dem Raid

Im Forum Reddit zu Destiny 2 dominieren gerade zwei Geschichte die Schlagzeilen, die sich beide um den Raid „Letzter Wunsch“ drehen und die kaum unterschiedlicher sein könnten. Eine ist richtig nett und macht gute Laune – die andere ist der Inbegriff des Bösen.

Im Forum reddit trifft sich die weltweite Community von Destiny 2. Es ist so eine Art „internationales Forum.“ Während es zwischenzeitlich zu einer ziemlichen Salzmine wurde, hat sich die Stimmung im letzten Monat, seit der Erweiterung „Forsaken“, deutlich gebessert.

Statt ihr Leid zu klagen und mit „Bungo pls“ Änderungen an Destiny 2 zu fordern, erzählen Hüter jetzt wieder Geschichten aus ihrem Spiel-Erlebnis. Wir wollen heute bei MeinMMO auf zwei aktuelle Geschichten schauen.

riven

Die tolle Leistung

Die gute Geschichte: Einer Gruppe aus gehörlosen Spieler ist es gelungen, den Raid „Last Wish“ zu säubern.

Das ist deshalb eine besondere Leistung, weil Hüter sonst über verbale Kommunikation Absprache treffen und sich koordinieren. Die gehörlosen Hüter sind hier auf visuelle Absprachen angewiesen.

Der Nutzer funpak erklärt, er habe unheimlich hart in der Video-Konferenz mit den Armen um sich geschlagen, um die Aufmerksamkeit seiner Mithüter auf sich zu ziehen, als es um die letzten Orbs ging. Aber keiner antwortete ihm. Also musste er das selbst übernehmen und war dann sehr erleichtert, als sie es wirklich geschafft hatten.

Der Hüter sagt: „Wir sind total erleichtert den aufregendsten Raid gemeistert zu haben, den Bungie je geschafft hat.“

destiny-2-riven

Darum ist das so toll: Dass Menschen ihr Handicap überwinden und etwas meistern, dass auch Spielern ohne Handicap schwer fällt, ist einfach eine schöne Geschichte. Wir haben schon früher über gehörlose Hüter und ihre Erfolge in Destiny-Raids berichtet.

So reagieren die Fans: Die Spieler in Destiny haben schon fleißig gratuliert, obwohl die Geschichte mitten in der Nacht US-Zeit kam. Der Thread hat über 3000 Upvotes. Die Hüter sind einmal mehr beeindruckt, was den Spielern mit Handicap da gelingt. Sie fragen neugierig, wie bestimmte Encounter bezwungen wird und sind sich einig: Die Leistung ist fantastisch.

Destiny 2 Forsaken One Thousand Voices

Das pure Böse

Die fiese Geschichte: Noch beliebter ist aber eine andere Geschichte, die ziemlich fies ist.

Ein Hüter sagt: „In meinen letzten 3 Raid-Clears war immer ein Typ zusammen, der unbedingt die Waffe Eintausend Stimmen (One Thousand Voices) will. Aber die droppt einfach nicht für ihn.“

Statt die glücklosen Kollegen zu bemitleiden, hat sich der Hüter bei den letzten drei Clears immer eine eigene „1000 Voices“ aus seiner Sammlung gezogen. Und das in genau dem Moment, wenn die Gruppe die letzte Truhe öffnete, damit es so aussieht, als wäre ihm die Waffe gedroppt.

Der Hüter sagt: „Ich will nicht der Böse sein, aber ich kann einfach nicht anders. Bitte schickt Hilfe.“

Destiny sorrow

Darum ist das so fies: Das Gemeine hier ist, dass sich die glücklosen Spieler ohnehin wie ein Pechvogel fühlen und das durch den Drop für jemand anderen noch dick unter die Nase gerieben bekommen.

So reagieren die Spieler: Die Geschichte ist den Hütern über 5000 Upvotes wert und Community-Manager Dmg04 kommentiert „Das pure Böse.“ Andere sagen aber, die wären schon selbst Schuld, wenn sie nicht bemerkten, dass sie mit Savathun höchst selbst unterwegs sind. Das ist die Hexenkönigin von Destiny 2 und sowas wie das absolut Böse.

Mehr Geschichten und Momente aus Destiny:

Mehr zum Thema
Destiny: Sternstunden und Tiefpunkte – 13 Momente aus 3 Jahren Destiny
Autor(in)
Quelle(n): reddit (Gehörlose Spieler)reddit (Fieser Kerl)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.