Wie steht’s nun eigentlich um ein Destiny 3? Das sagt Bungie

Steht der Release von Destiny 3 kurz bevor oder liegt der Fokus auf dem aktuellen Destiny 2? In einem Interview gab Bungie darauf jetzt eine Antwort.

Kurz und knapp: Momentan sollen die Hüter keine großen Ankündigungen bezüglich Destiny 3 erwarten. Der nächste Schritt im Destiny-Franchise liegt noch in der Ferne. Wer auf baldige Information zu zum Destiny 2 Nachfolger gehofft hat, muss sich also noch gedulden.

I don’t have any good announcements to make about the next bold moves we’ll make in the franchise

Deej via PcgamesN

Woher stammen die Informationen? Die Aussagen, auf die wir uns hier berufen, stammen von Community-Manager Deej. Dieser hat ein Interview mit PCgamesN geführt. Dabei kam unter anderem die Frage nach der Zukunft des Destiny-Franchises auf den Tisch.

David ‚Deej‘ Dague erwähnte weiterhin, er wisse wie wichtig das Thema sei. Aber man sei aktuell noch nicht bereit „eine Menge cooles Zeug“ zu präsentieren.

Hier seht ihr zwei Legenden: Deej (links) und unseren MeinMMO-Autor Sven

Was erwartet uns Hüter in 2020?

Darauf liegt Bungies Fokus aktuell: Momentan arbeitet Bungie viel an Destiny 2. Man möchte sich im Jahr 2020 voll auf die einzelnen Seasons fokussieren.

Der Community-Manager betonte abermals den Plan, ein verbundenes Destiny-Universum zu erschaffen. Die Saisons sollen alle einen gemeinsamen Handlungsrahmen erschaffen, es soll eine übergeordnete Geschichte geben. Die aktuelle Saison leitet inhaltlich die nächste ein.

Right now our commitment and our attention is to make the seasons that will unfold over the course of the next year interesting and sustain a perennial story arc that will keep players engaged

Deej via PCgamesN

Wir Hüter sollen durch unsere Handlungen und Aktionen die Spielwelt nachhaltig verändern. Man soll den Einfluss unserer Taten spüren können.

Bereiten wir in Destiny 2 schon die Rückkehr der Trials vor, ohne es zu merken?

Wird es Zeit für Destiny 3? Der ursprüngliche Release von Destiny 2 lag im September 2017 (für die Konsolen). Mit Shadowkeep wurde kürzlich das dritte Jahr des aktuellen Destiny-Ablegers eingeläutet. Damit wurden viele Veränderungen ins Spiel gebracht.

Erstmals ist Destiny seit auf ein „Free-to-play“-Modell umgestiegen. Die Grundversion des Spiels ist momentan für die Konsolen, den PC und neuerdings Stadia komplett kostenfrei zu genießen. Selbst einige Inhalte der aktuellen Seasons stehen jedem Hüter zur Verfügung.

Zudem trennte sich vor nicht all zu langer Zeit Bungie vom Publisher Activision. Das Destiny-Entwicklerteam ist jetzt quasi sein eigener Boss. Es bleibt spannend zu sehen, wohin Bungies Reise führt.

Destiny2 Google Stadia Starttermin Titelbild

Der nächste große Schritt im Destiny-Franchise wird mit Sicherheit kommen. Nur wird Bungie uns erst einweihen, wenn es auch etwas Großes zu Berichten gibt. Das ist eventuell auch gar nicht so schlecht. Einen überhastet Start wie 2017 mit Destiny 2 wünscht sich bestimmt kein Hüter.

Hattet ihr auf eine baldige Ankündigung von Destiny 3 gehofft oder wartet ihr gerne etwas länger? Denkt ihr eventuell sogar, dass es gar kein Destiny 3 geben wird? Was es aktuell in Destiny 2 zu tun gibt, lest ihr hier:

Neue Roadmap enthüllt: So geht’s mit Destiny 2 in der Saison der Dämmerung weiter
Quelle(n): PCgamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cameltoetem

Ich brauche eigentlich kein Destiny 3. Sie sollen die Franchise einfach Destiny nennen und stetig weiter entwickeln. Am Gameplay wird sich sicherlich immer nur wenig ändern. Ich mag den Ansatz mit den Seasons.

Patrik B.

Das sich bungie voll und ganz auf die einzelnen seasons konzentriert könnte auf der ein oder anderen spielerseite ein gefühl der bestätigung auslösen, das es weder zeit für d3 wird, noch das bungie überhaupt noch fähiges personal mit neuen reskinlosen ideen besitzt. Denn wenn d3 wird wie das aktuelle jahr 3, wärs selbst zu teuer, wenn bungie jedem käufer n ferrari dazu schenkt.
Wenn bungie d3 auf den markt bringen will und die leidenschaft zum spiel bei der spielerschaft aufrecht halten will über jahre hinweg, sollten sie ernsthaft drüber nachdenken den idioten zu feuern, der die idee hatte, ständig aufs gejammer der spieler zu hören und sie sollten ihr spiel entwickeln wie sie es sich vorstellen, dann klappt das auch mit dem nachbarn.
Klar würde auch dieser weg einige spieler kosten, aber auf die kann man gerne verzichten, denn logisch gesehn ist es doch wohl besser einen teil zu verlieren, als durchweg wegen jammer nerfs letzten endes jeden zu verärgern.
Aber da meine glaskugel grade in der reinigung ist, kann auch ich nur spekulieren und abwarten und weiterhin destiny so sehen, wie jedes andere spiel auch, man spielt es gerne, aber würde es nicht existieren, wärs auch egal, hab ja noch über 400 andere games auf der platte die alle ihren spassfaktor haben und man glaube es kaum, viele davon schaffen es bis heute ganz ohne nerfs zu leben und die community wird zwar erhört, aber es wird nicht 1 zu 1 umgesetzt, sondern so, das das spiel nicht kaputt gemacht wird……..

Zum thema actimel…. ääääääh activision habe ich mittlerweile auch meine meinung nach erfahrung geändert. Dachte immer das activision die geldgeilen affen in destiny gewesen wären und bungo als kleines licht nur klein beigibt, aber damit lag ich leider falsch, was jeder wohl merken wird, auch wenns viele nicht glauben wollen.
Schönes gegenteil beispiel: cod, da kann man sich den seasonalen battlepass fürn 10er kaufen und der beinhaltet in den rangprämien genug punkte, damit man alle weiteren pässe durch reines spielen freikaufen kann. Klar gibts wie immer auch genug möglichkeiten sein geld loszuwerden, aber dafür sind alle dlcs, maps usw permanent KOSTENLOS. bei bungie is es dafür scheiss egal ob seasonpass oder geste oder ornament, kostet alles im schnitt n 10er pro item. Wäre ja hinnehmbar, wenn das geld für neue ideen drauf ginge, aber so wie aktuell zahlen wir für zeug, welches wir schon 5 mal gekauft und bezahlt haben…… naja geld wird ja eh überbewertet, müsste aus plastik sein, dann würds super gretel abschaffen lassen 😂😂😂

Dennoch allen frohe weihnachten und mögen die glitcher von uns gehen 😉

vv4k3

sollten sie ernsthaft drüber nachdenken den idioten zu feuern, der die idee hatte, ständig aufs gejammer der spieler zu hören und sie sollten ihr spiel entwickeln wie sie es sich vorstellen,

Gibt es echt so einen Mitarbeiter? /s

Ron

„Wenn bungie d3 auf den markt bringen will und die leidenschaft zum spiel bei der spielerschaft aufrecht halten will über jahre hinweg, sollten sie ernsthaft drüber nachdenken den idioten zu feuern, der die idee hatte, ständig aufs gejammer der spieler zu hören und sie sollten ihr spiel entwickeln wie sie es sich vorstellen, dann klappt das auch mit dem nachbarn.“

Weil Destiny 2 Vanilla ja auch so unglaublich geil war 😀 da hat man nahezu alles gemacht, was die Leute nicht wollten und das Endergebnis war einfach nur ein Stück Stoftware-Müll.

Burak A.

Bungie soll sich alle Zeit der Welt für Destiny 3 nehmen.
Die Engine weiterentwickeln und dann von Grund auf, ohne dass ein Publisher interveniert und somit Bungie all seine Visionen einbringen kann, ein solides Spiel herausbringen;
Dann wird es nicht wie D2 wo im Nachhinein das Spiel gefixt und verbessert werden muss.

chack

Wenn Destiny 3 nicht so halbferig wie 1 und 2 released wird, hätte ich auch Lust darauf.

Bockwurst

Destiny 3 kommt dann genau so halbfertig und scheiße raus wie 1 und 2 😀

Gorm

Also mittlerweile finde ich Destiny 2 echt gut. Zu Release hatte das Spiel echt Probleme, aber jetzt freue ich mich jedesmal wenn ich D2 Starte. Es gibt für mich mehr als genug zu tun, und alleine das Guneplay find ich einfach nur Phänomenal genial 😁

Marki Wolle

Ob ein Destiny 3 jetzt noch sinnvoll wäre weiß ich nicht, allerdings wäre ich zumindest dann die ganzen sehr schlechten Erinnerungen an Destiny 2 los. Vor allem diese Seasons mit Timegating und einen Hauch von neuen Inhalten öden mich ziemlich an.

So gesehen würde ich ein Destiny 3 schon gut finden, denn dann müssten die sich wirklich mal wieder hinsetzen um was Großes auf die Beine zu stellen.

So wie es DeeJ gesagt hat: „Momentan arbeitet Bungie viel an Destiny 2“ Was nennt denn Bungie bitte schön Arbeit? Bei jeder Season gibts ein paar Skins und ein paar Waffen Quests und da rasten schon viele aus was man da so zu tun hat und wie geil das doch ist🤣

OMG ein neuer Skin Jesus das ist die beste Season; nein das beste Spiel ever 🤦‍♂️

Bezüglich Arbeit stell ich mir das bei Bungie wie bei Volkswagen in der FE Abteilung vor, den ganzen Tag wird sich über sinnloses Kleinzeug unterhalten und zwischendurch mehrere Kaffeepausen vollzogen, und dafür gibts dann einen Haufen Kohle. Eventuell fehlt doch ein wenig die Peitsche im Hause Bungies, was machen die 800 Leute oder wie viele das mittlerweile sind alle Bloß….🤷‍♂️

Daniel

Man sollte sich nur mal fragen, wozu Destiny 3?
Was kann Destiny 3 haben, was man nicht in Destiny 2 einführen kann?
Grafik Update geht auch so, Erweiterungen kann man immer bringen. Neuerungen und andere Sachen kann man alles auch ohne einen neuen Teil machen.
Einzige Grund wäre Geld.
Destiny hat eine recht gesunde Spielerbasis, die man halten sollte. Einige sehen keinen Sinn drin, das ein MMO einen 2ten Teil bekommt. Wir leben noch 2019 und 90% der gesamten Spiele sind MMO oder Online spielbar. Da verstehen nicht mehr viele, warum ein Spiel nicht einfach erweitert wird.

Oldboy

Weil ein „Teil3“ mehr Geld in die Kasse spült als ein günstigeres AddOn…

Marki Wolle

„Einige sehen keinen Sinn in einem 2. Teil eines MMOs“

Danke für diesen Satz, das denken viele seit D2 2017 rauskam. Alle haben sich gefragt warum man nicht einfach Destiny 1 immer weiter entwickelt hat🤦‍♂️

Chris

Klar, man kann hier nur das gute in D2 sehen und sich fragen „Wieso Teil 3?“. Aber was ist mit all den Problemen? Die Ökonomie ist komplett zerstört in dem Game, Exos wurden erst hinterher geworfen, dann knauserte man krasser als in D1 mit den Exos und nu wirft man sie wieder den Spielern hinterher. Egal was du machst, ohne die Spieler sauer zu machen kannst du nichts mehr an dem geringen Wert von Exos ändern. Von den einen Resourcen hat man viel zu viele und von den anderen nicht genug. Schuld dadran ist die miserable Ökonomie, die zum Start von D2 herrschte.
So viele Designentscheidungen waren so verheerend, dass bis heute keine vernünftige Lösung kam, Planeten versinken in der Bedeutungslosigkeit, das war aber schon in D1 ein Problem. Dann hat Bungie aus D1 gefühlt nix gelernt, man arbeitet wieder mit einer Engine, die nicht zugänglich für Veränderungen ist und das in einem MMO.

Wenn man das mal alles zusammen nimmt, macht ein 3. Teil schon mehr Sinn als wenn man nur die Positiven Dinge von Teil 2 her zieht..

Daniel

Ich sehe nicht das gute. Aber das alles wird ein Teil 3 nicht ändern. Alles kann man auch in D2 noch retten, wenn man denn nur will.
Ein Teil 3 macht nur Sinn, wenn man noch mehr Geld verdienen will.
Das darf man jetzt nicht falsch verstehen, Bungie soll und muss auch Geld verdienen. Aber jetzt einen 3ten Teil zu bringen, wäre für Destiny sehr schlecht. Man sieht das sehr deutlich daran, das es nicht mehr viele Veteranen aus D1 gibt. Die Community schrumpft mit jedem Teil, was nicht nur in Destiny der Fall ist.
Meine Meinung wäre: Destiny wirklich zu vereinen, wirkliche DLC bringen und die Sasion dazu verwenden, die Geschichte immer weiter vorran zu treiben.
Dazu muss man jetzt nicht D1 und D2 zusammen legen. Was man aber machen kann, die Lore mit hilfe von D1 zu beenden oder besser zu verdeutlichen.
Das sowas möglich ist, zeigt World of Warcraft. Ohne einen 2ten Teil existiert es schon seit 15 Jahren.

Chris

Natürlich kann ein neuer Teil viele dieser Probleme beheben. Neuer Start was Resourcen angeht, hat auch wieder ne ganz neue Ökonomie zur Folge. Viele Probleme können nicht behoben werden ohne das gesamte Spiel von Grundauf General zu überholen. Die Veteranen von D1 sind nicht gegangen weil überhaupt ein 2. Teil raus kam, sondern weil der 2 Teil schlicht und ergreifend am Anfang fast alles falsch gemacht hat. Dass die Spielerzahlen mit jedem Teil sinken kann ich nicht bestätigen. Die sind schon zu D1 Zeiten in D1 massiv gesunken. Mit D2 stiegen sie anfangs sogar wieder brutal, nur um danach ins Bodenlose zu stürzen weil D2 Vanilla bis hin zu CoO durchgängig lame war.
Klar, viele Veteranen haben aufgehört, aber das heißt nicht, dass die Spielerzahlen allgemein niedriger sind. Im Gegenteil, dank New Light etc. sind die Zahlen sogar in nem akzeptablen bereich.

Und der Vergleich mit WOW ist auch nicht grade sehr genial. Das Game hat ne völlig andere Grafik und nen Komplett anderen Aufbau. Die Anforderungen von der Com ans Game sind auch völlig andere. Vergleich nicht Äpfel mit Birnen.

Ähre

Den wichtigsten und entscheidenden grund hast du vergessen oder du kennst ihn nicht. Das größte problem das bungie mit destiny 2 hat, ist die engine. Die läuft quasi am limit. Die kann man nich einfach so mal eben verbessern während destiny 2 weiter läuft. Das muss separat geschehen und dann wäre destiny 3 mit den neuen möglichkeiten durch die neue engine der nächste logische schritt

Bienenvogel

Ich weiß nicht, die Idee von Destiny 3 erschließt sich mir momentan einfach noch nicht. Außerdem:

Trotz der Probleme, die es natürluch weiterhin gibt, kann man sagen das Destiny 2 mittlerweile sehr stabil geworden ist. Vielleicht nicht großartig, aber gut und stabil. Mehr erwarte ich tatsächlich auch momentan nicht.

Auch wenn das Season(pass) Konzept vielen immernoch zu wenig ist, wenn ich da an D1 denke gab es da deutlich längere Phasen wo garnichts neues kam. Und das über mehrere Monate. Von daher kann ich persönlich schon diverse Fortschritte bei Bungie sehen.

Wie gesagt, es gibt weiterhin sehr viele, viele Baustellen und Dinge die verbessert werden könnten, da brauchen wir nicht drüber reden. Das wir z.b. immernoch nichts Neues zu Trials oder den Fraktionen wissen.

Ich brauche D3 einfach nicht. Weil ich damit auch momentan zuviel Negatives verbinde, was an den Erfahrungen von Teil 1 zu 2 liegt. Erneuter Hard-Reset? Alle Exotics zum 50. Mal erspielen? Ich weiß nicht. Klingt nicht so geil.

Lieber wäre mir wenn Bungie den aktuellen Weg weitergeht und das Spiel weiter ausbaut, frisch hält und fortführt. Aber das ist nur meine Sichtweise. 🙂

Marki Wolle

Dann hätte ich lieber längere Zeit wo nichts kommt, aber wenn dann richtig, anstatt diese hauchdünnen Seasons mit Timegating.

Alleine wenn ich die Waffen und Rüstungen des Crota DLCs sehe würde ich alle Waffen und Rüstungen der letzten 6 Seasons bzw. 1,5 Jahre von D2 sofort in den Müll schmeißen.

Jokl

Sie sollen mal ruhig an D3 wursteln und da auch schön den Focus drauf legen, wäre mir persönlich wichtiger dass das Ding dann für die PS5 auch richtig gut wird.
Bei D2 ist halt vieles im argen, ob man das so easy und eben für überschaubares Geld alles gefixt bekommt, keine Ahnung, dafür müsste man einfach mehr Insiderwissen haben.

Darksoul

Hätte ich den Jahrespass nicht gekauft dieses Jahr,hätte ich dem spiel den Rücken gekehrt.
Warum?
Das Spiel ist im Gesamten komplett unausgewogen zum teil auch unreif entwickelt.
Vieles ist gut aber nicht richtig umgesetzt.
Diese Season zeigt wenn es gerade der Anfang ist davon ,das der Inhalt eher Schmal ausfällt.
Ich hätte mir einfach mehr gewünscht, das man zbs die Fehler endlich glatt bügelt die im Spiel bestehen und vorallem noch einen Waffenbalance gearbeitet hätte vor Weihnachten bevor Sie in die Ferien gehen.
Ich denke auch das es zwar ein D3 geben wird aber der Inhalt mehr auf die nächsten Konsolengeneration ausgelegt sein wird.Und das es ein Jahr 4 geben wird bevor es soweit wird.

Mizzbizz

Ist das ne Jogginghose, Sven??? Lass das mal nich den Lagerfeld sehen! 😆

Bienenvogel

Ach der Karl. Der wird sich gerade im Grab umdrehen.

Nero00i

Wenn das so läuft wie ich mir das vorstelle kommt nach Shadowkeep noch ein großer „du musst bezahlen“ Content.

Dann hätten wir 3 große bei D2 (Forsaken, Shadowkeep und +1)

Bei D1 waren es nur 2 große und endete mit Rise of Iron.

Osiris und Krieggeist DLC zähle ich da nicht. Ist ja nicht anders wie Haus der Wölfe aus D1.

Antester

Die ganzen Bugs in letzter Zeit zeigen, das sich ein Großteil der Entwicklung nicht um D2 drehen kann, sondern das es eher nebenbei geschieht. Schätze die ersten richtigen Infos kommen September und D3 zum Start der neuen Konsolen zu Weihnachten.

Mizzbizz

Meinst Du die PS5 kommt nächstes Jahr etwa???

Antester

PS5 und XBox (wie immer sie heißen wird).

Psycheater

Wen wunderts?! Man würde sich aktuell ja Destiny 2 dadurch kaputt machen

KingK

Die sollen sich Zeit lassen. Wichtig wären mir Performance Anpassungen für die NextGen (❤️) und eine gute weiter erzählte Story, für die man nicht jede Woche Obelisken oder Transponder setzen muss^^

huhu_2345

Ob jetzt Destiny 2 oder 3 ist mir relativ egal aber den Fokus auf Destiny 2 setzten sie wohl auch nicht gerade.
Und wenn doch haben sie aber echt viele Fensterplätze.

Psycheater

Schöne Metapher 😂

Raiiir

Die sollen einfach Destiny 1 und Destiny 2 zusammenlegen, dann brauchen wir auch kein Destiny 3

Mizzbizz

Also rein rechnerisch kommt das ja hin: 1+2=3

Base4ever

Von mir aus kann das ruhig noch dauern bis Destiny 3 kommt. Ich will nicht wieder mein ganzes Inventar verlieren und ein drittes Mal bei Null starten😂 Ich habe auch aktuell immer noch mehr als genug zu tun.

Alex

Wenn überhaupt ein D3 kommt, die haben ja auch wohl neue IPs an denen sie arbeiten und ich denke bevor D3 kommt gibt es noch mal einen Port auf die neuen Konsolen und es geht weiter mit Saisonalen kram.
Ich würde mich schon freuen wenn es irgendwann einen nächsten Teil gibt aber Bungie muss sich endlich trauen mehr Story im Spiel zu zeigen, aufhören auf jeden zu hören der rumjammert und vor allem ordentliche Qualitäts Kontrolle bieten. Der Loot wird sicherlich dann auch ein Problem ich denke einen Hardreset vertragen wir Veteranen höchstens wenn wir dann auch ausschließlich neue Waffen bekommen, als Fan Servoce darf gerne mal ab und zu eine alte Waffe zu irgend einem Event wieder kommen, aber das darf nur on Top sein.
Am liebsten wäre mir da aber natürlich meinen alten Progress mit zu nehmen.

J

Wenn ein D3 kommt wurde ich Bungie auch raten, den Hintern zu erlauben ihren Progress mitzunehmen. Falls man es doch erneut so macht wie bei D2 und man eine Story erzählt in der die Hüter mal wieder alles verlieren und wir einen Hard reset aufgedruckt bekommen hoffe ich, dass wir ein breites Arsenal an neuen Waffen und Rüstungen, inklusiv aller alten (wenigstens Exotischen) Waffen und Rüstungen bekommen. Würde auch Sinn machen da Bungie ja selber meint dass die Welt sich durch unsere Aktionen verändert und da wir in D3 ja im selben Universum spielen, sollten ja auch die ganzen Waffen, selbst wenn wir sie mal verloren haben noch irgendwo anders aufzutreiben sein.

Divine

Tesstiny 3 wird dann ein Wirtschaftssimulator wo man möglichst viel Silber erwirtschaften muss 😉

Alex

Haha schön das sich die Wortschöpfung ausbreitet. ^^

Alex

Ähnliches würde ich mir auch für Destiny wünschen die Echtgeld Wirtschaft dort ist einfach furchtbar gierig für einen Pseudo Free to play Titel. Gerade seit den Glanzstaub Änderungen.

Wrubbel

Da stimmt aber auch der Contentnachschub🙃🤭

Marcel Brattig

Ich schätze höchstens 2021 könnte was dazu kommen, aber vorher nicht.

Ron

wäre ja auch dumm, wenn man jetzt schon D3 bekannt geben würden, man aber auch gleichzeitig Seasons für D2 auf den Markt schmeißen will. Hinter den Kulissen wird es da bestimmt schon erste Pläne, Ideen, mit Sicherheit auch schon kleine Umsetzungen geben. Ich denke man wird erstmal D2 auf die neuen Konsolen portieren, damit hier Erfahrungen mit den neuen Konsolen gemacht werden können und anschließend geht es dann Richtung D3.

GameFreakSeba

Ich persönlich hoffe auf ein immer weiter laufendes Destiny, wie jetzt mit den Seasons. Allerdings sind die Seasons im derzeitigen Zustand keine Lösung. Da muss sich einiges tun. Neue Planeten, neue Areale usw
Was wir derzeit haben, ist nichts weiter als das, was wir die letzten Monate und Jahre hatten. Paar Zwischensequenzen und recycelte Waffen und Rüstungen können nicht die Neuausrichtung sein.

Alex

Einige Ansätze finde ich bei den Seasons schon nicht verkehrt aber der Umfang an Neuerungen muss endlich mehr werden,das Story ein wenig mehr im Fokus kommt ist gut aber da geht noch deutlich mehr.

berndguggi

Irgendwann wird Bungie aber den Umstieg auf die nächste Konsolengeneration durchziehen Außer Sony und MS geben die Restriktion auf, dass Besitzer neuer Konsolen keine Vorteile im Spiel gegenüber Besitzern alter Konsolen haben dürfen

J

Ich glaube um eine Dauermotivation zu schaffen die auch nicht zwischen den Seasons wegbricht Weil man Schon alles erreicht und gesehen hat, müsste man einiges Verändern. Ich Persönlich fände ein Modell wie bei WoW nicht schlecht. Ich persönlich hätte vorallem gerne mehr und umfassendere Raids mit einstellbarer Schwierigkeitsstufe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x