Kill Clip oder Toben – Was ist der beste Schadensperk in Destiny 2?

Über die Wahl des richtigen Perks für alle Lebenslagen wird in Destiny 2 leidenschaftlich debattiert. Wir klären endgültig, ob Kill Clip oder Toben auf Eurer Waffe vorhanden sein sollte und was sich für den Schmelztiegel besonders gut eignet.

Was genau wird debattiert? Seit dem Start der Destiny 2-Erweiterung Forsaken können Hüter endlich wieder Random Rolls, also Waffen mit zufällig ausgewürfelten Perks, finden. Seitdem diskutieren die Hüter über die besten Waffen-Rolls, auch God Roll genannt.

In diesen Debatten tauchen fast immer die Perks Kill Clip und Toben auf, die nach Meinung vieler Hüter besten Perks im Spiel, da sie den Schadens-Output Eurer Waffe beträchtlich erhöhen können. Da in 99% der Fälle nur Kill Clip oder Toben auf einer Waffe gerollt sein kann, taucht fast immer die gleiche Frage auf: Welcher Perk ist denn nun besser?

Destiny-Wellenspalter

Wir analysieren, was die Fähigkeiten genau bewirken und warum es auf die Frage nach dem besten Perk keine eindeutige Antwort gibt. Als Bonus beleuchten wir zudem, was den Perk Kopfsucher ausmacht und warum ist er so mies ist. Aber der Reihe nach!

Mehr zum Thema
Die besten Impulsgewehre und ihre Rolls in Destiny 2: Forsaken

Kill Clip – Der Spaß beginnt erst nach dem Nachladen

Das bewirkt der Perk Kill Clip: Laut der Beschreibung der Fähigkeit verursacht man erhöhten Schaden, wenn man nach einem Kill nachlädt. So weit so gut. Was heißt denn das jetzt konkret?

Bungie-typisch ist mit den meisten Beschreibungen im Spiel wenig anzufangen. Zum Glück gibt es findige Hüter, die die Zahlen hinter solchen Perks testen und veröffentlichen.

verflossen-destiny-2

Verflossen – ein Paradebeispiel für den Perk Kill Clip

Spannend ist vor allem der Umstand, dass sowohl Toben als auch Kill Clip zwischen PvE- und PvP-Content unterschiedlich performen. Dies liegt an einem Update von Bungie aus dem März 2018, mit dem der Schadens-Buff für beide Perks im Kampf gegen computergesteuerte Gegner erhöht wurde.

Die genauen Zahlen für Kill Clip lauten wie folgt:

  • PvE – Nach dem Nachladen nach einem Kill richtet Ihr für 5 Sekunden 53% mehr Schaden
  • PvP – Nach dem Nachladen nach einem Kill richtet Ihr für 5 Sekunden 33% mehr Schaden

Nach einem Kill habt Ihr ca. 3 Sekunden Zeit, um den Nachladevorgang abzuschließen, bevor Kill Clip wirkungslos verpufft. Landet Ihr einen Kill, während Kill Clip aktiv ist, bringt ein erneuter Nachladevorgang keinen neuen Buff. Ihr müsst warten, bis Kill Clip abgelaufen ist, bevor Ihr wieder von dem Perk profitieren könnt.

destiny_2_forsaken_gambit_fight (1)

Spannend ist der doch recht deutliche Schadens-Unterschied zwischen PvE und PvP. Noch deutlicher ist der Unterschied jedoch beim Toben-Perk.

Mehr zum Thema
Die besten Scoutgewehre und ihre Rolls in Destiny 2: Forsaken

Toben – Viel Spaß in kurzer Zeit

Was bewirkt der Perk Toben? Die Beschreibung besagt, dass Kills temporär mehr Schaden verursachen. Der Perk kann bis zu dreimal gestapelt werden. Auch hier wieder – ziemlich kryptisch. Doch die genauen Zahlen dahinter wurden ebenfalls herausgefunden und lauten wie folgt:

  • PvE – Nach einem Kill erhaltet Ihr für 3,5 Sekunden den Buff Toben. Bei einem Stapel (also einem Kill), richtet Ihr 21% mehr Schaden an, bei 2 Kills und 2 Stapeln sind es schon 43% und bei 3 Stapeln heftige 65% mehr Schaden.
  • PvP – Auch im Schmelztiegel wird für 3,5 Sekunden der Perk Toben aktiviert, allerdings sind die Schadensboni deutlich geringer. Pro Stapel erhaltet Ihr 10% zusätzlich, also maximal 30% Schadens-Steigerung. Andere Quellen berichten von 11% pro Stapel, was wohl auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen ist.

Destiny 2 trials

Der große Vorteil von Toben ist, dass Ihr den Buff dauerhaft auf x3 behalten könnt, wenn Ihr nur innerhalb der 3,5 Sekunden beständig Gegner erledigt. Mit jedem Kill wird der Timer zurückgesetzt.

Die Schadens-Unterschiede zwischen PvE und PvP sind allerdings eklatant. Mehr als 30% büßt Ihr im Schmelztiegel gegenüber dem PvE ein.

besessene-destiny-2

Nachdem wir nun geklärt haben, was die Perks überhaupt tun, kommen wir zum Vergleich. Was ist denn nun besser? Ein Hinweis sei an dieser Stelle gestattet: Es ist NICHT Kopfsucher.

Mehr zum Thema
Die besten Automatikgewehre und ihre Rolls in Destiny 2: Forsaken

Kopfsucher – das Schaf im Wolfspelz

Was macht der Perk Kopfsucher? Die Beschreibung des Perks klingt durch ansprechend. So wird der Präzisionsschaden nach Körpertreffern erhöht. Was sich nach einem tollen Perk anhört, ist auf dem zweiten Blick allerdings ein Rohrkrepierer.

destiny 2 stream header

Um das zu verstehen, schauen wir uns die genauen Zahlen an, die zudem zwischen PvE- und PvP-Content auf Impulsgewehren identisch sind:

  • Körpertreffer erhöhen den Präzisionsschaden um 10%
  • Dieser Buff wird nicht erhöht, wenn mehrere Schüsse den Körper treffen, bevor ein Präzisionstreffer gelingt. Egal, ob Ihr einen oder zwei Schuss einer Salve auf den Körper zielt, der Bonus bleibt 10%
  • Kann nicht gestapelt werden – der Effekt beschränkt sich auf genau eine Salve

Darum ist der Perk Kopfsucher eine absolute Verschwendung: Wenn Ihr eine Salve aus Eurem Impulsgewehr abgebt und zuerst den Körper trefft, werden die folgenden Projektile 10% mehr Schaden bei einem Präzisionstreffer anrichten. Das ist absurd, schließlich verursachen Präzisionsschüsse deutlich mehr Schaden.

destiny-2-pvp

Klingt komisch? Ist es auch. Selbst wenn Ihr nicht die besten Schützen seid, Kill Clip bzw. Toben sind immer die bessere Wahl. Kopfsucher erhöht den Schaden nur marginal und sorgt im Schmelztiegel zudem für keine Verbesserung der Zeit, die Ihr benötigt, einen anderen Hüter aus den Latschen zu hauen.

Oder um es ganz platt zu sagen: Trefft alle Schüsse kritisch und Ihr werdet IMMER mehr Schaden verursachen als wenn Ihr durch Körpertreffer erst Kopfsucher aktivieren müsst.

Mehr zum Thema
Die besten Handfeuerwaffen und ihre Rolls in Destiny 2: Forsaken

Kill Clip oder Toben? Was ist denn nun besser?

Die Antwort: Beides! Tatsächlich gehören beide Perks zu den besten in Destiny 2, glänzen aber in unterschiedlichen Disziplinen. So ist im Schmelztiegel Kill Clip die beste Wahl, während Ihr mit Toben den Aliens am besten in den Hintern treten könnt.

destiny-2-eisenbanner

Darum ist Kill Clip im Schmelztiegel die bessere Wahl: Die Gründe, warum Ihr im Kampf gegen andere Hüter auf Kill Clip zurückgreifen solltet, sind vielfältig:

  • Mit Kill Clip habt Ihr ein größeres Zeitfenster, in dem Ihr erhöhten Schaden anrichtet, nämlich 8 Sekunden (3 Sekunden Nachladezeit + 5 Sekunden Kill Clip). Sollte also nicht direkt ein neuer Gegner auftauchen, könnt Ihr den Buff timen. Mit Toben habt Ihr genau 3,5 Sekunden Zeit, dann ist Schluss.
  • Dies führt dazu, dass Ihr bei Kill Clip erst einmal in Deckung gehen und regenerieren könnt, mit Toben ist dies nicht möglich.
  • Mit dem Aktivieren von Kill Clip habt Ihr ein volles Magazin zur Verfügung, da Ihr erst nachladen müsst, damit der Perk aktiviert wird. Müsst Ihr bei aktivem Toben-Buff erst einmal nachladen, ist die Zeit auch fast schon wieder rum.

destiny-2-warlock

  • Der Schadensbonus bei Kill Clip ist deutlich höher. Solange Ihr keinen dreifachen Stapel bei Toben erreicht (was im Schmelztiegel verdammt schwer ist), richtet Kill Clip stets mehr Schaden an.
  • Kill Clip bietet fantastische Synergien. So werden Impulsgewehre wie die Verflossen oder die Krönungsansprache mit Kill Clip zu wahren Monstern, da Ihr nur noch zwei Salven benötigt, um einen Hüter mit vollem Leben zu erledigen. Dieser direkte Effekt taucht aufgrund des geringeren Schadensbonus bei Toben nur selten auf.

Gibt es Ausnahmen von dieser Regel? Natürlich kann es zu Situationen kommen, in denen Toben die bessere Wahl ist. So lässt sich bei Ada-1 eine Mod erwerben, die den Toben-Perk um eine ganze Sekunde verlängert. Dies geschieht dann allerdings auf Kosten anderer nützlicher Mods wie Zielkorrektor oder eines vergrößerten Magazins.

destiny-2-warlock-besessene

Auch müssen Titanen mit der einäugigen Maske nicht zwingend nach einem Kampf Leben regenerieren. Der durch den Helm erzeugte Überschild sorgt dafür, dass Titanen sich direkt wieder ins Getümmel stürzen können und somit vom Toben-Perk profitieren.

Grundsätzlich lässt sich allerdings konstatieren, dass Kill Clip im Schmelztiegel fast immer die bessere Wahl vor Toben ist. Anders sieht die Sachlage im PvE-Content aus.

destiny-2-oger-monstrosität

Darum solltet Ihr im PvE den Perk Toben verwenden: Nachdem wir nun festgestellt haben, dass im Schmelztiegel Kill Clip die bessere Wahl ist, werfen wir einen Blick auf den PvE-Content. Tatsächlich erweist sich Toben aus mehreren Gründen hier als deutlich bessere Alternative:

  • Der Schadensbonus ist mit einem dreifachen Stapel Toben besser als bei Kill Clip (65% zu 53%). Mehr Schaden = Mehr Spaß!
  • Es laufen Euch deutlich mehr Aliens als Hüter vor das Visier. Umso leichter ist es, den dreifachen Toben-Buff aufrecht zu erhalten. Kombiniert mit einem Nachlade-Perk wie Gesetzloser könnt Ihr den Toben-Buff theoretisch unendlich lang aufrechterhalten.
  • Um Kill Clip auszulösen, müsst Ihr nachladen, Toben funktioniert immer und unmittelbar.

destiny-2-jäger-hohn

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Toben im PvE die bessere Wahl ist, da Ihr mehr Gegner zu Gesicht bekommt und somit länger vom Buff profitieren könnt. Auch ist der Schadensbonus gegenüber Kill Clip höher.

Fest steht: Wer eine Waffe mit der Kombination Kill Clip / Toben sowie einem Perk zum schnelleren Nachladen findet, hält ein Juwel in seiner Hand, das er nicht beiläufig zerlegen sollte. Außer es ist Kopfsucher drauf, dann habt Ihr Pech gehabt.

Mehr zum Thema
Alle Meisterwerk-Katalysatoren in Destiny 2 und wie man sie bekommt

Habt Ihr weitere Anregungen und Tipps in Sachen Kill Clip / Toben?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (105)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.