Destiny 2: Ein Spieler hat schon die neue Killer-Waffe des PvP

Destiny 2 hat mit Beginn der Season 5 neue Spitzenwaffen bekommen, die die Hüter auf lange Sicht bei der Stange halten sollen. Doch offenbar geht das für einige Spieler schneller, als man denkt. Für andere könnte das wiederum nun zum Problem werden.

Bei Destiny 2 hat die Saison der Schmiede um 18 Uhr des 27. November offiziell begonnen. Seitdem haben Hüter unter anderem die Möglichkeit, auf Jagd nach drei neuen Spitzenwaffen zu gehen. Doch ein Spieler hat sich die Spitzenwaffe des Schmelztiegels bereits am ersten Tag erspielt und mischt damit nun kräftig das PvP auf.

Der Granatenwerfer „Der Gipfel“ ist eine Killer-Maschine im Schmelztiegel

Spieler bereits mit Spitzenwaffe unterwegs: Wie der Ausnahmespieler Gigz auf Twitter mitteilte, hat er sich den neuen Granatenwerfer „Der Gipfel“ bereits erspielt – und das noch am ersten Tag der gerade gestarteten Season 5.

Dabei hat er einiges für den Granantenwerfer auf sich nehmen müssen. Denn auch, wenn die Spitzenwaffen aus Season 5 nicht mehr mit so viel Aufwand verbunden sind wie noch Lunas Geheul, Nicht Vergessen oder Redrix Breitschwert aus Season 4, so gibt es die neuen Top-Waffen keinesfalls geschenkt.

Destiny 2 spitzenwaffen season 5

Deshalb könnte das für andere zum Problem werden: Gigz ist als Streamer ein „Vollzeit-Spieler“ und seine Leistungen sind nicht repräsentativ für andere Hüter. Doch die Tatsache, dass er den Granatenwerfer bereits hat, offenbart nun, warum die Waffe für andere Spieler mit der Zeit zum Problem werden könnte.

Bereits, als die neuen Spitzenwaffen im Vorfeld der Season 5 vorgestellt wurden, äußerten zahlreiche einige Fans die Befürchtung, der Granatenwerfer könnte das Meta auf den Kopf stellen und den Schmelztiegel dominieren. Das scheint sich nun zu bewahrheiten, denn wie Gigz in einem beigefügten Video eindrucksvoll vorführt, ist der Gipfel ein absolutes Monster im PvP.

Die Reaktionen auf das erste ausführliche Gameplay der Waffe fallen dabei sehr deutlich aus. Viele sehen diesen Granatenwerfer eher als eine echte Spaßbremse oder gar als Todesstoß für den Schmelztiegel von Destiny 2 – und nicht als eine Bereicherung.

Denn zunächst werden erwartungsgemäß die besten PvP-Spieler an diese Spitzenwaffe kommen. Alle anderen sehen sich danach zunehmend einer Waffe beziehungsweise ganzen Setups gegenüber, gegen die man kaum noch als normaler Spieler ankommt.

destiny-2-hüter-kampf-pvp

Der bereits an sich tödliche Granatenwerfer wird zudem im Kinetik-Slot geführt und kann dadurch mit weiteren Spitzenwaffen wie Lunas Geheul oder Nicht Vergessen kombiniert werden, was besonders die Top-Spieler im PvP nochmals zusätzlich stärkt.

Spielt man irgendwann vermehrt gegen solche Gegner, vergeht einem durchschnittlichen Spieler – also der großen Masse – verständlicherweise schnell die Lust. Das könnte viele Spieler aus dem Schmelztiegel verjagen und letztendlich das PvP ruinieren, so die Befürchtung der Fans.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Das sind die 5 neuen exotischen Waffen der Black Armory

Was haltet Ihr von diesem Granatenwerfer? Welchen Einfluss wird er Eurer Meinung nach auf den Schmelztiegel haben?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (206)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.