Destiny 2 bringt Epilog wie aus Avengers – Spieler fragen sich: War das schon alles?

Die Season 14 von Destiny 2 neigt sich langsam ihrem Ende entgegen, nun konnten Spieler den Epilog erleben. Dieser deutet große Dinge für die Zukunft an, die Story-Cutscene erinnert an einen Avengers-Film. Doch so manch einem war das insgesamt als Finale zu wenig.

Achtung, Spoiler! Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Was hat es mit dem Epilog auf sich? In Season 14 brechen nun die letzten Wochen an, bevor sie mit dem Weekly Reset am 24. August endet und die neue Season 15 an den Start geht.

Gestern, am 10. August, kam der letzte auf der offiziellen Roadmap kommunizierte Inhalt der auslaufenden Saison – der Epilog. Zahlreiche Spieler hatten gerätselt, um was es sich dabei handelt – ein Event? Das Saisonfinale? Nun kann man sich endlich ein Bild davon machen.

Bisher hat sich der Epilog als eine Quest mit einem Mix aus Tonaufnahmen, einer Mission, einer neuen Story-Cutscene sowie Gesprächen mit wichtigen Protagonisten entpuppt. Dieser führt die saisonale Geschichte fort und treibt sie auf ihren Höhepunkt. Diese nimmt eine dunkle Wendung, wobei mehr neue Fragen die Zukunft betreffend aufgeworfen, als bestehende beantwortet werden.

Das steckt im Epilog

Das Wichtigste in Kürze: Der Epilog beginnt mit einer ominösen Nachricht des Spleißer-Servitors in der HELM-Basis sowie einer Übertragung von Lakshmi-2. Diese verkündet, dass sie die Vex in die Letzte Stadt der Menschheit hineinlässt, um die Zuflucht suchenden Eliksni dort zu eliminieren.

Die Eliksni kämpfen Seite an Seite mit den Hütern gegen die Vex

Das hatte sich zwar seit Beginn der Saison abgezeichnet, Lakshmi hatte Visionen, in denen die Eliksni Teil eines bewaffneten Konflikts in der Stadt waren, weshalb sie sie für gefährlich hielt und die Allianz mit Mitrax und seinem Haus des Lichts ablehnte. Doch so wie es nun aussieht, war es ihr ganz eigenes Werk und sie hatte dabei Hilfe von einem unserer größten Helden – dem Warlock Osiris. Oder einem unserer größten Feinde. Doch dazu gleich mehr. Und Lakshmi selbst wird im Zuge der Handlungen getötet – offenbar von jemandem, dem sie vertraute.

Die Hüter kämpfen dann gegen eine Übermacht der Vex bei der Eliksni-Unterkunft in der Stadt und nach einem langen Fight, schaffen sie es, das Portal zu schließen und die Invasion zu stoppen.

Cutscene wie aus Avengers: Hier gibt’s nun eine Cutscene, in der Destiny 2 ganz im Stile von Avengers seine Helden versammelt und diese dann spektakulär gegen die Vex kämpfen lässt. Mithrax und Saint-14 kämpfen nun Seite an Seite und erzählen sich gegenseitig, was es für eine Ehre sei, an der Seite des jeweils anderen zu kämpfen. Ikora, die in der Vergangenheit lange Zeit blass blieb, hat einen spektakulären Auftritt und verhilft den Hütern mit einer Nova-Bombe zum Sieg.

Auch andere Hüter wie Zavala oder Amanda Holiday kämpfen hier Seite an Seite, um die Bedrohung abzuwenden.

Nach dem Kampf gibt es noch einige neue Dialogzeilen, wenn man mit einigen Beteiligten im Turm spricht.

Hier könnt ihr euch das Ganze im Video anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Destiny 2 verliert wohl einen großen Helden – vorerst? Die Szene offenbart aber auch das finstere Schicksal des Warlocks Oisiris – eines der größten Helden der Stadt und eigentlich unseres Verbündeten.

Dieser gilt eigentlich zu Beginn des Kampfes in der Stadt als vermisst. Doch während der Cutscene kann man sehen, wie er abseits der Schlacht auf einem Gebäude steht und sich den Kampf finster dreinblickend einfach anschaut – ohne zu helfen. Schließlich wendet er sich ab und verschwindet.

Das dürfte der endgültige Beweis dafür sein, dass Osiris, mit dem wir es in den letzen 3 Seasons zu tun hatten, nicht der legendäre Warlock sein kann, der sonst immer nur das Beste für die Stadt und den Reisenden im Sinn hatte und alles dafür getan hat. Der wirkliche Osiris hätte nie einfach so dagestanden und hätte tatenlos zugeschaut, während seine Freunde und Verbündeten um ihr Leben kämpfen.

Die gängigste Theorie, die sich auch eng an die Leaks zur Witch-Queen-Erweiterung anlehnt, ist, dass Osiris eigentlich Savathûn ist – die Hexenkönigin höchstpersönlich, also der Hauptwidersacher der kommenden Erweiterung, der schon seit langer Zeit mit List und Tücke seine Fäden im Hintergrund zieht. Zudem geht man davon aus, dass dieser Osiris auch Lakshmi-2 ermordet hat.

Diese Theorie hat ihre Wurzeln übrigens noch in der Saison der Jagd, wo Osiris auf mysteriöse Weise sein Licht verlor und sein Geist Sagira starb.

Ist das wirklich wahre Osiris? Die meisten zweifeln daran…

Was bedeutet das für die Zukunft? Generell umfassen die jüngsten Ereignisse im Rahmen des Epilogs einige Implikationen für den weiteren Verlauf der Story, werfen aber auch eine Menge Fragen auf, die dann wohl spätestens im Zuge von Witch Queen oder möglicherweise schon in der kommenden Season 15 in Teilen beantwortet werden dürften.

Wenn Savathûn schon die ganze Zeit in der Stadt war, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie etwas Gewaltiges dort plant. Doch was ist es? Wer stand möglicherweise noch unter ihrem Einfluss? Was ist mit dem wahren Osiris passiert und ist sein Geist Sagira wirklich tot? Diese Storyline dürfte also noch lange nicht zu Ende sein.

So reagieren die Spieler: Generell finden viele die Story und ihre jüngsten Entwicklungen samt neuster Cutscene gut. Aber es gibt euch deutlich Kritik.

Das Ganze finden zahlreiche Spieler zu vorhersehbar und zu sehr im Rahmen der Season in die Länge gestreckt. Generell hat sich so mancher vom Epilog, der in der Roadmap prominent mit einer eigenen Kachel präsentiert wurde, etwas mehr vorgestellt. Ein paar neue Dialogzeilen, eine kurze Cutscene und eine sonst komplett gleiche Mission – das ist vielen einfach zu wenig für ein würdiges Saisonfinale, das man nun pompös als “Epilog” verkaufen will.

Kurzum: Storytechnisch finden viele den Epilog an sich gut, aber zu vorhersehbar, zu kurz und im Hinblick auf die Mission zu einfallslos, was so manch einen Spieler enttäuscht.

Kommt noch mehr? Ja, laut Datamining war das noch nicht alles. Nächste Woche dürfte zumindest noch eine weitere Mission kommen. Ob man in diesem Rahmen auch storytechnisch nochmal was Spannendes oder Substanzielleres nachschiebt, bleibt aber abzuwarten.

Wie findet ihr bisher den Epilog der auslaufenden Season 15? Ist euer Hüterherz zufrieden oder war es auch euch zu wenig und ihr seid nun enttäuscht? Und was glaubt ihr, wie es mit Osiris und Savathûn weitergehen wird? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO doch in den Kommentaren wissen.

Quelle(n): GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
blackDevilMG04

Warum hab ich den Epilog nicht? Als ich mich nach weekly reset einloggte kam zwar links oben der Hinweis dass der spleisser eine Nachricht hat für mich, dort angekommen war dann aber nichts! Kein Epilog oder cutscene usw… Hab ich was übersehen?

Ralf

Der kommt erst danach wenn du zum Turm fliegst und den 14. Heiligen besuchen sollst.

Mc Fly

Hm, also wenn ich daran zurück denke, als das letzte mal der Turm angegriffen wurde und man sich durch Trümmer und Gegner seinen Weg bahnte, direkt im Spiel Ikora mit ihrem Schiff ankam und Gegner wegballerte, Zavalla uns eine Bubble stellte um Gegner abzuwehren…….
Da war das jetzt eher so “ohje, naja”

Kai "Showtime"

Sorry, aber für mich hinkt der Vergleich.
du Vergleichst der Start von D2 oder ggf. Einer Erweiterung mit dem Finale einer Season.
Ich bin dabei, dass da ruhig was mehr hätte passieren können. Persönlich bin ich aber durchaus zufrieden.

Mc Fly

Ich vergleiche nicht, sondern erinnere mich nur daran, welche Möglichkeiten es schon gab, um NPC’s ins Geschehen einzubinden und mir das Gefühl zu vermitteln, ich bin mittendrin und nicht nur Zuschauer ?
Das kann jeder für sich anders sehen, aber es fesselt mich(!) nun mal nicht mehr. ?

Bienenvogel

Jaaa.. man hätte durchaus mehr drauß machen können. Wobei man das über vieles bei Destiny sagen könnte.

Vielleicht hätte man statt der 0815-Override Mission in neuem Areal die “Cutscene” als Mission gestalten sollen, heißt das wir als Hüter direkt an der Seiteder ganzen Chars kämpfen (so ähnlich wie in Teilen der Red War Kampagne, wobei sie da ja auch recht statisch waren). Dann das Ganze noch etwas ausarbeiten, z.b. kriegt man das Portal nicht zu und plötzlich steht wieder Quoria vor der Tür. Um die zu besiegen müssen alle zusammenarbeiten, wodurch man dann vielleicht auch das Bündnis zwischen Menschen/Eliksni hätte verbildlichen können. Und zu Anfang landet unser Hüterli(-trupp) irgendwo in der Stadt, sieht tote und flüchtende Bewohner. Also muss man sich erstmal durch die Vex durchkämpfen, um überhaupt zum Override-Punkt und Quoria zu gelangen.Währendessen wird überall die Lakshmi-Nachricht abgespielt. Das hätte man dann wahlweise als 1/3-Mann Aktivität gestalten können.

Aber.. das haben wir eben nicht bekommen. Das wäre vermutlich auch sehr, sehr viel mehr Aufwand gewesen als das im Spiel befindliche Endergebnis. 😅 Und das war wohl für Bungie nicht machbar oder sinnvoll. Keine Ahnung.

Ich habe jetzt persönlich einfach nicht viel erwartet, bzw. wurde leicht gespoilert (danke Paul Tassi!) bezüglich des Override im Eliksni-Viertel. Ich glaube auch nicht, dass da noch viel mehr kommt. Zumindest keine Exotic-Quest, wie ja sicher viele gehofft haben. Es sind nur noch zwei Wochen bis zur S15, glaubt jemand wirklich Bungie bringt eine neue, super-secret Quest und presst das ganze dann nicht über Wochen aus? 😉
Es war einfach ein nötiger Abschluss der Saison-Story, bzw. schon ein Appetithappen auf S15 (Osiris). Nur deswegen war das Ganze sicherlich überhaupt so spät in der Saison.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bienenvogel
D1vet

Geb Dir vollkommen Recht, ich habe sogar von Anfang an nichts erwartet, seit einigen Saisons schon nicht mehr, und, es ist gut so, denn mit der Annahme hat man ja eigentlich absolut bei jeder letzten Saison die Bestätigung, daß man nichts mehr erwarten braucht.
Eine tolle Mission wie zB Presage kann man bei Bungie nur alle 6 bis 12 Monate aller aller höchstens erwarten…
Solange es genug Spieler mittmachen, wird der Kurs auch beibehalten…

Erinnert mich sehr an unsere Wirtschaft, unser Gesellschaftsleben, Politik etc.. ist dasselbe Spiel, austetsten wie weit man Menschen verarschen kann…Nicht mehr nicht weniger

Marcel Brattig

Interessant aber wieder Mal zu wenig und zu monoton gemacht

Klabauter

Das Storytelling war gut gemacht aber ansonsten fand ich die Season auch eher mau. Aufs Crossplay bin ich gespannt aber so richtig große Hoffnung auf was neues hab ich bis Witch Queen nicht. Immerhin arbeiten sie fleissig an der Sandbox. Das ist gut.

OlD_HOwx

Komisch. Die Vex im Spiegelkorridor GM machen mir regelmäßig die Hölle heiss ?

Klabauter

Hör auf ey. 20 Minuten hin dann in 2 Minuten am Arsch und von vorne. Aber ich liebe es irgendwie 🙂

OlD_HOwx

? Den muss man nicht öfters machen, aber die No-Aim-Vex-Squad könnte sich bei denen mal was abschauen ?????

ChrisP1986

Ist denn niemandem aufgefallen, dass unsere “Anführer” keine Ahnung haben, wo der Crit-Punkt bei den Vex liegt??
Da kämpft Noaim gegen NoAimVex??

OlD_HOwx

? Nach all den Nerfs im Spiel kitzeln die sich bald gegenseitig “bis zum Umfallen”

ChrisP1986

Getreu dem Motto “Man reiche mir eine Feder”??

D1vet

Ich kümmer mich um die Story schon lang lang nicht mehr, geht mir sonstwo vorbei. Ab und zu ein bissel daddeln und ein paar Gegner umnieten reicht mir, den ganzen Zwang-Scheiss von wegen Du musst jetzt das machen, dann das dann das ist nichts für mich.

Ich respektiere es, wenn Leute für sich entscheiden , daß das eine sooo tolle Saison war, ich kann das nicht entdecken.

Im Gegenteil, für meine Begriffe geht es immer noch von Saison zu Saison wenn nicht gleich schlecht, noch schlechter weiter…

Das ganze Destiny ist mittlwerweile zu etwas sehr komischem mutiert, wo kaum Content geliefert wird, nicht fix genug Bugs gefixt werden, PVP mißachtet wird beim Content, etc etc etc…Aber die Story, ja die Story, ganz ganz toll – nun ja, die Story ist ja nice erzählt, nur guck ich hier keinen Film, sondern will etwas zocken, und am besten mit ausreichend Content, regelmässig. Das ist nicht der Fall, das was geliefert wird, ist allerhöchstens Content für einen Monat jedesmal, und das dann als Saison.. Naja…

Wie gesagt, ich respektiere natürlich, daß das andere Leute anders sehen, ich kann das nicht nachvollziehen wie man sich mit soetwas zufrieden gibt, aber – Andersdenkende können wahrscheinlich meine Meinung auch nicht nachvollziehen. Ist auch nicht nötig.

Mich begeistert es recht wenig, was in Destiny noch abgeht, seit bestimmt 6 Monaten , wir mir nach 2 std zocken pro Woche tot loangweilig und ich schalt D2 ab, zu mehr taugt es leider nicht mehr…

Tony Gradius

+1

Habe die Saison schon ganz zu Anfang abgebrochen… keinen Spass mehr an diesem repetitiven Spielablauf mit stets neuen Tiefpunkt-Rekordleistungen des Entwicklers.

Das vielgelobte ‘”stark verbesserte Storytelling” seit einiger Zeit hätte es allein auch nicht herausgerissen, wenn inhaltlich mehr als Schneeflöckchen-Groschenheftniveau geboten worden wäre.

Werde die nächste Saison jetzt erst mal bis zum nächsten DLC auslassen.
Mal sehen, ob ich noch mal zurück finde oder eher den Weg der allermeisten meiner ehemaligen Clankollegen gehe: die sind dem Spiel nämlich in so inniger Abneigung weiter verbunden, dass sie eher Omas Nachttopf austrinken würden, als es erneut zu installieren.

Time will tell…

Chris

Das Ganze war in Ordnung. Ich denke es braucht nicht immer einen riesen Kracher als Season Finale.
Dennoch wird es etwas übertrieben dargstellt, wenn man sich die Reaktionen der Charaktere anschaut. Da fehlt uns, dem Spieler, der Bezug zu dem Erlebten der verschiedenen Charaktere. Man hat hier auch den Sinneswandel von Saint14/den Eliksni zu schnell über die Bühne gezogen. Es wird zwar erklärt, passiert aber aus unserer Sicht viel zu schlagartig. Es wirkt so als wenn X Jahre Vorurteile und Verachtung einfach in ein paar Tagen weggespült wären. Das hätte man über mehrere Seasons ziehen müssen.

no12playwith2k3

Ein Epilog ist im Spannungsbogen schließlich auch nicht ganz oben anzusiedeln. Von daher habe ich auch kein spektakuläres Highlight erwartet.
Was aber sicherlich für ein “Wow” gesorgt hätte, hätte man das letzte Override als eine Art “heroisches Event” gestaltet. Sodass man sich beim ersten Versuch denkt: Wie soll ich das mit einem Random-Team schaffen? Einfach mal ein bisschen die Zähne dran ausbeißen – wie bei Skolas im Gefängnis Deiner Alten ohne Solar-Entflammen.

Dass man allerdings mit einer Pillepalle-Quest gleich alle Fraktionen aus dem Spiel nimmt, ist jetzt nicht minder schräg als der Sinneswandel des 14. Heiligen.

Werden die Prüfungen von Osiris eigentlich nun wieder die Prüfungen der Neun?

Fragen über Fragen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von no12playwith2k3
King86Gamer

Weiß gar nicht was alle haben, mir gefiel die Cutscene echt gut. War ein Runder Abschluss der Story und darum ging es schließlich ja auch. Habe da jetzt keine epische Schlacht ala Herr der Ringe Erwartet. Weiß echt nicht was manch einer für eine Erwartungshaltung hat, echt komisch manchmal…aber das scheinen ja auch diejenigen zu sein die meckern wenn eine Season lächerliche 10 Euro kostet…mimimi

Insgesamt muss ich sagen war es eine sehr gelungene Season, gerade die Tilgung Missionen sind noch mal positiv hervor zu heben. Kann gerne so weiter gehen.

Klar…Luft nach oben ist immer bei Bungie ;-p

EsmaraldV

Nimm deine brille ab – es ist schön wenn du dich mit diesem Niveau zuriedenzufrieden gibst, aber hör auf die meinung der kritiker ins lächerliche zu ziehen.

Mimimi

King86Gamer

Das hat nix mit rosarote Brille zu tun…habe Bungie schon aufs schärfste kritisiert, gerade auch in meinem Clan.
Kann euch nur empfehlen einfach mal ne Pause einzulegen. Ich sehe alles nicht mehr so eng und Spiele alles wesentlich entspannter.
Deswegen geben ich mich auch mit dem ach so schlechtem Niveau auch zufrieden.
Da Destiny nicht der Nabel der Welt ist geht das schon klar so…

Also ich respektiere Meinung anderer durchaus, dies sind dann auch Leute mit konstruktiver Kritik aber wenn Leute die mit plumpen Beleidigungen um sich werfen “Kritiker” für dich sind dann weiß ich auch nicht. Es ist nicht immer alles scheiße und ich mein das Bungie jetzt nicht alle paar Wochen ein riesen DLC oder sonst was raus haut sollte den meisten mittlerweile eigentlich schon klar sein.

Zudem war bzw. ist es doch auch Meine persönliche Meinung und diese darf ich ja wohl auch teilen…

EsmaraldV

Du verallgemeinerst die stimmen der kritiker. Das sind lediglich vorurteile von dir.

Und wenn die season und deren Inhalt für 10 euro kritisiert wird, dann auch zurecht, da einfach kein adäquater Inhalt geboten wird.
Du tolerierst die meinung andrer? Dann spar dir dein mimimi – der einzige der rumheult bist du

King86Gamer

Na ja sehe ich anders.. denke mal schon das ich klar gemacht habe inwieweit ich differenziere.

So wie es aussieht scheint dir der Inhalt für nen 10er auch zu wenig zu sein, alleine diese Tatsache ist schon genügend genug, dass ich denke das wir nie auf einen Nenner kommen werden.

Rest spar ich mir mal lieber…

EsmaraldV

Ich geb gar keinen 10er mehr aus, richtig – ich bin der Meinung dass das Niveau season für season sinkt, ist aber jetzt ncht das Thema.
Hier geht’s um die cutscene, nicht um 10 euro oder Inhalt sondern um die cutscene und diese war peinlich-schlecht gemacht – siehe o. G. Gründe

Antiope

Ja, die Cutscene war episch, episch dumm. Amanda sollte nicht am Boden kämpfen, wenn es nicht anders geht, sie ist Pilot und hat mehrfach bewiesen dass sie aus der Luft unterstützen kann. Und wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, am Boden kämpfen muss, dann läuft sie sicherlich nicht vor Zavala daher im offenen Feld ohne Deckung und pausiert mitten im Kampfgeschen um mit Zavala gemeinsam einander anzunicken. Das ist einfach nur schlecht geschrieben. Sie haben die Charaktere und die Gegner dummgeschrieben, ins Lächerliche gezogen und deswegen ist die Cutscene unterwältigend.

Ikora Rey schmeißt eine Novabombe direkt auf Misraaks und den Heiligen anstatt in die Menge der Vex. Auf magische Weise überleben die Gefallen in der Nähe die auch schon den ständigen Vexbeschuss magischerweise überleben, obwohl sie komplett offen stehen ohne jegliche Deckung und dazu noch komplett stillstehen und somit erst Recht leichte Ziele sind. Die Novabombe haut dann gefühlt drei Vex weg.

Dass aber Ikora direkt danach den Novawarp zündet ist nicht komplett unlogisch, da sie auch schon gerne mal zwei Novabomben direkt hintereinander wirft.

Alles in allem ist die Idee, dass Menschen und Eliksni zusammenarbeiten ganz nett, aber die Art und Weise wie die Cutscene geschrieben wurde und wie sie inszeniert wurde einfach nur eine Respektlosigkeit gegenüber der Intelligenz der Spieler und eine Respektlosigkeit gegenüber der eigenen Story und Charakteren (inklusive den Feinden). Das war einfach nur animemäßig dumm und hat bei mir eine Dissonanz zwischen eigentlicher Story und Lore auf der einen Seite und der unsäglich dummen Cutscene ausgelöst. Es war einfach nur unglaubwürdig und daher so enttäuschend.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Antiope

Ich meine übrigens nicht, dass Amanda nicht mitkämpfen darf, sondern dass sie als Nichthüter bzw. als Mensch ohne Geist eben STERBLICH ist und nicht so suizidale Entscheidungen treffen sollte. Bisher wurde sie auch nie so suizidal inszeniert sondern meist war sie über Funk und hat eben Unterstützung aus der Luft gegeben.

MikeScader

Kann es sein das du das Spiel generell zu ernst nimmst? Es ist ein Action Looter Shooter. Du hinterfragst doch auch nicht in Actionfilmen warum die Charaktere das alles überleben, obwohl sie in der Realität schon mehrmals Tod wären. ? Also ich sehe an der Cutscene überhaupt kein Problem.

EsmaraldV

Du hast ihn nicht vertanden – nochmal lesen

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EsmaraldV
MikeScader

Das denke ich nicht, denn wo ist denn da der Unterschied zu Actionfilmen? 🤔 Da hinterfragt man doch auch nicht wie die alles überleben können, sondern gehört einfach dazu. 🤷🏼‍♂️
PS: einfach behaupten das man es nicht verstanden hat kann ja jeder tun.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MikeScader
Antiope

Ich fand es innerhalb des spieleigenen Universums unplausibel oder besser gesagt es war dissonant, unstimmig. Ich bin einfach kein Fan von zu großen Brüchen zwischen Cutscene gegenüber der Story außerhalb der Cutscene.

Filme sind schon deswegen ein schlechter Vergleich, da sie meist im eigenen Medium bleiben, was bei vielen Spielen (Beispiel Cutscene was aus dem Filmmedium stammt) nicht der Fall ist. Bei Spielen gibt es Storytelling über viele verschiedene Arten, das Gameplay selbst (wenn man das zu Storytelling zählen mag, ich finde man sollte schon), Environmental Storytelling, Skriptsequenzen, gesprochene und Text-Dialoge, aber auch Lore (intern und extern) und eben Cutscenes.

Den Begriff Ludonarrative Dissonanz gibt es bei Filmen gar nicht.

Das ist auch das Stichwort. Die Dissonanz zwischen dem Storytelling durch Cutscenes und dem restlichen Storytelling des Spiels. Das kann ja beim normalen Film gar nicht auftreten.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Snake

Und uns auf Ghauls Schiff zu bringen beim Angriff der Rotlegion fandest du nicht selbstmörderisch? XD

no12playwith2k3

Vor allem der Nachgang im Turm. Da packste Dich an’ Kopp!
Lackschuh tot. Toter Orbit futsch. Und neue Monarchie? Ach! Die ist ja auch noch da. Die ist auch einfach wech, weil Handgepäck des Toten Orbit.

Problem der von der Community doch oft geforderten Reaktivierung der Fraktionen gelöst! Wäre eh nur Grind gewesen…

Niklas

naja die Banner der Fraktionen sind ja noch da. Bestimmt sind die nur in die Content Vault gelandet. Wäre Ja sonst lächerlich die Banner und Räume der Fraktionen auf dem Turm nicht zu entfernen.

Antiope

Das war auch antiklimatisch. Gut, wir haben nun Gewissheit, dass sie endgültig gesunsettet bleiben, aber dienlich für die Stimmung des Plots war es sicherlich nicht.

Wrubbel

Hat auf alle Fälle ein Faden Beigeschmack, dass die Fraktionen so einfach aus dem Spiel geflogen sind. Fand ich persönlich nicht gut. Hatte da eher den Eindruck, dass Bungo dort Ballast loswerden wollte und darum die Story gebaut hat.

Kai "Showtime"

Ich würde noch nicht so fest davon ausgehen, dass die Fraktionen keine Rolle mehr spielen werden (irgendwann). Sie haben erstmal lediglich den Turm verlassen.
Grundsätzlich hatten sie aber auch nicht so den Stellenwert (für mich), dass jetzt massiv was fehlen würde.

Zavarius

Schwarmdenker die Ziele aus [Hier Einheitenanzahl]verschiedenen Winkeln sehen und binnen Millisekunden den genauen Schussverlauf, inklusive “Wie viele müssen wohin feuern um einen 100% Kill zu gewähren” Formel, ausrechnen – feuern mehrfach aus nächster Nähe daneben.

Die Cutscene war…meh und wirkte abgebrochen/ Lame. Und das mit den Vex… Ja. Oben geschriebenes ist vermutlich noch untertrieben, für die absolute Supermacht über Raum-/ und Zeit hinweg. Originalstory und Verbund der Dunkelheit mal ignoriert.

no_Obey

Die Cutscene war alles andere als gut.
Die Vex, welche bzgl. technischem Fortschritt, das Nonplusultra im Universum sind, verfehlen Ziele aus nächster Nähe? Das ist doch Quatsch…
Der Dialog ist für mich in Ordnung, da es in diesem Universum nicht als cringe gilt so zu reden.
Wo war denn Krähe als Hüter? Wieso musste Amanda Zavala aushelfen? Wieso war Hawthorne nicht vor Ort?
Ich will auch gar nicht damit anfangen, dass Ikora erst ne Nova ballert und dann auf einmal den Novawarp aktiviert… endless super cheat aktiviert oder wie läuft es bei ihr?

Die gesamte Szenerie passte einfach nicht und ergab meines Erachtens gar keinen Sinn.

Sehr schade, habe mich echt darauf gefreut einen epischen Kampf zu sehen.

Niklas

Die Story in der Season hatte so viel Potenzial. Die cutscene war alles andere aber nicht episch. Episch wäre es gewesen wenn der Heilige in eine Riesen Menge an vex geflogen wäre mit donnerkrachen natürlich. In der Szene hätte der auch gemütlich n Tee trinken können.

jolux

Wenn Osiris nun auf der dunklen Seite ist, welches Motiv hätte er dann, Lakshmi zu töten?

Nolando

ich denke Lakshmi wurde von Quria getötet, der Sound kurz vorm Tod klang sehr danach.
auch wenn quria tod ist, denke ich sie wurde von der Scharkönigin korrumpiert und wieder zurückgeholt und es gehörte zum plan das wir quria schwächen.

und sie zu töten macht für mich nur sinn mit dem Motto “wer sein job erfüllt hat ist unbrauchbar und gehört ausradiert” 😀

Alitsch

Ich erinnere mich wo Ich es im Lore/Theorie gelesen haben.
Es wurde angedeutet das (Mutter die Verrat an König, dem Vater vom Savathun und Oryx begangen hatte) sich beim Vex versteckt, Schutz gesucht hatte.

Ich glaube Savathun geht es um die Rache an Ihre Mutter Taox,
Sie war es die Crota manipuliert hatte damit dieser Vex zur unser Timeline holt (woher wusste Sie schon von Existenz vom Vex??) und das Oryx Ihr Quaria geschenkt hatte halte Ich auch für kein Zufall.
Anderseits brauchten die Vex Teil derInfos über Oryx die nur Taox Ihnen geben könnte um Quria zu erschaffen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alitsch
Alex

Hm joa ansich schöne Cutscene mich stört aber das die einfach so da stehen und die Vex offensichtlich Schießübungen von den Sturmtrupplern hochgeladen haben, das wirkt für mich wenig Dramatisch oder gut inzeniert, eher hingeklatscht, da haben sie schon deutlich besseres hinbekommen an Cutscenes.
Ja ist Cool wenn alle mal in einer Sequenz zusammen kommen, da hat mich das ganze auch abgeholt.
Für mich wirkt es aber in keiner Sekunde so als hätte der Heilige da irgendwie probleme gehabt alleine klar zu kommen da die Vex ja scheinbar nicht treffen können. ^^
Ich weis ja nicht aber hätte man die beiden am Anfang irgendwie in Deckung gesetzt wo sie ausharren und aus dieser verteidigen während sie reden hätte das deutlich besser gewirkt, mehr bedrohlich irgendwie.
Naja what ever. Finde es aber gut das ich die Story die ich nachwievor sehr mag problemlos nachvollziehen kann ohne das Spiel ansich anzufassen, für sowas mag ich solche Artikel ja immer sehr, danke dafür. 😀

ImInHornyJail

Das dachte ich mir auch. Amanda und Zavala stehen mitten auf dem Feld, labern ein bisschen, schauen sich an. Währenddessen sieht man mehrere Vex Schüsse, die immer ins Leere treffen. Die Cutscene mag episch sein aber dieses “Held trifft alles, Böse treffen nie” finde ich ein absoluter Szenenkiller.

EsmaraldV

Episch??????

Antiope

Amanda ist auch noch sterblich, da sie keinen Geist hat. Sie sollte nicht selbstmörderisch im offenen Feld ohne Deckung herumstehen und mitten im Kampf Zavala zunicken. Sie sollte in einem Raumschiff sitzen und aus der Luft Feuerunterstützung geben. Ist ja ganz nett die Lorereferenz mit der Chaperone, aber es passt einfach nicht. Es zieht ihren Charakter ins Lächerliche.

kotstulle7

Ich musste so lachen als Zavala da anfängt mit seinem Automatikgewehr zu schießen. Der ist alles, aber niemals episch. Lasst ihn bitte einfach im turm stehen, da kann nichts passieren ^^

EsmaraldV

…eher zum fremdschämen
…platte dialoge mit süßholzgeraspel, 10 vex sind keine Übermächt – treffen eh nix während sich die 2 unterhalten (stehen ohne Deckung rum und labern und kein vex trifft – alles klar) die übrigen Charaktere wurden schlecht in Szene gesetzt und bungie hat bewiesen, dass die chaperone ne sniper ist.

Den Vergleich mit den avengers finde ich gewagt – ich musste bei dem Video an die uralte batman-serie denken, bei welcher Batman in der Patsche saß und Robin zur Unterstützung kam…dann gab es ein “BANG” und “BOOM” und die Übeltäter waren KO.
Diese cutscene hatte ein ähnliches niveau

Nolando

Wer weiss, vielleicht wurden die Vex von den Stormtroopers trainiert :0 😉

Antiope

Es gibt auch ne Lore, die Zielfähigkeit der Vex zu manipulieren, aber selbst wenn das hier für diesen Kampfausschnitt (die Cutscene) wahr sein sollte, dann muss diese Information wenigstens kurz exponiert werden durch einen Dialog der Charaktere beispielsweise, wie das normalerweise immer gemacht wird. Und selbst dann ist es sehr unglaubwürdig, dass die Vex nicht mal manuell ohne Zielberechnung ein paar Eliksni auf gut Glück treffen, denn die stehen komplett ohne Deckung offen herum.

Vor allem abseits der Cutscene sterben sehr wohl haufenweise Menschen, Eliksni und Vex, was dann eine ludonarrative Dissonanz (sowohl Cutscene zu Lore als auch Cutscene zu Gameplay) weiter verstärkt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x