Destiny 2 bannt einen seiner größten Entdecker, der schon geheime Bosse fand

In Destiny 2 werden viele der zukünftigen Inhalte schon vor ihrem eigentlichen Erscheinen gefunden. Einem der populärsten Entdecker hat Bungie jetzt aber wegen Hackens den Garaus gemacht.

Wer wurde gebannt? Der Spieler JB3 teilte via Twitter mit, dass er gebannt wurde. Auch wenn sein Name den meisten Hütern wohl nicht so geläufig ist, seine Entdeckungen dürften weitaus bekannter sein.

JB3 hat nicht durch krasse PvP-Montagen oder Solo-Raids von sich reden gemacht, sondern hat Destiny 2 nach verstecktem Content durchsucht und seine Entdeckungen zu unveröffentlichten Inhalten mit der Community geteilt.

Meist ging er dabei „out of bounds“, bewegte sich also in eigentlich unzugänglichen Spielbereichen. Erst kürzlich wurde so durch ihn ein geheimer Boss ausfindig gemacht, dem die Hüter noch in der Season 11 gegenüber treten werden.

Warum kam der Bann? JB3 gab an, dass er seine Entdeckungen durch Glitches machen konnte – also indem er Spielfehler ausnutze. Bungie bannte ihn jedoch nicht für das Ausnutzen von Glitches, sondern die Nutzung von Dritthersteller-Software.

Auf Twitter gab JB3 dies auch zu:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Seit gut 6 Monaten sei er vom Glitcher zum Hacker geworden, führte er (via Twitter) weiter aus, da viele seiner Erkundungen ohne die Drittanwender-Software und Datamining nicht möglich wären.

JB3 beteuert weiterhin auf Twitter, dass er nichts bereue und „ihm tut es nicht leid, dass er uns coole Dinge zeigen wollte“. Er wusste auch, dass Bungie die Nutzung solcher Software ausdrücklich nicht für Destiny 2 erlaub. Er war sich des Risikos bewusst.

Sind Dataminer Fluch oder Segen?

So reagiert die Community: Über den Bann eines der prominentesten Dataminers erhitzt sich jetzt die Community:

  • Viele verlieren den Respekt vor JB3 – sie dachten, er hätte seine Entdeckungen auf legalem Wege betrieben. Auf reddit schrieb CaydeHawthorne enttäuscht: „Jetzt ergibt es Sinn, wie er all das coole Zeug in der Interferenz-Mission finden konnte“.
  • Dem pflichten andere User bei und meinen, dass somit die ehrlichen Entdecker in den Schmutz gezogen werden.
  • Andere aber wiederum meinen, dass durch seine Aktivitäten niemand zu Schaden gekommen wäre und finden den Bann nicht gut. So auch PhantomLeadr auf Twitter: „Er hat niemandes Game-Erfahrung in irgendeiner Weise negativ beeinflusst“

Der Bann sorgte auch für Spott. Denn einige Spieler finden es kurios, dass man im PvE einen Bann einfährt, im PvP aber manche trotz derselben Software munter anderen Spielern die Matches versauen dürfen.

Destiny 2: Hacker klaut Twitch-Streamer einfach die Waffe im PvP

Wird Destiny 2 jetzt etwas mysteriöser? Auf der einen Seite schimpfen Hüter, wenn Events, Bosse oder Waffen schon im Vorfeld von Dataminern ausgebuddelt werden oder von Bungie selbst bekannt gegeben werden. Denn die Überraschung ist eine der stärksten Triebfedern und erinnert die Spieler an ihre ersten Tage in der (damals) neuen Welt der MMO-Shhoter.

Auf der anderen Seite möchte man aber stets neue Infos und wissen, was bald kommt. Daher werden Leaks bereitwillig aufgesogen – Auch, wenn die Infos nicht ansatzweise gesichert sind.

Denkt ihr, dass Funde von anderen Dataminern jetzt weniger werden? Wie steht ihr dem Thema generell gegenüber? Freut ihr euch über jede neue Info, egal woher sie kommt?

Dass wir bald mehr Stasis-Feinde bekommen, wissen wir übrigens von Destiny-Chef Luke Smith höchstpersönlich: Destiny 2 erfüllt euch den Wunsch nach neuen Feinden, anders als gedacht

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cah0s

Bann gerächtvertigt, die aussage ist klar, 3.anbieter programme verboten also selbst schuld. Finde es zwar bissel zu krass weil soweit ich weis auch von anderen hat er nur reines pve glitching gemacht und nicht pvp spiele beeinflusst oder so daher schon bisschen schade dennoch er wusste selbst worauf er sich einlässt mit den tools also… leider pech gehabt.

Und an die pvp flenner, Bungie macht zwar nicht gerade schnell die sachen(dauert mal bissel immer XD) aber machen dennoch was gegen die hacker, das problem ist sie werden sogar live in nen strem gebannt und haben 10 min später nen frischen neuen acc und machen weiter klar kann man da diese husos nicht aus dem spiel halten. Die müssen mal was wie MAC bann machen (nicht jeder weis wie man MAC manipuliert und es kann probleme bringen dies zu machen) oder halt das spiel acc binden bzw an das steam(valve) acc so muss nen neuer steam acc das spiel neu kaufen um es nutzen zu können…

Dabinichtv

Die Frage ist ob er nicht nur beim zeigen von Sachen gecheatet hat oder er auch bei pvp gecheatet hat oder bei anderen Dingen wegen glitchen können Sie ihn nicht bannen.

Apashee

Na klar dürfen sie für glitchen bannen, wenn man es absichtlich macht und dann auch noch hochlädt

Dabinichtv

Nein sonst müssten sie auch die Leute bannen die Carlos First gemacht haben da sie auch live vor allem und auch vor bungie selbst geglitcht haben.
Und die ausrede von bungie war es ist ja nur pve

UGODZILLA

Was ist denn mit Speedruns? Da wird ja auch geglitcht was das Zeug hält 😛

Cah0s

Speedruns wird glitches benutzt die im spiel sind wie stellen wo du out of map kommst weil da keine wand ist oder so, das was er gemacht hat war mit programmen wände(z.b.) entfernen damit er an nen punkt X durch/weiter kommt. er hat das spiel manipuliert und nicht einen ingame fehler(glitch) genutzt.

kotstulle7

Gott sei Dank. Leaks in Destiny sind das aller schlimmste. Ich mein, wenn jemand aufgrund von Fehlern des Entwicklers Sachen herausfindet, dann ist das schon (für mich persönlich) ärgerlich, weil die Überraschung flöten geht, aber das ist dann die Schuld des Entwicklers. So hat aber der gute Mann den Bogen deutlich überspannt und finde den Bann gerechtfertigt.

Daniel

Was soll man davon halten!?
Er hat ganz klar gegen die AGB verstoßen und wurde dafür gebannt. Da gibt es nichts zu diskutieren.
Von mir aus könnte Bungie alle Exploit User bannen. Man heult rum das kaum oder gar kein Content zu spielen ist. Aber nutzt dann Exploits um den vorhanden Content abzukürzen. Paradox, so finde ich.
Was das Cheaten angeht. Tja, Destiny ist im PvP so wie im PVE voll davon.
Die meisten Cheater erkennt man nicht sofort, den sie nutzen eher unauffällig Cheats.
Was man dagegen tun kann? Mal massiv gegen solche Leute vorgehen, auch wenn man dann noch weniger Spieler im PvP hat als so schon.
Die Trails sollten Destiny 2 Twitch fähiger machen, das ging voll in die Hose. Das Spiel hat seinen Ruf als Exploits und Cheats verseuchtes Spiel weg. Dann der Versuch mit dem neuen Schwierigkeitsgrad bei der Feuerprobe.
Bungie muss den Ruf des Spiels und den Ruf der Firma, erstmal wieder aufpolieren.

Venrai

Das größte Problem bei solchen Sachen ist halt immer die Leute auch zu identifizieren und es nachzuweisen. Die Leute glauben immer das wäre so einfach, aber das ist in der Tat gar nicht so leicht. Zudem ist es meistens eher das Ziel das ganze erstmal zu beobachten und dann alle die den gleichen Hack/Cheat benutzen zu bannen und möglichst die Lücke schließen zu können damit es damit nicht nochmal funktioniert und die Entwickler des Hacks nicht nur ihren Code weniger aufspürbar machen können.

Walker

Mit Sicherheit der richtige Ansatz – so – und jetzt kommen wir zu den wichtigen Sachen in D2. Was ist mit den Cheatern die seit einigen Seasons in D2 immer noch rum laufen? Inzwischen sogar öffentlich ihren Dreck und Betrug zeigen und Bungie an einer langen Kette an der Nase vorführen?
Wo ist das angekündigte Anti-Cheat Konzept? Ich glaube inzwischen – es gibt kein greifbares – Null! Inzwischen widert mich das Verhalten von Bungie an… so jetzt erfahrt ihr im Vorfeld keine Geheimnisse mehr durch JB3 – die ich auch als Hinweise sehe die D2 interessant gemacht haben. Jetzt lauft ihr wieder wie die Schafe blind daran vorbei… wieder ein Stück Spass an D2 weg… passt ja zum aktuellen Bungie Konzept.

CandyAndyDE

Fakt ist: er hat durch die Nutzung von externen Tools gegen die AGB von Bungie verstoßen. Es ist Bungies Recht ihn zu bannen.
Das hat der andere Youtuber (weiß den Namen nicht mehr), der damals vorab den Wispern-Dungeon gezeigt hat, nicht getan. Der hatte sich damals „legal“ out of map geglitcht.

Als Spieler muss ich allerdings sagen, hat JB3 mir nicht wehgetan. Er hat hat auch anderen das Spiel nicht kaputt gemacht. Er hat einfach nur Areale gezeigt, die noch verschlossen waren. Da finde ich Dataminer, die Story leaken oder Leute, die im PVP Aimbots, Wallhacks, unlimeted Ammo etc nutzen oder das Netzwerk manipulieren viel schlimmer. Das gibt es zum Glück nur auf dem PC (so viel zum Thema PC Masterrace).

Wenn Quest-Schritte geleakt werden, kann es mal ganz hilfreich sein, wenn man zum Beispiel weiß, dass man irgendeinen speziellen Beutezug noch aufbewahren sollte (Stichwort seltener Beutezug in der Izanagis Bürde-Quest). Wenn dann allerdings wieder Story geleakt wird, finde ich es dämlich.

Mapache

Das gibt es zum Glück nur auf dem PC (so viel zum Thema PC Masterrace)

Genau, wieder ein Punkt mehr den der PC den Konsolen voraus hat. 👍😁

Der_Frek

Weiß nicht, ob das so ein großer Pluspunkt ist ❓

Mapache

Von Pluspunkt war ja nie die Rede. Hätte wohl doch noch den Vermerk für Sarkasmus dazu machen sollen. 😁🤔

Der_Frek

Den Sarkasmus dahinter habe ich schon gesehen 😉

berndguggi

Ich spiele seit ca 6 Monaten auf dem PC, vorher PS4. Ich bin erst 1x auf einen Cheater gestoßen wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob es ein Cheater war aber seine stats sprechen dafür. Die weit bessere Spielerfahrung auf dem PC überwiegt für mich bei weitem das Cheaterproblem, vor allem als Gelegenheits PVP Spieler.

Venrai

Es wird auch auf Konsolen genug gehackt und gecheatet. Klar auf dem PC etwas mehr, weil es da einfacher ist, aber wer glaubt nur weil er auf Konsole spielt trifft er kaum Cheater der hat weit gefehlt. Konsolen sind im Kern auch nichts anderes wie nen PC nur mit ner bestimmten Hardwarekonfiguration und nem bestimmten OS.

CandyAndyDE

Modde mal eine Xbox, melde dich bei XBL an und schau, wie schnell die Konsole vom MS gebannt wird. Du wirst überrascht sein.

Venrai

Du musst ja nicht direkt die ganze Konsole modden. Es reicht ja schon Schadsoftware gezielt in den Speicher zu injizieren. Dafür reichen schon Schnittstellen zur Datenübertragung wie USB Ports etc.

kevin-28-8

Das funktiniert nicht du kriegst auf xbox one und ps4 keine cheats zum laufen. ….nocht nicht

Venrai

https://www.ingame.de/news/call-of-duty/call-of-duty-warzone-crossplay-cheat-hack-usb-cronus-adapter-konsole-infinity-ward-activision-kalifornien-usa-13808155.html
Da kannst du Scripts per USB Dongle z.B. in die Konsole injizieren das ist relativ aktuell. Es ist halt schwieriger und aufwändiger auf Konsolen aber unmöglich ist gar nichts.

Pix

Das Schiff sinkt immer tiefer im PvP wird gehackt ohne eine Bannwelle. Hauptsache das PVE bleibt sauber -.-
Hier ma ein kleiner einblickt vom Altag in Destiny
—-
https://www.youtube.com/watch?v=Cl5eiFLfQE4

Schlachtenhorn

Die Frage wäre ja, wie kann man das Lösen?
Ich glaube eine Interessante Idee wäre das man nur in das PVP kann wenn man X Spielzeit vorweisen kann.

exelworks

PVP einfach nicht für Free-2-Play, was anderes würde mir nicht einfallen, zumindest kein Kompetitiv.

Bzw. man würde es hinbekommen dass nur Accounts mit einer gekauften Lizenz zusammen spielen können und die Free-2-Play-Accounts für sich.

Pix

Bin deiner Meinung PVP gehört kostenpflichtig. Ich mein der Typ der hier gecheatet hat wollte wahrscheinlich nur drauf hinweisen wie einfach es geht. Zwar nicht okay aber anders hatte Bungie wahrscheinlich nicht reagiert. Es gab früher auch schon einige Games die halt ein Hardware ID Bann verteilt haben. Wäre auch ne Überlegung. Ich liebe das GunPlay von Destiny und da macht PVP auch Spaß, nur leider kriegen wir hier nur noch Knüppel an Kopp geworfen. Bungie wir wollen nicht reiten wir wollen spielen, HANDELT endlich !!!!

Darksoul

Kommt halt immer auf den Leak drauf an.
Manchmal ist aber echt nicht verkehrt,mittlerweile zahlt man 10€ für den lächerlichen Season inhalt der nicht mal ein Inhalt ist.
Und dann ist es auch gut zu wissen bleibe ich im Kostenlosen Segment oder kaufe ich?
Oder warum eine Season spielen wenn Sie nichts bietet?

Das ganze ist ja auch auf Bungies Mist gewachsen.Sie bieten ja Destiny 2 kostenlos an in der Hoffnung man kauft den Season Inhalt der nichts bringt.
Und deren Arbeit ist in den letzten 2 Jahre ist mehr als fragwürdig Inhaltlich gesehen warum soll ich mich dann jede Season erneut vorführen lassen?
Von daher ist es nicht verkehrt.
Würden Sie einfach mal mehr machen würde das keiner in Frage stellen.Soviel steht mal fest.
Spiele ich es gerne weil es richtig gut gemacht wurde dann lasse ich mich gerne auf Überraschungen ein.Aber nicht so.Habe mich selbst ertappt wenn die Season langsam zu ende ging und Hoffnung gehabt hoffentlich ändern Sie dies und jenes und am Ende war es gleich geblieben.Was kam fehler,Bugs mickeriger Storyinhalt,Beutezüge abschließen,usw.
Neue Waffen das meiste nicht brauchbar,wenn doch war es ne Meta.👏

Also ja wenn ein Publisher so Arbeit abliefert dann leaken was geht.Das leaken hört von alleine auf wenn das Spiel gut genug ist.
Absurd ist es auch wenn man die selbe Software nutzt im Pvp Meisterhaft spielen zu können ohne ein Bann zu kassieren und dann es für das Pve nutzt um Leaken zu können.
Dann finde ich das es ein Armutszeugnis ist seitens Bungie.Weil ohne solche Leute würden Glitches und Co nicht auffallen.Das wollen Sie ja um noch weniger kreativ und arbeit zu investieren.
Irgendwann programmiert es sich von alleine und gibt dem Computer die Schuld.
Ne im ernst die haben nicht mal die Software im Griff und viele Leute sitzen auf dem falschen Posten da kann nichts gescheites dabei raus kommen.
Ohne kotzen zu wollen man sieht ja, Jahr 4 wird um 2 Monate verschoben wegen der Xbox.Das war nichts unbekanntes das wusste man ja das Sie Ende Jahr kommen wird.Im Mai noch große Töne gespuckt und 6 Wochen später ach da war ja noch was.Hätten lieber mal das Mangement gebannt vom Hof als den Spieler da.
Der hätte noch wenigstens für das Game promotet.

Marki Wolle

Also damals bei D1 fand ich diesen einen Typen der immer „voraussagen“ konnte was Xur mit dabei hat ganz cool☺️

Und jetzt wenn solche Leute Infos abgraben, tja ist das jetzt gut oder schlecht?

Wenn ich ehrlich bin juckt mich das nicht, für mich sind diese Dinge lediglich Spoiler für was auch immer.

Zumal das Verhältnis zwischen PvE und PvP schon lustig ist.

Man könnte noch sagen: Sind die Cheater zu stark ist Bungie zu schwach😂

Tronic48

Ich kann es immer noch nicht glauben, was ich hier zum Teil lese, da verteidigen doch tatsächlich einige diesen Spieler, der es sogar zugegeben hat, und es auch wider machen würde.

Wisst ihr was, ihr habt recht, legalisieren wir es doch gleich, ab jetzt ist immer und überall Cheaten, Mogeln, Hacken, was auch immer, Hauptsache es ist illegal, erlaubt.

Geben ihnen gleich einen Job, machen sie zum Präsidenten, machen sie berühmt, klopfen ihnen auf die schulter, gut gemacht, weiter so, ich bin stolz auf dich, oh man, ich muss gleich kotzen.

Und dann Lese ich immer und immer wieder, wie scheiße doch das PVP in Destiny 2 sei, Cheater ohne ende, es macht keinen Spas mehr, und dann lese ich solche Post, und das ist nicht nur bei Destiny 2 so.

Ich frage euch ernsthaft, wo wollt ihr den Schlussstrich ziehen, wann gehört jemand gebannt/bestraft, was muss er tun, das es gerechtfertigt ist, ihn zu bannen/bestrafen, meiner Meinung nach, bei allem, was illegal ist, was nicht vom Hersteller erlaubt ist, Punkt

Leute, ehrlich, ich werde nicht weiter an dieser Diskussion Teilnehmen, das ist mir viel zu blöde, last all das zu, regt euch weiter auf, egal, ob in Destiny 2, oder bei anderen Spielen, verteidigt sie, nehmt sie in Schutz, was auch immer, ich allein kann da sowieso nichts machen, aber ich kann aufhören, darüber zu reden/schreiben.

Bis dann, bei einem andren Artikel.

Venrai

Du scheinst wirklich nur in der absoluten extrem Schublade die cheaten alle und wollen sich harte Vorteile im PvP etc. ermogeln zu denken, dass ist ziemlich schade denn es gibt da durchaus mehr als nur sowas. Was Jobs und ähnliches angeht kann ich dir nur mal empfehlen dich mit dem Unterschied zwischen Black Hats und White Hats zu beschäftigen auch wenn wir hier bei diesem Fall weit von sowas entfernt sind zeigt sowas doch gut wie viele Facetten es in diesem Themenbereich gibt. Dabei kommt es dann auch häufiger als man denkt dazu das aus Black Hats eben White Hats werden, wenn die gute Angebote bekommen, denn wer kann schon besser deine Anticheat-Software etc. auf Lücken testen als die die sie geknackt haben.

Daniel

Es gibt Cheater die sich keinen Vorteil verschaffen wollen, um Dinge zu schaffen oder zu können die normalerweise nicht möglich sind?
Da wäre ich nicht drauf gekommen. Aus dieser Perspektive habe ich das noch nie gesehen.
Also Cheaten einige nur weil sie es eigentlich nicht nötig haben? Cool.
Was dein gewäsch mit Hats angeht, so sind wir nicht nur weit davon entfernt. Es hat rein gar nichts mit Cheaten im Spiel zu tun.

Venrai

Cheater und Hacker sind nicht das selbe. Ich hatte auch in meinem Kommentar darauf hingewiesen das wir uns hier bei diesem Fall weit von Black und White Hats entfernt bewegen, aber wollte dem Vorredner damit mal nahelegen sich tiefer mit der Materie zu beschäftigen als alle wollen direkt den Leuten im PvP etc. schaden und sich selbst Vorteile sichern.
Aber du irrst gewaltig das du keine Black Hats in Spielen beim Cheaten finden wirst, die gibt es auch da nur bekommst du deren Hacks nicht bei Google auf der ersten Seite. Die behalten sie dann für sich und testen die ob die überhaupt entdeckt werden können. Dann kann es schon mal passieren das die sich an den Entwickler wenden irgendwann und zeigen was sie da mit deren Spiel/Code anstellen können und nach Jobs fragen. Denn nen gut bezahlter Job bei nem Entwicklerstudio ist nicht grade unattraktiv.

Daniel

Jetzt mal ehrlich.
Diese Hats wirst du nur dann merken wenn die am Server rumspielen. Ansonsten wird man sie im Spiel nicht finden oder gar merken das sie da sind.
Die Cheater nutzen diese Code oder Manipulationen der Hacker um sich damit einen Vorteil zu schaffen.
Das was du tatsächlich meinst sind Leute die die Firmen direkt ansprechen. Es gibt Firmen die genau auf solche Sachen spezialisiert sind.
Ein ganz normaler Hacker, wollen nur schnelles und einfaches Geld machen. Die verkaufen die Software.
Das wovon du sprichst, ist eine ganz andere Art von Hackern. Die kannst du mit ein paar dumm Deppen, die eine Software für Schreiben die Spielcodes manipuliert nicht vergleichen.
Der stink normale Hacker, will schnell Geld machen mit Schadsoftware. Der Cheater der sie nutzt will sich ganz klar einen Vorteil verschaffen.
Die Hats machen dsa ganz andere Dinge und den geht es meist darum, zu zeigen was sie können.

Venrai

Natürlich, aber trotzdem gibt es sie und ich wollte halt aufzeigen das es deutlich unterschiedliche Motivationen bei sowas gibt. Der Kollege am Anfang denkt aber nur stur in einer Schublade die ich ihm mal nen bisschen aufbrechen wollte indem ich ihn in ne andere Richtung in dem Themengebiet schubse. Gibt halt einfach mehr als nur die einfachen Cheater und die Hacker die schnell Kohle machen wollen und dabei auf den Spaß der anderen scheißen.
Ich finde auch bei Dataminern und Leakern gibt es da halt deutlich unterschiedliche Motivationen und nicht alle wollen den Leuten schaden. Denke da muss man auch mal ein wenig unterscheiden und nicht immer alle gleich mit dem worst case über einen Kamm scheren.
Der gute Mann hier z.B. wollte ja niemandem aktiv schaden oder den Spaß rauben und war sich ja auch bewusst er könnte dafür gebannt werden. Manche Misstände bei Patches/Addons in Spielen die vorher geleakt oder gedatamined wurden mit Änderungen gegen alles was die Spieler wollten wäre ohne solche Leute auch erst später rausgekommen. Dann hätte man sie nicht vorher kritisieren schon können um sie zu verhindern oder zu verbessern durch Feedback bevor sowas live geht. Gibt hier halt einfach nicht nur schwarz/weiß und wer so denkt ist halt auch nicht im Thema.

Chris

Also zuerst mal: Er besitzt Rückgrat. Er akzeptiert den Bann und steht zu dem was er gemacht hat. Er steht zu seiner Arbeit egal was jetzt andere von ihm denken. Dafür hat er meine Bewunderung, denn heute ist das nicht mehr selbstverständlich.

Was Datamining angeht: Ja es nimmt den Games zu viel weg. Oft sind ganze passagen/quests/missionen usw. einfach schon im Vorfeld bekannt. Das empfinde ich als schlecht. Dahingehend wird sich aber auch sicher die Entwicklung anpassen. Irgendwann werden Inhalte wirklich direkt bei Release ins Spiel gebracht und nicht vorher.
Und man kann jetzt sagen „Die Leute müssen es ja nicht anschauen.“ Aber es beeinflusst trotzdem zu viel und es ist auch ungemein schwer dann bis die Quest/Mission/Whatever draußen ist, nicht irgendwas dazu mitzubekommen.

RyznOne

Dataminer sollte man ignorieren damit sie endlich aussterben..

Vonsieberson

Ich glaube nicht, dass die Funde unbedingt weniger werden! Vielleicht gibt es nicht mehr so fleißige Sucher, aber finde gibt es trotzdem.
Ich erinnere mich gern an „Megaman“ aus Destiny 1. Der Kerl hat damals Xur für zig Wochen geleaked und auch andere Dinge, bis zu dem Zeitpunkt an dem er keinen Bock mehr hatte. Selbst da dachte man, dass es nun keine Leaks mehr geben wird!

Berichtigt mich, wenn ich falsch liege‘ 😬

Ich freue mich über leaks! Ich kann ja selbst entscheiden, welche Leaks ich mir anschaue und welche eben nicht! Von daher… passt so! 😬

StephanGer74

Man sollte allgemein viel strenger gegen Cheater usw. vorgehen. PVP ist doch noch kaum Spielbar, von daher alles OK und er sagte ja noch, das er es wusste.

Weizen

Dann sollte man jeden Streamer bannen denn jeder hat irgendwas am laufen.

Chris

Jap… es sind alles Hacker, die Pösen Pösen Streamer. Nie tun sie was gutes und man kann eigentlich nicht anders als ständig ohne wirklichen Grund zu fordern sie alle zu bannen.

Weizen

Is halt echt so, jeder Streamer hat irgendwas am laufen, sei es ein Macro um schneller Skaten zu können oder besser mit dem Warlock zu gleiten.

Pix

Ja alle Streamer sind böse. Ich streame selbst und ich hab NIX am laufen. Dieses Vorurteil deiner seits ist beschämend.

Tronic48

Über was wird hier geredet, das soll doch wohl ein Witz sein, oder was ist hier los, Cheater, Hacker, Exploiter, das sind alles Betrüger, alle die ein Drittanbieter Programm verwenden, gehören gebannt, Punkt

Wo kommen wir den da hin, wenn es heißt, er habe ja niemanden geschadet, last den doch machen, nein, den lässt man es einmal durch gehen, hört das nicht mehr auf, und was kommt als nächstes?, der Cheatet doch nur in Dungeons, Solo, damit schadet er sich nur selbst, usw.

Die Hersteller sollen sich da mal einig werden, wer betrügt, bescheißt, mogelt, was auch immer nicht so im Spiel gedacht ist, gehört bestraft, Punkt

Also ehrlich jetzt Leute, was soll das, da sollten wir uns alle einig sein, Punkt.

Venrai

Gute Hacker und Exploiter/Glitcher werden aber nicht selten von Herstellern solcher Software dann auch mal mit lukrativen Verträgen und Jobangeboten eingestellt. Es wird hier immer gerne auf solche Leute Hass geschoben, aber man kann auch sie nicht alle über einen Kamm scheren und direkt als böswillig etc. abstempeln. Klar gehören Cheater die sich einen Vorteil im Spiel verschaffen wollen im PvP oder was Loot angeht gebannt und bestraft keine Frage, aber es gibt da doch noch immer klare Unterschiede dazu bei diesem Fall.

exelworks

Man kann aber auch für diesen Grund dem Hersteller alleine zeigen wie man einen Code knackt oder umgeht…ohne es zu streamen bzw. mit der ganzen Welt zu teilen.

Wenn ich bei der Polizei einbreche, Dokumente fotografiere und im Netz veröffentlich werden die kaum sagen „na junger Mann, das war beeindruckend..fangen sie doch bei uns an“. Wenn man denen natürlich vertraulich sagt wie leicht es theoretisch wäre und ihnen die Schwachstellen aufzeigt…vielleicht eher.

Venrai

Entwicklerfirmen von Anti-Viren-Programmen stellen häufiger als du glauben magst Leute ein die vorher extrem gute Viren entwickelt haben die nicht oder nur schwer zu entdecken waren. Solche Leute sind extrem wertvoll für solche Firmen, wenn man die bekommen kann.
Ich glaube hier auf Mein MMO war auch neulich mal nen Artikel über Riot die tief in ihrem Code versteckt den Hinweis drin hatten sie suchen immer fähige Leute die sollen sich doch mal die Jobangebote angucken, da gibt es nicht wenige solcher Beispiele. Hier wurde es halt auch eher für die Community gemacht um Geheimnisse zu zeigen etc. finde ich jetzt gar nicht so schlimm wie diejenigen die damit wirklich Schaden im PvP oder ähnlichem anrichten. Auch ist es ja wie im richtigen Leben auch wenn mehr Leute auf dich aufmerksam werden durch sowas steigen deine Chancen auf Jobangebote auch von anderen Entwicklern.
Ich erinnere immer gerne an den jungen Mann der damals den Jailbreak für die PS3 veröffentlicht hat, aber keine Piraterie von Spielen mit drin hatte (was dann andere natürlich schnell möglich machten nachdem der Code mal geknackt war), der wollte auch nen Jobangebot von Sony wurde aber halt dann vor Gericht gebracht (auch wegen der Piraterie von Spielen die er gar nicht beabsichtigt hat). Gibt da immer mal negativ wie positiv Beispiele, aber hätte auch anders kommen können und er hätte nen dicken Vertrag von Sony kriegen können.

exelworks

Dass es das gibt bestreite ich nicht. Im Grunde ist es auch ziemlich clever. Es entwickelt sich ja auch alles weiter.

Was ich eher meinte war, dass die Chance darauf ein Jobangebot zu bekommen, wahrscheinlich deutlich geringer ist wenn ich im Vorfeld der Firma massiv erstmal geschadet habe.

Venrai

Das ist natürlich korrekt, deshalb teilen die guten Hacker ihre Cheats und Codes auch nicht in der breiten Masse, sondern behalten sie meist erstmal für sich und gucken ob die entdeckt werden können und wenden sich dann direkter an die Entwickler für Jobs. Aber andersrum geht es natürlich auch ist immer sone Sache womit man glaubt mehr Erfolg zu haben.

Venrai

An Bungies Stelle würde ich so jemandem ja eher instant nen Jobangebot machen. Solche Leute sind eigentlich Gold wert und Bungie hat fähige Leute wirklich dringend nötig.

Chris

Dadurch, dass er solch eine Software verwendet hat, war das keine besondere Leistung. Es ist ja auch nicht so, dass er das Programm selber geschrieben hat oder ähnliches. Also eigentlich hätte Bungie da keinen Mehrwert davon.

Venrai

Datamining ist trotzdem keine super einfache Sache und er scheint ja auch relativ begabt als Spieler zu sein. Ich sehe da schon einen Mehrwert im Sinne eines Spieletesters, da er ja auch gerne Glitches etc. zu suchen scheint abgesehen vom Datamining und gute Tester sind nicht einfach zu bekommen.

Chris

Ja.. aber angesichts der Fülle an möglichen Spieletester, die begabter wären als er hat er keinen Mehrwert. Ich will ihn auch nicht komplett abwerten, es ist immer ein gewisser Aufwand damit Verbunden Videos zu machen. Aber er ist nun mal auch nicht wirklich besonders. Zumal sehr viele seiner Videos wahrscheinlich nur aufgrund der Software möglich waren (Bei den einen Videos sieht man direkt wie er dort hingekommen ist und bei vielen anderen zeigt er genau das eben nicht)
Auch sind viele seiner Glitchvideos auch nicht durch ihn entdeckt worden (oft erwähnt er einfach nicht einmal, dass diese gar nicht sein verdienst sind). Auch sind die Moves, die er benutzt den meisten Laien bekannt und wird auch von so vielen benutzt..
Wie gesagt, ne Leistung ist es aber ne besondere? Nope.
Da bewundere ich ihn eher für seine harte Arbeit am Kanal. Der hat lange Zeit kaum Klicks und trotzdem immer weiter gemacht. Das ist ne Leistung! 🙂

Ally13

Ich finde Datamining in Spielen sollte verboten werden. Mich regt das jedes Mal auf.

Paulo (Mr Kermit001)

Muss aber auch nicht lesen 😁

Nolando

klar muss man es nicht lesen, aber oft kommst du da einfach auch nicht drum rum. oder auch durch clanmates oder zu die direkt drauf loslabern und dir erzählen „bei der und der mission musst du das das und das machen“ und so schnell kannst du gar nicht reagieren die zu stummen. 😀

Paulo (Mr Kermit001)

Stimmt da gebe ich dir recht 😅

Paulo (Mr Kermit001)

Zu recht gebannt weil die arme Aliens fanden sich zu unrecht behandelt. Und das alles „vorausgesagt“ hat und die Leute unbedingt lesen müssten. PvP finde nicht schlimm mit cheater dann lernt man eine neuen Spielweise. Ich glaube die Aliens haben sich beschwert das der Typ immer in ihren geheimversteckt rumgetrödelt hat. Das ist Verletzung der Privatsphäre.

Antester

Die Schlange der Kabale-Mütter, deren armen Nashörner äh Kinder durch völlig übertriebene Waffen zu Schaden kamen ist auch sehr lang, unterschätze das bitte nicht!

Paulo (Mr Kermit001)

Oh ich vergaß tut mir leid

Millerntorian

Also ich freue mich ja über Infos; allerdings wäge ich oftmals im Titel schon ab, ob ich alles nun lese oder schaue. Insofern sind viele Infos eigentlich nie bei mir angekommen (das es irgendwas in der Interferenz-Mission gäbe, wusste ich auch nicht…wozu auch?) Tja, trotz fortgeschrittenem Spieleralter steckt in mir eben doch noch viel Neugierde und ich versuche, mir die Dinge ingame zusammen zu friggeln.

Klappt nicht immer (ich sag nur Savathuns Augen…) und ich gestehe, dann auch das eine oder andere Video zu Rate zu ziehen. Aber ausnahmslos erst dann, bevor der Controller kurz vorm Ablug vom Balkon steht.

btt.: Das das Verwenden von Drittanbieter-Softare Cheating ist, sollte man dann vielleicht zu Ungunsten seines medialen Egos auch mal realisieren und gedanklich einen Gang zurückschalten. Ist aber nur meine persönliche Meinung; andere werden sich über Schorsch Schpeulers neueste Posts bestimmt gefreut haben. Ok, jeder wie er mag.

btw.:

Der Bann sorgte auch für Spott. Denn einige Spieler finden es kurios, dass man im PvE einen Bann einfährt, im PvP aber manche trotz derselben Software munter anderen Spielern die Matches versauen dürfen

Da erübrigt sich wirklich jeglicher Kommentar. Ich habe am WE mal ein paar Cheat-Videos im PVP belustigt genossen. Unglaublich; und es passiert nix. Verkehrte Welt.

Antester

Was manche da völlig offensichtlich im PvP abziehen ist schon krass. Ich verstehe auch nicht, wie das Programm bei einer 95%++ Headshot-Genauigkeit nicht automatisch Alarm schlägt, oder wenn jemand mehr als 4 Mal stirbt und dann schneller respawned als es möglich ist oder öfters Super/Schwere Mun hat, als möglich ist.
Destiny ist so langsam, da kommt es auf 5 – 10 Zeilen mehr Code auch nicht an.

Chris

Das Problem mit solcher Software?
Oft müssen Fälle erst von ner realen Person bestätigt werden. Wenn du mal Downloadzahlen solcher Hacks siehst, fällt dir die Kinnlade runter. Bin grade schon am suchen, weil iwer hatte dazu ein ausführliches Video gemacht. Es gibt so brutal viel Cheater im Game. Nicht jeder nutzt auch immer den Gamebreaking PvP hack, manchmal sind es auch simplere Dinge. Das pProblem ist einfach nur, immer wenn man 1 Lücke dicht macht, kommen Hacker und finden eine neue. Hackfrei kann man ein Spiel nicht bekommen. Zudem war das bei D2 nicht von Anfang an ein so großes Problem sondern trat erst in dem Extrem erst mit dem Wiederkommen der Trials auf.
Und mit 5-10 Zeilen Code ist da nix getan. Wenn die Leute Hacken, umgehen sie viele Systeme. Was denkst du wohl wie das mit Systemen läuft, die diesen Zustand vom z.B. Respawn erkennen. Ein Spiel so zu programmieren, dass es möglichst keine Angriffsfläche für Hacks bietet, ist brutal schwer. Noch schwerer ist es diesen Zustand zu erreichen, wenn ein Spiel bereits draußen ist.

Daniel

Ein Spiel das Hacker frei ist, wird es nie geben. Zumal das Cheats bei der Entwicklung der Spiele eingesetzt werden, um schneller Dinge zu testen.
Was man aber machen kann, ist folgendes. Ein absolut geschlossenes Vorgehen der Entwickler/Publisher und Community gegen solche Leute.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x