Das Letzte Wort ist zurück, aber in Fortnite, nicht in Destiny 2

Veteranen von Destiny kennen den Revolver „Das Letzte Wort.“ Sie würden ihn gerne auch wieder in Destiny 2 spielen. Dort gibt es ihn noch nicht. Aber ausgerechnet Fortnite brachte den Revolver nun ins Spiel.

Das ist „Das Letzte Wort“: In Destiny 1 gab es viele Waffen, über die Hüter voller Liebe sprechen. Die mächtigste Waffe war sicher „Gjallarhorn“, aber die Waffe mit dem meisten Style ist für viele „Das Letzte Wort.“

Im Science-Fiction-Universum von Destiny mit Laserstrahlen, zielsuchenden Raketen und riesigen Aliens machte „Das Letzte Wort“ die Hüter zu Cowboys, die mit einem Sechsschüsser an der Hüfte für Recht und Ordnung sorgten.

Destiny-The-Last-Word

Das Letzte Wort ist eine exotische Handfeuerwaffe, die vor allem von PvP-Fans geliebt wurde. Durch einen Perk war das Letzte Wort besonders treffsicher, wenn man es aus der Hüfte abfeuerte.

Das Besondere an der Waffe war schon die Schuss-Animation. Der Schütze benutzt dafür eine Technik, die man aus dem Wilden Westen kennt. Der Schütze hält eine Hand über den Hahn, um die Feuergeschwindigkeit zu erhöhen. Die Technik ist als Fanning bekannt.

Auch die Nachladeanimation war gelungen und allein das Ziehen der Waffe sah spektakulär aus: Als an „Das Letzte Wort“ war voller Stil.

Dazu umgibt „Das Letzte Wort“ eine fantastische Geschichte. Denn die Waffe gehört zu Shin Malphur, der sich ein Duell mit Dredgen Yor lieferte, dem Besitzer der „Dorn.“

Das Letzte Wort wurde zu einer Kult-Waffe, die dann von Fans modelliert (Titelbild) oder aus LEGO nachgebaut wurde. Sogar ein Cocktail ist nach „Das Letzte Wort“ benannt.

Destiny-The-Last-Word

Fans fordern Rückkehr in Destiny 2: Auch wenn Destiny 2 viele exotische Waffen aus Destiny 1 zurückgebracht hat, fehlt „Das Letzte Wort“ noch immer im Arsenal der heutigen Hüter.

Es gibt allerdings Gerüchte, dass die Waffe mit dem nächsten DLC „Schwarze Waffenkammer“ zurückkehren könnte. Vielleicht erfahren wir das schon in den nächsten Tagen: Da rückt eine Video-Dokumentation raus.

Mehr zum Thema
Destiny: Der Kult um "Das letzte Wort" zieht an, nun gibt es einen Nachbau aus LEGO

Fortnite bringt die Waffe zurück ins PvE

So ist „Das Letzte Wort“ in Fortnite: Das letzte Wort kam vor etwa zwei Wochen in den Event-Shop von Fortnite: Rette die Welt, also in den PVE-Teil des Spiels.

Die Waffe konnte man dort eine Woche lang für 1680 Gold erwerben. Gold ist eine Währung im Spiel, die man über Missionen erhält und etwas mühsam ergrinden muss. Für echtes Geld lässt sich das Fortnite-Gold nicht erwerben.

Last-Word-Fortnite

So funktioniert „Das Letzte Wort“ in Fortnite: Die Waffe heißt nicht nur zufällig so wie in Destiny, sondern ist eine klare Hommage. „Das Letzte Wort“ in Fortnite lässt sich auf zwei Arten benutzen:

  • Wenn man zielt, wird sie präziser und schießt langsam
  • Wenn man aus der Hüfte feuert, schießt man schneller, aber weniger präzise – auch hier gibt es die Animation mit dem Fanning

Auch in Fortnite hat „Das Letzte Wort“ schon einige Fans gefunden. Manche empfehlen etwa ein „Crit-Build“ (via reddit) mit der Revolverheldin Calamity, um riesige Damage-Zahlen mit Headshots zu erreichen.

Ob „Das Letzte Wort“ in Fortnite aber je den Kultstatus erreichen wird wie in Destiny, ist fraglich. Immerhin gab es die Waffe nur für kurze Zeit und „Fortnite: Rette die Welt“ ist aktuell ein Spiel mit einer eher überschaubaren Community.

Aber vielleicht können auch die Hüter in Destiny 2 bald wieder so stilvoll aus der Hüfte feuern wie einst, in „romantischeren Zeiten.“

Wenn Ihr in Destiny 2 aktuelle Waffen möchtet:

Mehr zum Thema
Destiny 2: Diese 10 exotischen Waffen sollte jeder in Forsaken haben
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (55)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.