Cyberport: Sony UHD-TV, Apple iPad & Dell-Laptop zu günstigen Preisen

Im Rahmen seiner allwöchentlichen „Cyberdeals“ bietet Cyberport.de noch bis kommenden Donnerstag unter anderem einen UHD-TV von Sony, das aktuelle iPad der 6. Generation und ein spieletaugliches Dell-Notebook zu günstigen Preisen an.

UHD-TV Sony KD65XF7005

Das bietet das Modell: Der Fernseher verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (​165 Zentimeter). Das LCD-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung (Edge-lit, Dimming) bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten.

Sony TVWeitere Features:

  • Der integrierte Triple-Tuner unterstützt Kabel, Antenne und Satellit (1x DVB-C/​-T/​-T2/​-S/​-S2).
  • Dank HDR-Unterstützung sollen besonders gute Kontrast- und Farbwerte erreicht werden. 
  • Die Audio-Gesamtleistung der Lautsprecher ist mit 20 Watt (2x 10W) angegeben, wobei der Audio-Decoder auch DTS, Dolby Digital und Dolby Digital Plus unterstützt.
  • In Sachen Smart-Funktionalität bietet das Modell mit Android-Betriebssystem neben Webbrowser, zahlreichen Apps und Co. auch USB-Recording.
  • Die Leistungsaufnahme im Betrieb soll typischerweise 106 Watt betragen.
  • Schnittstellen: 3x USB 2.0, LAN, CI+ 1.3, 3x HDMI 2.0 (HDCP 2.2), Composite Video, Digital Audio Out (1x optisch), 1x Kopfhörer (3,5 mm), WLAN 802.11b/​g/​n und Miracast.

Sony TV 2Das sagen Nutzer: Das Modell wird überwiegend positiv bewertet und vor allem die gute Bildqualität gelobt. Abstriche gibt es von manchem Rezensenten für die begrenzte Ausstattung, die auf Festplatten limitierte Aufnahmefunktion und Hänger bei der Ansteuerung mancher Mediatheken.

Ersparnis: Cyberport bietet den Sony KD65XF7005 derzeit für 849 Euro an statt zur UVP von 1.499 Euro. Im Preisvergleich bei Geizhals.de ist dies der Bestpreis und das Modell sonst günstigstenfalls ab rund 900 Euro als lieferbar gelistet.

Sony UHD-Fernseher bei Cyberport.de

Apple iPad (2018)

Apple hatte sein jüngstes Tablet-Einstiegsmodell im März dieses Jahres vorgestellt und es vor allem mit einem Performance-Upgrade versehen sowie Unterstützung für den Apple Pencil hinzugefügt.

180327195141300801900057U

Das steckt drin: Im Inneren werkeln der erstmals beim iPhone 7 eingesetzte „A10 Fusion“-Chip mit vier Kernen und bis zu 2,34 GHz nebst 2 GByte RAM und 128 GByte Festspeicher.

Das 9,7 Zoll messende Display verfügt über eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten, während in Sachen Konnektivität WLAN bis zum ac-Standard, Bluetooth 4.2 und ein Lightning-Anschluss geboten werden.

Das sagen Nutzer: Das aktuelle Apple iPad wird überwiegend positiv bewertet, vor allem das gute Display, die Verarbeitung und die Handhabung. Moniert wird ab und an das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die begrenzte Performance.

Im weiteren Test: Chip.de vergibt eine Wertung von 89,4 Prozent und lobt das Modell fast durchweg. Moniert werden allerdings Akkulaufzeit, die geringen Upgrade-Gründe sowie das Fehlen des Apple Pencils im Lieferumfang.

Beim jährlichen iPad-Upgrade betreibt Apple dieses Jahr Verbesserungen im Detail. Im Test zeigt sich eine deutlich bessere Performance, die auf den wesentlich schnelleren SoC zurückzuführen ist.

Außerdem spendieren die Ingenieure aus Cupertino erstmals offiziell Apple-Pencil-Unterstützung für ein Mainstream-iPad. Der größte Makel liegt bei der Akku-Laufzeit – die sinkt gegenüber dem Vorgänger nämlich ungewöhnlich stark.

Ersparnis: Cyberport bietet das iPad derzeit für 399 Euro statt 439 Euro an. Laut Preisvergleich bei Geizhals.de ist es aktuell zu keinem günstigeren Preis lieferbar.

Apple iPad für 399 € bei Cyberport.de

Dell Inspiron 15 7577

Für wen eignet sich das Modell? Auch wenn es von Dell nicht explizit als solches beworben wird, handelt es sich bei dem Notebook um einen spieletauglichen Rechner der Mittelklasse.

Das Modell eignet sich daher besonders auch für eher genügsame Multiplayer-Titel wie Fortnite und Co. oder typische MMO-Spiele. Dennoch bietet das Notebook genügend Rechenleistung, um auch einige aktuelle Top-Titel häufig in höheren Grafikeinstellungen bei flüssigen Bildraten zu zocken.

180309104852600601900059U Das steckt drin:

  • ein mattes 15,6-Zoll-Display mit IPS-Panel und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten
  • eine Nvidia GeForce GTX 1050 Ti mit 4 GByte dediziertem GDDR5-VRAM
  • ein Intel Core i7-7700HQ mit vier Kernen und einem Basistakt von 2,8 GHz (Turbo bis zu 3,8 GHz, 8 Threads)
  • 8 Gigabyte DDR4-RAM
  • eine SSD (M.2 PCIe) mit 128 GByte sowie eine Festplatte mit 1 TByte inklusive vorinstalliertem Windows 10 Home (64 Bit)
  • eine Tastatur mit Nummernblock
  • ein fest verbauter 4-Zellen-Akku mit 56 Wattstunden und einer angegebenen Laufzeit von bis zu 7 Stunden

180309104853100601900061V

In Sachen Konnektivität gibt es folgende Schnittstellen und Anschlüsse: 3x USB-A 3.0, 1x Thunderbolt 3, 1x LAN, 1x HDMI 2.0, WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 4.2, 3,5mm-Klinkenbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon sowie einen SD-/MMC-Kartenleser.

Das sagen Nutzer: Der Dell Inspiron 15 7577 wird überwiegend positiv bewertet, wobei vor allem Performance und Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt werden. Mancher Rezensent moniert unterdessen die Qualität von Display und Lautsprechern.

Im Test: Notebookcheck.com hat das etwas schwächere, aber fast baugleiche Modell mit GTX 1050 und Core i5-7300HQ getestet und eine Wertung von 82 Prozent mit dem Prädikat „Gut“ vergeben:

Dell macht mit dem Inspiron 15 7000 7577 vieles richtig und vereint Spieletauglichkeit und Ausdauer in einem Gerät. Unter der Haube finden wir alte Bekannte wie den Intel Core i5-7300HQ, welcher noch nicht komplett zum alten Eisen gehört. Die 8 GB-DDR4-RAM sind ausreichend, wenngleich ein Upgrade durch den Anwender sehr einfach ist.

Das stabile und schlichte Gehäuse hinterlässt einen guten Gesamteindruck wie auch die Leistung der Nvidia GeForce GTX 1050. Mit 928 Euro bekommen potentielle Käufer ein Gaming-Laptop, welcher durchaus in der Lage ist, auch die neuesten Spiele flüssig darzustellen. Überaus lobenswert sind die langen Akkulaufzeiten, welche wir bei Gaming-Notebooks des Öfteren vermissen.

Ersparnis: Cyberport bietet das Notebook derzeit für 888 Euro statt zur UVP von 1.049 Euro an. Im Preisvergleich bei Geizhals.de ist es sonst günstigstenfalls ab rund 1.020 Euro gelistet.

Dell Inspiron 15 7577 bei Cyberport.de

Weitere Angebote

Darüber hinaus hat Cyberport im Rahmen der „Cyberdeals“ auch noch weitere Produkte im Preis gesenkt, etwa das Apple MacBook Pro für 1.729 Euro. Sämtliche Angebote finden sich auf der entsprechenden Übersichtsseite im Online-Shop:

Cyberdeals bei Cyberport.de

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Mein-MMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.