CoD Warzone: Update 1.50 bringt heute Anti-Cheat für PC – Sind Cheater jetzt Geschichte?

Call of Duty: Warzone hat heute sein großes Update 1.50 ausgerollt und damit den PC-Treiber seines neuen Anti-Cheat-Systems „RICOCHET“ weltweit eingeführt. Zudem gab es Bugfixes und ein paar Balance-Anpassungen. MeinMMO zeigt die Patch Notes und beantwortet die Frage: „Gibt es jetzt noch Cheater?“.

Update 16. Dezember: Einen Tag nach Update 1.50 kam ein weiterer Patch ins Spiel mit über 20 Waffen-Anpassungen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Das kostenlose Battle Royale Call of Duty: Warzone ging vor kurzem mit dem Pacific-Update auf eine neue Map und wollte gleichzeitig einen Kernel-Treiber auf dem PC einführen im Rahmen des neuen Anti-Cheat-Systems „RICOCHET“
  • Die Community setzte große Hoffnung auf den neuen PC-Treiber und war enttäuscht, als das Programm zum Release nur in der Region Asien/Pazifik online ging
  • Mit dem neuen Update 1.50 ging der Kernel-Treiber für den PC nun weltweit online

CoD Warzone: Update 1.50 am 15.12. – Patch Notes

Wann kommt das Update? Das neue Update 1.50 ist bereits online.

Wie groß ist das Update? Das Update ist ziemlich groß geworden – auf dem PC und den Konsolen von Xbox und PlayStation. Rechnet mit 15 bis 17 GB.

Möglich wäre, dass bereits Inhalte aus dem Weihnachts-Event ins Spiel kamen. Dafür soll es am Morgen des 17. Dezembers noch ein weiteres Update geben.

Was ändert das Update? Highlight ist die Aktivierung des Kernel-Treibers auf dem PC. Das ist ein kleines Programm, das nun mitläuft, während ihr Warzone auf dem PC spielt.

Der Treiber untersucht Interaktionen von Programmen auf eurem PC mit Warzone und versucht so, auffälliges Verhalten zu identifizieren und Muster zu erkennen, die bei der Entdeckung von Cheatern helfen. Eine Übersicht mit Antworten zum Kernel-Treiber findet ihr hier:

CoD Warzone hat jetzt ein neues Anti-Cheat-System – Das ist „RICOCHET“

Was ändert sich noch? Daneben gab es 2 handvoll Bugfixes und ein paar Balance-Anpassungen. Wir zählen euch die Änderungen auf:

Update 1.50 – Bugfixes

  • Weitere Kollisionsfehler auf der Map Caldera entfernt
  • Spieler können ihre Waffen nun nicht mehr duplizieren
  • Fehler entfernt, durch den Spieler beim Match-Start früher auf die Map kamen
  • Framerate-Einbrüche im Zusammenhang mit Visitenkarten und Spieler-Titeln wurden gefixt
  • Der Audio-Output für den Sprachchat sollte sich jetzt nicht mehr ständig auf das Standard-Gerät zurücksetzen
  • Problem mit den Season-Challenges behoben – die wurden manchmal nicht korrekt angezeigt und gezählt
  • Fehler beseitigt, der die Rückstoß-Änderung der EM2 aus einem vorherigen Patch verhinderte
  • Das große Scout-10x-Visier der Kar 98k hat nun die korrekte Bewegungs-Geschwindigkeit im Visier
  • Problem entfernt, der Spieler manchmal ungewollt ins Visier brachte

Update 1.50 – Balance-Anpassungen

  • Typ 100 – Buff
    • Magazin 1 – Nambu-20-Schuss hat nun 30 Schuss
  • Roboter – Nerf
    • Rückstoß erhöht
    • Sakura-75-Schuss-Magazin: 2 % weniger Bewegungs-Geschwindigkeit / 3 % weniger Bewegung-Geschwindigkeit im Visier
    • Klauser-50-Schuss-Magazin: 2 % weniger Bewegungs-Geschwindigkeit / 2 % weniger Bewegung-Geschwindigkeit im Visier
  • Bren – Nerf
    • Hals-Multiplikator verringert von 1,5 auf 1,4

Wollt ihr euch die Änderungen selbst nochmal ansehen, dann findet ihr die kompletten Patch Notes auf Englisch hier (via ravensoftware.com).

Kernel-Treiber ist online – Gibt es jetzt keine Cheater mehr?

Die Cheater werden durch den neuen Kernel-Treiber auf dem PC nicht komplett aus dem Spiel verschwinden. Der Treiber ist kein Cheat-Detektor, der sofort jedes auffällige Programm entdeckt und meldet.

Stellt es euch eher als ein weiteres Diagnose-Tool vor. Zusammen mit den Server-seitigen Maßnahmen des neuen RICOCHET-Systems möchte CoD damit mehr Cheater entdecken, aber es gibt weiterhin keine Garantie, alle zu entdecken.

Wird ein Cheater durch die Maßnahmen erwischt, haben die Entwickler mit dem neuen Kernel-Treiber jetzt die Möglichkeit, die Abläufe auf dem Cheater-PC besser zu verstehen und wichtige Fragen zu klären:

  • Wie interagieren Cheat-Programme mit Warzone?
  • Welche Auffälligkeiten lassen sich auch bei anderen Cheatern entdecken?
  • Wie verstecken sich Cheat-Programme vor der Entdeckung?

Die Verantwortlichen können dadurch Muster erkennen und bei der Entdeckung anderer Cheater anwenden. Doch auch mit dem Kernel-Treiber ist eine vollständige Entdeckung aller Cheater auf einen Schlag nicht möglich.

Call of Duty bittet darum weiterhin um eure Mithilfe:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
  • Meldet auffälliges Verhalten im Spiel
  • Schützt eure Konten mit der 2-Faktor-Authentifizierung
  • RICOCHET wird immer besser, je mehr Daten zusammenkommen
  • Sicherheits-Maßnahmen werden ständig geprüft und aktualisiert

Demnächst soll es noch weitere Details zum neuen Anti-Cheat-System in Warzone geben. Womöglich auch mit einem Termin für die Einführung in den Multiplayer-Modus von CoD: Vanguard. Wir halten euch auf MeinMMO auf dem Laufenden.

„RICOCHET“ ist damit endlich komplett online und es wird spannend zu sehen, ob der neue Kernel-Treiber auf dem PC für die gewünschte Entlastung beim Cheater-Problem sorgt.

Aktuell gibt es jedoch auch einige Waffen im Spiel, die auch ohne Cheats für einen kräftigen Vorteil sorgen: Neue Sniper beschert euch leichte Kills in CoD Warzone – Experte findet sie „massiv overpowert“

Quelle(n): Call of Duty
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lieblingsleguan

Maik, bezugnehmend auf den anderen Artikel, hier haben wir ein Beispiel einer wirklich seltsamen Übersetzung. Das Gewehr, das im Deutschen “Roboter” heißt, ist eine russische “Awtomat Fjodorowa”. “Avtomat” heißt laut Google Translate “Maschine”. Die Bezeichnung macht absolut Sinn, wenn man überlegt, dass diese Waffe noch während des Ersten Weltkriegs entwickelt wurde. Eine vollautomatische Handwaffe war damals noch etwas Exotisches. (Die Waffe kam im Prinzip deshalb nie richtig zu großen Stückzahlen, weil sie ihrer Zeit zu weit voraus war.)

Die Waffe wurde dann, schon sehr holprig, als “Automaton” ins Englische übertragen und da ein “Automaton” (lt. Wikipedia) im Englischen heutzutage sehr oft eine mechanisierte Puppe meint, wurde es wohl mit “Roboter” übersetzt.

Warum hat man nicht einfach den russischen Namen übernommen? Kann man das dem englischsprachigen Kundenkreis von CoD nicht zumuten…?

Unabhängig davon, hier an falscher Stelle, vielen Dank für den Übersetzungsservice für die Attachments.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lieblingsleguan
Cyricon

Das Game ist einfach nur noch broken, seit heute nach dem tollen Update geht nix mehr. stürzt alle paar minuten ab , lässt sich nur über die exe starten frames sind im Keller. Top damit kommt es bei mir vom Pc runter endgültig

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x