Ich liebe und hasse das Pacific-Update von CoD Warzone – Warum tut ihr mir das an?

MeinMMO-Autor Maik Schneider hat bereits ein paar große Runden über das Insel-Paradies „Caldera“ gedreht. Die neue Map von Call of Duty: Warzone ist für ihn ein Volltreffer. Trotzdem ist Maik gleichzeitig enttäuscht vom Pacific-Update, denn neben der starken Map gibt es wenig gute Neuigkeiten.

Ich weiß noch ganz genau, wie trocken sich mein Mund angefühlt hat nach der Ankündigung der neuen Warzone-Map. Es war nur ein kurzes Segment am Ende der Vorstellung des Multiplayers von Call of Duty: Vanguard – aber die 2 Minuten haben mich umgehauen und meine Kinnlade schwer werden lassen.

Nun ist die Map draußen und was soll ich sagen: Ich liebe die grüne Insel Caldera. Aber gleichzeitig hasse ich das ganze Pacific-Update irgendwie.

Über den Autor Maik Schneider: Warzone ist für mich DAS Battle Royale. Ich erinnere mich noch, wie das Genre langsam größer wurde und ich gleich wusste: „Das ist mein neuer Lieblings-PvP-Modus“.

Doch auch nach etlichen Runden PUBG, Fortnite, Apex Legends und sogar verrückten Titeln wie Realm Royale konnte mich kein Battle Royale so richtig fesseln – bis endlich Call of Duty: Warzone kam. Deswegen hängt mein Herz auch nach beinahe 1.000 Matches an dem Shooter. Ich betrachte das Pacific-Update mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Darum ist Warzone jetzt mein Traum-„Battle Royale“

Das große Highlight des Updates sollte von vornherein die neue Map sein. Caldera – ein Schmuckstück mitten im Pazifischen Ozean, gesäumt von Stränden, gefüllt mit Dschungel, bereit für den Krieg.

Und das hat die neue Map auch geschafft. Caldera ist Wahnsinn, im positiven Sinne.

Die Karte sieht richtig gut aus, überzeugt mit knalligen Farben und einer ganz neuen Atmosphäre. Bei einer Tour durch den Standort „Capital“, der Hauptstadt von Caldera, fühlte ich den tropischen Flair und genoss die Momente der Ruhe zwischen den harten Gefechten.

cod warzone neue map caldera die schöne hauptstadt
Caldera bietet an vielen Stellen eine spürbare Atmosphäre.

Doch grafischer Schnickschnack und ein „tolles Setting“ überzeugen mich nicht allein. Ich bin ein Krieger und als solcher will ich ein Schlachtfeld, das mich bei meinen Angriffen, bei meinen Taktiken unterstützt. Und Caldera liefert das.

Es gibt so unfassbar viele Häuser, mögliche Landeplätze und taktische Hilfen. Schon das erste Gefecht auf Caldera fühlte sich spannender an als alles, was ich in den letzten Monaten in Verdansk erlebt habe.

cod warzone neue map caldera übersichtkarte mit landeplätzen
Die Map ist vollgepackt mit Deckungen, Häuser und taktische Möglichkeiten.

Auf der alten Map waren Gefechte oft kurz und eindimensional: Ein Team war so gut wie immer im Vorteil und entweder, ich ergreife die Flucht oder lasse mich auf ein Gefecht mit Handicap ein.

Caldera lässt euch viel öfter die Wahl. Wenn der Feind im Vorteil war, fanden wir in unseren ersten Matches eigentlich immer einen Weg, um den taktischen Vorsprung des Feindes auszuhebeln. Ein blaues Haus mit 3 Etagen dort, eine halbhohe Mauer hier, ein tropischer Baum zum Waffen-Auflegen da.

Während es auf der alten Map viele übermächtige Sniper-Spots gab und eine Menge offenen Raum, bot mir die neue Karte viel mehr Möglichkeiten – und das zu beinahe jedem Zeitpunkt.

Die Gefechte sind dadurch taktischer, länger und kluges Einbinden der Umgebung in die eigene Vorgehensweise wird viel mehr belohnt.

Deswegen liebe ich das Pacific-Update mit der neuen Map. Alles, was ich bisher gesehen habe, schreit geradezu „Battle Royale“ und ist besser auf die Bedürfnisse eines solch großen Modus ohne direkte Respawns zugeschnitten. Da stecken unzählige Stunden Spaß drin.

cod warzone neue map caldera so schöner absprung
So eine schöne und gute Map – alles könnte wunderbar sein.

Darum ist Warzone jetzt mein Alptraum-„Battle Royale“

Als PS5-Spieler fühle ich mich nach dem Release von Caldera vernachlässigt und sogar ein wenig traurig.

Das Pacific-Update war seit der Ankündigung etwas, worauf ich mich gefreut habe. Der frische tropische Wind, der durch das angestaubte Battle Royale wehen sollte, ist nun doch eher ein laues Lüftchen.

Vorher hieß es in der Vorstellung des Updates: „Was die Grafik und die Technologie angeht, werden sich Warzone und Vanguard dieselbe Technik und Engine teilen“ (via YouTube). Doch offenbar gibt es unterschiedliche Ansichten, was diese Aussage bedeutet.

Für mich hieß es:

  • Warzone wechselt in den Vanguard-Launcher
  • Neue Grafik auf Basis der aufpolierten Vanguard-Engine
  • Die neue Engine kommt mit einem Sichtfeld-Regler für Konsolen (FoV-Slider)
  • Vanguard-Spielgefühl überträgt sich auf Warzone (Movement, Perks etc.)
  • Next-Gen-Version für PlayStation und Xbox

Als es jedoch wenige Tage vor dem Release noch keine konkreten Ankündigungen zu einer Next-Gen-Version und dem FoV-Slider auf den Konsolen gab, stieg langsam die Skepsis in mir auf.

Und nach dem Release zeigte sich, dass dieses Gefühl berechtigt war: keine neue Grafik, keine Next-Gen-Version, kein FoV-Slider. Boom.

Wie gesagt, Grafik juckt mich nur wenig. Aber eine Sache kann ich derzeit nicht verzeihen: die Nummer mit dem FoV-Slider.

Meine ersten Matches spielte ich mit MeinMMO-Shooter-Autor Marko Jevtic, der auf dem PC unterwegs war. Als „Spectator“ beobachtete er öfter meine Spielzüge und konnte jedes Mal nur kopfschüttelnd fragen, ob ich den Gegner „da links“ eben wirklich nicht sehen konnte.

cod warzone unterschied field of view
Oben links Konsolen-FoV (80) / Oben rechts PC-FoV (120) – Quelle: Twitter

Starte ich ein PvP-Spiel, möchte ich mit jedem Tag, mit jedem Match ein wenig besser werden. Deswegen nervt mich diese technische Hürde so ungemein.

Derzeit lade ich Warzone auch auf meinem PC, der durchaus in der Lage ist, das Battle Royale mit 100 FPS laufen zu lassen. Doch im Herzen bin ich ein Konsolero, vor allem, was Shooter angeht. Und es trifft mich sehr, dass es nicht wenigstens eine klare Ansage der Entwickler zum Sichtfeld-Regler auf den Konsolen gibt.

Deswegen hasse ich das Pacific-Update. Weil ich weiß, wie viel besser sich das Spiel für mich anfühlen könnte.

CoD Warzone: Crossplay nervt einfach nur – Und das liegt nicht an Cheatern

Fazit: Gebt mir den FoV-Slider und wir schließen Frieden

Zwei Dinge habe ich mir vom Pacific-Update gewünscht:

  • Eine geile neue Map
  • Den FoV-Slider für meine PS5

Vielleicht sollte ich mit der 50%-Quote zufriedengeben. Doch als dann zum Start der Map die Gewissheit da war, war ich schon ziemlich enttäuscht.

Caldera hat sich so gut gespielt, hat mir so viele Freiheiten gelassen und hat mich fast immer belohnt, wenn ich einen taktischen Spielzug angegangen bin. Sogar ein Sieg war am ersten Abend drin.

Doch dieser blöde Sichtfeld-Regler verhagelt mir den ersten Eindruck.

Ich hoffe weiter auf ein zeitnahes Update oder Infos darüber, wann oder ob Warzone eine Next-Gen-Version und/oder den FoV-Slider bekommt. Muss ja nicht gleich das PS5-Upgrade sein, aber bei meinem Sichtfeld wünsche ich mir mehr als den aktuellen Tunnelblick.

Bis dahin kämpfe ich mit meinen Grafik-Settings auf dem PC. Ein Guide vom Kollegen Marko Jevtic hilft mir dabei.

Ich lese gern auch eure erste Meinung zur neuen Map und dem Pacific-Update in den Kommentaren. Seht ihr die Dinge ähnlich oder habt ihr ganz andere Gedanken zum großen Update?

Bisher ist Caldera noch im Early Access und kommt erst am Abend des 09. Dezember für alle ins Spiel. Hier findet ihr die wichtigsten Infos rund um den Download und dem Content des Pacific-Updates.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MicMatt

Es ist einfach Lächerlich und eine Frechheit. Die Grafik ist schlecht, die ganzen Gebäude, Bäume etc. laden nicht richtig, Grafik-Bugs…
Und am schlimmsten finde ich dass es keinen FOV-Slider gibt für die Konsole. Abwohl sie es vorher groß angekündigt haben (“FOV-Slider auf allen Plattformen”) aber es dann irgendwann doch einfach wieder rauszunehmen.
Es fühlt such einfach richtig schlimm an wenn man vanguard MP spielt mit nem 105er FOV und dann Warzone mit nem 80er FOV.
Hab einen Tweet gelesen der es ganz gut bebildert: “Wenn man von einem 105-120er FOV bei Vanguard MP auf einen 80er FOV bei Warzone wechelt fühlt man sich als ob man mit Scheuklappen durch einen Sumpf läuft.”

Ich hoffe es kommt bald noch eine Next Gen Version mit FOV-Slider. Bis dahin werde ich erstmal kein Warzone spielen.

Mars4tw

Weiß nicht was du mit der Grafik hast aber das Spiel sieht eigentlich ganz gut aus. Klar gibt es noch ein paar visuelle bugs aber die sollten behoben werden können. PS5

Wann haben Sie gesagt das es einen FoV-Slider gibt? Ich glaube da irrst du dich.

beuti

Gut, die Grafikeinschätzung ist ja eher subjektiv aber auf meiner Series X und einem OLED-TV sieht man jedoch gar nichts. Alles ist verwaschen und grau und läuft darüber hinaus auch nur noch mit 60 hz.

Darüber hinaus packt mich die Map null Komma null.

Sie haben vlt. keinen FOV-Slider für Konsolen angekündigt aber in dem großen Multiplayer-Reveal-Video ganz klar kommuniziert, dass Warzone auf die Vanguard-Engine und -technik umgestellt wird.

Dort gibt es den FOV-Slider für Konsolen ohne Performanceverluste.

Es ist ja irgendwie nachvollziehbar, dass die Konsolen-Spielerschaft hofft bzw. dann davon ausgeht, dass das von ihnen meistgewünschte Feature für die neue Warzone-Map implementiert wird.

Der Aufschrei ist ja nicht umsonst so groß in der Community. Die Konsolenspieler wurden halt komplett verschaukelt, weil nichts von dem umgesetzt wurde, was angekündigt wurde.

Ich zum Beispiel habe mir Vanguard nur gekauft, um mich an die neue Mechanik zu gewöhnen und fit für die neue Map zu sein.

Lange Rede, kurzer Sinn. Activision hat in dem Fall die “Hose runter gelassen” und Ihre Absichten gezeigt und ich bin – wie viele andere – raus

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von beuti
MicMatt

Es muss einfach eine Next Gen Version kommen. Am lächerlichsten finde ich auch einfach die Kommunikationspolitik. Es wird einfach nichts dazu gesagt obwohl ein Großteil der Konsolenspieler schon seit min. einem Jahr nach einen FOV-Slider schreit.
Als Xbox Spieler wäre noch viel gefrusteter weil man da das Crossplay nicht ausstellen kann und man jedes Match einen deutlichen Nachteil hat gegenüber den PC Spielern.

Lieblingsleguan

Wie ist denn Euer Eindruck, was die Dauer der Runden angeht. Ich habe gestern mit meinem Main-Teammate mich in den Duos Modus gestürzt (trotz fov Ärger, der mich auch betrifft) und wir haben unsere zweite Runde gewinnen können. Da das für mich als Aim-Bob, der noch dazu uralt ist, ein einigermaßen seltenes Ereignis ist, habe ich das natürlich recorded.

Vom Beginn der start animation (Flakfeuer am Himmel) bis Ende der victory animation sind es genau 24min. Zur Einordnung, das Match hat geendet, als der final circle sich das erste Mal nicht mehr verkleinert, sondern bewegt hat (Ende 8. Kreis).

Waren die Runden in Verdansk nicht länger, eher so 26-28min? Die Patch Notes sagten ja, der Abstand zwischen den gas circles wird kleiner, aber dafür schließen sie sich langsamer. Letzteres ist gefühlt nicht so, wir mussten sehr viel rennen. Fände es schön, wenn da ein wenig nachjustiert wird.

Timm

Nachdem ich Vanguard seit Release ordentlich gesuchtet habe, war die Vorfreude auf die neue Warzone Map groß. Ich habe mir viel versprochen von der Aussage das Warzone in Vanguard implementiert werden soll. Neue Grafik, neues Movement, FoV, Übernahme der Einstellungen, kein Wechsel zwischen der Vanguard und Modern Warfare CD mehr und und und. Nachdem ich gestern dann eine kurze Runde spielen konnte (aufgrund von Abstürzen) musste ich feststellen das von dem erhofften rein gar nichts umgesetzt wurde. Bin wirklich sehr enttäuscht darüber. Wenn man wochenlang Vanguard auf der PS5 gespielt hat, kann man sich Warzone in dem Zustand auf Konsole nicht mehr geben. Wirklich schade, aber so ist Warzone für mich gestorben. Nach dem schlechten Start von BF 2042 hätte CoD so vieles besser und attraktiver machen können, aber sie haben gezeigt, dass sie auch kein Deut besser sind als andere. Das ist alles meine persönliche Meinung und deswegen muss ich mal meinen Frust loswerden.

beuti

Meinmmo muss man zugute halten, dass sie mit als einzige große Spieleseite überhaupt ansprechen, dass nichts von dem Angekündigten umgesetzt wurde, außer der neuen Map.

Auf keiner anderen Seite liest man da irgendwas drüber … echt verrückt.

Bei Battlefield und Cyberpunk damals war der Aufschrei riesig und nun gibt’s nicht mehr als Randbemerkungen dabei ist das – wenn auch free to play – ein AAA-Spiel mit einem dermaßen vermurksten Re-Launch.

Fresco

Danke, du sprichst mir absolut aus der Seele.
Ich bin so hin und weg von der neuen Map, aber der fehlende FOV Slider geht einfach nicht..
Ich habe auch schon gehört wir Konsolen Spieler sollen uns nicht so anstellen, aber wenn ich ein BR Spiele, vorallem mit Pc Spielern zusammen möchte ich einfach eine solche Option nicht missen.
Da helfen auch ein teurer Pro-Controller und der Monitor mit HDMI 2.1 nicht zu hundert Prozent aus.

Nils

Meine Meinung zum Pacific Gemüse: LÄCHERLICH.
Alles wurde angekündigt, nichts ist gekommen. Bis auf die neue Karte. Und die Knarren und Skins aus Vanguard.
Was haben wir denn gestern bekommen? Ich hatte das volle Programm: Spiel mit Blackscreen abgestürzt beim Rundenende, Demon-Bug an diversen Kanonen, Rubberbanding des Todes, Grafiken wurden nicht geladen, Karte sah aus, wie eine Topographie Lehrschablone, Soundeffekte waren nicht vorhanden, mindestens einen Cheater hatte ich auch und der Rest war wie gehabt.
Allein diese Ankündigung, dass es wie Vanguard sein soll, hat mich mit Hoffnung gefüllt. Nach dem Lobbyscreen lag selbige aber im Mülleimer. Das gleiche beknackte Movement wie in Verdansk, keine 120 fps und keinen FoV Slider.
Ich bekam jedes Mal Anfälle, wenn ich von BOCW oder Vanguard zu Verdansk gewechselt habe. Und so bleibt es auch. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich nicht glauben, dass die Spiele aus dem selben Hause kommen.
Nun ja, wird dieser Warzone-Schmarrn nur 1 Mal pro Woche gespielt, wenn sich meine Alt-Herren-Runde zum Zocken trifft. Öfter scheint mir das nicht ertragbar zu sein.
Ich bin jedenfalls gnadenlos enttäuscht. Und dabei ist das Thema mit dem FoV nicht einmal mein größtes Problem…..
Was mir am aller meisten nicht in den Kopf geht: Die Bengels haben eigentlich nur die Karte geändert und die Skins und Waffen eingefügt. Und trotzdem sind wieder sämtliche alten Bugs und Glitches am Start. Würde mich nicht wundern, wenn ab heute oder morgen Abend wieder Videos mit dem Stim-Glitch im Netz herumwabern 😂

Nun ja, sei es drum. Heute Abend treffen sich meine Alt-Herren-Zocker und dann gucken wir mal, welche Grafikschmankerrl uns dann auf Caldera erwarten. Die Eier gestern waren ja schon ein spitzen Vorgeschmack 😵

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Nils
Marko Jevtic

Mehr Kontext: Ich schüttle den Kopf über die fehlenden FoV-Optionen im Spiel, nicht über Maik! An seinem Gameplay gibt es absolut nie was zu meckern – und wenn, dann wird mir glaubhaft versichert, dass nur das Spiel Schuld ist. 👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x