CoD Warzone appelliert: „Bitte cheatet nicht!“ – Doch Cheater machen weiter

Der Free2Play-Titel Call of Duty: Warzone hat sein Cheater-Problem auch in Season 5 noch nicht in Griff. Zwar hat Infinity Ward bereits Bannwellen durchgezogen und die Spieler freundlich gebeten, nicht zu cheaten und zu hacken. Doch auch im August 2020 häufen sich wieder Fälle, in denen Cheater für Ärger und Frust bei ehrlichen Spielern sorgen.

Das ist die Situation: Die kostenlose Free2Play-Version von Call of Duty, Warzone ist wie jedes Free2Play-Spiel erheblich dem Risiko ausgesetzt, von Cheatern heimgesucht zu werden.

Denn wenn ein Cheater erwischt und sein Account gebannt wird, kann er sich einfach einen neuen machen: Er verliert praktisch nichts. Das Cheater-Problem ist daher seit Anfang relevant.

Andere Anbieter von Free2Play-Spielen setzen auf mehr oder weniger effiziente Anti-Cheat-Software. Riot Games nutzt für Valorant ein aggressives Anti-Cheat-System: Vanguard startet gleich mit dem PC mit. Man musste nicht mal Valorant öffnen, um schon Kontakt mit dem Programm zu haben. Das ging vielen zu weit und löste Protest aus.

Bei Call of Duty: Warzone fehlt so ein präsentes System. Das ist den Leuten dann auch nicht recht.

cod modern warfare warzone update cheater melden knopf titel
Cheater sind ein dickes Problem in CoD Warzone.

Wenn ihr nichts macht, stirbt Warzone!

Das war bislang der Höhepunkt der Cheater-Epidemie: Anfang April gab es heftige Beschwerden über Cheater in Call of Duty: Warzone. Das gipfelte in einem Sturm der Entrüstung von Influencern.

Am 1. April veranstaltete Daniel „Keemstar“ Keem ein Turnier mit den größten Streamer zu Call of Duty. Es ging um 20.000$. Das Turnier wurde in normalen Lobbies von CoD Warzone ausgetragen: Die Streamer sollten dort so viele Kills wie möglich sammeln.

Doch in dem Turnier wurde überdeutlich, dass Cheater die Warzone völlig dominierten und ein normales Spielen unmöglich machten. Die Streamer starben chancenlos gegen die Cheater. Was ein Spaß-Spektakel für Warzone werden sollte, wurde zu einem Debakel.

Der Veranstalter Keemstar sagte damals: „CoD muss die Problem in den Griff kriegen, sonst ist Warzone in einer Woche tot.“

CoD Hacker Titel
Können einem den Spaß verderben: Fiese Hacker.

Das wurde seitdem unternommen: In den letzten Wochen und Monaten war „Cheaten“ ein großes Thema für die Entwickler:

  • Im April wurden 70.000 Cheater gebannt – ein klares Zeichen
  • Im Mai hieß es: Das sei jetzt ein extrem wichtiges Thema die Entwickler und für Activision. Man habe ein Team von Leuten, das  diese Cheater jagt. Das sei allerdings ein Wettrüsten
  • Im Mai dachten Spieler, Warzone hätte das Spiel im Griff, nachdem Cheater über ein Sicherheits-Update jammerten, das es schwerer machte, wieder ins Spiel zu kommen
  • Später brachte Infinity Ward ein „Report-Feature“, damit Spieler böswillige Cheater melden konnten und informiert wurden, wenn die Meldung zu einem Bahn führte
Report-CoD-Player
Call of Duty sagt euch, wenn der Bann Erfolg hatte. Bildquelle: PC Gamer
  • im Juni haben wir auf MeinMMO allerdings darüber berichtet, dass es Cheater nur 2$ kostet, um die „schärfte Anti-Cheater-Maßnahme“ zu umgehen
  • Im Juli veröffentlichte Infinity Ward ein Statement, dass man Cheaten nicht toleriert. Die Spieler sollten doch bitte keine Software nutzen, um zu modden oder zu hacken, hieß es dort. Das wurde auf reddit ein bisschen veralbert: „Wenn ihr nicht aufhört, werden wir sehr böse sein“, schrieb da jemand

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Bitte cheatet doch nicht.

Das ist der Zustand jetzt: Noch immer sind Cheater ein riesiges Problem in Warzone, das öffentlich diskutiert wird.

Die Frustration sieht etwa auf diesem älteren Video bei Reddit. Das Video zeigt einen Hackers, der offenbar schon wahnsinnig viel in Call of Duty gegrindet hat und daher die Damascus besitzt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt

Das ist deshalb ungewöhnlich, weil bei einem Bann ja alle Items weg wären. Das heißt also, dass der Cheater entweder schon lange cheatet und nicht entdeckt wurde oder dass er mit dem Cheaten angefangen hat, weil er denkt, die erwischen ihn eh nicht. In jedem Fall riskiert er einen Bann und damit seinen wertvollen Account.

Auch die Stimmen der Content-Creators klingen in den letzten Wochen wieder genauso frustriert wie im April 2020:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Der Streamer Jack Courage Dunlop sagt: Er hat 12.000 Spiele in Fortnite gemacht und ist da 3 Mal auf einen Cheater getroffen. Bei Warzone habe er heute 4 Stunden gespielt und sei 6-mal von einem Cheater erwischt worden.

Auf reddit mehren sich auch in Season 5 noch die Berichte, dass das fehlende Anti-Cheat-Tool zu absurden Szenen führt. Ein Spieler sagt, sein Squad sei von einer Gruppe Cheater gekillt worden, man habe denen dann zugesehen und sie seien von einer zweiten Gruppen von Cheatern geholt worden, die ebenfalls Aimbots und Wallhacks nutzten (via reddit).

Offenbar ist Call of Duty: Warzone trotz vieler Bemühen im August 2020 wieder da angekommen, wo man schon im April 2020 stand, mitten in einem Meer von Cheatern.

cod modern warfare warzone cheater gibt tipps titel
Wie geht man richtig mit Cheatern um?

Bei Free2Play-Spielen wie Warzone sind Cheatern längst zum Alltag geworden und werden von vielen Leuten als Teil des Spiels hingenommen, so wie schlechtes Wetter oder mieses Essen in der Kantine. Auch wenn man sich über sie ärgert, hat man es doch irgendwie akzeptiert. Wie man korrekt mit Cheatern umgeht, erklärt einer, der’s wissen muss:

Hacker erklärt, wie ihr mit Cheatern in CoD MW & Warzone am besten umgeht

Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AnneFunzRubbeln

70 € fürs Spiel + 10 € Battlepass gezahlt, gestern gebannt worden… DANKE!!!
Zocke auf PS4 ohne Crossplay um Cheatern zu entgehen und jetzt soll ich selber einer sein! Wie Asozial ist das bitte? Mail an Activision geschrieben… keine Reaktion!
Ich glaube nicht das es rechten ist gebannt zu werden ohne Nachweis, sollte man mal prüfen lassen…

Sentinel-_-EU

Die PS läuft auf Linux.

Ein Mobiltelefon läuft auf Android. Android ist nichts weiter als ein abgewandeltes Linux und Android kann gerootet werden.

Genauso kann man aber auch eine PS manipulieren. Ebenso eine XboX, die ja nichts anderes ist, als ein kompakter Windows PC.

Das Konsolen nicht manipulierbar sind und man mit ihnen nicht cheaten kann, ist ein weitverbreiteter Irrglaube.

Jeder Cheater, der ein „wahrer“ Cheater ist, wird auch auf eine Konsole cheaten. Das ist nichts anderes, als wenn hochintelligente Typen, anstatt ihr Wissen und ihr Können sinnvoll zu nutzen, Viren programmieren, In Systeme einbrechen usw.

Im Darknet, IRC, usw gibt es genug Möglichkeiten sowas zu finden.

Desten96

Infinity Ward geht gegen Cheater vor ? O_O mal was ganz neues. Mw2-3 sind komplett verhackt ghosts war es am ersten Tag schon iw ebenso. Aber ja die bitte nicht zu Cheaten hilft bestimmt. Achso SBMM raus !

Account

Sie sollten einen IP Bann vollziehen, sodass Cheater nicht mehr mit ihrem PC auf die Activision Server zugreifen können. Dann müssen sie einen neuen PC kaufen um weiter zu cheaten

Kapkan

Könntest du mir das mit dem IP Bann bitte näher erläutern? Warum müsste man sich dann einen neuen PC kaufen?

FFlex96

Das ist so auch nicht ganz korrekt. Im Allgemeinen: Man bannt nicht den Account, sondern die IP-Adresse des Accounts. Dies kann man allerdings mit einem VPN o. Ä. relativ leicht umgehen. Das würde aber viele schon abschrecken, da ein VPN meist kostenpflichtig ist. Einen neuen PC braucht man, theoretisch, bei einem Hardware ID Bann (auch dieser ist aber zu umgehen, auch ohne neuen PC).

Ob Cheater allerdings gewillt sind, die Arbeit um die Banns zu umgehen, zu investieren ist fragwürdig.

Kapkan

Die IP-Adresse des Accounts? Also die öffentliche IP-Adresse, die vom Provider vergeben wird? Die kann man ja leicht erneuern.

FFlex96

Richtig, man googlet kurz IP Ban Change, befolgt die 3 Schritte und zack – fertig.

Sentinel-_-EU

Du verwechselst wohl einen IP-Bann mit einem Hardware-Bann.

Bei einem Hardware Bann wird eine Prüfsumme aus den Hardwarekomponenten gebildet. Um den zu umgehen, müsste man einen neuen PC kaufen oder zusammenbauen.

In IP-Bann bringt nur in Ländern etwas, bei denen die ISP eine fixe IP-Adresse vergeben, Sowas funktioniert aber nur bei sehr kleinen Ländern, wie bspw. in den baltischen Staaten.

In Deutschland wir aber die dynamische IP-Adress-Vergabe genutzt. Sprich: Jedesmal wenn Du deinen Router neu startest, bekommst Du eine andere IP-Adresse zugewiesen.

Beide Arten des Banns würden also nichts bringen.

Sinnvoll ist tatsächlich nur ein aggressives Anti-Viren-Programm, wie oben beschrieben. Auch wenn es den Spielern nicht gefällt, weil es sich ja mit dem Starten des PC’s aktiviert, ist es genau der richtige Weg.

Mit dem Erwerb und dem Spielen eines Spiels, geht man einen Vertrag ein, in dem man sich klar einverstanden erklärt, sich an die Regeln zu halten.

Das ist wie beim Führen eines Kfz. Man hat sich an die Regeln der StvO buw. StvZO zu halten. Macht man dies nicht, droht der Entzug des Führerscheins.

Genauso aggressiv sollten auch die Anti-Cheat-Maßnahmen sein. Ein aggressiver Anti-Cheat-Mechanismus schützt die ehrlichen Spieler und das ist auch gut so.

Wer sich als vertragsbrüchig erweist und sich nicht an die Regeln hält, fliegt gnadenlos raus. Auch wenn Spieler protestieren das solche Maßnahmen zu weit gingen, sollten die Anbieter von Spielen daran festhalten, es sogar als Geschäftsbedingung einführen.

70.000 Banns in kurzer Zeit??? Es wird Zeit, dass die Anbieter noch aggressiver werden.

Besser sie schützen ihre ehrlichen Spieler und diese ehrlichen Spieler zeigen sich solidarisch im Kampf gegen Cheater, als wenn man von Cheatern überflutet wird.

Besser einen geringen Kollateralschaden inkaufnehmen, sprich: auf die Spieler zu verzichten, welche die unsolidarischen, beleidigten Leberwürste geben, anstatt die ehrlichen, solidarischen Spieler zu vergraulen.

MP

Berichtet mal über die zu unrecht gebannten Spieler. Mein Acc wurde vor gut 2 Wochen gebannt ohne Info oder sonst was nur mit Verweis auf die Richtlinien. Ich habe fast 200 € in den Account investiert und nie gecheatet oder jemanden beleidigt. Mittlerweile habe ich eine Datenauskunft beantragt in der hoffentlich steht warum ich einen Ban bekommen habe. Egal wie es da nun ausgeht es wird das letzte Craptivision Game sein das ich mir geholt und Supportet habe.

MP

Klar verstehe ich. Aber ein ehrlicher Gamer der sich nichts zu Schulden hat kommen lassen den Kümmert es warum und wieso er Gebannt wurde ob es nun ein Shadow Ban ist oder ein Perma Ban. Ein Hacker hat null Investiert in den Account und macht sich wieder ein neuen. Was mich so ankotzt ist das ich nichtmal mehr die Story Spielen kann. Dazu kommt halt das null Informationen kommen von Activision warum und wieso man gebannt ist da steht mal als Kunde echt beschissen dar. https://cod.tracker.gg/modern-warfare/profile/battlenet/Unforgiven%232250/mp

srvival736

Mich würde mal interessieren warum du nen Bann kassiert hast…

Ich war gestern in einer Runde Warzone unterwegs im 4er Squad. Wir wurden in Sekunden von einem Typen gekillt der Solo unterwegs war. Wir haben ihm zugeschaut und gemerkt der Freak hat schon 34 Kills. Nach wenigen Minuten zuschauen haben wir gemerkt, dass er ordentlich rein cheatet. Nach gefühlt 200 mal melden, haben wir ihn in die Party eingeladen und gefragt was ihn dazu leitet zu hacken und sich über seinen so win zu freuen.
Er antwortete nur drauf, dass er selber von den Cheatern genervt ist und das nur macht um IW zu zeigen wie scheiße das ist. (LOGIK?!)
Kurz und Knapp der Bruder hackt schon über 8 Wochen, hat sich so über 100 Siege gegönnt und hat ne 20K/D. Ich wette der Typ ist immer noch online unterwegs und du kassierst nen Bann für nix??
Traurig.

MP

Wenn einen irgendwelche Leute Reporten (was wohl viele machen) kommt wohl (Gerücht) ein Automatisches System und Bannt dann. Ich mein warum macht man einen Kunden der seit 32 Jahren Activision Games kauft und zockt das Leben so schwer? Wo ist da dann das Problem zu schreiben User XY du wurdest Gebannt aus den und den Gründen. Und dann schaut man in das Community Forum und liest da dann Why i have been Shadow Banned oder Permanent without any Reason and Information. Schließlich habe ich ja auch das Spiel Bezahlt und nicht nur die Battle Royal Version. Was mich so dermaßen ärgert ist das ich ca. 180 € investiert habe in das Game usw. fast alle Waffen auf Max gelevelt habe und man mir den ganzen Spaß nimmt mit Freunden und Kollegen zu zocken.

Sentinel-_-EU

Es gibt eine gamz leichte Formel um festzustellen, ob jemand cheatet. Die größe der Map und die durchschnittliche Menge der Kills der Spieler.

Bspw. im Modus „Herrschaft“. Eine große Map mit weitläufiger Fläche, in der die Operatoren größere Strecken zurücklegen müssen, um den Kontrollpunkt einzunehmen, in der sogar Camper kaum Abschüsse haben, weil einfach kaum andere Operatoren vorbeikommen…

Die meisten Spieler beider Seiten, haben Abschüsse zwischen 0 und 27. Einer aber sticht mit 33 und mehr Abschüssen hervor… Sowas ist nicht mehr plausibel.

Oder eine andere Situation. Euer Operator ist ein einer wirklich guten Position, von der eigentlich kein Spieler wissen kann, dass euer Operator dort ist. Dann kommt plötzlich ein gegnerischer Operator ganz zielgerichtet auf Euern Operator zu.

Warum wohl???

Habt ihr mal die Ligaspiele beobachtet, welche derzeit laufen? Dort könnt ihr die Positionen der einzelnen Spieler genau beobachten, weil sie, ähnlich wie beim Kundschafter-Extra für gegnerisches Equipment, für Euch sichtbar gemacht werden.

Solche Positionstracker, wie ich sie bezeichne, können aber auch als Cheat genutzt werden. Ein Cheater benötigt nichtmal einen Wallhack oder ähnliches. Sobald er die Positionen der Gegner kennt, hat er einen Vorteil.

Da solche Cheates meist die Daten der Grafikkarte nutzen, fallen sie kaum auf, weil sie keine Manipulation am Spiel selbst vornehmen.

Deswegen ist ein aggressives Anti-Cheat-Programm notwendig, dass den Spiele-PC auf derartige Programme hin scannt.

Insofern macht es auch Sinn (hier sollte die Solidarität der ehrlichen Spieler greifen), einen separaten Spiele-PC zu nutzen, auf dem sich keine sensiblen und personenbezogenen Daten befinden.

Nur so kann man der Cheaterpest wirkungsvoll entgegentreten.

ExeFail23

Cheater und leaver, größten h********* die es gibt! 😐

Gina

Hach, immer dieses Gerede über Cheater. Man denkt schon, ob die Leut nicht auch anderes zu tun haben?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x