Fortnite: Ninja ruft im Stream bei Epic an, um unfassbar dreisten Cheater zu bannen

Dieser Cheater mit seiner Mini-Gun in Fortnite verhält sich so dreist, dass Ninja im Livestream direkt bei Epic Games anruft. Er will, dass er gebannt wird.

Was ist in Ninjas Stream passiert? Der Streamer Tyler „Ninja“ Blevins ist für seine Fortnite-Streams bekannt. Nach einem Umzug von Twitch finden diese jetzt auf Microsofts Plattform „Mixer“ statt. Und da gab es schon einige Highlights.

Während seines Streams am 8. August begegnete Ninja mal wieder einem Cheater. Das ist nichts Neues, denn der Streamer traf schon öfter Betrüger in Fortnite. Einmal war er sicher, sein Gegner würde hacken, doch er sah einfach einem Profi zu.

Aber dieser Cheater war besonders dreist und wollte offenbar nicht mal verstecken, dass er Hacks in Fortnite benutzt. Ähnlich offensichtlich, wie dieser Cheater-Kollege hier.

So legte der Cheater los: Nachdem Ninja und sein Teammate Reverse2k überraschend von dem Spieler mit einer Minigun umgeholzt wurden, waren sie sich unsicher, ob da alles mit rechten Dingen zugeht. Also beobachteten sie den Killer und fanden schnell heraus: Jap, der hackt.

Wie machte der Cheater weiter? Nachdem Ninja und Reverse2k den Spieler als Cheater enttarnt hatten, beobachteten sie weiter, wie er sich verhielt. Auf einem Driftboard flog er umher und ballerte Spieler problemlos ab, die eigentlich gar nicht sichtbar waren und sich in Büschen versteckten. Er traf sogar Spieler zielgenau in den Kopf, die er gar nicht ansah, weil er dabei wilde Kapriolen in der Luft schlug.

Fortnite Cheater Ninja Board Minigun
Akrobatisches Cheaten – Quelle: Mixer

Ninja rief bei Epic an: Während er dem Cheater zusah, griff Ninja zum Handy. „Ich werde das Spiel nicht verlassen, bis der Typ gebannt ist“, sagt der Streamer. Dann nahm jemand den Anruf an: „Hey, hier ist Tyler. Da ist ein Hacker in meinem Spiel, der gerade mich und meinen Teammate umgelegt hat. Ich beobachte ihn gerade. Gibt es eine Möglichkeit, dass du jemandem Bescheid sagst, der sich darum kümmert?“, sagte Ninja.

Später fügte er noch hinzu: „Wenn du jetzt Mixer aufrufst, siehst du die Beweise. Ich werde dir die Clips senden.“ Dass Ninja angeblich gezielt Leute in Fortnite bannen lassen kann, war schon mal ein großes Thema in der Community.

Im Stream selbst sah man nicht, ob Epic den Cheater dann auch wirklich bannte. Zur Sicherheit füllte Ninja aber im Spiel eine Cheater-Meldung aus und sendete diese an Epic.

In dem folgendem Video könnt ihr die ganze Begegnung mit dem Cheater und das Telefonat mit Epic sehen.

Alternativ zu YouTube findet ihr hier das Video auf Mixer.com. Bei einer Zeit von 7 Stunden und 29 Minuten seid ihr im entsprechenden Spiel – kurz darauf erscheint der Cheater.

Ninja hat auf Mixer viel mehr $$$-Abos als zuvor auf Twitch – Doch es gibt einen Haken
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (26) Kommentieren (56)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.