Battlefield 2042 arbeitet trotz herber Kritik weiter an Verbesserungen, bringt wichtigen Fix fürs Spiel

Battlefield 2042 arbeitet trotz herber Kritik weiter an Verbesserungen, bringt wichtigen Fix fürs Spiel

Trotz der negativen Stimmung werkelt das Team hinter Battlefield 2042 weiter am Spiel. Ein Update soll die größten Probleme von einem der beiden Haupt-Spielmodi beheben. Worum es im Detail geht, sagen wir euch hier.

Seit Wochen sorgt Battlefield 2042 für negative Schlagzeilen. Mal sind es Nachrichten, dass die sinkenden Spielerzahlen kuriose Ausmaße annehmen; ein anderes Mal sind es die Cheat-Anbieter, die das Spiel aufgeben, weil es nicht gut läuft.

Anscheinend unbeirrt von dieser Stimmung, haben die Entwickler jetzt umfangreiche Änderungen am Shooter vorgenommen. Diese Anpassungen sollen für eine bessere Balance in Durchbruch, einem der zwei Haupt-Spielmodi, sorgen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Spielmodus war „weder ausgeglichen, noch spannend, noch fair für die gegnerische Mannschaft“

In einem Post in ihrem Forum hat DICE Änderungen zum Spielmodus Durchbruch vorgestellt. Dort sagen sie, dass das Angreifer-Team zu viele Tickets hatte – also zu oft respawnen durfte, bevor sie das Spiel verloren haben. Gerade im letzten Sektor von einem Durchbruch-Match war das ein Problem:

In den letzten Wochen haben wir die Ergebnisse von Spielen beobachtet und festgestellt, dass die angreifende Mannschaft oft mit der maximalen Anzahl an Verstärkungen im letzten Sektor begann, was weder ausgewogen, noch spannend oder fair für die gegnerische Mannschaft ist.

DICE-Entwickler Adam „PartWelsh“ Freeman im EA-Forum

Diese Änderung soll für ein ausgeglicheneres und spannenderes Spielerlebnis während des gesamten Durchbruch-Matches schaffen, insbesondere in den letzten Sektoren.

  • In Servern mit 128 Spielern beginnt das angreifende Team nun mit einer leicht erhöhten Anzahl an Tickets, erhält dann aber weniger Tickets pro Sektor.
  • In Matches mit 64 Spielern erhalten die Angreifer weniger Tickets pro Sektor, beginnen aber auch mit weniger Anfangstickets, „um eine größere Lücke im Balancing zu schließen.“

Diese Anpassungen sind dank Backend-Update bereits im Spiel – einen Patch müsst ihr hierfür nicht herunterladen.

Wie genau die Tickets verändert wurden, unterscheidet sich je nach Map. Die genauen Werte erfahrt ihr hier:

Umbruch:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 650 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 200 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 300 (statt 400)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Ausrangiert:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 750 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 200 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 350 (statt 400)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 100 (statt 150)

Sanduhr:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 700 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 225 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 300 (statt 400)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Kaleidoskop:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 600 (keine Änderung)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 300 (keine Änderung)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 300 (statt 400)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Frachtliste:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 700 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 275 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 400 (keine Änderung)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Orbital:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 700 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 150 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 300 (statt 400)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Neuanfang:

  • 128 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 650 (statt 600)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 150 (statt 300)
  • 64 Spieler:
    • Anfängliche Tickets: 400 (keine Änderung)
    • Belohnte Tickets pro Sektor: 75 (statt 150)

Ob diese Änderungen ausreichen, um die Spieler zu überzeugen, kann bezweifelt werden. EA und DICE versprechen Verbesserungen über die nächsten Monate. Doch Aussagen aus einem internen Meeting lassen Spieler daran zweifeln, dass die Probleme des Spiels richtig erkannt wurden:

EA sucht 20 Minuten lang nach Schuldigen für katastrophales Battlefield 2042 – Landet bei elitären PC-Spielern

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BavEagle

Hab BF2042 bisher hin und wieder ja noch verteidigt, weil’s öfters noch Spaß machte, aber jetzt wird’s wirklich ein schlechter Witz. Ich red erst gar nicht von den Bugs sondern vom Grundspiel…

Ich will verdammt nochmal kein Crossplay, aber damit das Matchmaking überhaupt noch funktioniert, wird man gezwungen, Crossplay zu aktivieren 🙈 Was soll der Sch*** ? Ich kauf kein Spiel, das mich zu Crossplay zwingt 😠

Gestern auch zusätzlich die PS5-Version installiert und ja, Ausrüstungen und Upgrades wurden von PS4-Version übernommen. Aber die ganzen gewohnten persönlichen Spieleinstellungen manuell neu einstellen ? Was denken sich Entwickler dabei ? Nix ? 😒

Dann auch zum ersten Mal die 128-Spieler-Version gespielt… Wow, das soll Battlefield sein ??? Das ist der größte Müll, den ich als Shooter je gespielt hab 😖 was in der PS4-Version schon schlimm war, ist mit 128 Spielern und so großen offenen Maps sowas von unspielbar. Und ja, gibt mittlerweile auch die 64-Spieler-Modi, aber was haben die Entwickler bitte bei der 128er-Version geraucht ? Den Sh*t will ich auch, nicht 💩

Der Fix ist dann für’n Ar***, die haben das Grundspiel verk*ckt und sowas will kein BF-Spieler spielen. Daran ist aber weniger DICE schuld sondern EA, die Entscheidungen für solche „Features“ getroffen haben und kein QM dafür besitzen.

JiiNeX

Solang das Spiel ein absolut schreckliches Movement- und Waffengefühl vermittelt und die Maps weiterhin so offen designt sind, würde ich eine Änderung an Tickets nun ehrlich nicht als „wichtigen Fix“ bezeichnen.

gehtdichnixan

für alle Battlefield Freunde empfehle ich euch umbedingt dieses Video euch anzuschauen, https://www.youtube.com/watch?v=P1AG7wG-oew&t=12s
und hier die komplette Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PL1Uou2DWH7IHyWIslDFXqjy9bj5fpcsT7

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von gehtdichnixan
Dennis

Ob das die Bots interessiert, dass Sie nun weniger Tickets haben, bezweifel ich…! Bei der Kommunikation und dem langsamen Arbeiten…wer soll da bei der Stange gehalten werden? Habe den 120 Euro Schrott deinstalliert und mir geschworen Bf keine Chance mehr zu geben. Jedesmal gibt es ein halbfertiges Spiel…

Alex

Mittlerweile haben sogar die härtesten Verteidiger des games in unserer Gruppe das Spiel von der Platte gefegt und ich war froh es nur über den Pass gezockt zu haben. Naja EA soll erstmal seine Firmen Politik wieder auf den Kunden ausrichten und nicht auf Maximale Gewinne mit möglichst wenig Aufwand und bewusst unfertige spiele raus hauen, weil bisher sind wir ja damit auch immer durch gekommen. Mit jedem Spiel das EA raus bringt und wie man mit dessen fail umgeht werde ich darin bestärkt dem Verein nie wieder mehr als ab und zu mal einen Monat Pass hinterher zu werfen.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Alex
Atrius

Selbst der Youtube Anwalt Solmecke hat nen Video zu dem Fiasko rausgebracht.

Matze

Game gerettet, Danke kappe

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x