Battlefield 1: Multiplayer-Schlacht zeigt Gameplay, Maps , Panzer und Flugzeuge

Beim anstehenden „Erster Weltkrieg“-Shooter Battlefield 1 könnt Ihr Euch satte 47 Minuten Gameplay-Material zum Multiplayer gönnen.

Erst nach dem „EA Play“-Event zur E3 ging es für Battlefield-Fans so richtig los: Dann wurde im Livestream eine großangelegte Multiplayer-Schlacht zu Battlefield 1 vorgeführt – mit zahlreichen Stars an den Controllern. Snoop Dogg, Terry Crews oder Zac Efron bekämpften einander zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

Multiplayer-Gameplay-Material von Battlefield 1

Wenn Ihr Euch dieses Spektakel nicht entgehen lassen – oder noch einmal anschauen – wollt, betten wir im Folgenden einen Mitschnitt ein, der satte 47 Minuten Bildmaterial zeigt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
battlefield1-luftkampf

Das Deutsche Kaiserreich tritt gegen das United Kingdom an: Wir erleben in dem Video Perspektiven aus der Sicht von Fußsoldaten, fahren im Panzer am Geschütz mit oder erheben uns in schwindelige Höhen und steuern Kampfflugzeuge. Gerade bei letzteren scheint die Steuerung nicht allzu einfach zu sein: Schon früh im Video versenkt ein Flugzeug seine Schnauze im Boden, als es einem Feind hinterherjagt.

Im Gameplay-Video bekommt Ihr auch einen Eindruck von der Ingame-Grafik, welche von den Fans überwiegend mit Staunen gefeiert wird. Nicht nur die Szenerie hinterlässt ein starkes Bild, auch die Details, von Nahem betrachtet, sind definitiv sehenswert.

Wir bekommen einige Fahrzeuge, Rüstungen und Waffen mit diversen (Nachlade-)Animationen zu sehen. Battlefield 1 soll hier eine Vielzahl an diversen Wummen und Gadgets bereitstellen. Im Vergleich zu den Vorgängern rücken auch Nahkampfwaffen in den Fokus.

battlefield1-soldat

Für viele Fans besonders wichtig: Machen die Waffen auch ordentlich Krawall? Und hier lautet die Antwort: Ja. Nahezu alles kann auf den Multiplayer-Maps dem Boden gleichgemacht werden: Mauern können von Panzern leicht durchbrochen werden, Gebäude können enormen Schaden erleiden und die Bäume pfeift’s bei verheerenden Treffern nur so um.

Battlefield 1 wird übrigens auch einen Beobachter-Modus liefern, welcher aus den vorherigen Ablegern bereits bekannt ist.

Macht Euch mit oberem Video am besten selbst ein Bild vom Multiplayer von Battlefield 1 und schreibt uns in den Kommentaren, was Ihr davon haltet.


Hier gelangt Ihr zum Trailer und den Infos, die zu Battlefield 1 auf dem „EA Play“-Event bekannt wurden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ayrony

Was ich bis heute nicht verstehe: Dieser ganze WWI und WWII Hype – wo kommt der her? Ist das das übriggebliebene “früher war alles besser” Vermächtnis engstirniger Battlefield und/oder COD 1-3 Fans? Ist es die psychische Überforderung an aktuellen Kriegsschauplätzen “Krieg zu spielen”?

So romantisch auch die Vorstellung ist, mal wieder Gegner mit einer Luger zu erledigen, ist WWI und WWII doch als Setting irgendwie fad… nun gut, die Community hat nun jahrelang drum gebettelt und so siehts nun aus.

kelmjau

schön geschrieben…

Varoz

Was fürn Hype, WW1 und 2 Shooter gibt es schon lange keine großen mehr, jetzt endlich kommt mit BF1 mal wieder einer und ich bin echt froh das es kein xtes Modern Warfare, oder Zunkunftsgedöns wird.
Endlich wieder fliegen und Panzer fahren ohne ständiges lock-on gepiepe, ein Traum.

Fly

Das ist vermutlich eher dasselbe Problem wie damals. Da gab’s massig WW1 und WW2 Shooter, die ganzen damaligen CoDs, Battlefield, Medal of Honors und Brother of Arms. Das war irgendwann halt zu viel.
Jetzt sind wir an dem Punkt an dem es jahrelang nur Kriegsführungen der Moderne/nahen Zukunft gab und auch da fehlt mittlerweile die Abwechslung. Das einzige was für mich da raussticht war Titanfall, durch die großzügigen Parcourelemente und die Mechs hat sich das noch mal ein wenig rausgehoben.
Deswegen finde ich (und scheinbar viele andere) es erfrischend mal wieder ein gänzlich anderes Setting zu haben. 🙂
Klar hatten wir damals genug WW-Shooter, aber wie lange ist das her? Ein Jahrzehnt? Dazu noch die Entwicklung über die Jahre. ^^

Guest

Wobei ich da noch ergänzen würde, dass es unter den WW-Games auch ein paar super Perlen wie z.b. Medal of Honor Underground gab. Bis auf Killzone habe ich jedoch noch keinen guten Science Fiction shooter gesehen.

Fly

Klar, da gab’s einige gute oder sehr gute, aber irgendwann war’s eben soviel dass die meisten keine Lust mehr hatten zum dreißigsten Mal durch die Ardennen zu rennen oder Stalingrad zu verteidigen. 🙂
Und so ist es glaube ich bei den Modern Military Shootern jetzt auch.
mit den Sci-Fi geb ich dir recht, mir fallen da spontan auch nur Killzone und wie schon erwähnt Titanfall ein. Und Halo. ^^

Guest

Richtig, Halo habe ich völlig vergessen!

NiDje

Nenne mir doch mal einen großen WW1 Shooter. Die BF-Reihe hatte bislang noch keinen, CoD -glaube ich- auch nicht. Ich finde es tatsächlich erfrischend neu, auf den aktuellen Konsolen mit der neuen Technik das Setting zu bringen. Außerdem hoffe ich, dass das WW1 Setting mehr Skill vom Spieler verlangen wird – den ganzen Fire-and-forget-Scheiss der modernen Shooter kannste in WW1 nämlich knicken!

Guybrush Threepwood

Bin kein BF Fan aber das sieht extrem gut aus. Bin gespannt.

Edit: Ich habe vergessen “R.I.P COD” zu schreiben. Das scheint zum guten Ton zu gehören wenn man BF mag. … 🙂

Plague1992

Dass das Gameplay Awesome ist und vorallem Lust auf mehr macht steht außer Frage, denke darauf muss man nicht weiter eingehen.

Was mich viel mehr verwundert hat war der mutige Schritt seitens Dice eine ( rechte frühe ) Life-session mit 64 Mann zu veranstalten. Keine gestellten/choreografierten Szenen, kein aufgehübschtes Gameplay … Stellenweise hat man halt einige kleine typische Battlefieldfehler gesehen und wie sich die Spieler anstellen würden stand ja auch in den Sternen. Kurz -> Es wirkte authentisch. Dass sie sich entschlossen soetwas auf der wichtigsten Messe des Jahres zu zeigen, nicht schlecht =o

Psycheater

Joa, stimmt schon. Der Sinn oder Unsinn die Anwesenheit von gewissen Stars dort, fand ich allerdings doch bisweilen recht fragwürdig. Weiß aber auch nicht inwiefern Zac Efron oder Whiz Kalifa nun mit Battlefield bewandert sind. Aber authentisch war es, da muss ich dir recht geben. Man hat halt einen guten “Ersteindruck” bekommen können von dem was einen erwartet. Und bis Oktober wird ja sicher auch noch was gedreht an dem Spiel

Psycheater

Muss @Caldrus82 da leider zustimmen; die Regie war die reinste Folter. Hab leider auch nicht alles gesehen, weil Ich irgendwann eingepennt bin (und bitte nicht falsch verstehen das war nicht weil es langweilig war, ganz im Gegenteil). Das was man zu sehen bekam war doch schon sehr beeindruckend und Ich glaube das DICE viele vor die Bildschirme bekommt, weil es eben nicht das tausendste “aktuelle Szenario” ist oder das hunderste “nahe Zukunfts”-Gedöns. Es sieht einfach wieder frisch und unverbraucht aus, da hat uns allen die doch sehr lange Abstinenz der damaligen WW2 Shooter gut getan. Jetzt freut man sich wieder drauf. Also Ich zumindest 🙂

Caldrus82

Der Typ der die Regie hatte gehört gefeuert ^^ Ansonsten freu ich mich schon sehr auf BF1, könnte mal wieder ein richtig gutes BF werden !

Guybrush Threepwood

Willst du etwas sagen BF:Hardline war nicht gut=?!?! 🙂

Caldrus82

Ein Schelm, wer Böses denkt ! ;>

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x