Astellia: Entwickler versprachen kein Pay2Win – was steckt wirklich im Shop?

Am 21. September startete das MMORPG Astellia mit seinem Headstart. Über diesen bekommen wir nun auch einen Einblick in den Shop, der nach eigener Aussage kein Pay2Win mehr enthalten soll. Doch ist das wirklich so?

Wie ist der Echtgeld-Shop aufgebaut? Der Echtgeld-Shop von Astellia enthält zwei Währungen:

  • Bena Cash, die ihr für Echtgeld kaufen könnt
  • Gems, in die Bena Cash umgewandelt wird

100 Gems kosten dabei 1.000 Bena Cash. 1.000 Bena Cash hingegen kosten 10 Euro. 100 Gems haben also einen Wert von 10 Euro, wobei man beim Umtausch einer größeren Zahl von Bena Cash noch Bonus-Gems bekommt.

Doch was könnt ihr euch für Gems kaufen und wie teuer sind die Gegenstände?

Es gibt Abonnements mit Vorteilen

Welche Inhalte gibt es im Shop? Der Echtgeld-Shop teilt sich in zwei Bereiche:

  • Subscription
  • und Gem Shop

Der Gem Shop bietet euch zusätzliche Charakterplätze, Bankplätze, kostenlose Teleports für einen begrenzten Zeitraum und kosmetische Inhalte wie Waffen-, Rüstungs- oder Astel-Skins.

Bei der Subscription hingegen könnt ihr aus drei verschiedenen Pässen wählen, die entweder 30, 60 oder 90 Tage andauern.

Astellia: 5 Dinge, die ihr vor dem Kauf des MMORPGs wissen solltet

Was steckt hinter den Subscriptions? Die erste mögliche Subscription ist Norden’s Favor. Sie bietet euch:

  • 20% mehr EP
  • 20% mehr EP für Astels
  • 30% höhere Rate für Dungeon-Tickets und + 4 Dungeon-Tickets, die ihr insgesamt sammeln könnt
  • 15% mehr Zender (eine Ingame-Währung)

Das Paket kostet 150 Gems für 30 Tage, was 15 Euro entspricht.

Karza’s Guile ist das zweite Abonnement. Es bietet euch unlimitierten Zugriff auf alle Astel-Kostüme für 30 Tage. Dabei kostet es 100 Gems, also 10 Euro.

Niar’s Passing ist das letzte Paket. Dieses erlaubt euch unlimitiertes Wiederbeleben und Teleportieren. Es kostet ebenfalls 100 Gems.

Abonnements auch durchs Spielen erhältlich

Warum hat Astellia kein Pay2Win? Wenn man die drei möglichen Abonnements sieht, stellt man sich als Spieler schon die Frage, warum dies nicht Pay2Win sein soll.

Die Begründung liegt wahrscheinlich darin, dass man sich die Abonnements auch erspielen kann. Im Zenderladen kann man sich alle Pakete für 1 oder 7 Tage freischalten.

Zender erhaltet ihr für spezielle Aktivitäten, tägliche Quests, Erfolge, im PvP oder im Gebiet Avalon. Über Zender kommt ihr auch an:

  • Dungeon-Tickets
  • Schriftrollen der Wiederbelebung
  • Kostenlose Teleports
  • Erweiterungen euer Bank
  • Astel-Skins

Wie viel Zender bekommt man? Diese Frage ist für mich als Autor aktuell noch schwer zu beantworten. Ihr bekommt automatisch 10 Zender, wenn ihr jeden Tag eine Stunde spielt.

In etwa 4 Stunden Spielzeit an zwei unterschiedlichen Tagen hab ich mir 53 Zender verdient, profitierte aber auch vom 15% mehr Zender-Bonus als Vorbesteller. Für Norden’s Favor bräuchte ich 50 Zender pro Tag.

Allerdings gehe ich davon aus, dass im Endgame und im PvP mehr Aktivitäten mit Zender auf mich warten. Ich werde den Artikel später um diese Information ergänzen.

So sehen die ersten weiblichen Krieger und Assassinen im MMORPG Astellia aus

Hat Astellia nun Pay2Win? Das MMORPG bietet euch zumindest mit Norden’s Favor ein optionales Abonnement an, welches zumindest in der Level-Phase Spielrelevante Vorteile mit sich bringt.

Jedoch lässt sich dieses Abonnement auch Ingame erspielen und der Aufwand dafür scheint nicht zu groß zu sein. Auch gibt es keinerlei kaufbare Vorteile, die einen wirklich stärker machen, wenn man im Endgame oder im PvP angekommen ist.

Westley Conner, Chef der westlichen Version von Astellia und CEO des Publishers Barunson E&A, der sich um die westliche Version kümmert, sagte dazu auf Nachfrage:

The question of “What is Pay to Win?” is something that I have been discussing since I started online gaming, and have continued to consider as my professional career has progressed within the gaming industry.  

While it is very easy to get lost in the various shades of grey that plague this topic, I believe we can address the core concept clearly.

In my opinion “Pay to Win” is any system or mechanic that allows one player to purchase power for real money that gives them a direct advantage against another player.

Preise im Echtgeld-Shop sind akzeptabel

Wie teuer sind Gegenstände im Shop? Der Shop bietet euch verschiedene Skins, Erweiterungen eurer Bank oder zusätzliche Charakterslots:

  • Ein Charakterplatz kostet 100 Gems (10 Euro)
  • 10 zusätzliche Bankplätze kosten 10 Gems (1 Euro)
  • Kostenlose Teleports für einen Tag kosten 1 Gem (10 Cent)
  • Kostüme im Shop kosten 180 Gems (18 Euro)
  • Waffen-Skins kosten 80 Gems (8 Euro)
  • Rüstungs-Skins kosten 120 Gems (12 Euro)
  • Astel-Skins kosten zwischen 100 und 180 Gems (10-18 Euro)
  • Reittier-Skins kosten 180 Gems (18 Euro)

Die Preise sind insgesamt nicht günstig, aber auch nicht so teuer wie in Black Desert. Sie entsprechen etwa den Preisen von Guild Wars 2.

Was sagt ihr selbst zum Shop von Astellia. Ist es automatisch kein Pay2Win mehr, wenn man sich die Inhalte erspielen kann?

MMORPG Astellia gibt Uhrzeit für Release bekannt – Bei uns mitten in der Nacht
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (92)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.