Asmongold hasst das Endgame von New World, zockt es trotzdem für 500 Stunden

Der bekannte WoW-Streamer Asmongold hat sich tief in das MMO New World eingearbeitet. Nach über 500 Spielstunden hat er nun ein Fazit-Video veröffentlicht. Darin kritisiert er das Spiel vor allem für das Endgame, lobt jedoch die tolle Spielwelt.

Was sagt Asmongold über New World? In dem knapp 47 Minuten langen Video erklärt Asmongold die positiven und negativen Aspekte des Spiels. Dabei kommt er zu dem Fazit, dass New World zwar eine solide Grundlage hat, aber sich derzeit in einem schlechten Zustand befindet.

Viel Kritik hat er dabei vor allem für zwei Dinge übrig:

  • Den Endgame-Loop und das Watermark-System
  • Fehlenden Content in Form von neuen Gebieten, Waffen und Crafting-Inhalten

Allerdings betont er auch, dass er kein Spiel für 500 Stunden zocken würde, das er hasst. Es gibt also auch etliche positive Aspekte, die ihn so lange bei der Stange gehalten haben, darunter die Open World, die besonders zum Erkunden einlädt.

Wir von MeinMMO erklären im Folgenden, was Asmongold genau über New World denkt.

Wer spricht da? Asmongold ist ein amerikanischer Streamer, der mit WoW auf Twitch groß geworden ist. Zum Release von WoW Classic war er die Nummer 1 der Plattform und schaffte dies ebenfalls im Sommer 2021, als er von WoW zu FFXIV wechselte. Er gilt als absoluter MMORPG-Fan und -Nerd. Dabei polarisiert er gerne und hält sich mit Kritik nicht zurück.

“Endgame-Loop ist einer der schlechtesten, der jemals für ein MMO gemacht wurde”

Wie sieht er das Endgame? Direkt in den ersten Minuten des Videos zeigt Asmongold einige Endgame-Inhalte von New World. So steht er zusammen mit anderen Spielern hinter einem Baum und wartet auf den Respawn von einem Mob. Denn der erscheint schneller, wenn sich in seinem Umkreis keine Spieler befinden.

Als der Mob dann erschien, rannten sie alle los und attackierten ihn. Asmongold bekam jedoch keinen Loot, weil zu viele andere Spieler auf den Feind eingeprügelt haben. Danach hieß es wieder 2 Minuten warten, bis der Mob respawnt.

Genau dieses System kritisiert er hart. Er sagt:

Der Endgame-Loop ist der schlechteste von allen Spielen, die ich je gespielt habe. Es ist einer der schlechtesten Fortschrittssysteme, die jemals für ein MMO erdacht wurden.

Was stört ihn daran? Asmongold und die Spieler im Video farmen den einen Elite-Mob, um ihr Gear zu verbessern. New World setzt nämlich auf ein besonderes Loot-System, dass die Spieler als “Watermark-System” bezeichnen:

  • Das Spiel merkt sich, welcher maximale Rüstwert euch bereits gedroppt wurde.
  • Je länger ihr keine Ausrüstung mit einem höheren Rüstwert als diesem bekommt, desto größer wird eure Chance darauf an, einen solchen Drop zu bekommen.
  • Sobald ihr einen höheren Rüstwert bekommt, setzt sich dieses Glück wieder zurück. Zudem gibt es für jedes Rüstungsteil und jede Waffe einen eigenen Wert, der gegrindet werden muss.
  • Hat man aber einmal ein hohes Watermark erreicht, droppen einem jedoch viel öfter starke und teilweise sogar legendäre Items.
  • Was das alles genau funktioniert, haben wir hier erklärt: Wie funktioniert eigentlich Loot in New World?

Dieses System führt dazu, dass Spieler stundenlang stumpf grinden und immer die gleichen Mobs besiegen oder die gleichen Dinge tun. Ähnliches gilt für die sogenannten Chest-Runs, bei denen größere Gruppen von Spielern durch Elite-Gebiete laufen, nur um Truhen zu öffnen. Denn auch über die Truhen lassen sich die Watermarks steigern.

Twitch-Streamer shroud hält trotz Kritik an New World fest: „Irgendwas macht es einfach richtig“

Was kritisiert Asmongold noch? Während er die Chest-Runs genauer vorstellt, kritisiert der Streamer zudem die KI, die im Spiel sehr dumm sein soll. Dabei beschreibt er den Endboss-Kampf im Dungeon Garten der Genesis, dem schwersten Dungeon im Spiel.

Dieser kann riesige Felsbrocken beschwören, die auf den Boden fallen und Schaden verursachen. Allerdings kann der Boss einen solchen Brocken selbst platzieren und sich damit selbst Schaden zufügen und sich sogar töten.

Als die klügste AI bezeichnet er die Bisons, die ständig und sehr schnell vor den Spielern weglaufen.

In den Dungeons stört ihn im Zusammenhang mit den Bossen vor allem, dass sie viele Lebenspunkte haben, aber ansonsten zu wenig Gefahr ausstrahlen. Man kämpft also lange, ohne wirklich “Skill” zu brauchen.

Das komplette Video von Asmongold könnt ihr euch hier anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

“Niemand spielt 500 Stunden lang ein Spiel, das er hasst”.

Was lobt Asmongold an New World? Begeistert ist der Twitch-Streamer vor allem von der Spielwelt und dem Erkundungsaspekt:

Die Erkundung der Welt und generell die Open World von New World ist das Beste an dem Spiel. Die ersten 30 Level von New World sind wahrscheinlich der größte Spaß, den man haben kann.

Dabei hebt Asmongold die Tatsache hervor, wie realistisch die Landschaften sind und dass man alles erkunden was, was sichtbar ist.

Es gibt nur wenige Spiele, die Panoramen und Landschaften wie die in New World schaffen können. Das sind keine 2D-Bilder wie in Torghast, sondern echte Orte. Ihr könnt die Spitze dieses riesigen Turms erreichen.

Viel Lob gibt es vor allem für das Gebiet Ebenmaß. Das hat einen asiatischen Look und unterscheidet sich damit stärker von den anderen Zonen im Spiel. Das macht Asmongold auch Hoffnung, dass Amazon künftig mit neuen Gebieten den Drang zu entdecken und erkunden wieder wecken kann.

New World Ebenmaß
Das Gebiet Ebenmaß hat einige hohe Berge und ein asiatisches Flair.

Fehlender Content und fehlende Roadmap sind ein Problem

Wie beendet Asmongold sein Video? Zum Schluss kritisiert der Streamer fehlende Inhalte bei New World:

Es gibt nicht genug Content. Punkt. Es gibt zu wenig Unterschiede bei den Mobs, zu wenige Waffen, zu wenige Erfolge und so weiter. Das Spiel ist gut, aber die Spieler wollen einfach mehr davon.

Er sieht New World eher als entspanntes Spiel für den Casual-Gamer, den Vater, der nur wenige Stunden pro Woche spielen kann, wenn dann Frau und Kind aus dem Haus oder im Bett sind.

Doch Hardcore-Spieler würden die Inhalte zu schnell erleben und sich dann ärgern, weil der Content einfach nicht langfristig bindet. Er sagt: Je ernster Spieler New World nehmen, desto geringer wird der Spielspaß.

Zum Abschluss fordert er zudem eine Roadmap, damit die Spieler endlich wissen, wie die nahe Zukunft von New World aussieht und wie es mit dem MMO generell weitergehen soll. Das gehört seiner Meinung nach zu den wichtigsten Dingen, die Amazon jetzt angehen sollte.

Die Forderung nach einer Roadmap haben auch wir von MeinMMO bereits gestellt:

New World braucht eine Roadmap und das so schnell wie möglich

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Rubear

Dann sollte Amazon sich ranhalten bevor er anfängt sie zu roasten und er und sein Heuschreckenschwarm weiter ziehen.

Bodicore

Hätt ich jetz nicht gedacht dass ich mit dem mal einer Meinung bin.

Allerdings kann man auch viel Spielspass rausholen wenn man das Spiel so spielt wie vorgesehen. Ich geh selten im Pulk durch Bruchberg mit 5 Leuten oder weniger macht es schon Spass jedenfalls als Heiler.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Bodicore
Belpherus

Sein Review war überraschend gut.

Threepwood

Er hat schlicht recht. Auf 60 kannst und solltest du dir via AH günstig gute Items zulegen. Die sind nötig, wenn man vortan nicht nur im 50er Zerg Kisten rushed, oder im Lagpost Rush versinkt, wo Gear komplett egal ist und “nur” ein paar mehr Stats für Builds gibt.

Sprich, jeglicher Inhalt, ob open World oder instanziert belohnt dich für eine lange Zeit nicht mehr. Nicht mal für Skins, da es kein Transmog außerhalb vom Shop und Prime gibt. Das ist für einen Lootgrinder auf Level von The Division, Diablo und Co komplett am Spielspaß vorbei designed. Vielleicht wollten sie das mit New World gar nicht werden, aber sind es eben.

Die Lösungen:
Du grindest fortan im Minutentakt respawnende Bosse. Wenn genügend Spieler an den Spots sind, reißen viele ihre Makros an, damit sie genug Schaden für Loot machen und schauen nebenbei eine Serie. Wow, Entertainment pur. Von Netflix und so. Vielleicht verknüpft Amazon hier ja noch Prime, das könnte dir noch + Glück geben, wenn das parallel zum Spiel läuft. 😄
Einmal pro 24 Std (ohne globalen Reset….yay well done) kommen noch Elite Kisten dazu.

Alternativ lässt du es nebenbei beim “normalen” Spielen steigen. Das dürfte gute 4-6 Monate dauern, wenn das mal hinkommt. Vorher besteht keine Chance in den schwersten Dungeons, von den schwersten Bossen/ Zonen Loot zu bekommen, der theoretisch eine Verbesserung wäre. Da grätscht dann aber noch gekonnt die aus dem random Stat-Generator stammende Variation rein = 90% Crap, 8% okay, 1% gut, 1% named Items.

Das AH wird grad mit 600er GS Loot überschwemmt und das auch nur, weil Spieler den 66er Boss Captain Thorpe wie irre farmen. Die verdienen sich daran dumm und dämlich und eigentlich ist der Boss noch gesperrt. Eigentlich. Aber hey, 12 bis 24 Stunden Bann fürs Exploiten nimmt man in Kauf, da man alles behalten darf, was man dadurch bekommen hat. Gilt auch für die Gold/ Mats Duper, die bis heute auf ihren Bergen von Gold sitzen. 😂

Eigentlich müsste Amazon im Shop noch ein Downgrade anbieten. Zahle 20€, um einer Dauerschleife von Level 1 bis 35 zu landen. Da funktioniert das Spiel abseits vom Crafting wenigstens in sich irgendwie.

N0ma

“die bis heute auf ihren Bergen von Gold sitzen”
und was haben sie davon? Das sind doch grad die Jammerer. Wir habens bei NW mit jede Menge kleinen Servern zu tun, da interessierts keine Sau ob du auf dem Server1245 der bist mit dem meisten Gold. Dann kommt noch dazu die Leute wechseln. Nochmal, wer das zu ernst nimmt hat schon verloren.
Stimme aber trotzdem zu, das Exploit Gold sollte entfernt werden, mit Zinsen.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von N0ma
Threepwood

Gold bedeutet in NW alles. Leider. Crafting auf 200? Nimm das Gold, morgen biste soweit. Nachzügler auf 60 bringen? Hier nimm Gold, dann musst du nur noch zwischen Townboard und AH pendeln (der Exploit, dass die Mats dabei NICHT verbraucht werden ist übrigens immer noch live). Kurz mal Voidbent Armor + legendäre Waffen für neue Gildenmember? Hier haste, damit Dungeons, Invasionen, open PvP und Co besser laufen. Mats zwischen Banken verschieben? Preis egal.
Preise im AH für die wenigen wertvollen Dinge spielen keine Rolle, was dafür sorgt, dass sich der wirklich lukrative Wirtschaftskreislauf zwischen denen abspielt, die Bugs nutzten und nach ihren kurzen Auszeiten sich um kaum bis gar nichts mehr sorgen müssen.

Die haben ja auch nicht nur reines Gold geduped. Es sitzen Leute auf Mats rum, womit einzelne Gilden/ Gruppen einen halben Server equippen können und danach noch genug für sich haben. Gleichzeitig wird all das gedupte Zeug quasi gewaschen und landet bei allen.
Ich mag auch keine Rollbacks, aber es hatte Gründe, warum man die gefordert hat. AGS sitzt sowas offensichtlich einfach aus.
Dazu kommt das private RMT mit geduptem Gold, ganz ohne die üblichen Anbieter dahinter. Absurd. 2 Euro für 1k war gestern auf meinem Server im Angebot. Und zwar von Leuten, die ansonsten ganz “normal” spielen und keine Trade-Charaktere für sowas nutzen.

Das alles entspricht auch nicht meinem Spielstil, aber mit Gold kannst du in NW eine Menge stupiden Grind umgehen.

FlyingAngel

Aus unserer Kompanie wurden 2 wegen Fishing Bot dauerhaft gebannt, aber nur weil sie es mal probieren wollten und ganze 5 Skill Level den Bot laufen liesen.

Andere exploiten sich Unmengen an Items und Gold und bekommen einen 24h Bann. Die Politik dahinter sollten sie evtl. mal irgendwann überdenken.

Wenn sie aber alle dauerhaften bannen die exploiten, dann würden jetzt gerade vermutlich noch 5-10k online sein.

Ich sag dann trotzdem mal R.I.P. New World – Guter Versuch, aber leider wird es nicht reichen.

Threepwood

Ja diese Einzelfälle gibts leider auch, obwohls ja berechtigt ist die Botter zu bannen. Es ist auch nicht begreiflich nach welchen Kriterien die da vorgehen. Soll ja alles manuell sein, dann kommt es wohl stark drauf an, wie der Mitarbeiter zu dem Thema steht. Denn eine klare Agenda gibts da nicht.

Das Problem ist, es hat sich nun etabliert bei Exploits direkt mitzumachen, um auch einen Vorteil daraus zu ziehen. Passiert eh in den seltensten Fällen etwas. Der Drops ist quasi durch und du hast recht, wenn sie jetzt anfangen hart zu bannen, müssten sie noch mehr Server mergen als ohnehin schon.

N0ma

“Je ernster Spieler New World nehmen, desto geringer wird der Spielspaß.” einzige sinnvolle Satz von ihm. Das Spiel ist derzeit nicht dafür ausgelegt wie bei WoW in 24/7 hochzugrinden. Willkommen auf der Bergspitze, hier ist derzeit nur Bergspitze, aber geniess den Ausblick 😀

N0ma

Was ich von Watermark halten soll weiss ich auch noch nicht, aber irgendeinen Grund um Gear zu grinden haben ja alle.

Besser finde ich allerdings den Ansatz von Albion wo alles Gear durch Spieler hergestellt wird. Das macht dann das Crafting auch wertvoller und sinnvoller, plus AH Preise…

Zu dem was er sagt “Endgame-Loop” war bekannt, keiner hat jemals behauptet das Spiel wäre ein Dungeon Crawler, dann soll er FF14 weiterspielen da gibts Inis undd Story ohne Ende.
“Fehlende Roadmap” es gibt keine offizielle, aber man kann davon ausgehen das Amazon macht was es kann und das ist bei den Geldreserven ne Menge wie man schon sieht.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von N0ma
Threepwood

Es geht doch überhaupt nicht um Dungeon Crawling. Der schwerste Boss dropt den gleichen Krempel wie der Wolf nebenan, bis du jeden verdammten Slot gemaxed hast. Das steht in keinem Verhältnis.

Crafting Only inklusive Items, die komplett kaputt gehen hätte New World gut gestanden, aber wenn man einen auf Lootgrinder machen will, dann eben nicht so unterwältigend.

N0ma

Ich wills nicht ständig verteidigen, aber von Lootgrinder war auch keine Rede. Es kommt von nem Survival und hat PvE Elemente dazu bekommen. Wir habens hier mit einer neuen MMO Richtung zu tun, da muss man erstmal gucken was die Leute wollen.
Btw ich meinte den ersten zitierten Satz oben durchaus so.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von N0ma
monk

wo ist new world denn eine neue mmo richtung? und was die leute wollen war durchaus bekannt

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von monk
N0ma

Naja schrieb ich ja schon, was soll ich noch sagen?
Quasi eine Form der Weiterentwicklung des Survival Genre.

monk

Quasi eine Form der Weiterentwicklung des Survival Genre.

und was sind da bitte die neuen elemente?

Alex

Was für Survival? Ich hab in meiner Spielzeit nicht einmal das gefühl gehabt irgendwas mit Survival zu tun zu haben, es gibt ja nichts das du überleben musst, weder Hunger, noch Irgendwelche Wetter Bedingungen, noch wirklich schwere Gegner, Full Loot open PvP oder sonstiges, das ist ein Purerer MMO Grinder.
Survival war es mal, da ist quasi alles von etnfernt worden weil AGS größere Massen ansprechen wollte, dafür ist das Endgame aber halt einfach nicht ausgelegt, diese Sinnlose Watermark Grind ist die Ausgeburt der Hölle, ebenso wie der Grind ohne Exploits auf 200 bei den Herstellenden Berufen, der ja jetzt nochmal erschwert werden soll wenn das was auf dem PTR ist auch so kommt.
NW hätte einfach noch ein gutes Stück in der Beta gebraucht und vor allem muss man mal davon abkommen “seine Vision” des Spiels umsetzen zu wollen, weil die offensichtlich nicht funktioniert, Weil Spieler nicht dein Spiel spielen wie du es dir vorstellst sondern sie spielen es wie sie wollen, wenn du bestimmte Visionen durchsetzen möchtest, musst du die Spieler an diesen Punkten Hart begrenzen, z.b. Mindestpreise für Rohstoffe im AH und einige andere Dinge, all das gibt es aber nicht, sondern Begrenzungen gibt es nur an Punkten die dafür sorgen das der Time Sink maximal gehalten wird.
Bis auf für wenige Hardcore Fans die jede Umständliche Limitierung verteidigen als wäre ihnen ihre Lebenszeit so wenig wert das sinnloser Grind genau das ist womit sie es füllen wollen, weil Spaß macht das Kaum und Erkundet hat man irgendwann auch alles.
Ich hab New World erstmal bei seite gelegt, in dem aktuellen Zustand sehe ich keinen Grund weiter zu spielen, 60 will ich garnicht werden, Berufe brennen mich aus und verschwenden meine Lebenszeit und auf meinem Server ist die Siedlungs Situation so broken das es einfach keinen Spaß macht weil die Fraktionen die sie kontrollieren nur Mist bauen.
Es gibt so vieles was geändert werden muss damit man auch die Großen Massen anspricht die man Ansprechen will, da kann ich noch eine ganze weile NW in der Ecke liegen lassen.
Und die die hier immer drauf los poltern “dann ist NW halt kein Spiel für dich” denen ist garnicht bewusst das sie mit solchen Aussagen auf dem absoluten Holzpfad sind, denn Amazon möchte damit MASSEN ansprechen und keine paar Tausend Spieler die sich alles schön reden.
Ich werde das Spiel weiter beobachten und sicher immer mal wieder rein schauen, wenn ich mehr Zeit habe als meine wenige Freizeit, ich mag das Setting und das Kampfsystem immer noch sehr und auch Das Crafting hat viel Potenzial, aber momentan ist einfach kaum etwas wirklich zuende gedacht und ich versteh immer mehr die Leute die sich hier schon die ganze Zeit aufregen, verstehen tue ich aber absolut nicht mehr die Spieler die sinnlose Design Entscheidungen verteidigen als wären sie das beste was je designt wurde. “Wir würden das Spiel ja nicht verstehen” Blablub so ein Unsinn, ich versteh das sehr gut, Künstlicher Time Sink, das steckt dahinter und der Brennt nun einmal viele Spieler sehr schnell aus und spricht nicht dafür das man wert darauf legt ein gutes Spiel zu entwickeln sondern man möchte einfach das die Zeit bis man keinen Bock mehr hat einfach soweit wie möglich gestreckt wird. Das ist defacto einfach ultra schlechtes Gamedesign und mit diesem WEg verliert man auf dauer deutlich mehr spieler als man damit hält.
Ich wünsche dem Spiel wirklich alles gute und sicher nicht den Tod den ihm viele hier wünschen, aber um das zu erreichen muss AGS noch deutlich das Ruder rum reisen und dazu gehört viel Arbeit, der neuen Kontent noch mehr in weite Zukunft rückt.
Naja hoffen wir mal das Beste.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Alex
N0ma

Vorab ja die Survivalaspekte sind minimiert, ich schrieb ja auch hat sich daraus entwickelt. Ich hab auch nirgends behauptet das das optimal ist ich kritisier ja selbst Sachen in NW.

Aber, die Sachen die du anführst sind das Prinzip von gaming. MMO sind immer “Timesink” ob ich Bosse grinde oder Dungeons renne oder 1000 Teile craften muss. Wenn das nicht wäre wäre das Game bei Maxlevel schlicht zu Ende. Das zu kritisieren ist Unsinn. Da ist es auch völlig egal ob das System Watermarks heisst oder anders.

Die Frage in dem Zusammenhang ist nur muss ich das machen um mitspielen zu können. Da regen sich die einen Leute auf das gutes Gear im AH zu billig ist und die anderen das man ewig grinden muss. Wie man sieht kann nicht beides passen.

Eine andere Forderung “Mindestpreise für Rohstoffe im AH” ist völlig Banane, das wäre a) ein unschöner Eingriff ins Wirtschaftsystem und b) wo sollte man die denn fest machen, egal wo es wäre falsch.

Ja die Mechaniken müssen angepasst werden, aber nicht mit der Holzhammermethode.

Alex

“Aber, die Sachen die du anführst sind das Prinzip von gaming. MMO sind immer “Timesink” ob ich Bosse grinde oder Dungeons renne oder 1000 Teile craften muss. Wenn das nicht wäre wäre das Game bei Maxlevel schlicht zu Ende. Das zu kritisieren ist Unsinn. Da ist es auch völlig egal ob das System Watermarks heisst oder anders.”

Schon richtig ansich, das Ding ist aber dabei die Balance halten zu können zwischen unbefriedigender Grind und ich bekomme alles hinterher geschmissen, das ist nicht einfach, bekommen aber viele deutlich besser hin.
In MMOs wo es Klassen gibt bekommst du nur Loot den du auch brauchen kannst, dann aber immernoch mit entsprechenden RNG versehen, der hier durch die Perks ebenfalls gegeben wäre, es wäre ein leichtes dem Spiel zu sagen, drop den Leuten das was sie bereits Tragen nur in Besser, heißt, jemand mit Schwerer Rüstung bekommt nicht nur Leichten Mist gedropt und wenn er Waffen mit Geschicklichkeits/Stärke scaling nutzt bekommt er auch diese maßgeblich zugeschustert, so könnte man wunderbar den Loot belohnender machen ohne ihn gleich gänzlich zu entwerten. Außerdem könnte man so auch z.b. gezielter die Rüstung bekommen die man möchte abseits vom Crafting, das Crafting braucht mMn nicht viel änderung, ledglich sollten Höherstufige Items eifnach deutlich mehr EP geben als momentan damit sich der Aufwand auch lohnt.
Momentan ist es aber so das du im Grunde deutlich schneller und billiger bist wenn du einfach T1 sachen herstellst, das ist Unsinnig.
Zum Thema Watermark kann ich nur hoffen und das machen die meisten Spiele die soetwas anbieten ebenso, das Schwierigere Aktivitäten auch da deutlich mehr fortschritt bringen, es sind ja wohl Schwierigkeits Modis für die Expeditionen geplant, wenn die aber nicht eine Möglichkeit bieten den Watermark Grind einfacher zu gestalten im selben Atemzug werden das die Leute kaum nutzen, irgendwo muss dann für mehr Aufwand auch bessere Belohnung her.

“Da regen sich die einen Leute auf das gutes Gear im AH zu billig ist und die anderen das man ewig grinden muss. Wie man sieht kann nicht beides passen.”

Das hat sehr sehr viel mit der Item Duplikation zu tun, einige haben ganze Lagerräume mit guten Gear voll liegen, die dadurch den Preis drücken, in dem Punkt ist unser Server noch einiger Maßen gesund da dort Endgame Gear tatsache ordentlich etwas wert ist im Handelshaus, die Preise waren außerdem so gering weil es sehr wenig 60er gab daher wenig abnehmer, Preis wird nunmal durch Angebot und Nachfrage bestimmt, das wird sich noch nach oben skalieren aber auch irgendwann wieder extrem sinken weil ein Server mit gerade mal 1000 Spielern, wenns gut läuft, ist seeeehr schnell gesättigt und dann braucht irgendwann niemand mehr was. Ich bin keiner der sagt da müssen mehr spieler her, weil ohne Layering System ansonsten Farmen noch viel mehr unnötig Schwer wäre, das Loot System insgesammt passt aber nicht mehr mit dem Gesamtkonzept zusammen. Crafting ist quasi der einzige weg abseits von legendären Items zu bekommen die zu einem Passen, wenn man das aber mal kann ist es so einfach diese Gegenstände herzustellen das es quasi lächerlich ist und benfalls den Endgame Kontent komplett entwertet, wo man dann nur noch für bestimmte Legendäre rein geht, was wenigstens etwas ist.

Wegen den Dupes hätte es einen umfassenden Rollback geben müssen, mit dem man sich aber wahrscheinlich deutlich mehr spieler vergrault hätte, denn der hätte quasi auf Realese zurück gesetzt werden müssen.

“Eine andere Forderung “Mindestpreise für Rohstoffe im AH” ist völlig Banane, das wäre a) ein unschöner Eingriff ins Wirtschaftsystem und b) wo sollte man die denn fest machen, egal wo es wäre falsch.”

Absolut falsche Prognose, BDO macht das seit anfang an und siehe da hält sich die Wirtschaft seit eh und je Stabil und ist Gesund. Das verhindert sinnloses Preis Dumping oder Wucher und führt dazu das man quasi alles sinnvoll verkaufen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
Threepwood

NW ist ein Lootgrinder, vielleicht wollten sie das nicht werden, aber AGS hat es nunmal so eingebaut. Grinde dir den Arsch ab, um anschließend einen gewissen Loottable zu erreichen. Dann grinde dir den Arsch ab, um brauchbares/ BiS Gear und Legendaries zu looten.

Der Unterschied zu Diablo, Division und Co ist nur, dass die gecheckt haben, dass Items aus dem Random Stat-Generator Blödsinn sind und schwere Inhalte Belohnungen beeinhalten müssen, damit man dem Spieler nicht die Puste für den Grind nimmt.

N0ma

Ne eigentlich nicht. Das ist das was einige Leute draus machen, die bezeichnet man auch als Minmaxer. Weil PvP macht ja nur dann Spass wenn ich andere ohne Probleme umhauen kann, gleiche Bedingungen igitt.

“Unterschied zu Diablo” äh was, Diablo ist der Lootgrinder und Random Stat Generator vor dem Herren, der wurde als solcher erfunden. Zumindest D2 , D3 hab ich nie gespielt, aber ist sicher kein komplett anderes Spiel.

” schwere Inhalte Belohnungen beeinhalten müssen, damit man dem Spieler nicht die Puste für den Grind nimmt.” jo klingt erstmal logisch. Nur das ist kein Gesetz im Gaming, das ist nur das was einige erwarten. In anderen Games wie zB auch zeitweise WoW kam man an gutes Gear auch über Marken, sprich man hat sich gutes Gear erarbeitet, man musste nicht Mythic Raid Endboss haben.
Mein bestes MMO ist immer noch GW1, da gabs max Gear für 60Kupfer. Das PvP dort war eines der beliebtesten.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von N0ma
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x