Ashes of Creation: Schneeball-Modell bezahlt euch fürs Spielen

Über Bezahlmodelle von Onlinespielen wird viel diskutiert. Free2Play, Pay2Play oder Abo… Doch wie wäre es, wenn man für das Spielen eines MMO bezahlt wird? Einen solchen Ansatz verfolgen die Entwickler von Ashes of Creation.

Ashes of Creation wird mit einem Abo erscheinen. Wer spielen will, muss eine monatliche Gebühr bezahlen, so wie man dies auch von World of Warcraft kennt. Auf diese Weise wollen die Entwickler die Betriebskosten der Server und die weitere Entwicklung des Spiels finanzieren. Allerdings gibt es im MMO auch einen Ingame Shop. Dieser soll nur Items bieten, welche der Bequemlichkeit dienen. Niemand soll sich irgendwelche unfairen Vorteile erkaufen können.

ashes of creation Town 2
Verdient Geld beim Spielen

Doch unter Umständen werdet ihr überhaupt nichts dafür bezahlen müssen, Ashes of Creation spielen zu können. Denn es soll ein System geben, über welches ihr neue Spieler anwerben könnt. Meldet sich ein Spieler über euren Link an, dann erhaltet ihr 15 Prozent dessen, was er an Geld in das Spiel steckt.

Habt ihr also beispielsweise drei Freunde, die monatlich je 100 Dollar investieren, dann erhaltet ihr 45 Dollar. Auf diese Weise ist es möglich, mit genug geworbenen Spielern, die eigenen Abokosten zu decken und sogar noch etwas nebenbei zu verdienen.

Ein System mit Verantwortung

Alternativ nutzt man das Geld auch, um es im Ingame Shop auszugeben oder man lässt es sich ausbezahlen. Die Entwickler wollen aber nicht, dass dies ausgenutzt werden kann. Wer das System nutzt, der hätte damit auch eine gewisse Verantwortung zu tragen.

Dennoch freut man sich schon, mit diesen Programm die Bezahlmodelle auf dem Markt der MMORPGs etwas durcheinander zu wirbeln. Ashes of Creation soll noch in diesem Jahr in eine Alpha-Phase starten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Weitere Artikel zu Ashes of Creation:

Ashes of Creation: Eine Welt, wie es sie noch nie in einem MMORPG gab

Neues MMORPG Ashes of Creation: Niemand wird zum PvP gezwungen

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Badoldy

Endlich wieder Abo-Model… meine Gebete gehört? 😀 genial. Keine Lust mehr auf F2P… gibt es wie Sand am Meer. Viele überlesen, dass der angeworbene Spieler auch 100 Euro investieren muss. Lass jetzt die Dinger im Shop gebunden sein und schon macht Multi Acc keinen Sinn.

Zumindest momentan mit der jetztige Info nicht sinnvoll…. dennoch alles schön und gut aber Ingame Szenen wären super 🙂 denke aber dass es dauern wird.

Gruß

btw. was ist daran schlimm Werbung für ein Spiel zu machen? zwingt ja niemand dazu Oo ich werde auch nicht auf Empfehlung von Cryy und Co joinen … sondern entscheide selbst ob mir das Spiel zu sagt.

KamikazeOli

Finde ich doch gar nicht so schlecht das System das man fürs spielen eine eigene Währung bekommt für den Itemshop oder halt ausbezahlen lassen. Dadurch zahlt man dann weniger Abo gebühren.

Man müsste da nur was machen das die Leute es nicht ausnutzen

N0ma

Du bekommst das Geld nicht fürs Spielen sondern das du deine Freunde wirbst, so wie bei Versicherungen. Halte ich für keine gute Idee das bei Spielen einzuführen.

Ein Schneeball Modell ist das allerdings nicht. Mit solchen Aussagen sollte man auch vorsichtig sein.

Jamie Sinn

Ich werbe mich einfach selber und spare dann bei allen meiner Kosten 15%.

Ich sehe auch schon die ganzen Youtubeikonen wir sie das Spiel bewerben und ihre Fans werben.

Gerd Schuhmann

Jo, das wird auch das Ziel der Aktion sein, jo. Dass Leute mit Einfluss den nutzen.

Das ist aktuell ein starker Trend unter Crowdfunding-Unternehmen: Wie mache ich aus meinen Fans PR-Manager. Das kann man gut beobachten. 🙂

Jamie Sinn

Ja ich erinnere mich, ich glaube da war auch ein Kommentar von dir unter einem SC Artikel, wo du SC Fanboys als “PR_ Manager und als Anwälte” ihres Spiels beschreibst.

DrBuhmann

Ob sich das lohnt, zweimal Abogebühren zu zahlen um 15% zu sparen? 😀

Joseph Weller

Ich gehe mal schwer davon aus, dass sich bei diesem Spiel ähnlich wie bei ArcheAge das Multiboxing/-accounting so richtig lohnt, wenn ich die bisherigen Berichte richtig interpretiere. Von daher lohnt es sich denke ich schon ^^

Jamie Sinn

Ich habe bisher nichts davon gelesen das der Account der geworben hat aktiv sein muss ^^

Lootziffer 666

“Dennoch freut man sich schon, mit diesen Programm die Bezahlmodelle auf dem Markt der MMORPGs etwas durcheinander zu wirbeln”
ja ne is klar, träumt mal weiter

Bodicore

Alles klar… Ich werde das Spiel spielen wer mich werben will der bezahlt mir einmalig 100 Euro im Voraus 😉

N0ma

Gerne wenn du unterschreibst das du 1000,- ingame lässt

Bodicore

Ja das ist dann halt das Investitionsrisiko 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x