MMORPG ArcheAge Unchained wird Buy2Play, verzichtet auf Pay2Win

Der Countdown zum MMORPG ArcheAge ist abgelaufen und die Katze ist aus dem Sack. ArcheAge Unchained heißt das neue Produkt und es verzichtet auf eine Subscription.

Was ist passiert? Am 19. August um 19:40 Uhr endete der Countdown von Gamigo zu einem neuen Projekt. Wir spekulierten bereits über ein ArcheAge 2.0, herausgekommen ist etwas Ähnliches.

Was ist ArcheAge Unchained? Das neue MMORPG ArcheAge Unchained ist im Prinzip das gleiche Spiel, jedoch mit angepassten Regeln. Es wird Buy2Play und muss somit nur einmal gekauft werden.

Die Version wird kein Abonnement-System haben, somit fällt ein wichtiger Aspekt vom aktuellen Pay2Win-Problem des MMOs weg.

Im Gegenzug soll es einen Season-Pass geben, der besondere Belohnungen enthalten wird. Dabei soll es jedoch keine spielerischen Vorteile geben.

Der neue Publisher Gamigo verspricht, dass das System fair aufgebaut sein soll.

Firma hinter MMORPG ArcheAge plant neue Spiele für PC und Konsolen

Beide Versionen bekommen Updates

Worin unterscheiden sich die beiden ArcheAge-Versionen? Laut dem offiziellen FAQ zu Unchained sollen beide Spiele im Herbst das gleiche große Content-Update bekommen.

Es scheint also vom reinen Content keine Unterschiede zu geben. Jedoch gibt es sehr deutliche Anpassungen in Bereichen wie Housing oder den Arbeitspunkten.

archeage_mahlstrom-titel-01

So erhalten alle Spieler die gleiche Zahl an Arbeitspunkten und alle sind bei 5.000 gedeckelt. Auch das Housing steht allen Spielern zur Verfügung. Das ist bisher anders.

Abonnenten des ersten Spiels kriegen doppelt so viele Arbeitspunkte, haben ein erhöhtes Cap und exklusiv Zugriff auf die eigenen Behausungen.

Zukunft von MMORPG ArcheAge 2019 sieht gut aus – die von Rift nicht

Warum wurde nicht das eigentliche Spiel verändert? Die Entwickler wollten ursprünglich die Änderungen an der Monetarisierung an ArcheAge selbst vornehmen.

Ein paar Anpassungen gab es so schon mit dem neuen Patch Haram, aber eine komplette Überarbeitung war nicht möglich. Darum plant man nun mit zwei Versionen des Spiels, die sich nur im Businessmodel unterscheiden.

Wann erscheint ArcheAge Unchained und was kostet es? Die Entwickler haben bisher noch kein genaues Release-Datum bekannt gegeben. Auch zu den Kosten halten sie sich im FAQ bedeckt.

Es besteht jedoch die Chance, dass wir im Laufe der gamescom mehr dazu erfahren.

Wie findet ihr die Idee von einem neuen ArcheAge ohne Pay2Win? Schaut ihr euch das MMORPG nochmal an? Neben ArcheAge gibt es auch andere Online-Spiele auf der gamescom 2019:

Diese Online-Spiele könnt ihr auf der gamescom 2019 spielen
Autor(in)
Quelle(n): Offizielles Unchained FAQ
Deine Meinung?
16
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Farson Kuriso
Farson Kuriso
6 Monate zuvor

“Abonnenten des ersten Spiels kriegen doppelt so viele Arbeitspunkte,
haben ein erhöhtes Cap und exklusiv Zugriff auf die eigenen Behausungen“

Habe AA nicht gespielt ist das nen großer vorteil?

Neuer
Neuer
6 Monate zuvor

Definitiv. Doppelte Arbeitspunkte = doppeltes Income (wenn man viel Zeit hat).

Zindorah
Zindorah
6 Monate zuvor

Ohne F2P Filter wird housing super. Man nehme zweit Accounts, portet sich zu Häusern und kauft diese. Danach gewinnbringend auf eBay damit smile

Denke die tun sich kein Gefallen damit. Eher noch mal Cash grabben.

Peacebob
Peacebob
6 Monate zuvor

Es wird aber Buy2Play nicht F2P

Mal davon abgesehen wäre das gegen die AGB

Zindorah
Zindorah
6 Monate zuvor

Ach, Hauptsache man bezahlt, die AGB sind dehnbar…^^ es ist Gamigo grin

Peacebob
Peacebob
6 Monate zuvor

Es wird keine Steuerbescheide mehr im AH geben.
Somit wird es nahezu unmöglich viel Land mit einem einzelne Acc zu horten. Mehrere Acc´s kosten auch mehr Echt-Geld.
Der Preis der Grundstücke hält sich auch jetzt auf den Überfüllten Servern in Grenzen. (wenige Hundert Gold, das kann man in ein paar h zusammenfarmen/Handeln o.Ä.)
Grundstücke für Echtgeld verkaufen zu wollen, wäre also ein nicht gerade erträgliches Geschäftsmodell.

Dann doch lieber eine richtige Arbeit, da bekommst du deutlich mehr € pro h.

Zindorah
Zindorah
6 Monate zuvor

Hm, ok das klingt dann recht logisch. Na mal abwarten. Kommt ja noch einiges dieses Jahr. Viele scheinen ja auch mit den Patches nicht glücklich zu sein.

Steffen Kiky
Steffen Kiky
6 Monate zuvor

Jetzt müssen erstmal viele Fragen beantwortet werden.
Wird es möglich sein mehrere acc zu nutzen? Wird die Arbeitszeit mit NA nicht mehr getrennt? ( da es kein Apex mehr geben soll, nur sinnvoll für goldseller oder Arbeitszeit tausch zwischen Eu und na). Was kostet es alles? Wird erenor endlich vom Aufwand an Hiram angepasst, sonst ist AA nur ein Asia Grind game. Hiram war für einige die Rettung, für mich der letzte Schritt zum Niedergang. Weil alles für was AA steht damit zerstört wurde.
Das der Schritt von gamigo notwendig ist steht außer Frage, jetzt kommt es nur auf die Feinheiten der Umsetzung an. Wenn hiram und erenor so wie bei dem alten Server übernommen werden (was ich zu 98% vermute) werde ich nicht neu starten und viele meiner früheren Mitstreiter haben schon abgewunken. Spieler die an einer spielergesteuerten Wirtschaft interessiert sind, werden mit der AA Version nicht viel Freude haben. Außer man möchte nur farmama machen.

Badoldy
Badoldy
6 Monate zuvor

Zwei negative Eckpfeiler mit APEX und Abo fallen weg. Da überlegt man echt mal :/ man man man… war und ist an sich ein tolles Spiel.

Gruß

blyce
blyce
6 Monate zuvor

Ist halt die Frage, da es Hiram geben wird, ist crafting nicht mehr so wichtig.

Gerd Schuhmann Habt ihr auf der GC ein interview mit Gamigo?

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
6 Monate zuvor

Jo hab ich =) ich hab mir auch die Fragen notiert

Keragi
Keragi
6 Monate zuvor

Das ist aktuell so ein kleiner Trend oder? Also neuauflagen oder classic Neustarts? Extra server mit neuem Monetarisierungsmodell.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
6 Monate zuvor

War tatsächlich eher vor 1, 2 Jahren ein Trend – da haben das mehr gemacht. ArcheAge ist jetzt schon eher spät dran.

Bei ArcheAge ist es was Besonderes, weil das dort eigentlich seit Jahren gefordert wurde: Wenn Ihr mal einen Server ohne Pay2Win macht, dann …

Keragi
Keragi
6 Monate zuvor

Ich meine auch, rift hat doch vor ein paar Jahren damit angefangen also premium server meine ich.

Ninjachicken
Ninjachicken
6 Monate zuvor

Hatte damals mit AA auch wegen P2W aufgehört und würde diesem Modell vielleicht noch eine Chance geben.

Ectheltawar
Ectheltawar
6 Monate zuvor

Im ersten Augenblick schmeckt das erst mal ein wenig wie Bless Online und hat den faden Beigeschmack mit etwas, das eigentlich schon durch ist, noch mal schnell ein paar Euro zu verdienen. Gerade das angedachte Zweigleisige fahren wirkt auf mich etwas befremdlich und ich sehe darin höchstens eine Aufspaltung der ohnehin schon nicht mehr gewaltigen Community.

Wobei ich nicht mal glaube das die neue Version jetzt so viele der alten Spieler „abwirbt“. Es klingt danach als würde man mit AA 2.0 einen Neustart machen und damit werden wohl vor allem die Spieler in AA 1.0 bleiben, die sich da schon viel aufgebaut haben. Für diese wäre ein Wechsel ja wirklich „schmerzhaft“. Nur würde so ein AA 2.0 sicherlich die eher „jüngeren“ Spieler ansprechen und dementsprechend von den 1.0-Servern abziehen.

Aktuell sieht es dann erst mal für mich so aus, als würden sich beide Versionen gegenseitig im Weg stehen. Auf der anderen Seite will man ja die „alten“ Spieler keinefalls zu einem Shitstorm anregen, wenn man diesen einfach mal den Stecker zieht und ein AA 2.0 präsentiert: Gleiches Spiel, nur dürft ihr noch mal von vorne beginnen euer Geld darin zu versenken. Also nun eine Lösung die suggeriert, das man niemanden was wegnehmen will. Wer aber etwas weiter denkt, dem sollte selber klar sein, das auf Dauer damit aber das ausbluten aller 1.0-Server begonnen hat, welche man sicherlich auch nur laufen lässt um den besagten „Shitstorm“ zu vermeiden.

Bin mal gespannt ob die Strategie aufgeht und wie sich das neue AA 2.0 dann insgesamt darstellt. Mich persönlich hatte das Bezahlmodel von AA 1.0 weit weniger abgeschreckt wie die vielen anderen Probleme.

Jo Hann J-Raw
Jo Hann J-Raw
6 Monate zuvor

is n versuch wert … könnte klappen. bin auf jeden fall dabei smile

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

Das spaltet die Spieler noch mehr…

Skyzi
Skyzi
6 Monate zuvor

Nö das stört nur den Payern mit kleinen ….

Mikuloli
Mikuloli
6 Monate zuvor

Ja toll, wird die ohnehin schon kleine community noch weiter gespalten…

Varoz
Varoz
6 Monate zuvor

Also ehrlich gesagt wäre mir ein Archeage Unchained mit ganz normalen abomodell lieber, wo man nur mit abo spielen kann und alles ganz ohne shop, oder season pass.
sieht mir mehr danach aus schnell noch geld mit b2p zu machen, bevor die letzten interessenten weg sind.

Jean Albert
Jean Albert
6 Monate zuvor

Wenn das neue Bezahl Modell mehr Kohle für Gamigo abwirft, sehe ich ein Einstampfen auf kurz oder lang für AA 1.0 mit dem abo mod. Jedenfalls wir diese Gefahr immer im Raum stehen und viele Spieler zur Abkehr nötigen.

Derdon
Derdon
6 Monate zuvor

Leider ist der Server zum scheitern verurteilt> THX GAMIGO

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
6 Monate zuvor

Warum genau ist der Server zum Scheitern verurteilt und was wäre ohne Gamigo anders?

Derdon
Derdon
6 Monate zuvor

Problem ist das du noch immer Multiacc hast, das der Shop trotzdem aktiv ist (auch wenn du keiner Laborpots kaufen kannst) es wird eine Art Seasonpass geben usw. Generell müsste man jetzt Archeage besser verstehen, aber wenn auf diesen Server ein paar „alte“ GIlden gehen wird dieser sehr schnell von einer Gilde / Seite dominiert und dann verlassen die Spieler den Server.

Noch Schlimmer ist das Housing, nachdem Multiacc ja möglich sind werden auch hier Bauplätze rar werden.
Es gibt noch viele Sachen die man erklären könnte warum es so nicht geht aber naja

Man bedenke, jemand kauft für sagen wir 20 € den ACC und bekommt keinen Platz für sein Haus, eher uncool? (das ist aber nicht das haupproblem)

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
6 Monate zuvor

Gut, das sind alles berechtigte bedenken. Aber zum einen könnte! es sein, dass sich darüber jemand Gedanken gemacht und eine Lösung gefunden hat.

Zum anderen: was wäre ohne Gamigo anders an den Problemen?

Derdon
Derdon
6 Monate zuvor

Naja aktuell ist ja Gamigo der Publisher also sind die an dem auch Schuld oder?

„Gut, das sind alles berechtigte bedenken. Aber zum einen könnte! es sein, dass sich darüber jemand Gedanken gemacht und eine Lösung gefunden hat.“

Nein hat er nicht, Aussage es kann z.B. nur ein ACC eingeloggt sein, das gab es 2014 auch wurde aber mit VM VPN´s und mehreren PC´s ausgehebelt.

Ein einfaches Beispiel, um auf Piratenseite zu gehen braucht es eine Quest, sobald du Pirat bist und das DGS spawnt und es keiner killt bekommst du die Belohnung für das erfolgreiche verteidigen. also versuchen die „großen“ Gilden auf Piratenseite zu gehen.
< das ist aber nur eines von vielen.

Leider wird dadurch Legacy mehr oder weniger leergefegt, zum aktuellen FS wurde ja auch nichts gesagt ob dieser zu einem Legacy Server wird oder nicht, alles in allem die vmtl schlechteste Lösung für AA in EU / NA (KR ist ja eh was andres)

Erzkanzler
6 Monate zuvor

Ich denke, auch wenn Housing z.B. bei ArchAge ja ein relativ starkes Feature ist, aber viele der von dir erwarteten Probleme treten erst im High- bis Endlevel auf, und haben eigentlich nicht´s mit der Umstellung zu tuen, sondern bestehen auch aktuell im Spiel.

Für Gelegenheitsspieler und Spieler die ist ArchAge damals aufgrund der Pay2Win Mechaniken verlassen haben, ist Unchained sicher ein Anreiz. Ob das aufgeht, muss man abwarten aber ich persönlich kenne einige Menschen die dem Spiel eine zweite Chance geben werden. Von „zum scheitern verurteilt“ würde ich also erst einmal nicht sprechen.

blyce
blyce
6 Monate zuvor

Sieht so aus, als ob die niemals zusammen finden werden da die nicht kompatibel sind.

blyce
blyce
6 Monate zuvor

Alts sind kaum noch ein Vorteil, 99% der Spieler werden auf Hiram gehen, das bekommst du aber nur von Mobs und ist durch labor gecapt.

FÜr Hiram brauchst du kein wissen / Knowhow. Einfach mobs kloppen um das nahezu beste Gear im Spiel zu bekommen.

Derdon
Derdon
6 Monate zuvor

Bitte was, Alts sind kein Vorteil?
Mit einem ACC musst du dich entscheiden, mach ich Hiram, mach ich Gold, mach ich Mats für Gems.
Mit 3 Acc mach ich Hiram mit dem Main, Gold mit dem 2nd und Mats für Gems etc. mit dem 3.
Das ist kein Vorteil?

Frank
Frank
6 Monate zuvor

Nun ja…um das Housing mache Ich mir gerade auch so meine Gedanken.
Im Jetzigen Spiel kann ein Spieler nur Grundstücke erwerben wen er ein Abo hat.
Und zu meiner Spielzeit gab es Spieler…oder es gibt Sie immer noch….die haben sich Dutzende von Grundstücken gesichert
Teilweise sogar mit Hilfe von Bug’s…oder schlimmer noch…mit Hilfe von gewissen “ Schummel Programmen „.

Wenn jetzt in der AA2 Version alle gleich sind befürchte Ich auch dort Probleme der selben Art.
Wenige Spieler werde sehr viel Land besitzen…so das Spieler…die später dazu kommen…Probleme haben…noch frei Bauplätze zu finden.

Ich würde es gut finden…wenn es in AA2 eine Art von Beschränkung geben würde.

Von wegen jeder Spieler darf Grundstücke besitzen die Insgesamt zusammen 90 * 90 Meter Groß sind…oder so ähnlich

blyce
blyce
6 Monate zuvor

Man braucht nicht mehr die Mengen land da Archeage nun ein Hiram grinder ist.

Du wirst viel Zeit damit verbringen, mobs zu kloppen razz Crafting ist nur ein Nebenverdienst für synthesekosten, gems und kostüm.

Don Phycologo
Don Phycologo
6 Monate zuvor
Skyzi
Skyzi
6 Monate zuvor

Weil?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.