Ein ArcheAge-Server war wegen eines Exploits 3 Tage offline – Das steckt dahinter

Beim MMORPG ArcheAge Unchained kam es in der vergangenen Woche zu einem langen Ausfall des europäischen Servers Belstrom. Auf diesem hatten die Entwickler einen Exploit entdeckt.

Was ist passiert? Auf dem Server Belstrom im MMORPG ArcheAge Unchained kam es zu Beschwerden, weil Spieler im Auktionshaus ihr verdientes Gold nicht ausgezahlt bekommen hatten.

Die Entwickler reagierten daraufhin am Montag, den 4. November, und untersuchten den Fall. Dabei wurde der Server Belstrom offline genommen. Viele erwarteten eine schnelle Lösung, doch die Spieler mussten sich knapp 3 Tage gedulden, bevor sie sich wieder mit ihren Charakteren einloggen konnten.

Während dieser Zeit veröffentlichten die Community Manager zu ArcheAge regelmäßig Updates in den Foren und sozialen Medien. Dabei teilten sie auch einen Grund für die Verzögerung mit: Spieler hatten den Fehler im Auktionshaus erkannt und ausgenutzt.

Was passierte auf Belstrom? Am Donnerstagabend ging der Server wieder live. Die Entwickler teilten mit, dass das Auktionshaus wieder funktioniere und die Probleme vollständig gelöst wurden.

Es stellte sich aber heraus, dass 9 Accounts die Situation ausgenutzt hatten, wobei die gewonnenen Gegenstände noch nicht in den Handel gekommen sind. Diese 9 Accounts wurden permanent gesperrt und die Gegenstände gelöscht.

Für die anderen Spieler hingegen gab es Entschädigungen für die Downtime. Doch die führen zu neuen Diskussionen.

5 MMORPGs, die ihr einmal kaufen und immer spielen könnt

„Nehmt bitte auch die amerikanischen Server für 3 Tage offline!“

Was gab es als Entschädigung? Spieler vom Server Belstrom, die bis zum Ausfall einen Charakter der Stufe 30 oder höher besaßen, erhielten als Entschädigung:

  • 250x Kyrios-Orden
  • 50x Gilda-Sterne
  • 10x Gebundener Wiederhersteller für Arbeitspunkte
  • 1x Hiram Infusions-Paket

Außerdem gab es ein Bonus-Event, welches bis zum 11. November um 16:00 Uhr lief. Dabei erhielten alle Spieler doppelte XP, Ehre und Drop-Raten.

ArcheAge-Kampf

Andere Spieler beschweren sich: In einem reddit-Thread beschwert sich ein amerikanischer Spieler über die Höhe der Belohnungen. So schreibt der Nutzer Navystylz, dass die Spieler zwar eine Entschädigung verdient hätten, aber nicht in dieser Höhe:

[..] und doch erhält Belstrom eine ziemlich kräftige Entschädigung, wenn man bedenkt, dass die meisten Spieler niemals so effizient die Dinge erledigt hätten. Sie könnten nicht mal 10.000 Arbeitspunkte in 3 Tagen erzeugen. Und dann noch 250 Abzeichen?

In seinem Thread fordert er, dass die amerikanischen Server auch 3 Tage offline gehen sollten, um dann eine so große Entschädigung zu erhalten. Einige Nutzer stimmen im zu, wie Hello_Friends_22, der sich ebenfalls eine Downtime für einen europäischen Server wünscht.

ArcheAge Unchained: Mit diesen Tipps erreicht ihr am schnellsten das Max-Level

Trifft der Exploit auch noch andere Server? In einem weitere reddit-Thread berichtet der Nutzer rmbermine davon, dass der Exploit von Belstrom auch auf anderen Servern funktioniere und man damit Items duplizieren könnte.

Dies ist bisher weder offiziell bestätigt, noch widerlegt. Unter der Ankündigung zu den Entschädigungen für Belstrom witzelte der Nutzer mcdeath bereits:

Lasst es uns so nennen, wie es wirklich ist. Das war ein Beta-Test für die Kompensation auf den anderen Servern *hält den Atem an*

ArcheAge Drache

ArcheAge Unchained kämpft mit Problemen: Mit dem Release der neuen Buy2Play-Version von ArcheAge zog das Spiel viel Aufmerksamkeit auf sich. Dies erzeugte zu Beginn lange Warteschlangen in Unchained. Um Wartezeiten entgegenzuwirken, wurden passend zum Steam-Release neue Server eröffnet.

Doch auch abseits der Warteschlangen gab es Probleme. So kam es zu einem Weltboss-Exploit und zu Problemen mit dem Battle Pass. Dieser sollte eigentlich die Monetarisierung des Spiels sichern, ist aber aktuell noch immer deaktiviert.

In der reddit-Community ist man sich einig, dass diese Probleme schlecht für das Spiel sind. Uneinig ist man sich jedoch, ob der Publisher Gamigo oder der Entwickler XL-Games die Schuld daran trägt. Trotz der Bugs und Exploits sind die Spieler aber noch guter Dinge, eben weil schnell auf die Beschwerden reagiert wird.

Abseits der Fehler ist ArcheAge Unchained jedoch ein sehr interessantes Sandbox-MMORPG. Wir haben es für euch ausprobiert:

ArcheAge Unchained – Bessere Grafik, kein Pay2Win: Lohnt sich das neue MMORPG?
Autor(in)
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stein Marcel
Stein Marcel
1 Monat zuvor

Als Belstrom-Spieler muss ich mich hier mal zu Wort melden.Es haben sich doch ein paar falsche Informationen in den Artikel geschlichen.„Knapp 3 Tage offline“ ist schon mal falsch, denn es waren über 3 Tage, 74,5h um genau zu sein.Über das doppel-Event und die Item-Entschädigungen lässt sich zwar streiten, aber ich finde diese durchaus angebracht, auch in der Höhe in der sie kamen.Schließlich haben einige Spieler durch den AH-Bug nicht nur einige Hundert, sondern teils einige Tausend Gold verloren. Und durch die Down-Time haben auch einige Leute schiffe verloren, die sie gerade bauen wollten, weil die ‚Baustellen‘ keine 3+ Tage halten.… Weiterlesen »

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Monat zuvor

Wie schön das Leben eines Publishers doch sein kann, man kann immer die Hand heben und mal laut, mal leise, darauf hinweisen das man eben nur ein solcher ist und damit alle Probleme natürlich nur an XLGames liegen. Das Spiel hatte letztlich am Ende ja auch Trion gespielt. Dummerweise hilft das den Spielern nicht und so sehr ich es AA auch gewünscht hätte, war letztlich nicht viel zu erwarten wenn gamigo mit drin hängt.

Derdon
Derdon
1 Monat zuvor

Es ist ja im Grunde noch immer Trion ….
Generell muss man aber sagen das AA:U ja schon läuft momentan, die Server sind meistens auf Hoch und die High Pop Server wie Alexander haben zur Primetime noch immer ne Warteschlange, die Frage bleibt jedoch, wurde die Performance verbessert (eher nicht) oder sind von den knapp 4k in der Warteschlange einfach viele schon wieder abgesprungen von AA:U ….
Die ersten erreichen bald die 10k GS nach knapp nen Monat.

Saphy_Gaming
1 Monat zuvor

Die wo kurz vor den 10k GS stehen machen glaub ich aber auch nichts anderes wie AAU zocken^^ Und auch bestimmt 3 Accounts am start….
Ich genieße lieber das Game und mache das worauf ich grade lust habe. Das Game bietet soviel mehr als den GS smile

PS: Auf Alexander Nachts um 4Uhr 3 volle Hiram Raids und das nur von einer Fraktion. Also ja,es läuft ^^

Derdon
Derdon
1 Monat zuvor

Naja, im Kern ist AA ein PvP Spiel also ist der GS schon wichtig, gerade wenn man bei den paar verbliebenen Worldbossen etwas reisen möchte.
AA:U ist halt ein Dayliegrinder, mal sehen wie es in einem Jahr aussieht.

Hogak
Hogak
1 Monat zuvor

Immer wieder faszinierend zu lesen.
Und wieder haben die Verantwortlichen es geschafft, das Spiel im x-ten Anlauf gegen die Wand fahren zu lassen und die Spieler zu vergraulen.

Xyyr
Xyyr
1 Monat zuvor

Ich bin von Belstrom und die 3 Tage offline haben, trotz Kompensation, seine Spuren hinterlassen.Da das AH komplett broken war, habe ich Materialien im Wert von ca. 650-700 Gold verloren, welche ich auch nicht mehr wiederbekommen werde. Viele Andere haben ebenfalls Items / viele hunderte Gold verloren.Die Arbeitspunkte-Potions sind gut und schoen und natuerlich haette man in 3 Tagen so viel AP zusammenbekommen, wenn man bereits in der Halcyona-Schlacht mitmachen konnte. Auch 250 Kyrios-Badges zu bekommen, war moeglich…Und die Hiram Infusionen waren die schlechtesten, welche man bekommen konnte… von daher wurden diese eig. von so gut wie jedem Spieler verkauft,… Weiterlesen »

TapTrix
TapTrix
1 Monat zuvor

Grüne infusions kannst du nach Siege Claim in blaue umwandeln

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
1 Monat zuvor

Ich sag ja das wird mit einem Knall enden smile

Peacebob
Peacebob
1 Monat zuvor

Kenne kein MMO das je mit einem „Knall“ geendet hätte. Normalerweise werden sie immer leiser, röcheln dann noch mal und verschwinden danach…

Bodicore
Bodicore
1 Monat zuvor

Bless wurde am 8 September mit einem Knall abgeschaltet… Naja der Knall hat halt nur keiner gehört da die Leute eh schon lange weg waren.

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
1 Monat zuvor

AA hat letztendlich doch eine noch recht zu große Com, als das es leise enden könnte. Ich weiß wie es mit DP geendet hat und enden wird. Nur DP ist am Ende und war ein Versuchsobjekt. Nun kam AA natürlich wie gerufen.Meiner Freundin sagte man auf Nachfrage diesen Sommer, dass DP bei Zeiten geschlossen werden soll (via Ticket). Um den Schwindel natürlich nicht auffliegen zu lassen schob man in SH ganz schnell den Kontent nach der ja in DP eh schon existiert, welchen man eigentlich nie wirklich einführen wollte.Zwar hat bei AA der Mutterkonzern noch einwehnig Mitspracherecht, aber das ist… Weiterlesen »

Derdon
Derdon
1 Monat zuvor

XL-Games = AA, Gamigo ist „nur“ Publisher, kann mir nicht vorstellen das Jake Song sein XL-Games verkaufen wird.
Gamigo zeigt aber eben das genau keine Zeit in das Projekt AA:U investiert wurde, alle Fehler die es gibt sind entweder schon von Legacy bekannt oder wurden (wie z.B. der Archpass) einfach nicht getestet bzw. überprüft.
Dazu kommen scheinbar Versionsunterschiede zu EU<>NA einfaches Beispiel: die Sieges (der Hauptcontent von 6.0) funktionieren nur auf EU, auf NA ist das ganze mit Termin unbekannt verschoben.

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
1 Monat zuvor

„Gamigo ist „nur“ Publisher“

Noch, mein guter… NOCH!!!

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Monat zuvor

Och, kennt wer Sword of the New World/Granado Espada für den US Markt? Jemand hat irgendwie zugriff auf GM Funktionen und hat den Server mit sehr teuren Geld Items geflutet, es wurde natürlich nicht entdeckt, weil die GMs alle am Schlafen waren am ende der Welt. Ja, es gab zwar einen US Publisher aber alles wurde von Korea aus gesteuert. Jedenfalls wurde dann doch die Server irgendwann runter gefahren, aber es sollte sich niemals davon erholen. Dann kam Sword2 heraus, gleiche ding. US Publisher aber alles Fernsteuerung aus Korea. Patches für US hatten wochen- Monate Verspätung und waren sogar Server… Weiterlesen »

Miraki Mirumi
Miraki Mirumi
1 Monat zuvor

Dann drücke ich es mal so aus: Ich weiß schon warum ich dieses Jahr meinen 13 Jahre alten gamigo-acc aufgelöst habe smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.