ArcheAge Unchained – Bessere Grafik, kein Pay2Win: Lohnt sich das neue MMORPG?

Am 15. Oktober erschien das MMO ArcheAge Unchained und es erzeugte auf Anhieb lange Warteschlangen. Doch wie gut ist die Neuauflage von ArcheAge wirklich und wo liegen aktuell noch Probleme?

Was ist ArcheAge Unchained? ArcheAge ist ein Sandbox-MMORPG, welches auf viele Freiheiten setzt. Es bietet euch:

  • Eine riesige, offene Spielwelt
  • Unterschiedliche Spielweisen, darunter PvE, PvP, Leben als Pirat oder Handwerker.
  • Ein umfangreiches Housing-System
  • Schiffe und Schlachten auf dem Meer.

Unchained wiederum ist eine neue Version von ArcheAge, die nur einmalig gekauft werden muss und dafür kein optionales Abonnement anbietet. Außerdem wurden alle Pay2Win-Inhalte aus dem Shop entfernt.

Diese Version erschien erst vor einigen Tagen und soll alte Fans, aber auch neue Spieler anlocken. Sie kam zusammen mit dem Update 6.0, welches auch die Grafik des MMORPGs überarbeitet hat.

ArcheAge Ship Customization

Was sagen die Server und Warteschlangen? ArcheAge Unchained startete vergangenen Dienstag in Europa und Amerika jeweils mit 3 Servern. Inzwischen bietet das MMORPG 5 Server in EU und 6 in NA an.

Selbst der frisch erstellte Server Runert hatte am 20. Oktober zur Primetime eine Warteschlange von mehr als 900 Spielern. Interessenten scheint es also aktuell genug zu geben. Doch wie zufrieden sind sie mit der neuen Version?

ArcheAge Unchained ist endlich auf Steam – Bringt 2 neue Server gegen Warteschlangen

Gute Stimmung, große Probleme mit neuem ArchePass

Was sagen neue Spieler über Unchained? Im MMORPG-reddit gibt es aktuell drei Threads, in denen über ArcheAge diskutiert wird. In Allen ist die Stimmung grundsätzlich positiv, auch wenn es Stimmen gibt, die das Spiel kritisieren.

Viele neue Spieler scheinen aber überzeugt von ArcheAge Unchained zu sein. Der Nutzer dnotel teilt begeistert seine Erfahrungen:

Nach Jahren der Suche habe ich endlich ein neues Zuhause gefunden. Ich bin Level 40 atm und es gibt so viel über dieses Spiel, dass ich noch nicht weiß, aber ich besitze Land, züchte Tiere und Gemüse.

Ich habe ein paar Trade Runs gemacht, an PvP-Events und PvE-Dungeons teilgenommen. [..] Es ist einfach verrückt, wie viele PVE-Aktivitäten es gibt, ich habe nicht einmal 10% davon erlebt und man muss nicht einmal auf dem Maximallevel sein.

Und das Beste daran ist, dass es absolut kein P2W gibt. WoW/FF14/GW2 sind derzeit mehr p2w als ArcheAge.

Auch andere Nutzer berichten von positiven Eindrücken des MMORPGs:

  • Brintal: „Es gibt so viel zu tun im Spiel, obwohl ich nur einen kleinen Einblick in das ganze Spiel gesehen habe. Ich glaube, man kann viel Spaß am Spiel haben, auch wenn man das PvP nicht so sehr genießt. Die Grafiken sind schön und gut und die Welt ist riesig, was sie wirklich immersiv macht.“
  • ryanmahaffe: „Die Leute sagen, dass es kein PvE gibt, aber es gibt einfach nicht die traditionelle Art. Im Endgame gibt es die Hiram-Dailies, sowie Dinge wie den Bibliotheks-Dungeon für andere High-Level-Ausrüstung oder den Raid Hiram City, aber den muss ich noch ausprobieren. Dinge wie Berufe, Bau eines eigenen Bootes und dergleichen sind ebenfalls großartig.“
  • SheepCrys: „Ich kann nicht aufhören das Spiel zu spielen. Die einzige Zeit, in der ich schlafe, ist, wenn meine Arbeitspunkte auf 0 fallen. Wenn ich dann wieder aufwache, geht es weiter und ich bin begeistert davon. Außerdem glaube ich nicht, dass ich die Oberfläche dessen, was dieses Spiel zu bieten hat, überhaupt zerkratzt habe. Feelsgoodman.“

Vereinzelte Gegenstimmen kritisieren dabei vor allem das viele PvP im Spiel. Jedoch sehen viele von ihnen ein, dass ArcheAge nicht schlecht, sondern einfach nur nicht das richtige Spiel für sie ist.

5 Tipps zu ArcheAge Unchained, die ich gerne früher gewusst hätte

Was sagen die Veteranen über Unchained? Während viele neue Spieler begeistert von ArcheAge Unchained sind, zeigen Veteranen auch noch viele Fehler des Spiels auf.

So gibt es aktuell eine riesige Diskussion um Exploits mit dem neuen ArchePass. Bestimmte Missionen aus diesem Pass belohnen die Spieler mit viel Gold. Da sich Missionen neu auswürfeln lassen, wird das System aktuell missbraucht, um Gold zu verdienen.

Der reddit-Nutzer Brokeng3ars sieht in dem Pass ein neues Themepark-Modell:

Der Pass ruiniert aktiv die Wirtschaft, ist leicht ausnutzbar und macht das, was ein Sandbox-MMO sein soll, eher zu einem Themenpark.

Wenn wir den ganzen Tag über eine Million Dailies abschließen wollten, dann gäbe es eine Menge besserer Themenpark-MMOs da draußen.

Warteschlange am Release-Tag auf dem EU-Server Alexander (Quelle: Forum)

Auch die langen Warteschlangen sehen viele Veteranen als kritisch an. In ihren Augen hätte sich Gamigo auf so einen großen Ansturm vorbereiten müssen, da schon die ersten Tests gezeigt haben, dass viele Spieler interessiert sind.

Es gibt außerdem keine Nachsicht für Spieler, die einen DC haben. Wenn diese sich neu einloggen, müssen sie sich wieder am Ende der Schlange anstellen. Zur Primetime sind damit meist dutzende Minuten Wartezeit verbunden.

Fehlerfreier Release und gute Chancen für die Zukunft

Was läuft gut bei ArcheAge Unchained? Das neue MMORPG hat aus der Sicht der Spieler viele Dinge richtig gemacht. Sie loben es für:

  • Den fehlerfreien Release, wenn man von den Warteschlangen absieht.
  • Das Entfernen von Pay2Win aus dem Spiel.
  • Die neuen Server, die die Warteschlange nun entzerren sollen.

Doch auch die Community selbst lobt sich. So fand am 19. Oktober der Land Rush statt, bei dem sich die ersten Spieler ihre Häuser sichern konnten. Viele Spieler sind anscheinend fair miteinander umgegangen und der reddit-Nutzer SharkOnGames hat sogar eine besondere Geschichte dabei erlebt:

Ich hatte mich 15 Minuten vor dem Land Rush an den Ort begeben, an dem ich bauen wollte, und wurde sofort von einer Gruppe von Spielern angesprochen, die fragten, ob ich da sei, um Land zu beanspruchen. Ehrlich gesagt war mein erster Gedanke, dass sie versuchen würden, mich aus dem Gebiet zu vertreiben, und ich war bereit, rücksichtslos zu sein, so viel Raum/Land wie möglich einzunehmen.

Aber stattdessen bekam ich das Angebot, an einem Discord-Chat mit allen teilzunehmen, die in der Gegend waren und Land beanspruchen wollten. Ein Nutzer hatte eine Tabelle erstellt, in der die Grundstücke aller beteiligten aufgeteilt wurden. [..] Dann tauchte die Nachricht im Spiel auf: „Land ist jetzt verfügbar“ und innerhalb von 60 Sekunden hatten wir alle unser Land an genau den richtigen Stellen platziert.

Ehrlich gesagt, da ArcheAge ein PvP-Spiel ist, hat mir diese Art der Zusammenarbeit und Koordination zwischen völlig Fremden einen wirklich großartigen Spielmoment beschert und ich spiele jetzt seit fast 30 Jahren.

Housing in ArcheAge (Quelle: ArcheAgeSource)

Wie sieht die Zukunft von Unchained aus? Aktuell kämpft das MMORPG mit viel Kritik an Warteschlangen und dem ArchePass. Die Warteschlangen werden vermutlich geringer, wenn die ersten Spieler feststellen, dass ArcheAge doch nichts für sie ist.

Beim ArchePass hingegen ist jetzt Gamigo gefragt. Sie müssen Anpassungen vornehmen, damit nicht noch mehr Spieler von dem vielen Gold profitieren. Dies ist jedoch der aktuell größte Kritikpunkt am Spiel.

Wenn ihr Interesse an einem neuen MMORPG habt, euer Spiel nicht ein klassisches Themepark sein muss und euch mögliches PvP nicht vom Spielen abhält, dann lohnt sich ein Blick in ArcheAge Unchained. Viele Spieler sehen in der Neuauflage ein Beispiel, an dem sich zukünftige Asia-MMORPGs orientieren sollten.

In diesem Jahr gab es mit ArcheAge und Astellia zwei MMORPGs, die für viel Aufmerksamkeit gesorgt haben. Doch andere Spiele, die eigentlich auch erscheinen wollten, haben ihren Release dieses Jahr nicht geschafft:

Was ist aus den ganzen MMORPGs geworden, die 2019 kommen sollten?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (31)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.