Streamer ist irre erfolgreich, aber die Twitch-Kultur macht ihn fertig

Der Kanadier Félix „xQc“ Lengyel ist der große Gewinner auf der Streaming-Plattform Twitch in den letzten Monaten. Mit nur 24 Jahren avanciert der ehemalige Overwatch-Profi zum meistgesehenen Streamer der Plattform. Er streamt jeden Tag um die 10 Stunden. Twitch ist sein Leben. Aber das kommt mit einem Preis.

So erfolgreich ist xQc: xQc hat zwar „nur“ 3,2 Millionen Follower, aber ist immer wieder bei den meistgesehenen Streams dabei. Aktuell ist er dank Fall Guys die Nr. 2 bei den meistgesehen Streamern in den letzten 7 Tagen, nur das Comeback von shroud vermasselt ihm den Spitzenplatz auf Twitch.

xQc ist im Moment wieder voll im Trend.
xQc ist im Moment wieder voll im Trend.

Das Erstaunliche ist es, dass sein Kanal innerhalb kurzer Zeit so erfolgreich ist:

  • 2018 spielte xQc noch nicht in der 1. Liga auf Twitch mit, da war er zwar schon 3000 Stunden auf Sendung. Aber ihm schauten durchschnittlich lediglich 9.609 Leute zu
  • 2019 verdoppelte xQc seine Zuschauer. Jetzt hatte er 17.823 Zuschauer auf Twitch.
  • In den letzten 365 Tagen schauten xQc im Schnitt 27.716 Zuschauer zu
  • Nimmt man nur die letzte 180 Tage sind es durchschnittlich 34.518 Zuschauer. Damit ist er im Rennen um den „größten Streamer 2020“ gegen summit1g

Dabei ist xQc täglich zwischen 9 und 11 Stunden auf Sendung. Der reißt ein wahnsinniges Pensum ab. In der Zeit spielt er meist eher unbekannte Spiele, kommentiert und reagiert auf Videos anderer und interagiert fortlaufend mit seiner Community, mit dem „Twitch-Chat.“

Twitch-xQc-Twitter
Diese Tweets löschte er nachher wieder. Quelle: Dexerto

Was hat er grade für ein Problem? xQc hat neulich einen Sturm von Tweets veröffentlicht, die er nachher wieder gelöscht hat. Die geben einen Einblick darin, was den Twitch-Star gerade wirklich beschäftigt:

  • Er sagt die ganze Sphäre des Live-Streamings sei „falsch und synthetisch.“ Es gebe überall Lügen und die Leute würden nur eine Fassade sehen. Jeder würde wegschauen. Und jetzt gehen die Leute auf ihn los?
  • Die Leute denken, sie könnten ihn mit ihren Kommentaren erreichen, aber sie hätten keine Macht über ihn. Die Leute denken, ihre Meinung würde zählen – aber das tue sie nicht.
  • Die Leute würden „passiv aggressive Beleidigungen“ raushauen und sie als Kritik maskieren und jeden reinlegen. Sie würden sich Lügen ausdenken, nur für ein bisschen Internet-Fame.
  • Er sehe nur noch Hass und Wut, die auf ihn zu kommen. Selbst an dem schönsten Tage gingen Leute auf ihn los, nur für ein paar Clicks auf einem Video, ein paar Upvotes oder Kommentare. Was bringe das?

xQc fühlt sich zu Unrecht als Buhmann von Twitch dargestellt

Was meint er damit? xQc gilt bei anderen Streamern als jemand, der mit seiner Art zu streamen, ein besonders junges und unreifes Publikum anspricht, die dann losziehen und anderswo Ärger machen. Während Streamer wie shroud oder summit1g eher dafür bekannt sein, eine ruhige, vernünftige Zuschauerschaft zu unterhalten, gilt das für xQc nicht.

Er ist zudem aktuell irre erfolgreich – das ruft dann Kritik auf den Plan. xQc ist häufig das Thema von Internet-Kommentaren und Videos anderen, die nicht grade zimperlich mit ihm umgehen. Offenbar hat xQc einige Videos oder Kommentare gesehen, die sich sehr kritisch mit ihm beschäftigen. Das scheint zu diesen Tweets geführt zu haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

 xQc hadert mit den unfreundlichen Kommentaren, die ihm entgegen schwappen, aber die auch von seinem Kanal ausgehen. So hat er seine Zuschauer gebeten, „andere Streamer nicht zu belästigen.“

Er fühlt sich aber zu unrecht behandelt. Wenn er seine Zuschauer so ermahne, rede keine darüber. Andere Streamer stellten sich da in ein besseres Licht hin. Wenn er aber in deren Kanälen sei, lese er da auch viele Beleidigungen gegen alles, auch gegen ihn.

xQc fühlt sich hier offenbar als Buhmann hingestellt, der „seine Community“ nicht im Griff hat.

In einem anderen Clip sieht man, wie xQc verspricht, seinen Chat stärker zu moderieren und besser auf seine eigene Art zu achten. Denn wer er toxisch sei, werde es auch sein Chat. Aber die Änderung brauche brauche aber Zeit.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Der Twitch-Chat frisst seine Kinder

Das steckt dahinter: xQc war früher Overwatch-Pro. Den Job hat er aber wegen seinem Vokabular und der mangelnden Impulskontrolle verloren. Beides ist nicht gerade „Brandsafe“ und passte nicht in die Overwatch League.

Damals sagte er: Er sei eben ein „Kind des Twitch-Chats“, er sei mit dieser Sprache aufgewachsen, die nicht politisch korrekt ist.

Mittlerweile ist xQc nicht mehr das „Kind des Twitch-Chats“, sondern einer der wichtigsten Streamer der Plattform und man sieht, welche Strapazen das mit sich bring, ständig mit dem „Twitch-Chat“ und der Kultur der Plattform zu interagieren.

Gerade wenn man jeden Tag so viel auf Sendung ist. Der Erfolg von xQc kommt mit einem hohen Preis.

Ein Problem von Twitch ist es, dass Streamer glauben, sie müssten die maximal mögliche Zeit auf Sendung sein. Es gibt hier keine Beschränkungen: Streamer wie xQc glauben oft, sobald sie sich einen Urlaub oder auch nur einen freien Tag gönnen, würden sie Zuschauer verlieren. Daher neigen erfolgreiche Streamer dazu, sich gnadenlos selbst auszubeuten.

Twitch xQc.v1
xQc ist vor allem bei jungen Zuschauern sehr beliebt.

Eine der schönsten Szene von xQc gab es gleich 2018. Da war er noch relativ am Beginn seiner Streaming-Karriere und hatte einige Details noch nicht so raus. Schon damals hat er aber wahnsinnig viel gestreamt, so viel, dass ihm während des Streams das Essen gereicht wurde, aber offenbar hatte er seine Mutter gebeten, bloß nichts in Bild zu kommen:

Mutter versorgt xQc heimlich mit Essen, während der streamt – Twitch lacht

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Se6h

Es ist echt lächerlich, nahe zu traurig wie die meisten hier überhaupt keine Ahnung haben wer er als Person ist und meinen alles zu wissen. Wenn ihr ihn kennen würdet wüsstet ihr ganz genau das besonders ihm das Geld und die Zuschauerzahl völlig egal ist. Informiert euch demnächst mal besser bevor ihr hier so ein müll schreibt.

Schönen Tag noch.

ObezahrarStrizzi

Ich verstehe die TOS von Twitch eh nicht. Wenn man sich die Streamerin Kaceytron anschaut, die samt Community einen sehr fragwürdigen Content präsentiert. Wo aber auch alles „verbotene“ dabei ist bis hin zur kackenden Bar Besucherin (in ihrer Bar) und sie dafür nicht belangt wird. Andere wegen Nichtigkeiten, allerdings gebannt werden… Was ist da los?

C S

Ironisch dass xQc sich über negatives Verhalten im Internet aufregt. Warum wundert er sich, dass sein Character genau solche Leute anzieht?

Wesker

Streamer wie xQc glauben oft, sobald sie sich einen Urlaub oder auch nur einen freien Tag gönnen, würden sie Zuschauer verlieren. Daher neigen erfolgreiche Streamer dazu, sich gnadenlos selbst auszubeuten.

Naja, „sich selbst ausbeuten“ ist dann doch etwas hart ausgedrückt. Die wissen halt, dass sie definitiv Zuschauer, Abos, Werbeeinnahmen, etc. verlieren, wenn sie plötzlich anfangen weniger zu streamen. Daher beuten sie sich nicht selbst aus, sie sorgen mit ihren Überstunden lediglich dafür, das der Geldstrom hoch bleibt bzw. noch größer wird.
Finde ich nicht weiter verwunderlich, denn man muss bedenken wie viel jemand wie xQc mit seinem Stream verdient. Wenn dein Chef zu dir ankommt und dir sagt: „Für jede Überstunde die du machst zahl ich dir 1.000€ extra“, da würde niemand von uns Nein sagen.
Und man würde die Überstunden auch nicht als Belastung betrachten, sondern man würde während der Arbeit innerlich nur so vor sich hin grinsen 😉 …

lrxg

Ich würd es runter brechen auf: „Für jede Überstunde gibs vielleicht 1000 EUR extra, unregelmässig verteilt über die nächsten drei Jahre“. Und in Deutschland bleibt das Grinsen nur so lange, bis das Finanzamt sich meldet 🙂

Allerdings kann ich es verstehen. Viele wollen Streamer werden, aber nur ein paar schaffen es groß raus zu kommen. Und die, die Talent dafür haben und zuschauermässig abheben, müssen ranklotzen dass sie groß genug werden bevor das Game seine Bedeutung verliert und/oder das Lebensalter zuschlägt.

Wesker

Ja, klar, das ist natürlich alles nur Theorie von mir 😉
Wollte damit ja auch nur sagen, dass nahezu jeder Mensch bei entsprechend lukrativem Angebot wesentlich motivierter an eine Sache ran geht. Aber wo gibt es schon solche Traumgehälter von 1000€ die Stunde, wenn man nicht gerade ein Manager oder Star ist :P?

lrxg

Für 1000 EUR pro Stunde persönliche Arbeit musst du schon extrem wertvolles Spezialwissen und Erfahrung mitbringen. Vielleicht als Staranwalt im US-Rechtsraum. Und klar, Geld ist als Motivation ein starker Faktor 🙂 Als Streamer würde ich trotzdem nicht arbeiten wollen.

Herlitz

„ALL I SEE IS HATRED AND RAGE…“ Jo, genug gelesen.
Ist halt nur so lange toll, bis man selbst das wehrlose Opfer ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x