WoW: Ja, ihr habt echt keine Lust auf Weltquests

Weltquests sind in World of Warcraft so unbeliebt wie noch nie. Das geht zumindest aus unserer Umfrage hervor, an der ihr teilgenommen habt.

Weltquests sind ein wichtiges Feature in World of Warcraft und das schon seit der Erweiterung Legion. Es ist eine Endgame-Aktivität, die euch mit notwendigen Ressourcen, Gold und auch ein wenig Ausrüstung versorgt. Doch wie viel Spaß machen euch Weltquests eigentlich?

Vor einigen Tagen haben wir auf MeinMMO eine Umfrage gestartet und wollten wissen, wie ihr die längeren Weltquests findet, die oft sogar mit mehreren Questschritten daherkommen. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig und lässt sich wohl so zusammenfassen: Ihr habt echt keine Lust auf diese Art der Weltquests.

Das kam bei der Umfrage raus: Die Umfrage zeigt recht eindeutig, dass ein großer Teil von euch mit dieser Art der Weltquests nicht anfangen kann.

  • 49 % (entspricht 171 Stimmen) der Teilnehmer finden, dass die Weltquests in jedem Fall zu lang sind, selbst dann, wenn sämtliche Questschritte im Vorfeld ersichtlich sind.
  • 38 % (entspricht 146 Stimmen) von euch sind der Auffassung, dass die Weltquests okay wären, wenn man im Vorfeld alle Questschritte sieht.
  • Nur 13 % (52 Stimmen) – also rund jeder achte – ist der Meinung, dass die Weltquests gerade gut sind und Spaß machen.
Weltquest Umfrage wie unbeliebt Apster Ergebnis
Das Ergebnis der Umfrage. Stand 12.02.2021, 15:00 Uhr.

Oder um es drastisch zu sagen: 7 von 8 Spielern finden den Zustand eines Großteils der Weltquests aktuell nicht in Ordnung.

Woran liegt das? Vor allem zwei Gründe dürften dafür verantwortlich sein, dass Weltquests aktuell so gar nicht im Fokus einiger Spieler liegen.

Zum einen fallen die Belohnungen dürftig aus. Weltquests geben nur selten gute Ausrüstung und selbst die Anima-Belohnungen von 35 bis 140 Anima wirken verschwindend gering, wenn einige Dinge 12.500 Anima kosten. Um das ein wenig motivierender zu gestalten, lohnen sich die Tipps aus unserem großen Anima-Guide zu WoW Shadowlands.

Auf der anderen Seite verschlingen Weltquests in vielen Fällen deutlich mehr Zeit als zuvor. Waren Weltquests in Legion und Battle for Azeroth oft simple Kill-Quests, die manchmal nur ein einziges Ziel hatten, ist das in Shadowlands mehr. Über mehrere Stufen und Phasen kann eine Quest gehen, sodass einzelne Missionen auch gerne mal 10 Minuten oder länger in Anspruch nehmen. Zu viel im Vergleich zu damals, wodurch viele Weltquests nur ein einziges Mal erledigt und dann unzufrieden ignoriert werden.

Das ist besonders lästig, wenn Weltquests noch zusätzliche Schritte haben, die nicht im Vorfeld ersichtlich sind. Dann erhöht sich die Dauer einer Mission nämlich gerne um den doppelten Zeitaufwand, wodurch die geringe Belohnung noch enttäuschender wirkt.

WoW Anima Weltquest
Einige Weltquests sind lukrativ – leider sind sie die Ausnahme.

Besserung soll kommen – nur dauert das noch

Auch Blizzard ist sich offenbar darüber bewusst, dass Weltquests aktuell bei den Spielern ziemlich unbeliebt sind. Das zumindest hat der Game Director Ion Hazzikostas auf Twitter indirekt eingestanden, als er erklärte, dass man in Zukunft nach „der richtigen Vorgehensweise für andere Ausrüstungsquellen wie Raids oder Welt-Inhalte suche.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Mit „Welt-Inhalte“ dürften vornehmlich Weltquests gemeint sein, denn die sind eine der wenigen Endgame-Aktivitäten, die sich in der offenen Welt abspielen. Damit einher gehen auch die Berufungsquests, die nach einigen Wochen nur noch mit Gold belohnen – Ausrüstung gibt es nur selten.

Zumindest hat Blizzard die Weltquests wohl auf dem Schirm und vielleicht gibt es Verbesserungen mit Patch 9.1 – denn so unbeliebt wie bisher waren Weltquests wohl noch nie. Vielleicht verrät die BlizzConline mehr.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Robin

Also Shadowlands hat für mich echt positiv gestartet und wirkte auf den ersten Blick recht spaßig. Leider auch nur auf den ersten Blick. Nach der Enttäuschung von BfA habe ich echt gedacht, diesmal hat Blizzard mal wieder was ordentliches rausgehauen. Mittlerweile spiele ich kaum noch. Es gibt zwar reichlich zu tun aber irgendwie sind die Aufgaben weder spaßig noch wirklich motivierend. Für mich fühlt sich Shadowlands, genauso wie BfA, nach Arbeit nach der Arbeit an. Nervige dailys in BfA wurden durch nervige Worldquests ausgetauscht und Torghast wird mit der Zeit auch einfach total öde. Es ist halt jedes Mal das gleiche gegrinde was sich einfach wöchentlich mehrmals 1zu1 wiederholt. Für rund 130€ pro Jahr plus 50€ alle zwei Jahre erwarte ich irgendwie mehr Spaß und keinen zweiten Job.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Robin
CaptainFlame1

World of Warcraft schafft sich dank Casual Orientierung selber ab!
Ich persönlich habe noch nie in so kurzer Zeit nach Erscheinen eines addons soviele twink hochgespielt wie jetzt.

Denn der end-content ist viel zu schnell und einfach zu erreicht. Dank der Paketkampagne hat man auch direkt ein GS von 197 welches en LFR 184gs komplett überflüssig macht (ausgeschlossen sind Waffen) und die fehlenden 3 GS die man aus dem nhc 200 holen könnte, machen es auch nicht attraktiver!

Selbst torgast 3 Wochen mit laggy 210 reichen und macen das Spiel für mich nach 3 Wochen langweilig.

KohleStrahltNicht

Stimmt so nicht ganz.
Die Schattenlande bieten nur noch Content für M+++ Spieler und PvP-Spieler.
Questgebiete dienen nur zum Sammeln von diversen Animapunkten oder wie das heißt…mehr nicht.
Die Schattenlande sind nur für das Endgame produziert und Blizz meint das sie die Fortnite-Generation damit ansprechen kann.
Da hat Blizzard sich aber leider vertan….den der normale RetailSpieler ist nicht mehr so jung wie Blizz glaubt.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von KohleStrahltNicht
CaptainFlame1

Es ist einfach breiter geworden, bietet für mehr Spieler-Typen etwas.

Casual kann man meiner Meinung nach nicht besser beschreiben.
Fakt ist doch nun mal das wenn ich jetzt den Endcontent betrete und die Paktkampagne in einem durch spiele + Torgast in zwei Wochen 2x durchspiele für ein Laggy von 210 ist das game für mich nahe zu tot.

Ich brauche weder die überflüssigen berufe skillen, noch LFR gehen oder weltquest spielen bis auf Waffenhände oder schmuckteile. Alle Items die ich erhalte sind mittlerweile unter der GS stufe die man aus der Paktkampagne erhält. Der Befehlstisch hat für mich auch leider keinerlei Bedeutung da ich erst meine Gefährten hoch lvl muss und wenn sie dann oben sind die Sachen alle ausnahmslos nutzlos sind weil mein GS schon min 10gs höher ist und für läpische 200-300 Gold ist es das auch nicht gerade wert, wenn graue Items für 70g das stück droppen.

Klar kann ich noch NHC +3 dazu gewinnen aber ob es den stress mit und in RND Gruppen das wert ist muss man auch abwiegen. bei M+ sieht es ähnlich aus…. am liebsten +10 drüber wenn nicht sogar mehr und ein Raider.io Score der lächerlich ist für den Key den die Gruppe spielen will.

Ps.:
Alles schön und gut nur mit dieser Begründung verschwinden auch immer mehr freunde und Gildenmember aus dem Spiel. Man darf auf neue Patches Inis und Raids gespannt sein doch das Casualsystem ruiniert vielen mit denen man spricht die Lust und wechseln wieder zu Classic.

Thrinmor

Du schreibst hier das dir das Spiel zu Casual geworden bist, regst dich aber auf dass man nicht den lfr für Gear besuchen muss. Den Content für den man wirklich eine Gruppe braucht, M+ 15 und mythisch Raids oder PvP spielst du gar nicht. Ein leggy mit 210 reicht dir? Als welche Art Spieler würdest du dich denn bezeichnen? Ich nenne das nämlich einen Casual Spieler. Stell dir Mal vor es gäbe diese Vielzahl an möglichen Arten das Spiel zu spielen nicht. Sondern nur den mythischen Modus oder M+ 15+, high rated PvP. Ich glaube du würdest keinen Tag spielen. Wechsel bitte zu Classic

Meydrix

Ich denke, für viele ist es nicht mal die Quest an für sich, sondern der Weg dorthin. Permanentes rumgeflatter und gelaufe, vorallem bei einer Strecke Ardenwald -> Maldraxxus, wo man nebenher noch en Kuchen backen und das Bad putzen kann.

Auppp

Und Blizzard wundert sich warum Leute die WQs mit bots machen 😀 es ist wirklich das schlimmste an dem aktuellen wow

Hans-Peter

Die Belohnungen der Weltquests sind einfach ziemlich dürftig, die sind meistens die Zeit und den Aufwand einfach nicht wert.

Maik Diebenkorn

Ich kann mich über die WQ nicht beschweren, gibt Anima (bis zu 800 täglich), Gold (und wenn es die Pakt Daylies sind sogar noch mehr), okay die Belohnungen der Gear sind noch schlecht (max 197). Das Problem ist das die Leute jetzt mal was tun müssen in den WQs und nicht schnell Gold, Anima oder Ruf farmen können. SL mit Classic oder BC zu vergleichen finde ich total sinnlos da beide Spiele zwar den gleichen Grundkern haben aber Spieltechnisch verschieden sind. Ich für meinen Teil finde Classic in Vergleich zu SL langweilig, liegt wahrschlich aber daran das ich Classic 10 Jahre auf den P-Server gespielt habe.

KohleStrahltNicht

Weltquests sind ja ok aber durch den viel zu kurzen Weg ins Endgame hat Blizzard vieles versaut.
Zu kurz weil der Weg zum Endgame am meisten Spaß macht und wenn die Weltquests nicht einmal spannend sind,warum dann machen?
Blizzard will doch das Geld der Abonennten,also müssen sie die Spieler beschäftigen.
Aber bis jetzt sind die Schattenlande die schlechteste Erweiterung ever.

KohleStrahltNicht

Das stimmt wohl.
RollenSpieler meiner Art sind von Blizzard schon lange nicht mehr gewollt und bekommen nur noch Classic/BC angeboten.
Ich finde es schade das die neuen Entwickler bei Blizzard das ehemals große Rollenspiel nur noch auf Endgameinhalte reduzieren.
Gerade ältere Spieler klassischer MMORPGs haben das nötige Kleingeld für Abo,shop usw. aber sind nicht gewollt.
Mich haben die ingame Filme richtig genervt und Rollenspieler möchten selber Abenteuer erleben und nicht geführt werden.
Wir waren mal so viele aber alle sind weg ….ich habe Retail auch enttäuscht deinstalliert.
Kein Wunder das die alten Entwickler alle abgehauen sind…..
WoW bekommt langsam seine Sargnägel!

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht

Stimmt🙄🤔😳
Die Schattenlande sind aber trotzdem Spieltechnisch anders als Classic oder BC…das mußt du doch zugeben.
So doll kann ich mich nicht irren.
In Classic habe ich den dritten char und level zum xten mal alles durch….ohne Frust!

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von KohleStrahltNicht
Mithrandir

Ohja, die Schattenande sind anders als Classic. Sie erzählen eine stringente, zusammenhängende Hauptgeschichte, die einen mitreißen KANN und dazu kleine Nebenquests.

Classic war viel eher die “Sandbox aus Nebenquests” ohne wirklichen Haupthandlungsfaden der “Welt”/des Settings.

Nur die Annahme, das das erstere/sandboxigere halt “besser” ist, ist schlicht falsch. Sowohl bei MMOs als auch bei Pen&Paper.

Fluffypanda

Bei aller Liebe zu WoW… Die Schattenlande Mainstory ist brutal langweilig und quasi nicht existent. Ich habe Sylvanas genau dreimal gesehen für je ein paar Sekunden. Die Zonenquest sind dich keine Hauptstory. Wenn man die rosarote wow Brille Mal abnimmt und ein richtiges Rollenspiel spielt, merkt man das. Ich liebe wow aber Story technisch ist das hingeklotzt und unter aller Sau. Ich rede nicht von endgame Inhalten und Mechaniken.

KohleStrahltNicht

Sehe ich anders.
In den Schattenlanden wirst du in den Questgebieten durchgeführt ohne zu denken,Kämpfe die keine mehr sind,unterbrochen von nervigen Conematics,kein Abenteuer in Form von selber entdecken mehr,geführt wie auf Schienen ala SWTOR!
Ja, Classic war eine Art Sandbox indem du selber das Abenteuer und die Aufgaben ( Quests) finden und erledigen musstest.
Eine riesige Welt gefüllt mit Abenteuern aber jetzt spielst du in den Schattenlanden nur die Nebenrolle eines Films.
Warum ist Classic wohl so beliebt?
Aber es ist eben alles Geschmackssache,ich habe die Schattenlande enttäuscht deinstalliert!
Für mich war es die enttäuschendste und kürzeste Erweiterung aller Zeiten!
Nach nicht einmal 3 Wochen zu zweit durchgespielt.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von KohleStrahltNicht
Arkell

Das Argument “Rollenspieler seien von Blizzard nicht gewünscht” ist arg schwach, wenn man die zusammenhanglosen Quests Classics mit der zusammenhängenden Story von Shadowlands vergleicht. Du grindest lieber monoton, anstatt eine echte Geschichte zu spielen.

KohleStrahltNicht

Ich grinde nicht,ich erlebe in Classic die Abenteuer der Questgebiete selber und brauche dazu keine eingespielten ,langweiligen und sehr nervigen Filmchen wie in den Schattenlanden.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von KohleStrahltNicht
Arkell

Man merkt halt, dass du die Schattenlande nicht gespielt hast, da es diese Filmchen nur zum Abschluss der Story gibt. Du spielst alles selbst und dann wird dir die Auswirkung deines Tuns gezeigt. Das ist kein bißchen nervig.

KohleStrahltNicht

Ich habe die Schattenlande mit einem guten Freund durchgespielt,wie zu jeder Erweiterung.
Wir mochten die Filmchen und Story für 12jährige überhaupt nicht.
Was ist daran nicht zu verstehen?
Du hast scheinbar nicht gequestet,denn sonst hättest du die Einspieler mitbekommen!
Wir waren auch noch nie so schnell mit einer Erweiterung durch,…..so eine kurze und schlechte Erweiterung gab es noch nie!

KohleStrahltNicht

Schade das du mich nicht verstehen magst.
Ein MMORPG darf sich natürlich weiterentwickeln aber warum läuft dann ein FF14 oder ein ESO mit immer dem gleichen Erweiterungsmuster so gut?
Wegen der nichtvorhandenen Veränderung?
WoW Retail hat sich verändert und bietet nun mal nur noch Content für Myth+ und Raider an.
PvP läuft auch noch gut aber für Spieler die gerne Entdecken,questen,Berufe machen,…ist Retail nichts mehr.
Mich hat die Erweiterung wirklich enttäuscht.
Leider bist du ein fangirl und wirst niemals dein Spiel kritisieren,was ich ja nochvollziehen kann.😉( Ist keine Kritik an dich ,da deine Artikel immer gut geschrieben sind).

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von KohleStrahltNicht
Daniel

Also ich bin einer dieser älteren Spieler und ich muß sagen, so viel Spaß hatte ich mit WoW schpn lange nicht mehr.
Mich interessiert die Story nicht. Die schaue ich mir sowieso nur einmal an und skippe die dann bei jedem Twink direkt.

Für mich zählt nur Endgame. Das ist das was mich bei der Stange hält. Bei der Story kann ich nicht “scheitern” oder sie evtl nicht schaffen. Bei Endgame ist das anders. Das fordert mich öfter und länger. Und genau das hat Blizzard dieses mal gut hinbekommen.
Unsere Gilde war schon lange nicht mehr so voll abends. Wir konnten kürzlich 2 Raids a 10 Mann spontan starten. Das gabs schon ewig nicht.

So unterschiedlich können die Ansichten sein…

KohleStrahltNicht

Ich hatte schon öfter geschrieben das die Schattenlande NUR Content für den letzten Teil bieten.
Also für M+ und PvP,….mehr Content gibt es quasi nicht.
Wir spielen seit WotLK kein Endgame mehr da es in Stress ausartet und man davon Kopfschmerzen bekommt.
Questen,leveln,Berufe das war immer unser Teil und den gibt es ja nicht mehr….
Wir,unsere kleine Gilde alter Herren ü50 haben uns nun aufgelöst und WoW-Retail enttäuscht nach 16 Jahren deinstalliert!

Daniel

Na sooo alt bin ich jetzt noch nicht 😊

Spaß beiseite. Es ist traurig wenn sich so alt eingesessene Truppen auflösen, welche sich schon seit fast 20 Jahren kennen. Ich denke irgendwann passiert uns das auch. Die Frage ist nur wann

Bin jetzt schon etwas wankelmütig wenn ich daran denke!!

Suchtus

Hi ich glaube da sind die Geschmäcker verschieden. Ich z.B. habe mehr Spaß am endgame.

KohleStrahltNicht

Dafür wurden die Schattenlande auch entwickelt um dir Spaß zu bieten.
Für mich war es einer der größen Fehlkäufe aller Zeiten.
Zu teuer für so wenig Spielspaß!

Zid

WQ wären total i.O. wenn sie die blöde Pfeife des Flugmeisters nicht rausgenommen hätten……Kann mich noch an die Ankündigung erinnern, mit der Aussage “man würde diese ja nicht mehr brauchen, da es genug andere Fortbewegungsmethoden in SL gibt” Iwie sehe ich das nicht 😀
Jeder Pakt mit seinem eigenen Teleportnetzwerk, aber auch nur in einem gebiet?? und dann z.b. die Venthyr Spiegel, die teilweise am A…. der Welt platziert sind.

–> WQ eher kein Problem, Fortbewegung eher großes Problem…. Naja wenigstens soll ja Fliegen schon deutlich früher kommen, als in den Addons zuvor

KohleStrahltNicht

Ich frage mich wozu man in den Schattenlanden fliegen will,die kleinen Gebiete kann man auch mit einem Reittier schnell abgrasen……

autumn

warst wohl noch nie in revendreth

KohleStrahltNicht

Natürlich,habe in allen Gebieten gequestet und war so enttäuscht von den Gebieten.
Blizzard kann keine Atmopshäre mehr erzeugen….grausam.
Fliegen lohnt nicht mehr…..wie in Legion oder BfA….

autumn

revendreth durch die höhenunterschiede größte cancer ohne fliegen. aber ok, für rpler wie dich ist das scheinbar schön

KohleStrahltNicht

Ich habe Revendreth durchgequestet,was soll ich also da noch fliegen wenn ich alles gesehen habe?
Das Gebiet und die anderen auch waren so klein und nach 4 Tagen pro Gebiet durch!
Ich bin immer noch sauer über so wenig Contentangebot!

autumn

es gibt da etwas das nennt sich world quest. dazu gibt es dort auch herb und mining nodes. widowbloom sind nicht umsonst die teuersten blumen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x