Welche WoW-Erweiterung war die beste bisher?

Welche WoW-Erweiterung war die beste bisher?

Wir wollen wissen, welche Erweiterung von World of Warcraft euch bisher am besten gefallen hat. Erklärt uns, warum ihr euer Addon so liebt!

World of Warcraft steuert mit großen Schritten auf seine inzwischen 9. Erweiterung zu und hat bald 20 Jahre auf dem Buckel – noch immer wird das MMORPG fleißig gespielt. Doch in all den Jahren gab es nicht nur Positives, sondern auch Negatives. Lange Content-Dürren, ungeliebte Erweiterungen oder einfach mangelnde Kommunikation zwischen Entwicklern und Community.

Wir wollen daher noch einmal auf alle 9 aktuellen und vergangenen Versionen von World of Warcraft zurückblicken und am Ende fragen: Welche Erweiterung war die beste?

Alle Erweiterungen von WoW – doch welche war die beste?

Damit ihr einen groben Überblick habt, was in den einzelnen Erweiterungen abging, haben wir hier nochmal eine kurze Zusammenfassung:

World of Warcraft (Vanilla) bildete den Anfang des MMORPGs und damit die Grundlage der Spiel-Legende. 9 unterschiedliche Klassen, zwei große Kontinente und zahlreiche Quests, Dungeons und Raids. Es war die „rohe“ Version von WoW.

The Burning Crusade war die erste Erweiterung und führte die Helden in die Scherbenwelt, um bekannte Feinde wie Illidan, Kael’thas und Vashj zu bezwingen. Es gab die neuen Völker Blutelfen und Draenei, aber auch heroische Dungeons.

Wrath of the Lich King führte nach Nordend und zum finalen Kampf gegen den Lichkönig. Der Todesritter kam als neue Klasse hinzu, es gab neue PvP-Schlachten in der offenen Welt und unterschiedliche Raid-Schwierigkeiten.

Cataclysm brachte die Überarbeitung der alten Welt, das erste vollständige Unterwasser-Gebiet und legendäre Raids wie die Feuerlande sowie eine Konfrontation mit einem der größten Feinde, die Azeroth je hatte: Todesschwinge.

Mists of Pandaria führte auf den von Nebeln umgebenen Kontinent Pandaria und brachte die Pandaren als neues Volk sowie die Klasse Mönch. Ebenfalls gab es hier die Neugestaltung des Talent-Systems, Szenarios und den LFR-Modus. Ach, und Garrosh.

World of Warcraft - Mists of Pandaria
„Mists of Pandaria“ wussten viele WoW-Fans erst nachträglich zu schätzen.

Warlords of Draenor führte nach Draenor in einer Paralleldimension. Das große Feature war hier die Garnison mit ihren vielen Ausbaustufen und die Story rund um die eiserne Horde – mit vielen bekannten Orc-Größen der Vergangenheit.

Legion brachte die Verheerten Inseln, den Dämonenjäger als neue, hyper-mobile Klasse und die legendären Artefaktwaffen mit ihrem Ausbausystem, aber auch Klassen-Kampagnen und die dazugehörigen Ordenshallen.

Battle for Azeroth brachte die Zerstörung von Teldrassil und Unterstadt, Azerit-Rüstung, Insel-Expeditionen, das Herz von Azeroth und Kriegsfronten. Außerdem gab es das überarbeitete „M+“-System und jede Menge Verbündete Völker.

Shadowlands erkundete das Jenseits von Azeroth, vier umfangreiche Pakte mit Fähigkeiten und freischaltbaren Upgrades, sowie den Turm Torghast mit seinen absurd-mächtigen Fähigkeiten. Außerdem gab es ein Wiedersehen mit bekannten, verstorbenen Legenden.

Kommen wir nun zur Umfrage! Bedenkt, dass ihr nur eine Stimme habt. Es geht darum, die eine, beste Erweiterung auszuwählen.

Welche Erweiterung von World of Warcraft war die beste?

Loading ... Loading ...

Wenn ihr wollt, lasst gerne noch einen Kommentar da und verratet uns, warum die entsprechende Erweiterung für euch die beste war. Wir freuen uns auf eure Erzählungen!

Aktuell hat Blizzard gute Chancen, mit der nächsten Erweiterung Dragonflight wieder einen richtigen Kracher abzuliefern, denn die ersten Stimmen in der Alpha sind durchweg positiv und begeistert.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Catjam

Bfa war für mich die beste Expansion, nicht wegen dem Content sondern wegen den Leuten, die ich da kennengelernt habe. Super Zeit.

Chris

Werde Classic nicht spielen aber WotLK war für mich die beste Erweiterung. Vor allem Ulduar Hardmodes waren ein Highlight, Mimiron und Yogg 0 Lights <3 als auch Lich King Hardmode waren einfach 1A Fights.

Desten96

Wod war in meinen Augen das beste. Die Gebiete waren schön Story und die Garni auch.

helba

Du spielst auf der Seite der Allianz, oder 😅

Desten96

Nein natürlich nicht ! Für mich kommen nur Orcs infrage !

Mark Mitterbacher

Nach diesen Umfragen kann man leider nicht gehen. Spieler würden sich nahezu nie eingestehen, dass ein Addon noch WotLK das Beste war. Somit treffen auch hier wieder das Legion / Burning Crusade Camp aufeinander und das WotLK und WotLK wird immer höher bewertet da dort die meisten Spieler mit WoW angefangen haben und dies somit mit der größten Nostalgie verbinden. Legion ist ein direkter Ausnahmefall im Retail Universum, da dies in direkter Verbindung mit der brennenden Legion steht. Auch für mich ist Legion das beste, wobei ich Legion und BC angeklickt hätte.

Silvia

Legion ist und bleibt mein liebstes Addon 😍 Es war richtig viel los, Varian und Tirions Tod, die Rückkehr von Illidan, Alleria und anderen Legenden. Die Story war vollgepackt und stimmig.
Dazu fand ich die Artefaktwaffen und die Ordenshallen klasse, und nicht zu vergessen Suramar 😍, ich fand die ganze Geschichte rund um Thalyssra und die Shal’dorei einfach schön. Das war auch das Addon wo ich im späteren Verlauf mit meiner Nachtgeborenen das erste mal bei der Horde reingeschnuppert habe.
Ich war damals auch durch eine schwierige Zeit gegangen und habe mit WoW bzw Legion viel Ablenkung gehabt. Viele die ich kannte waren damals noch aktiv. Es war einfach eine tolle Zeit in WoW die ich nicht missen will.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Silvia
flashofmyflesh

Am schönsten zu spielen war Patch 8.3 in BfA.

ExekutorArcardos

Ich hab BFA gesagt. Einfach, weil ich mit dem Addon eingestiegen bin. Hab die anderen net erlebt und mir hat BFA besser gefallen, als Shadowlands.

Damoklesschwert

Für mich persönlich kann es nur Legion sein, klar die Story war okay, nichts weltbewegendes aber auch nicht BfA, die Raids fand ich rein Design technisch echt stark.

Aber vorallem das Mythic Plus ist ausschlaggebend, da dies der Content ist der mich am Spiel hält und mir auch sehr viel Spaß macht, ich wüsste nicht ob ich ohne M+ noch spielen würde.

Threepwood

Transmog war für mich der Gamechanger. Ich hab seit 2005 alles gesammelt und aufbewahrt, was mir optisch gefallen hat. In der Hoffnung, dass Blizz ebenfalls Transmog einführt und auch hier von der Konkurrenz kopiert.
Meine Bank platzte aus allen Nähten, im Inventar hatte ich über Jahre meist nur so 5-8 Plätze frei. Daher wäre es Feature-technisch wohl Cataclysm (war doch 4.X, oder?).

Rein inhaltlich hat mich Warlords of Draenor aber überraschend abgeholt. Ich hab mich dort vom Intro an wohl gefühlt. Ja, die Garnison war so semi fantastisch durchdacht, aber das konnte ich gut akzeptieren. Die Welt fühlte sich toll an. Von der Landschaft selbst bis zu Rüstungs-/ Waffen-Skins, Pets usw. gefiel mir der Look der Erweiterung.

WotLK, TBC, MoP waren auch cool. Hab ich gern und teils absurd gesuchtet. Aber selbst Shadowlands hat mir später Spaß gemacht. Der Griechenland-Einstieg hat mich zum Launch nach 3 Leveln mein Abo kündigen lassen. Ging gar nicht, ich hab mich da dieses Jahr durchgequält und dann tatsächlich Spaß und Gänsehautmomente in den anderen Gebieten erlebt.

Verglichen mit der Konkurrenz war nichts abgrundtief mies. Jede Erweiterung war von oben betrachtet mehr oder weniger typisch WoW und nichts ist komplett aus dem Rahmen gefallen. Im Detail und bei einigen Features wurde ich manchmal nicht unterhalten. Hab ich dann einfach ignoriert. Geht eigentlich voll gut in WoW.

PS: Classic/ Vanilla lass ich außen vor. Das ist eine Sondererfahrung auf ganz vielen Ebenen gewesen. Vor allem sozial, das AQ-Event, PvP etc. und das konnte für mich keine Erweiterung mehr toppen. Die heutigen Classic-Server kommen da auch nicht im Ansatz ran.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Threepwood
BuschieUschi

Bei mir……WotLK und Legion….ex aequo

Mithrandir

Ich schwanke bei der Frage zwischen MoP und Legion. Beides gefiel mir storytechnisch sehr gut, hatte aber auch schöne Gebiete. Habe mich letztlich für Pandaria entschieden, weil das soviel neue Lore gebracht hat und mir der Stil und das „ruhige“ Thema der an sich friedlichen Pandaren sehr gefallen hat.

Den WotLK Hype verstehe ich bis heute garnicht. Ja die Story war cool, weil es letztlich der ABschluss der Warcraft 3 Story war. Und viele der Endraids waren auch schick. Aber der ganze Dailygrind und die Optikl aller Items vor dem Endgame finde ich bis heute so gruselig, dass die Bestandteile alleine das Addon für mich ins Mittelfeld bringen.

Alexander Ostmann

Vergleicht man mal optisch die Rüstungen und Waffen mit denen aus TBC waren die Teile aus WotLK doch bereits wesentlich stimmiger.

Mithrandir

Mir hilft es aber nicht, wenn sie „Detaillierter“ sind, aber ALLES einfach nur braun und graue Langweiligkeit ist 😉

Alexander Ostmann

Ein rosa Tutu würde aber nun mal nicht zu einem von Wikingern inspirierten Setting passen. 😜

Mithrandir

Es gibt Sachen zwischen „allesgraubraun und langweilig“ und Tutus… 

Zum Beispiel…oh..Wait…Alles aus den RAIDS in WOtLK

Und man muss diese Meinung ja nicht teilen. Aber die Itemdesigns über den ganzen Levelprozess waren und sind mir insgesamt einfach zu eintönig. Und selbst das zieht für mich das Addon eben hart runter

Daniel

Ganz ehrlich? Ich weiss ich werde mit meiner Meinung ganz schön alleine da stehen aber die beste Erweiterung für mich was Warlords of Draenor. Für mich die am besten strukturierte und das man immer wieder zurück zur seiner Basis musste und die mit Gefolgsleuten verbessern konnte bestes Erlebnis.

Threepwood

Bin irgendwie bei dir. Ich mochte die Welt, die Garnison, das Intro, ebenfalls die Struktur, den Look der Items/ Welt/ Gegner, Kisten suchen, die Raids und Dungeons.

Belpherus

Legion und Pandaria waren die besten in meinen Augen. Allerdings würd ich auch sagen das BFA deutlich besser war als man im Kredit gibt, nur schade das die ganzen Guten Punkte durch das Azerit System überschattet wurden.
Am schlechtestens sind bei mir Burning Crusade und Dreanor, wobei ich Dreanor noch lieber mochte.

Grinsekatze

Bisher stimmt meine Meinung überein: WotLK > Legion (war endlich mal wieder richtig super) > BC > Pandaria > Rest kann weg

Daniel_82

Burning Crusade. Für mich die Zeit wo ich jeden Tag gespielt habe mit Freunden und Arbeitskollegen.

Danach Mists of Panderia, die nächste Zeit wo viele wieder zurückkamen zu WoW. Das gesamte Setting hat mir gefallen und ist mir am meisten in Erinnerung geblieben.

Chucky

WotLK und Legion waren beide mit die besten Addons.

Leyaa

Kann ich so unterschreiben. WotLK ist für mich unangefochten. Technischer Fortschritt mit viel Phasing-Einsatz, bessere und kontinuierlichere Story als seine Vorgänger, tolle Gebiete, Dungeons und Raids. Arthas als Hauptthema war einfach klasse!

Legion ist für mich das beste AddOn der Neuzeit. Schöne Gebiete, gute Story mit legendären Charakteren des Warcraft Universums, interessante Artefaktwaffen mit tollen Skins. Auch die Raids waren gut gemacht. Nur leider wegen „borrowed Power“ waren die Mechaniken danach nicht mehr relevant. Und der Grind für die Artefaktwaffe war mir irgendwann zu viel.

Zid

Sehe ich ganz genauso. Bisschen schade fand ich, das sie die technischen Entwicklungen, v.a. was Änderungen der Spielwelt angeht, nach Wotlk und Cata stark reduziert haben.
In Wotlk hatte man es in fast jedem Questgebiet, das bestimmte Außenposten erst freigespielt werden musst und das sich die Welt permanent deinem Queststep entsprechend angepasst hat.
Das gab es in den neuen Addons nur noch sehr reduziert, bzw. in Shadowlands fast gar nicht mehr. Ich finde da geht ein bisschen Immersion bei verloren.

Das ist vlt Aufwändiger zu programmieren, aber es macht das Questen deutlich mehr engaging. Ich bin Grundsätzlich kein Mensch der jetzt super gerne questet, aber in Wotlk gibt es halt schon so ein par Questreihen, wie die Wrathgate Story, oder das mit den Trollen in in Grizzly Hills, wo es dann danach in Zul-Dingsbums weiterging, die ich wirklich gerne spiele.

In den letzten beiden Addons gab es solche Moment leider kaum noch. Selbst die „Mainstory“ in Shadowlands war nicht sonderlich toll inszeniert. Story technisch nicht schlecht, aber halt auch kein Feuerwerk.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx