WoW: Todesritter und Dämonenjäger starten bald auf Level 1

Dämonenjäger und Todesritter in World of Warcraft müssen bald zurück ins „Kinderparadies“. Denn auch sie beginnen ihre Reise in WoW auf Stufe 1.

Auf der BlizzCon wurden jede Menge Neuigkeiten zu World of Warcraft enthüllt. Mit der kommenden Erweiterung „Shadowlands“ wird sich einiges in Azeroth ändern. Das Levelcap wird von 120 auf 60 runtergeschraubt, und an den beiden Heldenklassen von WoW wird herumgewerkelt – und das auf merkwürdige Art und Weise.

Wie alle anderen Klassen auch, beginnen Dämonenjäger und Todesritter bald auf Stufe 1.

Was genau wurde gesagt? Im „Deep Dive“-Panel zu World of Warcraft kamen die Entwickler etwas genauer auf die neue Level-Erfahrung zu sprechen, die mit Shadowlands beginnen soll. Spieler haben dann von Level 1-10 quasi eine „Einstiegs-Erfahrung“ und können zwischen Stufe 10 und 50 dann in Erweiterungen ihrer Wahl questen. Für Stufe 50 bis 60 kommen dann die Gebiete von Shadowlands. Dabei wurde auch erwähnt, dass Todesritter und Dämonenjäger in ihren Gebieten bald auf Stufe 1 beginnen.

Da guckt er blöd – seine Todesritter starten bald auf Level 1.

Ist das so viel mehr Aufwand? Vermutlich nicht. Blizzard beschleunigt die Level-Geschwindigkeit von Stufe 1 bis 50 um 60%-70%. Es soll möglich sein, von Stufe 10 bis Stufe 50 in einer einzigen Erweiterung zu leveln. Das entspricht aktuell auch ungefähr der Menge an Erfahrungspunkte, die Dämonenjäger etwa in „Legion“ ohne Erbstück-Ausrüstung sammeln müssten. Für Todesritter dürfte das Endergebnis sogar noch ein bisschen schneller sein.

Dennoch wird es sich vermutlich merkwürdig anfühlen, als „Heldenklasse“ auf Stufe 1 zu beginnen.

WoW Legion Demon Hunter KostanRyuk
Heldenklassen auf Level 1 – na dann!

Warum macht Blizzard das? Eine genaue Begründung, warum Todesritter und Dämonenjäger künftig auch von klein auf anfangen müssen, gab es noch nicht.

Ein Grund könnte allerdings sein, dass die beiden Klassen ebenfalls in das neue Level-Erlebnis eingebunden werden sollen. Bisher haben Todesritter und Dämonenjäger die meisten ihrer Fähigkeiten schon direkt zum Start bzw. nach einer kurzen Questreihe. Nun könnte es so sein, dass Fähigkeiten und Talente – wie bei allen anderen Klassen auch – über die ersten 50 Stufen verteilt werden.

Was haltet ihr von dieser Änderung? Ist es gut und sinnvoll, dass Dämonenjäger auch eine längere Level-Erfahrung bekommen? Oder ist das nervig und nur störend?

Die Story von WoW: Shadowlands – Worum geht’s da eigentlich?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.