5 Reittiere aus WoW: Shadowlands, die ihr ganz leicht farmen könnt

Wir haben 5 coole Reittiere aus WoW: Shadowlands, die ihr euch schnell verdienen könnt. So bekommt ihr die tollsten Mounts.

Seit einer Woche ist World of Warcraft: Shadowlands live und es gibt jede Menge zu tun. Vor allem mit Reittieren scheint Blizzard dieses Mal nicht zu geizen, denn an jeder Ecke könnt ihr eines bekommen – wenn ihr denn wisst, was ihr dafür tun müsst. Damit ihr eure Sammlung ein bisschen vergrößern könnt, zeigen wir euch 5 Reittiere, die ihr mit nur wenig Aufwand ergattern könnt.

Tipp: Für diese Reittiere benötigt ihr Koordinaten. Hier gibt’s Addons, mit denen ihr Koordinaten in WoW sehen könnt.

Der tote Gaul Graumähne

Nur wenige Reittiere sind so bekannt wie Graumähne. Nein, damit ist nicht der König von Gilneas gemeint, sondern ein treues Reittier von Farmen aus Westfall. Während der Erweiterung Cataclysm starb das treue Pferd und hat nun seinen Weg in die Schattenlande gefunden. Offenbar war es ein böses Pferd, denn Graumähne „lebt“ nun in Revendreth. Ihr könnt das Pferd bei den Koordinaten 63 / 43 finden.

WoW Blood Horse
Ein schickes rotes Geisterpferd. Bildquelle: wowhead

Ihr müsst das Pferd für 6 Tage versorgen, dann bekommt ihr es als Reittier.

  • Tag 1: Reist nach Westfall zur Farm der Saldeans bei den Koordinaten 57 / 37. Sammelt dort 8x Handvoll Hafer.
  • Tag 2: Holt die Pflegebürste aus Revendreth bei den Koordinaten 63 / 62, sprecht mit Wieherwupp.
  • Tag 3: Sammelt 4x Robustes Hufeisen. Die könnt ihr auf den Straßen in Revendreth finden, die von den Kutschen befahren werden, vor allem im Süden und Osten des Gebietes.
  • Tag 4: Holt den „Leerer Wassereimer“ aus Revendreth von den Koordianten 63 / 62. Füllt ihn in Bastion oder im Ardenwald.
  • Tag 5: Kauft eine „Bequeme Satteldecke“ in Revendreth bei den Koordinaten 51 / 79 von Ta’tru.
  • Tag 6: Kauft euch 3x Schauerkuppenapfel von Mims bei den Koordinaten 41 / 47 in Revendreth.

Habt ihr all das erfüllt, bekommt ihr Graumähne als Reittier – und zwar als coole, rot-spektrale Version!

Wähle deinen WoW-Pakt und gewinne einen Gaming-PC!

Der große Frosch Waldschlucker

Im Ardenwald könnt ihr ziemlich absurde Frösche treffen, die zum Teil mit Stein oder Borke verwachsen sind. Einen dieser Frösche könnt ihr als Reittier bekommen – und das sogar mit extrem wenig Aufwand!

Dafür müsst ihr lediglich einen „Ungewöhnlich großer Pilz“ im Ardenwald farmen. Der ist nicht einmal besonders selten und kann bei quasi allen Gegnern hinterlassen werden. Wenn ihr Weltquests erledigt oder einfach ein bisschen durch die Zone kämpft, werdet ihr früher oder später einen solchen Pilz im Inventar haben.

Wer will diese riesige Kröte nicht?

Aber Achtung: Der Pilz hat nur eine Haltbarkeit von 20 Minuten, danach verschwindet er aus eurem Inventar. Sobald ihr den Pilz habt, müsst ihr euch also ein wenig sputen.

Reist zu den Koordinaten 32 / 30 und klickt „Feuchter Lehm“ an, um den Pilz einzupflanzen. Der Pilz wird nun anwachsen und nach kurzer Zeit zum Rare-Mob Ri’sich werden. Der große Pilz hat einige Lebenspunkte, am besten solltet ihr also 3 oder mehr Spieler sein. Dafür hinterlässt Ri’sich aber garantiert das Reittier Waldschlucker, auf dem ihr im Anschluss durch die Spielwelt hüpfen könnt.

Die Wildsamenwiege

Im Ardenwald dreht sich viel um die Geschichte der Wildsamen, die vor der Anima-Dürre gerettet werden müssen. In Wiegen werden die Wildsamen von Ort zu Ort gebracht – und genau so eine Wiege könnt ihr ganz einfach als permanentes Reittier bekommen!

WoW Wildsamenwiege Mount

Ihr müsst dafür nur 5 Gegenstände im Ardenwald sammeln.

  • Gärtnerkorb bei 40 / 53 am Rand eines Brunnens.
  • Gärtnerhammer bei 40 / 54 in einem Wagen.
  • Tagebuch der Nacht bei 39 / 57 auf der oberen Ebene auf einem Tisch.
  • Gärtnerflöte bei 38 / 58 auf dem Boden, nahe dem Baum.
  • Gärtnerstab bei 39 / 60 unter dem Wagen.

Anschließend kombiniert ihr alle 5 Gegenstände und bringt sie zu Glitzersternchen, einer Fae in Tirna Vaal bei den Koordinaten 64 / 38. Sprecht mit ihr, um danach hinter ihr den Schatz „Truhe des Mondes“ öffnen zu können, der die Wildsamenwiege enthält.

Die YouTuberin Hazelnutty hat das in einem kleinen Video schnell zusammengefasst, bei dem ihr die genauen Orte der einzelnen Objekte seht:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Kahler Fledderflügel

Natürlich gibt es auch einige Reittiere in Shadowlands, die man ganz stumpf farmen muss, um in den Genuss eines neuen Mounts zu kommen. Eines davon ist der Kahle Fledderflügel. Dafür müsst ihr ein Seuchenberührtes Ei finden – ein weißer Gegenstand, der allerdings ein seltener Drop ist.

Das Ei könnt ihr bei allen Chimären in Maldraxxus finden, es hat allerdings eine ziemlich niedrige Dropchance von deutlich unter 1 % – ihr solltet also ein wenig Zeit einplanen oder all euer Glück für den Rest des Jahres aufbrauchen. Chimären findet ihr vor allem in der Mitte der Karte um die Arena herum, ansonsten aber auch im Osten des Gebietes.

WoW Chewed Reins Mount
So schick sieht die tote Chimäre aus. Bildquelle: wowhead

Das Ei benötigt übrigens 5 Tage um zu schlüpfen. Das ist reale Zeit, die Uhr tickt also weiter, während ihr nicht im Spiel seid. Nach 5 Tagen bekommt ihr dann „Durchgekaute Zügel des kahlen Fledderflügels“ und könnt damit die leichenhafte Chimäre in euren Stall aufnehmen.

Schneller Düsterhuf

Das schicke, finstere Einhorn Düsterhuf findet ihr im Ardenwald und könnt es vom seltenen Feind Nachtmähre erhalten – es droppt zu 100%. Allerdings kann man Nachtmähre nicht einfach so angreifen, denn das Tier versteckt sich in einer Traumebene.

Um Nachtmähre attackieren zu können, benötigt ihr einen Traumfänger.

Holt euch ein Zerbrochenes Seelennetz. Das findet ihr bei den Koordinaten 20 / 64, quasi über dem Schriftzug „Tirna Scithe“. Den Ort zu erreichen kann ein bisschen schwierig sein, ein Goblingleiter kann allerdings helfen. Ihr könnt auch Feenstaub südöstlich vom Herz des Waldes sammeln, der euch für 90 Sekunden fliegen lässt. Damit könnt ihr die Insel kinderleicht erreichen.

WoW Duesterhuf Einhorn Mount
Wer da nicht schwach wird …

Sprecht mit Älteste Gwenna im Schimmerkaskadenbecken bei 50 / 33. Gegen 10 Lichtlose Seide repariert sie das Seelennetz. Beachtet, dass ihr für diesen Schritt bereits die Nebenquest „Ausgetrickst“ erledigt haben müsst, die im gleichen Gebiet spielt.

Reist nun zum Herz des Waldes und sprecht mit Ysera, die euer Seelennetz verzaubert und daraus den Traumfänger macht. Wenn ihr kein Mitglied der Nachtfae seid, könnt ihr mit einer der Wachen sprechen und Ysera darum bitten, das Sanktum der Nachtfae zu verlassen, um mit euch zu sprechen.

Kehrt nun zum Winterschlafbecken zurück und benutzt den Traumfänger. Ihr bekommt für 5 Minuten einen Buff, mit dem ihr Nachtmähre sehen könnt, sollte das Tierchen nicht gerade bereits tot sein. Dann müsst ihr warten, denn Nachtmähre erscheint nur alle 60-90 Minuten.

Besiegt Nachtmähre und ihr könnt „Schneller Düsterhuf“ in eurer Sammlung begrüßen!

Kennt ihr noch weitere Reittiere aus Shadowlands, an die man leicht rankommt und die sich niemand entgehen lassen sollte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Mehr Reittiere, Haustiere und Transmog bekommt ihr bei den 10 größten Rätseln von World of Warcraft.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
hustlebacher

sehr cool 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x