WoW Shadowlands: Ist Raytracing Wundergrafik oder ein Reinfall? Das sagen Spieler

Seit einiger Zeit lassen sich die Raytracing-Optionen in der Beta von World of Warcraft: Shadowlands aktivieren. Einige Tester haben sich die neuen Grafiken angesehen und daraus ist eine Diskussion unter den Spielern entbrannt. Einige finden es gelungen und hübsch, andere haben wohl mehr erwartet.

Was ist Raytracing in WoW? Die neue Grafik-Technologie ermöglicht es, Licht und Schatten besser und genauer zu errechnen, sodass bessere und schönere Effekte erzeugt werden. Raytracing ist damit keine magische Verbesserung der gesamten Grafik, sondern eine Verfeinerung der Details.

In WoW werden damit in der kommenden Erweiterung Shadowlands vor allem die Schatten verbessert, die ihr so in der offenen Welt seht.

Seit einigen Tagen ist in der aktuell laufenden Beta zum neuen Addon die Option verfügbar, Raytracing zu aktivieren. Dazu benötigt ihr allerdings eine RTX-fähige Grafikkarte sowie das neuste Windows-Update. Wie das dann aussieht, zeigt der YouTuber KokushiGG im Video:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Eine der größten Stärken von Raytracing sind sich bewegende oder mehrere Lichtquellen und die daraus erzeugten Schatten. Ein gutes Beispiel dafür ist das mögliche Raytracing in Call of Duty. In WoW ist das aber fast nie der Fall, weswegen Spieler nun diskutieren, wie gut diese Option eigentlich ist.

FPS-Verlust durch Raytracing – Ist es das wert?

Das ist die Kritik: Bei der Nutzung von Raytracing geht zumindest aktuell einiges an Leistung verloren. Spieler, die die Option testen, sprechen von FPS-Verlusten von im Schnitt 120 FPS auf 60 oder sogar noch weniger.

Das sei ihrer Meinung nach die minimal verbesserte Grafik nicht wert. Unter dem oben eingebetteten Video etwa sagt der YouTube-Nutzer Luis Spezzia: „Ich sehe keinen Unterschied. Nur weichere Schatten.“ Durch einige Videos von Fans mit stark verbesserter Optik haben sich die Spieler wohl mehr von der Technik erhofft.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Eines der Videos, die Hoffnung bei den Nutzern geschürt haben.

Unter dem entsprechenden Artikel von wowhead kritisiert der Nutzer ArmandFrvr sogar die Neuerung:

Ich bin mir nicht sicher, warum verschwommene Schatten besser sein sollen? Ich sehe lieber klar, was über mir ist, vor allem mit dem Kriegsmodus aktiv.

Das sagen andere Spieler: Dagegen argumentieren andere Spieler, dass Raytracing eben nur genau dafür eingesetzt werden kann, zumindest in WoW, und das sei auch so gedacht gewesen. RTX wäre eben kein „magischer Knopf“, der alles besser mache.

Außerdem habe WoW schon seit einiger Zeit Raytracing-Schatten und durch ein Update zu einem neuen Standard seien eben keine allzu großen Änderungen zu erwarten (via wccftech).

Der YouTube-Nutzer Dwayne stimmt zu: „WoW wurde nie mit Raytracing im Sinn geschaffen. Wenn das Spiel nicht mit Raytracing gebaut wird, wird es nicht anders aussehen, wenn es an oder aus ist.“

Lediglich der FPS-Verlust wäre das alles laut der Spieler wirklich nicht wert, aber da es sich noch um Tests handelt, kann sich das bis zum Release ändern.

An der Grafik muss Blizzard aktuell ohnehin noch arbeiten, denn in der Beta kam es bereits zu einigen … interessanten Fehlern. So hat genau eine Überarbeitung der Beleuchtung, wie es RTX ebenfalls macht, dafür gesorgt, dass Draenei und Elfen plötzlich wie eingeölt aussahen. Schlüpfrig, aber sicherlich nicht geplant.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vallo

Also ich spiele kein WoW, aber wenn der Untdrschied wirklich wie im Video zu sehen ist, dann würde ich ohne nicht mehr spielen. Also das man kaum ein Unterschied sieht, finde ich nicht. Es sind zwar wirklich nur die Schatten, aber die Umgebung hat einen ganz anderen Effekt finde ich. Es sieht einfach besser aus.

Chucky

Hmm ich spiele WoW jetzt nicht wegen der Grafik^^

Zavarius

FPS von ca 120 runter auf ca 60 klingt für mich nach einem HW Fehler – oder Schuld der Engine.

Es passt mmn. nicht zu WoW. Es ist, nach wie vor, „nur“ ein Comic-Stil. Das Alter nagt, aber der Stil ist „zeitlos“. Und genau dieser Stil bietet viele Spielereien mit künstlicher Optik. Dafür muss kein RTX her…

Caliino

Genauso sehe ich das auch….

Bei einem Comic-Grafikstil wirst du nur sehr schwer einen großen Unterschied erkennen bzw. nur dann wenn auch die Texturen dementsprechend hoch aufgelöst sind und das ist bei WoW definitiv nicht der Fall.

Genauso spielt die „Iso“-Sicht eine enorme Rolle:
Im Normalfall siehst du den Charakter nur von oben und die Immersion ist damit eine ganz andere als wie in der Ego-Perspektive….

Scaver

„Ich sehe keinen Unterschied. Nur weichere Schatten.“

Aber genau das würde so von Blizzard von Anfang an kommuniziert. RT wird „nur“ für „bessere“ Schatten eingesetzt.
Grund: Mehr ist mit der Engine schlicht nicht möglich. Kann Blizzard ja nichts dazu, wenn die Leute mehr erwartet haben, als Blizzard angekündigt hat.

Und starke FPG Drops gibt es mit RT immer, wenn die Hardware nicht stimmt.

N0ma

Denke das war auch nur eine Feststellung, keine Kritik. Ich seh übrigens auch keine Unterschiede im obigen Video.
Btw weiche Schatten kann man auch billiger haben ohne RT.

Bachsau

Solang man es ausschalten kann, bin ich zufrieden. Man sieht kaum einen Unterschied, und die Engine fordert jetzt schon mehr Ressourcen, als für die gebotene Grafik angemessen wäre.

Scaver

Umgekehrt. Man muss es explizit einschalten, sonst ist es bei allen aus.
Und funktioniert ja eh nur mit Nividia RTX Karten.

Und bzgl. der Engine hast Du Recht. Das ist aber normal, wenn die Leute immer bessere Grafik von einer 20 Jahre alten Engine fordern. Die kann man dann auf Ressourcen optimieren ODER erweitern, um bessere Grafik zu ermöglichen. Beides ist technisch unmöglich mit der Engine.

Benedikt Schlotmann

Genau das ist der Punkt: Bisher unterstützen nur Nvidia-Grafikkarten Raytracing. Im Winter kommt ja möglicherweise Big Navi von AMD, welche Raytracing unterstützen sollen und PS5 und Xbox Series X, die unterstützen Raytracing ebenfalls. Bis dahin braucht man für Raytracing zwingend Nvidia.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x