Die „alten“ Fähigkeiten in WoW: Shadowlands sind Mist – Das hat viele Gründe

Mit WoW: Shadowlands kommen viele alte, lange verlorene Fähigkeiten zurück. So geil ist das aber nicht, findet und erklärt Cortyn von MeinMMO.

Die nächste Erweiterung von World of Warcraft wird mit großer Sehnsucht von den Spielern erwartet. Dabei dauert es vermutlich noch gut ein halbes Jahr, bis wir uns in die Live-Version der Schattenlande vorwagen können. Ein Feature, das viele Veteranen besonders freut, ist die Rückkehr von zahlreichen „alten“ Fähigkeiten, die Spezialisierungen im Laufe der Jahre verloren haben.

Doch ist das wirklich so toll? Ist das wirklich etwas, das World of Warcraft besser machen wird? Ich denke: Nein, das ist es nicht und erkläre euch gerne, warum ich das so sehe.

Als die Ankündigung auf der BlizzCon 2019 kam, dass mit Shadowlands viele alte Fähigkeiten zurückkommen werden, war ich erst einmal positiv eingestellt. Ich fand die Grundidee gut, dass Klassen sich in allen Spezialisierungen wieder ein paar Zauber teilen und quasi eine „gemeinsame“ Klassen-Identität entsteht. Immerhin hat es auch mich irgendwie gewurmt, dass mein Feuermagier keine Frostblitze mehr schießen kann oder mein Schattenpriester offenbar verlernt hat, wie man eine Blitzheilung wirkt.

WoW Specs Abilities Roles
Viele Fähigkeiten kommen zurück – aber ist das sinnvoll?

Jetzt war ich allerdings für einige Tage in der Alpha von Shadowlands unterwegs und konnte diese Rückkehr der alten Fähigkeiten testen. Ich muss ehrlich zugeben: So geil ist das wirklich nicht.

Dafür nehme ich zwei Beispiele von Klassen, die ich gerne spiele. Das sind zum einen der Magier und zum anderen der Todesritter. Beide bekommen eine Reihe von Zaubern und Fähigkeiten zurück und leiden dabei an unterschiedlichen Problemen.

Todesritter wird langweiliger, jeder kann alles

Beginnen wir mit dem Todesritter. Dieser bekommt in allen Spezialisierungen die Fähigkeit zurück, einen Ghul als Begleiter zu beschwören. In den letzten Jahren war das vor allem für Unheilig-Todesritter reserviert, die damit ein Pet hatten.

Blut- und Frost-Todesritter können den Ghul zwar nur alle zwei Minuten für jeweils eine Minute beschwören (also nur in 50% der Zeit), haben damit aber einen interessanten, neuen Damage-Cooldown bekommen. Dadurch fühlt sich der Ghul des Unheilig-Todesritters automatisch weniger interessant an.

Ghule für alle – macht es das besser?

Das ist im Grunde ein Schritt in die Richtung „Jede Spezialisierung kann alles“ und sorgt dafür, dass eine bestimmte Spezialisierung (nämlich Unheilig) automatisch langweiliger erscheint. Zumindest für mich.

Magier hat Zauber, die er niemals verwenden wird

Beim Magier erschafft die Rückkehr der Fähigkeiten ein ganz anderes Problem. Dort habe ich nun nämlich eine Reihe von Zaubern in der Leiste, die ich grundsätzlich niemals verwenden werde.

Alle Magier bekommen Zugriff auf die folgenden vier Fähigkeiten:

  • Feuerschlag (ein Instant-Schadenszauber)
  • Frostblitz (ein Zauber mit Zauberzeit, der Schaden verursacht und das Ziel verlangsamt)
  • Frostzauberschutz (Schutzzauber, der Frostschaden absorbiert)
  • Feuerzauberschutz (Schutzzauber, der Feuerschaden absorbiert)

Betrachten wir das Ganze nun aus Sicht eines Arkanmagiers.

Zurückkehrende Fähigkeiten – aber wie sinnvoll ist das denn wirklich?

Als Arkanmagier erfüllt der Feuerschlag keinen Nutzen. Ein Spontanzauber, der „soliden“ Schaden verursacht, den habe ich schon. Ich kann Arkane Explosion wirken oder meinen Arkanbeschuss abfeuern, je nach Distanz. Beide Zauber erfüllen ihre Rolle besser.

Noch unnützer ist der Frostblitz. Klar ist es toll, als Magier einen Verlangsamungseffekt zu haben. Doch als Arkan-Magier habe ich den bereits. Der Zauber „Verlangsamen“ ist ein Spontanzauber und erfüllt diese Rolle besser als der Frostblitz.

Diese beiden Zauber erfüllen schlicht gar keinen Nutzen bei einem Arkanmagier, außer man konstruiert sich superspezifische Sonderfälle, etwa im PvP.

Sicher gibt es ein paar Nischen-Augenblicke, in denen der Frost- oder Feuerzauberschutz sinnvoll als Ergänzung für die Barriere ist. Doch das wird so selten der Fall sein, dass die Buttons eigentlich nur Platz verbrauchen. Wenn ich richtig Schaden absorbieren will, habe ich ja bereits meine von der Spezialisierung abhängige Barriere. Die frisst nicht nur mehr Schaden jeder Sorte, sondern ist dabei auch effektiver und gewährt Bonuseffekte, wie reflektierten Schaden.

WoW Legion Mage Arkan
Als Arkanmagier hat man wieder viele Fähigkeiten, die man niemals benötigt.

Das Ende vom Lied ist hier, dass mein Magier einfach nur 4 „neue“ Zauber in der Leiste hat, die aber quasi niemals Verwendung finden. Und Zauber, die quasi nie Verwendung finden, wurden zu Recht aus Spezialisierungen gestrichen.

WoW „klaut“ eines der besten Addon-Features, bringt es selbst

Ausnahmen gibt es doch

Klar gibt es ein paar zurückkehrende Fähigkeiten, die richtig cool sind. Ein Beispiel davon ist „Gedanken besänftigen“ vom Priester. Wer sich daran nicht mehr erinnert: Der Priester kann diesen Zauber auf Humanoide und Drachkin wirken, die daraufhin einen verringerten Aggro-Radius haben. Das dürfte vor allem in Zeiten von „Mythisch+“-Dungeons richtig cool sein und ist eine sinnvolle Ergänzung. Das ist etwas Einzigartiges, was die Klasse vielseitiger macht.

Die Arkane Explosion, die alle Magier ebenfalls bekommen, kann ich durchaus für sinnvoll erachten.

Auch dass Jäger wieder die Augen des Wildtiers bekommen und ihr Pet erneut direkt kontrollieren können, ist sicher cool. Das wird nur selten einen spielerischen Nutzen haben, macht aber den „Fluff“ der Klasse aus und ist einfach eine nette Spielerei.

WoW Classic Arathi Basin Undead Priest Human Mind Control titel 1140x445
Gedanken besänftigen für Priester ist eine der coolen Ausnahmen, die wirklich sinnvoll sind.

Einen Schritt vor, zwei Schritte zurück: Shadowlands bringt viele Neuerungen, die ich interessant und sinnvoll finde. Auch wenn die Pakte jetzt schon von „Min-Maxern“ in der Kritik stehen, finde ich die Idee gut. Vier unterschiedliche Gruppierungen, die ein ganzes Set an kleineren und größeren Buffs, Fähigkeiten und Vorzügen mit sich bringen.

Bestimmt wird es auch hier für jede Klasse ein Optimum geben, aber das dürfte sich nur um wenige Prozente unterscheiden. Für mich sieht das nach einer tollen Auswahl mit viel Freiheit aus, die das Spiel wirklich „voran“ in eine coole Richtung bringt, die etwas Neues ausprobiert.

Umso mehr wundert es mich, dass Blizzard viele Fähigkeiten der Klassen zurückbringt. Denn dieses Zurückbringen wäre nur dann sinnvoll, wenn die Zauber auch einen richtigen Nutzen haben. Ein volles Zauberbuch zu haben, nur damit es voll ist, hilft doch niemandem.

Außer vielleicht ein paar Nostalgikern, die sich wie ein Schnitzel darüber freuen, endlich wieder einen Frostblitz als Feuermagier zu werfen, um Erinnerungen an ihre alte „Molten Core“-Raidtage aufzufrischen.

Oder wie seht ihr das Ganze?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Der nachtmahr
1 Monat zuvor

Ich habe das Spiel seit bc erlebt und mit den classic Servern konnte ich nun auch diese Welt bespielen.
Ich war jedes addon am Start, muss aber feststellen, dass es von addon zu addon schlechter wird und die Ankündigungen von shadowlands locken mich auch nicht wirklich aus der Reserve.

Mit wotlk war der Höhepunkt erreicht und seit dragonsoul habe ich viel von meiner Liebe zu dem Spiel verloren.

Ich habe gerne getwinkt habe mehrere Charakter gespielt und konnte alle auch gut aufequippen und das parallel zu einander.
Ich konnte in der Gilde als Tank und als Healer dienen und gear war gut aber nicht alles, da man mit echtem können noch viel ausmachen konnte.

Heute loggt man sich ein und spürt 0 Freiheit.
Azerith hier Grind da weltquest dort dailys und weeklys.
Ohne curve keine raidbeteiligung ohne achievement kein Fliegen auf einer Karte die zum fliegen gebaut wurde (alles nach oben gebaut kaum waagerechte flächen) azerith Fähigkeiten die man auch irgendwie erspielen muss. Oh und einen Legendary umhang den man auswerten muss.

Zusätzlich 2 manchmal 3 Tasten Klassen combos die wirklich langweilig sind.
Klar vorallem in Classic waren es nicht viel mehr Tasten aber z.b. in wotlk, woran die sich mal besser richten sollen anstatt an Diablo 3 was mir irgendwie als Vorbild der heutigen Designer erscheint, hatte man ommerhin noch soviel mehr Freiheiten und tasten die man tatsächlich drücken konnte und vorallem einzigartiges klassendesign (ausgenommen mal arkanmagier, der aber dennoch viel spaß gemacht hat)

Die Videos aus der alpha sehen für mich genauso geradlinig aus wie final fantasy.
Man macht questreihen und folgt denen während ich gerne von Ort zu Ort gehüpft bin und nur die lukrativen quests gemacht habe muss man sich nun die nächsten Gebiete erspielen und es fühlt sich auch nicht mehr frei an.

Ich erkenne garkeine klassen mehr wieder. Alles ist anders geworden und das meiste schlechter.
Jede Klasse hatte früher so ihre Extremitäten z.b
Der huge range Starfall war einfach cool und was besonderes, während es heute nen einfacher aoe ist der sich nicht grosaartig von anderen unterscheidet ausser dass man ihn nicht channeln muss.

Was das mit der Katze? Positioning erschien mir früher als das a und o sxhreddern und zerfleischen? Waren 2 verschiedene spells. Heute spielt sie sich wie nen rouge mit Pelz, ich erlebte sie als waschechten Druiden.

Mir ist klar, dass viele Fähigkeiten abused wurden und deswegen stark verändert wurden z.b. der battlerezz der heutzutage limitiert ist aber mein gott.
Ich bin der Meinung das Spiel soll nicht für absolute progress raider ausgelegt werden. Niemand bis sehr wenige verdienen ihr Brot mit dem Spiel was man bei mobas z.b. anders sehen kann.
Nur um wenig tausend einen echten Kampf um die top killt zu lassen werden Millionen bestraft aber da hat Classic bewiesen dass spass wichtiger ist. Da gibt es halt keinen richtiges Rennen um Platz eins weil alles schon seit Jahren clean ist.
Aber gut Blizzard macht halt immer die selben Fehler und wird nie etwas lernen, schließlich sind die meisten guten Entwickler weg und stattdessen sind andere Leute da die dem Spiel gerne ihren eigenen Stempel aufdrücken wollen anstatt die Originalität in den Vordergrund zu rücken.

Ich werd mir shadowlands wie jedes Addon ansehen aber wenn ich schon wieder Kampfturm höre und irgendwelche Fraktionen zwischen die man sich entscheiden muss vergeht mir schon von Anfang an etwas der spass.

Ich werde bei den Classic Servern bleiben und hoffe dass die alles bis wod neu Releasen dann könnte ich zumindest wow nochmal erleben, wo mich allerdings auch die progress Leute jetzt schon ankotzen die Erfolg über spass sehen und Individualität verbannen.

Bafragor
1 Monat zuvor

Naja,
erst haben sie beim Magier immer mehr Talente dazu getan (von Cataclysm bis Pandaria), die ich nie wollte oder gebraucht hätte. Nur um mir dann viele wichtige und brauchbare Funktionen zu nehmen. Ich war mit meinem Magier seit classic dabei und es hat immer Spaß gemacht, ihn zu spielen.
Mit WOD war es vorbei. Komplett zerstört haben sie ihn. Ich hab das Spiel gehasst. Mittlerweile ist es etwas besser geworden. Aber nicht so gut wie zuvor.
Ich kann nur hoffen, dass die „richtigen“ Talente zurück kommen. Feuerschlag für Alle ist aus meiner Sicht schon einmal sehr gut. Was ist mit dem Frostfeuerblitz?

Am Liebsten auch gleich die alten Skilltrees… wäre fabelhaft.

BlackSheepGaming
1 Monat zuvor

Und wieder muss ich wiedersprechen, den nur weil „man“ eine Fähigkeit im Normalfall nicht einsetzt, ist sie deswegen nicht sinnlos. Dafür müsste man aber in allen Skilltress wieder die Möglichkeit schaffen, konkurrenzfähige Alternativskillungen zuzulassen und das wird Blizzard nie im Leben tun, weil das viiiiiieeeellllll zu komplex wäre **hust**

Viele der Änderungen würden auch nur dann Sinn machen, wenn man NPC Mobs wieder mit entsprechenden Resistenzen versieht. DAS allerdings bringt unendliche Balancing Probleme mit sich (gibt es noch ein paar Jäger, die bei Mimiron im Progress waren und verzweifelt „Mechnische aufspüren“ in ihrem Skillbuch gesucht haben….?)

Und wie der Kollege Saavik schon geschrieben hat, es gibt viele Klassen, die sich über lange verlorene Dinge wieder richtig freuen (was war das in der Zitadelle in Draenor ein herrlicher DPS Kampf: Jäger mit Huntersmark und Killshot gegen Krieger mit „Hinrichten“….)

Saavik
1 Monat zuvor

Ich freu mich als Hunter einfach auf Hunters Mark und Deadly shot, sinnvolle fähigkeiten die man garantiert auch nutzt grin

chips
1 Monat zuvor

Blizzard spricht von Klassenidentität. Aber das was sie machen ist keine Klassenidentität, sondern sie bringen einfach einige „harmlose“ (Balancing bezogen) Fähigkeiten zurück, um die ganzen Nörgler zufriedenzustellen. Das hat mich mich so ein bisschen einen „Brot und Spiele für das Volk“ Charakter. Also den Leuten etwas geben, womit sie fürs Erste unterhalten sind, ohne sich grossartig Mühe geben zu müssen.
Der Haken steckt für mich in der Entwicklung des Spiels. Diese Fähigkeiten die sich zurückbringen gehörten zu einer Klassenidentität die schon viele Jahre alt ist. Zu einer Klassenidentität die sie hinter sich gelassen haben (ohne das mit gut oder schlecht zu bewerten). Eine Klassenidentität die noch viele andere Abilities beinhaltete. Das Spiel hat sich verändert. Viele der alten Fähigkeiten wurden gestrichen oder ersetzt. Und das ist, finde ich, das Problem, wenn man das Gefühl bekommt, dass die Fähigkeiten unnütz sind, weil es bessere gibt. Sie sind unnütz geworden, weil sich das restliche Spiel weiterentwickelt hat und Fähigkeiten in die Lücken gesprungen sind.
Der Schritt zurück macht gar keinen Sinn. Weil wenn, hätten sie viel mehr zurückrudern müssen und nicht nur so halpatzig. Das aber wiederum will man ja nicht. Dafür gibt es Classic Server. Der einzig sinnvolle Weg wäre aus meiner Sicht gewesen, sich zu überlegen, was eine Klasse ausmachen soll und dann die Klasse total ausmisten und die Abilities aufeinander abstimmen. So wirkt es halt nur wie ein Flickenteppich.
Ich sehe nur eine Möglichkeit wieso sie das gemacht haben. Um Leute der älteren WoW Versionen abzuholen so gut es geht mit möglichst wenig Aufwand. Vielleicht brauchen sie die Ressourcen ja in anderen Bereichen. Aber dann hätten sie es auch gerade so gut weglassen können. Es wäre für mich völlig ok gewesen.

Namma
1 Monat zuvor

Beim lesen deines Kommentares, ist mir die absolute Idee eingefallen.
Gefühlt ist gerade jede Schadensfähigkeit Sinnlos.
Warum nicht alles bis auf paar Support Skills streichen und allen einen Azerithstrahl als Standart geben, einen Filler für Singel und einen für Aoe die zur Skillung passen und noch 20 Passive Effekte die eh 90 Prozent vom Schaden machen grin

alfredo
1 Monat zuvor

bin da ganz bei dir.

N0ma
1 Monat zuvor

WoW hat generell zu wenig Skills um auch mal Variationen vom Standard zu spielen. Insofern sehe ich mehr Skills positiv. Mag sein das das nicht in jedem Fall Sinn macht, dann wirds halt nicht benutzt, man muss ja nicht alle Skills immer benutzen. Ich fand bspw MoP als Priester am besten, weil da hatte man die meisten Skills.

Scaver
1 Monat zuvor

Mal wieder die übliche Schwarzseherei.
Ich bin mal auf den Artikel gespannt, wenn dann diese „Zaubern in der Leiste, die ich grundsätzlich niemals verwenden werde“ durch T-Sets, Seelenbindungen, Legendaries oder was auch immer zum Must Have/Use werden.

In ner Alpha, wo in Bezug auf die Skills nicht mal die Hälfte (fertig) implementiert ist, diese gleich mal als Nutzlos zu bezeichnen ist… naja das spar ich mir.

Ich bin nicht in der Alpha (leider) freue mich aber darauf, dass ich als Verstärker wieder verstärken und supporten kann. Ich kann wieder mit heilen (und sei es nur minimal, oft reicht das aber schon) und wieder auf Range in der Bewegung Schaden machen, der nicht erst und ausschließlich in den Logs zu sehen ist.

Und z.B. in Bezug auf den Todesritter. Wieso wird der Unholy uninteressant? Wenn ich die Spezialisierung wegen dem Pet auswähle, dann bleibt es beim Unholy. Denn die anderen haben kein Pet (ein Pet ist dauerhaft aktiv!), sondern nur einen neuen Damage CD.

Zudem sind die Skills unter Garantie noch nicht final. Auch da gibt es mit Sicherheit noch Anpassungen aufgrund von Feedback in der Alpha und der Beta.

Namma
1 Monat zuvor

Einfach mal abwarten smile schwarz sehen tut hier doch keiner, aber viele haben einiges an Erfahrung gesammelt was so etwas angeht.

Deswegen freu ich mich ja trotzdem aufs addon.

Vergiss aber nicht das es trotzdem so weiter geht wie jetzt, und wozu nen weiteren nahkämpfer, wenn der ele alles genauso kann und eventuell besser dank Intelligenz.
Das bleibt alles ab zu warten smile

Ich denke aber jeder wow Spieler hofft das es diesmal gut umgesetzt und gut durchdacht ist ☺️

Namma
1 Monat zuvor

Genau das habe ich vor ein paar Wochen unter einem anderem Artikel geschrieben.
🤣
Die dicken feature Ankündigungen sind so mähhhh.
Diese Fähigkeiten sind alt, ich will nichts altes einfach zurück, sowieso nicht wenn es am Ende nutzlos ist und eher mehr Verwirrung verursacht bei einigen Spielern.
Seh schon die frostblitz castenden arkan Magier 🙄

Der Turm entwickelt sich zu Inselvisionen.
Eine Mischung aus beidem.

Die neuen Gesichter usw sollten wirklich langsam mal Zeit sein und selbstverständlich.

Da bleiben aktuell nur noch die neuen Gebiete, Instanzen und ruf farmen oder was auch immer, für die Pakete und legendäres zeug.

Also Bfa in neuem Gewand 🤷🏻‍♂️

Für einen Monat wird es sich aber dennoch sicher zum Start lohnen, um dann mit 9.3 wieder einzusteigen. 😅

Nico
1 Monat zuvor

naja dafür hat der Unholy DK nun zugriff auf mehr pets… Daher find ich das sogar gut das jede Spezialisierung zugriff drauf hat.

Als magier einen feuerschlag zu haben ist immer gut, es gibt nun nicht grad wenige Bosse wo man sich bewegen muss. Und da benutz ich sicherlich kein Arkanschlag wenn die Aufladungen nicht vorhanden sind. Zudem es auch movements gib wo mehr als nur 1 Arkanschlag nutzen kann.

Auch das jeder Paladin wieder weihe hat.

Was ich zurzeit viel schlimmer finde das die Paktfähigkeiten extrem unausgewogen sind. Manche klassen/spezialisierunge kriegen da Fähigkeiten wo man sich fragt wtf? und andere die nur neidisch auf andere Schauen können

Joker#22737
1 Monat zuvor

D’accord

Rubear
1 Monat zuvor

Alles Nicht so schlimm. Wird besser als Beta for Nzoth

Zavarius
1 Monat zuvor

Auf den WL treten sie auch ein. Summons brauchen 6Sekunden (auch die Cooldowns), damit sind die ganzen 15sek Summons bei Demonolg auch am A.

Gebrechen… Mein Baby und jetzt noch bescheidener drann. Instabiles Gebrechen ist nicht mehr stapelbar, Dauer dafür auf den Normalgrad.

Die Flüche sind in der Praxis, aktuell, eher PvP gimmicks um nicht den Begleiter zu abusen (Stun/Schweigen/Schwächung…)

Schade schade :/

Nico
1 Monat zuvor

naja dafür gibt es z.b. nen Paktfähigkeit die mehr schaden macht als jeder andere dot vom Hexer (find ich zwar auch doof, weil man dann zu diesen pakt gezwungen wird) aber gerade paktfähigkeiten werden bei einigen klassen wichtig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.