WoW-Spieler fordern von Blizzard: „Zieht endlich die Reißleine!“

Erneut geht ein Aufschrei durch die Community von World of Warcraft. Blizzard soll „die Reißleine“ ziehen – die Stimmen werden immer lauter.

Mit dem Erscheinen des letzten Story-Kapitels von Patch 9.1 Ketten der Herrschaft ist der neue Content in World of Warcraft erst einmal durch. In den kommenden Monaten dreht sich alles um die Wiederholung der bereits bekannten Inhalte – also PvP, Raid und Dungeons auf Mythisch+.

Was ist die „Ripcord“? Die Ripcord (Reißleine) ist ein metaphorisches Bild, das vom Game Director Ion Hazzikostas schon vor dem Release von WoW: Shadowlands ins Spiel gebracht wurde. Auf die Frage hin, ob Blizzard nicht doch irgendwann die ganzen Pakte rein kosmetisch machen könnte und es Spielern erlauben würde, einfach allen Pakten anzugehören, sagte der Game Director damals: „Wenn wir diese Entscheidung wirklich fällen müssten, die Reißleine wäre da.“

Seither wird genau das immer wieder gefordert.

Warum ist das Thema gerade so aktuell? Das hat mehrere Gründe. Zum einen haben sich mit Patch 9.1 Ketten der Herrschaft die Pakte und deren Fähigkeiten verändert. Es gab viel Balancing und was zuvor als der stärkste Pakt für eine Klasse galt, hatte sich für viele geändert. Die betroffenen Spieler ärgern sich nun, dass sie sich zwischen ihren freigespielten Inhalten – wie etwa dem ausgebauten Pakt-Sanktum – oder der besten Pakt-Fähigkeit entscheiden müssten. Denn nach einem Pakt-Wechsel geht all das verloren.

Gleichzeitig stört viele das System, die nun Zweitcharaktere spielen möchten. Es fühlt sich für viele Spieler schlecht an, so viel Transmog und Reittiere freigeschaltet zu haben, die aber auf Twinks nicht benutzt werden können, da sie nicht dem richtigen Pakt angehören. Hier wird gewünscht, die Limitierung aufzuheben.

Auch immer wieder gefordert wird eine Abschaffung der Medien-Energie („Conduit Energy“), ohne die man Medien nicht wechseln kann. Besonders Druiden, die zwar vier Spezialisierungen haben, aber nur auf drei Seelenbande zurückgreifen können, haben darunter zu leiden, dass sie quasi nie ihre vierte Spezialisierung spielen können.

Was sagen die Spieler so? In einem Beitrag auf reddit, der sich mit dem Thema beschäftigt, haben über 4.500 Spieler zugestimmt und eigene Ideen und Vorschläge beigesteuert, wie Blizzard den „Rest von Shadowlands“ erträglicher machen kann. Einige ihrer Ideen zeigen wir hier.

So schreibt Stone-Bear:

WERDET DIE MEDIEN-ENERGIE LOS.
Ich bin ein Druide mit 4 Spezialisierungen. Ich will sie alle spielen. Ich will mich nicht fühlen, als „könnte“ ich besser sein, nur weil man meine vierte Spezialisierung hinter drei Seelenbanden aussperrt.

Desdenova32 wünscht sich etwas ganz anderes:

Eine Möglichkeit, die Intro-Erfahrung von Shadowlands zu überspringen und du hast meine Zustimmung. Das zieht mich jedes Mal runter, wenn ich einen neuen Charakter spielen will.

Andere Spieler wünschen sich die „Party-Sync“-Funktion auch auf Stufe 60 und für alle alten Inhalte. So schreibt Horror_Distribution:

Sync auf alte Inhalte: Party-Sync ist wunderbar. Eine tolle Technik. Aber warum ist sie so limitiert? Lass mich doch an das Abenteuer-Anschlagbrett gehen und mich auf die Stufe von The Burning Crusade oder Legion oder Mists of Pandaria heruntersetzen. Ich will nicht alles one-shotten können, wenn ich alte Inhalte spiele und die Story erleben will. Ich will das Gefühl haben, das wirklich zu spielen.

Was haltet ihr von der ganzen „Ripcord“-Forderung? Wäre es das Beste für Shadowlands? Oder sind die Pakte gut so, wie sie sind?

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
LuckyMax

Zwar ist der Beitrag nun schon rund eine Woche alt, dennoch möchte ich hier meinen Senf dazugeben. 😉

Grundsätzlich gehe ich mit der Meinung von @Elder komfort.

Die Wahl des Paktes und die damit verbundene Paktfähigkeit, Seelenbande etc. ist eine weitreichende Entscheidung und muss schon gut überlegt sein. Der Hintergedanke war bei den Pakten, dass man während der Levelphase die Pakte kennenlernt (auch die Paktfähigkeiten ausprobieren konnte) und mit Beginn des Endgame-Contents sich für einen Pakt entscheiden muss. Bei dieser Entscheidung sind den Spielern unterschiedliche Kriterien wichtig, seien es die Transmogs, die Paktfähigkeit, die Story oder aber auch das eigene persönliche Zugehörigkeitsgefühl.

Das man je nachdem welchen Pakt man nimmt auch den ein oder anderen Nachteil haben kann ist da meiner Meinung nach nicht so schlimm, denn wie im Reallife: Entscheidungen können Konsequenzen mit sich bringen, sowohl positiver, als auch negativer Natur.
Die Pakte geben einem wirklich eine gute Möglichkeit seine Chars zu individualisieren. Nur weil ein Spieler mit der Klasse X den Pakt Y gewählt hat, obwohl dieser nicht der Pakt mit der der einen superduper Metafähigkeit ist, so heißt das noch lange nicht, dass es sich dabei um einen schlechten Spieler handelt.

Beispielsweise: In unserem Raid haben wir einen Paladin bei den Nighfae. Da werden sich jetzt wahrscheinlich viele denken WTF. Er hat seinen Pakt gewählt, weil er während seiner Levelphase sich entschieden hat zu den NF zu gehen, weil er den Pakt an sich einfach cool findet. Anfangs haben wir darüber gelacht, aber mit seiner Paktfähigkeit (Der wechselt zwischen 4 verschiedenen Segen oder so) bufft er im Raid immer wieder unsere stärksten DDs (Ähnlich wie der Priest mit seiner „Seele der Macht“) und ist auch nicht mehr wegzudenken aktuell :-).

@IronPower wenn du das als Pflicht empfindest bestimmt Chars von dir zu zocken, obwohl du darauf keinen Bock hast und es dir keinen Spaß macht, dann spiel sie halt einfach nicht. WoW ist ein Spiel und man spielt um Spaß zu haben. Und bezüglich vieler oder enormer Kritik kann ich nur sagen:
– Beschwert sich 1 Spieler, ist es eine ganze Gruppe die sich beschwert
– Beschweren sich 10 Spieler sind es gleich Tausende,
– und beschweren sich tatsächlich mal 1000 Spieler, finden es alle sch****
Die Personen die sich beschweren sind meiner Meinung nach wirklich eine kleine aber laute Gruppe im Vergleich zu allen WoW-Spielern. Diese Rufe werden von bestimmten Seiten die eher so Bild-Zeitungs-mäßig über MMOs berichten auch noch verstärkt.

PS: Sry das es doch so lange geworden ist^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von LuckyMax
Belpherus

Also das einzige was ich ändern würde wäre die Seelenbande jeweils einen Build für jeden Specc zu geben. Sollte machbar sein

Elder

Dagegen. Schlichtweg dagegen.

Die Probleme sind keine. Das ist subjektiv sicher für jeden anders, aber ich sehe keine.

Es ist für 98% der Spielerschaft KOMPLETT IRRELEVANT, welcher Pakt momentan der Beste ist für Ihre Klasse. Weil alle spielbar sind. Und da kann man noch so unken, das ist Fakt.

Dass WF Raider da anders drauf schauen müssen, steht außer Frage. Das sind aber wie gesagt die Allerwenigsten. Auch wenn viele da nacheifern und böse ausgedrückt blind kopieren. Aber das ist ein ganz anderes Problem in der Community. Mir ist auf jeden Fall eine Nightfae-Eule 5mal lieber als eine Venthyr-Eule, die den Ramp/Burst nicht gebacken bekommt.

Zusammenfassend kann man nach dem eigenen Ästethikgefühl gehen. Und wer mehrere Pakte spielen will mit derselben Klasse, der hätte von Anfang an einfach 4 Chars auf 60 ballern sollen. Hat doch eh jeder gefühlt 27 Alts.

Das mit der Medienenergie verstehe ich ebenfalls nicht. Zieht man mal die üblichen Verdächtigen (Guides, Sims etc.) hinzu, dann spielt doch eh jeder immer dieselben Conduits/Soulbinds für jeden Spec. Gut, da muss ich gestehen, dass ich gegenwärtig nur 2 Chars mit 2 festen Specs spiele. SV-Venthyr und Guardian-Venthyr (um HIMMELS WILLEN, DAS IST JA GAR NICHT META😱😱😱). Bin da also sehr parteiisch bei dem Punkt.😅

Aber auch da hätte man sich mehrere Chars hochspielen können.

Wer sich so daran aufgeilt, das absolute Maximum aus einem Spiel herauszuholen, der verdient sicher sein Geld damit und hätte dementsprechend genug Zeit.

Nicht? Finde den Fehler. Bei Blizzard liegt er meiner Meinung nach dann hier aber nicht. 💁🏼‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Elder
BlckDrke

Das Problem is ja aber eben, dass nicht alle spec/covenant kombis spielbar sind. Nehmen wir als beispiel mal enhancement shami und Nekrolords… kannste vergessen. Fairer weise muss man sagen (dass seit 9.1 alle andern 3 gehen und nicht nur venthyr wie davor) aber wenn du nekrolord spielen willst, dann kannste die enhancement spec vergessen, die Fähigkeit ist komplett useless und man macht deutlich weniger dps als mit venthyr zum Beispiel.

Scaver

So und ich mach mich wieder unbeliebt:
Ich finde die Systeme wie sie sind genau richtig!
Das habe ich vor und zum Release schon gesagt und bleibe dabei.

99,9% der Spieler die meckern, sind nicht mal in der nähe der Top 1.000 Gilden oder Spieler. Für sie ist dieses Min/Maxing nur ein E-Pe*** und hat keinerlei echte Auswirkung.

Wer das aber dennoch will… ok. Aber dann halt mit den entsprechenden Nachteilen. Nur Vorteile gibt es halt nicht! So ist das Leben, auch in einem MMORPG!

Thyril

Medienenergie und Paktrestriktion machen kein Sinn und sind nur aus einem Grund etabliert : Cash

Misterpanda

Für mich liegt es an der Ideenlosigkeit… Pakte sind ja nett aber als Hauptfeature eines Expansions reicht das nicht. Es ist im Grunde ja nur eine Fraktion mit Story. Genau wie in bfa die aufwertbare Halskette. Das ist wie ein Artefakt aus Legion nur ohne tolle skins… Das sind doch keine neuen Features, ich kann echt nur den Kopf schütteln über die Entwickler Kultur der letzten zwei Expansions. Entweder sind sie einfallslos oder lachen über die Spieler indem sie uns immer wieder das gleiche servieren. Warum kann man alten Content nicht wertvoll machen? Über den Dungeon finder für JEDEN Dungeon ab Lv10 einsteigen und im scaling normalen loot bekommen. FF14 macht’s vor. Alte Features wie Garnison, Gemüse Farm, Artefakt-Skins mit in jedes neue Expansion nehmen, nicht nur die mobile Facebook Missionskarte.

Kite5662

Mal was anderes. Vielleicht ne News wert: Naguura und ein paar Top Tier Raider aus WoW versuchen sich aktuell an FF14 und werden von der Community ziemlich arg rangenommen, weil sie einen Level Boost genommen haben.

Irina Moritz

Ich schau es mir an, danke.

JennyH

Tatsächlich wäre das Kontent bis zum nächsten grossen Patch was das Spiel dringend gebrauchen kann.

Scaver

Raid auf Mythisch clear? M+ die “höchsten” Stufen geschafft?
BIS Gear zu 100% erhalten?
Alle Erfolge geschafft? Alle Sammelsachen gesammelt?

Ich wage das zu bezweifeln! Content ist genug da!

Prim

Muss man allen Bietenden Content durchspielen oder macht man nur das wo man seinen Persönlichen und ich spiele nicht um mich zu beschäftigen.
Aber Retail ist bei mir nichtmals mehr Installiert.

Chitanda

m+ ist kein content sondern nur ne höhere schwierigkeit. ebenso mytisch raid.
wen interessiert bis gear?
Man muss nich alles sammeln/fertig haben/laufen um neuen content zu wollen das ist blödsinn

Aro

Gabs nicht auch bei BfA das Verlangen von einigen diese Ripcord zu ziehen?

Wird das jetzt obligatorisch, das mindestens einmal pro Addon zu fordern? xD

Klaphood

Sie lernen aber auch nicht draus. Das ist jetzt das wievielte Addon, wo das oder die Hauptfeature(s) irgendwann mehr stören als Spaß machen?

Ich wollte zB. wirklich gerne den Kyrianern beitreten, aber der Priest-Skill war einfach so dermaßen bescheuert, dass ich zu den Venthyr gegangen bin. War damit aber irgendwie auch unzufrieden, sodass ich aufgehört habe. Und ich habe mich nicht mal öffentlich beschwert auf Reddit oder so.

Es gäbe doch wirklich genug, was die Pakte einzigartig machen würde, allein die Story und die Umgebung. Der Rest ist doch eh fast das selbe in grün (abgesehen von dem einen exklusiven Minigame bei jedem Pakt).

Klar, man könnte jetzt sagen es wird immer etwas geben, das einige stört. ZB. jetzt die Transmogs. Aber ich verstehe einfach nicht, warum man so selten den Spielern gibt, was sie wollen. Sind ja wirklich oft keine großen Dinge.

Scaver

Weil diese Spieler nicht die Masse repräsentieren, sondern eine sehr laute, aber dennoch kleine Minderheit darstellen.

Es gibt genauso viele Spieler, die das System wie es ist, genau richtig finden. Das sind vor allem Spieler die schon lange dabei sind und die Rückkehr zu den Wurzeln fordern.

Und die Masse, die liegt dazwischen und im Endeffekt ist es ihnen egal!

Blizzard hat mit den Änderung in Richtung “back to the roots” mit Legion begonnen und wird das auch weiter fortführen. Die Reißleine werden sie nur ziehen, wenn WoW ansonsten untergehen würde. Und danach sieht es bei weitem nicht aus.

Ich gehe fast jede Wette ein, dass die Aufhebung der Pakt-Beschränkungen kommen wird und zwar mit dem 10.0 PrePatch!

Prim

wie hast du denn festgestellt wie groß die Masse ist ?
Aber ein Zrück gibt es nicht selbst in Classic haben sie nichts gelernt bzw. nur sehr wenig.

Klaphood

Kann schon sein, dass du Recht hast.

Mit der Argumentation würde es dann aber die Masse ebenfalls nicht stören, wenn man die im Artikel angesprochene Reißleine zieht. Bleiben ja eher kleinere Dinge für kleinere Gruppen, die den Großteil kaum beeinflussten. Und man weiß ja, das Blizzard zuhört.

Ich denke einfach, sie wollen oft nicht sofort eingestehen, dass viele Features relativ stark fehlerbehaftet waren. Deshalb entfernen sie sie erst, aber dennoch sofort, mit dem nächsten Addon wieder.

Das war mit der Garnison so, dem Artefaktwissen (nicht -macht), den Artefaktwaffen, bei BfA fällt mir spontan schon gar nicht mehr ein, was das Feature war. Das einzige, was seit WoD geblieben ist, sind die Missionen in seeehr abgeschwächter Form und die World Quests. Die wirklich ein gutes Feature sind. Und das einzige, das nicht nur erhalten, sondern sogar immer mehr erweitert wurde.

Prim

Das hat weniger mit Lern-Effekt zu tun als das Blizzard mehr Geld machen muss was die Investoren fordern.
Daran sind schon viele MMOs verreckt…….

IronPower

Hmm, ja zu den Pakten muss ich sagen, dass ich die Idee an sich, sich für einen Pakt entscheiden zu müssen und damit zu leben in der Theorie ganz gut finde.

In der Praxis ergeben sich daraus jedoch Probleme und zwar im genaueren in der Diskrepanz zwischen viable- und optimal play.
Die Paktfähigkeiten mögen zwar an sich alle ‘viable’ sein, in dem Sinne, das man das Spiel mit ihnen durch Spielen kann ohne irgendwann riesen große Schwierigkeiten zu bekommen. Wenn es jedoch um ‘optimal’ play geht, dann gibt es für jede Klasse eigentlich immer nur eine Wahl und genau hier fangen die Probleme an, da man diese eine Wahl nicht mehr so einfach rückgängig machen kann. Und jeder der gerne optimal spielen würde, aber nicht gleich optimal gewählt hat, jetzt in dieser sub-optimalen Wahl gefangen ist, was natürlich für Frust sorgt.

Was den Content-lock für die Pakte angeht, naja ich denke Blizzard hat das schon ganz bewusst so eingerichtet, damit Spieler die die Geschichten aller Pakte erleben möchten, einfach noch mehr Zeit in das Spiel investieren müssen. Was dabei ganz offensichtlich nicht bedacht wurde war, wie auffällig diese Mechanik ist, die nur darauf ausgelegt ist, dem Spieler mehr Zeit im Spiel ab zu ringen und das so etwas dem Ruf des Spiels auf lange Sicht schadet. Hier würde ich sagen, wurde vom Marketingteam einfach deutlich zu kurz gedacht. Klar können die mit so was kurzfristig Gewinne erziehlen, da viele Spieler bestimmt am Anfang noch dazu bereit sind, mehr Zeit zu investieren. Allerdings ebbt diese Stimmung auch relativ schnell wieder ab und viele der Spieler, die beim ersten Mal noch dazu bereit waren, die zusätzliche Zeit zu investieren, werden es beim nächsten mal nicht mehr sein. Und das nimmt mit jeder Wiederholung diese Musters zu.

Scaver

Hö? Wieso sollte man in der suboptimalen Wahl gefangen sein? Wenn man auf “optimal play” aus ist, kann man einfach den Pakt wechseln. Den Stand heute kann man in 3 Wochen aufholen dank der Catch Up Mechaniken und hat in der Zeit nur marginale Nachteile! Hätte man direkt zum Content Patch gewechselt, hätte man gar keine Nachteile, denn bis zum Start von Raid, M+ und PvP Saison konnte man den alten Stand bei Seelenbanden und Co. locker aufholen.

Und was man immer bedenken sollte. WoW ist KEIN Spiel, das den Fokus auf optimal play setzt. Das war schon in Classic nicht möglich. Schon alleine beim Thema Resistenzen musste man abwägen zwischen Gear mit Resistenzen um länger zu überleben oder auf Gear das grundsätzlich mehr Schaden bringt. Nur ein Beispiel von vielen.

wie auffällig diese Mechanik ist, die nur darauf ausgelegt ist, dem Spieler mehr Zeit im Spiel ab zu ringen und das so etwas dem Ruf des Spiels auf lange Sicht schadet

Ist doch Blödsinn. Diese Mechaniken gibt es in verschiedenen Formen seit dem 1. Tag von WoW und es gibt sie in JEDEM MMORPG das auch nur ansatzweise Erfolg hatte (und sei es nur in einer Nische)!

Die Idee hinter den Pakten ist eben auch, dass man Twinks spielen soll. Natürlich um mehr Zeit im Game zu verbringen. Daran ist aber nichts schlimmes.

Oder beschwerst Du dich, dass ein Schwimmbad oder Freizeitpark alles so toll gestaltet, damit Du da den ganzen Tag und nicht nur 2 Stunden verbringst?

IronPower

Okay, vielleicht hätte ich das besser umschreiben sollen, wenn es da zu Missverständnissen kommt. Natürlich hast du recht damit, dass jedes Spiel solche Mechaniken, die dich länger spielen lassen, verwendet. Und WoW im spezifischen schon seit Tag 1. Solange diese ihren Zweck auch erfüllen und deinen Spaß am Spiel nicht mindern, ist daran auch nichts aus zu setzen.

Worauf ich hinaus möchte ist, dass diese Mechaniken, gerade in Shadowlands, bei vielen Spielern aber für Frust sorgen, das zeigt das ganze negative Feedback dazu finde ich sehr deutlich. Viele Spieler empfinden die Catch-up Mechaniken oder Twinks hoch ziehen zu müssen eben nicht als Spaß, sondern eher als lästige Pflichten.
Du magst vielleicht nicht dazu gehören und dich stören vielleicht ganz andere Sachen. Dennoch denke ich, dass man, wenn es um solche Spieler geht, hier seitens Blizzard einen Fehler gemacht hat.

Chitanda

Die sollten nicht nur bei den Inhalten nen Ripcord machen…just saying..

Scaver

Hm wieso ziehst Du dann nicht deine Ripcord und verabschiedest dich einfach von Blizzard und deren Games, wenn Du sie so schlecht findest.
Und dann lass uns anderen, die weiterhin Spaß an den Games haben, in Ruhe!

Chitanda

Satz eins habe ich bereits getan.
Zu Satz zwei. Freie Meinungsäußerung. Wenn ich der Meinung bin zu Blizz was sagen zu müssen dann tue ich das auch.

Chafaris

Es wird langsam Zeit.

Ich bin mit WOW groß geworden (im MMO technischen Sinne) und verbinde unfassbar viele schöne Erinnerungen mit diesem Spiel, welchem ich vor einiger Zeit den Rücken gekehrt habe.

Ich würde mir wünschen, dass Blizzard im Rahmen der internen Aufbereitung diverser Missstände auch WOW einem Update unterzieht wie einst Yoshi P es mit FFXIV getan hat.

Ein kompletter wipe und Neuanfang. Aber zuerst würde ich den eigenen Saustall intern aufarbeiten und klären und dann den WOW Revamp starten 😉

Irina Moritz
Chafaris

Hab ich das gesagt? Ich glaube nicht.

Ich beziehe mich auch nicht darauf, ob WOW in einem annähernd vergleichbaren Zustand wie FFXIV ist, ich bin lediglich der Auffassung, dass diesem Spiel eine ähnlich gelagerte Maßnahme gut tun würde.

Scaver

Nö würde es nicht, da es dann niemand mehr spielen würde!
Bzw. faktisch hat man es ja mit Classic mehr oder weniger parallel doch gemacht. Da kann gerne jeder hin, dem es in Retail nicht passt.

Phinphin

Einen Neuanfang brauch ich zwar nicht, man sollte sich aber auf alle Fälle mal darum kümmern, das Spiel kernzusanieren. Von den ganzen Erweiterungsfeatures mal abgesehen, sind es insbesondere die Core-Features (Dungeons, Character-Progress, Klassen, etc.) die mich an WoW immer mehr langweilen, weils kaum neues zu entdecken gibt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phinphin
Chafaris

Genau so etwas meinte ich. Eine Frischzellenkur, ein Revamp, eine Kernsanierung – man mag es nennen wie man will.

Auch wenn WOW aktuell noch erfolgreich ist, zeigen die Abonnentenzahlen einen Trend, welcher sicherlich anhält sofern man mit Schema F weitermacht.

Blizzard sollte sich darüber im Klaren sein, dass das alte Erfolgskonzept von WOW aktuell nicht mehr so viele hinter dem Ofen hervorlockt.

Scaver

Aha und Du bist Experte für Abo Zahlen, obwohl keine Abo Zahlen bekannt sind?

Blizzard sollte sich darüber im Klaren sein, dass das alte Erfolgskonzept von WOW aktuell nicht mehr so viele hinter dem Ofen hervorlockt.

Richtig, das ist sich Blizzard bewusst. Und bewusst wollen sie die Masse auch seit Legion gar nicht mehr ansprechen, sondern die, wie Blizzard sie nennt, die Core-Gamer! Das sind die Gamer, die knapp gesagt das meiste Geld einbringen und zwar konstant. Und genau die sind mit den Systemen seit Legion recht zufrieden.

So sind bei den Core-Gamern die Einschränkungen der Pakte durchaus willkommen. Entscheidungen müssen Konsequenzen haben. Und die Masse, die alles in den A** geschobene haben will, ist zum Glück nicht mehr relevant!

Wem das nicht passt, der kann andere Games zocken. Und wenn die alle weg sind, sind noch mehr als genug aktive Spieler in WoW vorhanden, so dass sich Blizzard keine Gedanken machen muss!

Chitanda

So wie du wow und Blizz immer verteidigst…kriegst du Geld von denen?
Kritik an WoW darf man bei dir garnicht äußern oder? Ist ja alles nicht so wir Kritiker sollen immer sofort die Koffer packen und abhauen hauptsache du hast deine Ruhe Grundton in deinen Kommentaren zu wow und Blizzard. Egal was man Kritiktechnisch sagt. Es stimmt nicht und man wird als unwissend abgestempelt.

Wieso machst du nicht auch einen Ripcord hier und liest es nicht mehr wenn dich Kritik so sehr stört?
Lass uns andere doch unsere Kritik austauschen und dabei spaß haben.

Chafaris

Ja das stimmt. Es ist wirklich mühsam und man könnte fast meinen, dass Scaver von Blizz bezahlt wird…ich schalte mich das gleich immer aus, zu anstrengend. ?

Phinphin

Aha und die bist Experte für die Core Gamer? Da solltest du dich vielleicht nochmal damit auseinandersetzen, was die Core Gamer an WoW seit BC alles zum Kotzen finden. Gerade aus dieser Gruppe hört man nämlich die meisten Beschwerden.

Scaver

Wie willst Du das Rad neu erfinden. Diese Kernelemente sind auch in anderen MMORPGs nicht anders!

Phinphin

Hab ich dir schon zig mal erklärt. Perlen für die Säue geworfen, das jetzt nochmal zu machen.

Scaver

Ein kompletter Wipe und Neuanfang? Dann würde niemand mehr WoW spielen. Wer würden denn nach all den Jahren alles verlieren und bei Null anfangen wollen. Richtig! NIEMAND!

FFXIV 1.0 war damals schlicht tot. Sie hatten faktisch keine aktiven Spieler mehr, wegen vielen massiven Fehlern.
Das mit einem Game zu vergleichen, welches seit bald 2 Jahrzehnten absolut erfolgreich läuft, ist nicht nur unpassend, sondern beweist eine nie dagewesene Ignoranz!

Wem WoW nicht passt, der kann ja gehen.
Der Witz ist aber, dass Du schreibst, Du seist mit WoW aufgewachsen. Dir ist schon klar dass diese Mechaniken Schritte in Richtung “Back to the roots” darstellen?
Denn früher waren Entscheidungen auch wichtig und hatten auch durchaus negative Konsequenzen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x