WoW: In Patch 9.2 habt ihr keine Ausrede mehr für fehlendes Buff-Food

WoW: In Patch 9.2 habt ihr keine Ausrede mehr für fehlendes Buff-Food

Ein neues Item in World of Warcraft sorgt für Zusammenhalt. Jeder kann etwas beisteuern und alle arbeiten gemeinsam am Buff-Food.

Viele Dinge in World of Warcraft haben sich im Laufe von mehr als 17 Jahren gewandelt. Doch eine Konstante gab es immer: Buff-Food. Sie stärken den Charakter, verleihen kleine Boni und sind für viele Spieler Pflicht. Doch so alt wie stärkende Nahrung sind auch die Ausreden, warum man leider genau heute keine dabei hat. Doch mit Patch 9.2 Ende der Ewigkeit entfällt diese Ausrede, denn jeder kann etwas dazu beitragen, um eine leckere „Steinsuppe“ zu kochen.

Was ist die Steinsuppe? Die Steinsuppe ist ein neues Nahrungsmittel in World of Warcraft und ab dem Patch 9.2 erhältlich. Es gehört zu den Variationen der „Festmähler“ – das sind Nahrungsmittel, die von ganzen Raids gegessen werden können, sodass nicht jeder sein eigenes Buff-Food dabei haben muss.

Anders als bisherige Festmähler, ist die „Steinsuppe“ allerdings ein Gericht, zu dem alle Spieler etwas beisteuern können.

Wie funktioniert das? Die grundsätzliche Herstellung der unfertigen Steinsuppe ist simpel. Dafür werden lediglich drei Komponenten benötigt, die vergleichsweise günstig sind:

  • 1x Leerer Kessel – kostet 250 Gold beim Handwerksbedarf
  • 1x Verdunkelter Stein – Können Bergbauer abgebaut werden
  • 5x Erfrischendes Quellwasser – Gibt es in vielen Gasthäusern

Die unfertige Steinsuppe kann anschließend wie ein Festmahl in der Welt platziert werden, dient aber noch nicht als Nahrung.

Damit das Essen gelingt, können alle Spieler in der Nähe mit der unfertigen Steinsuppe interagieren und öffnen damit ein neues Menü.

WoW Stone Kettle
Die Steinsuppe benötigt Hilfe von mehreren Mitspielern. Bildquelle: wowhead

Derweil zeigt ein Fortschrittsbalken an, wie viele Materialien noch fehlen, damit die Suppe fertig ist. Insgesamt 10 % gibt jede Spende, sodass 10 Spieler etwas zur Steinsuppe beitragen müssen – oder weniger Spieler entsprechend häufiger.

Gespendet werden können:

  • 5x Protofleisch (Neues Fleisch in Patch 9.2)
  • 1x Precursor Placoderm (Neuer Fisch in Patch 9.2)
  • Fleischmischung (1x Ätherisches Fleisch, 1x Gruseliges Kriecherfleisch, 1x Phantasmakeule, 1x Roher Seraphenflügel, 1x Schattenhafter Schenkel, 1x Schattenhafte Rippchen)
  • Fischmischung (1x Verlorene Seelzunge, 1x Schillernde Stachelmakrele, 1x Silberkiemenhecht, 1x Pockengrätenfisch, 1x Stachelflossenpiranha, 1x Elysische Thade)

Erreicht der Balken 100 %, dann ist die Steinsuppe fertig und bis zu 35 Mitspieler im Schlachtzug können sich darüber hermachen, um anschließend für eine Stunde gesättigt zu sein und einen Bonus von +20 auf ihr primäres Attribut zu erhalten.

Die Materialien können übrigens auch in den Kessel eingezahlt werden, wenn sie sich aktuell nicht im Inventar, sondern etwa auf der Bank befinden.

Einfach „Durchschnorren“ dürfte damit für viele der Vergangenheit angehören. Und außerdem ist es ja auch ein schönes Gefühl, als Gemeinschaft an einem Stärkungsbuff zu arbeiten, von dem dann alle Spieler profitieren.

Woher stammt die Idee? Die Geschichte der Steinsupe geht auf eine alte europäische Sage zurück. Fremde kommen nur mit einem großen Kessel in ein Dorf. Die Anwohner wollen den Fremden nicht helfen und ihnen keine Nahrung geben. Die Fremden fangen darauf hin an, einfach einen Kessel mit Wasser zu erhitzen und einen Stein hineinzulegen. Nach und nach kommen Dorfbewohner hinzu und fragen, was die Fremden denn hier tun. Die Antwort ist stets, dass sie eine köstliche Suppe zubereiten, aber nur noch eine Zutat fehle. So geben die Dorfbewohner einer nach dem anderen ein klein wenig ihrer Vorräte in das Wasser mit dem Stein, bis sich letztlich eine schmackhafte Suppe ergibt und der Stein entfernt wird.

Alle zusammen genießen letztlich die Suppe. Die Moral dahinter ist ganz klar: Wenn alle bereit sind, ein bisschen was beizusteuern, dann kann etwas Tolles entstehen.

Was haltet ihr von dieser Idee eines gemeinschaftlichen Buff-Foods? Eine coole Idee? Oder viel zu umständlich, weil am Ende ohnehin einer alles zahlt?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vanzir

Macht das dann nen wirklichen Unterschied? Ob der Spieler nun sein Buff-Food vergisst oder aber die Zutaten für diese Suppe. Macht vllt nur bei den Kosten nen Unterschied, wenn der Spieler selber kein Kochen geskillt hat und sein Buff-Food eh nur gekauft hätte.

Auch wenn es wohl wahrscheinlicher ist das Leute von irgendwelchen Quest noch Fleisch im Inventar rumliegen haben, das sie benutzen können, als fertiges Buff-Food, dahingehend vllt ein wenigs Sinnvoller.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Vanzir
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x