WoW nerft 4 Dungeons gleichzeitig, darunter auch eure 3 Hass-Mobs

WoW nerft 4 Dungeons gleichzeitig, darunter auch eure 3 Hass-Mobs

Eine neue Runde Nerfs schwächt die härtesten Dungeons in World of Warcraft ab. Gleich 4 davon werden künftig deutlich einfacher zu bewältigen.

Mit Patch 9.2.5 haben die Spieler einige neue Inhalte bekommen, vor allem kleine aber feinde Inhalte wie die neuen Dunklen Waldläufer sorgen für Aufmerksamkeit. Auch die Möglichkeit, im Cross-Faction-Play endlich gemeinsam mit Horde und Allianz spielen zu können, sorgt für Aufsehen. Das lockt gleichzeitig aber auch mehr Spieler in Endgame-Inhalte, wie etwa die „Mythisch+“-Dungeon mit ihrer skalierenden Stärke.

Genau diese Dungeons machen aber im Augenblick ein paar Probleme, denn so manch eine Fähigkeit haut deutlich stärker zu, als von den Entwicklern gedacht – zumindest bisher. Ein Hotfix hat nun insgesamt 4 der 10 verfügbaren Dungeons abgeschwächt und ein paar Reibungspunkte beseitigt.

Welche Dungeons wurden abgeschwächt? Insgesamt sind es zwar nicht viele Änderungen, doch einige Feinde in 4 Dungeons werden schwächer. Von den Änderungen betroffen sind:

  • Nekrotische Schneise
    • Nalthor der Eisbinder
      • Eisgebundene Aegis absorbiert 20 % weniger Schaden auf mythischer Schwierigkeit.
  • Blutige Tiefen
    • Henker Tarvold
      • Züchtigen verursacht 20 % weniger Schaden.
    • Großaufseherin Beryllia
      • Quälen verursacht 20 % weniger Schaden.
      • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem einige Fähigkeiten mit dem Verstärkt-Affix skalierten und nicht mit dem Tyrannisch-Affix.
  • Spitzen des Aufstiegs
    • Astronos, Lakesis und Klotos
      • Die Lebenspunkte wurden um 20 % reduziert.
      • Aura der Einschüchterung verursacht 20 % weniger Schaden.
  • Theater der Schmerzen
    • Xav der Unbesiegte
      • Seismischer Sprung verursacht 20 % weniger Schaden.

Was für Folgen haben die Nerfs? Die Nerfs erfüllen gleich mehrere Zwecke. Eine Entlastung für die Heiler, etwas mehr Fehlertoleranz oder eine Verkürzung der Kampfdauer bei besonders anspruchsvollen Kämpfen.

Das Ziel hinter diesen Nerfs ist es, die Schwierigkeit der Dungeons einheitlicher zu gestalten. Besonders im Fall von den 3 Feinden „Astronos“, „Lakesis“ und „Klotos“ kam es häufig vor, dass diese Gegner deutlich stärker waren als der ganze Rest des Dungeons. Für manche Gruppen war das eine ziemlich große Hürde und manch ein Team zerbrach daran und musste den Dungeon dann kurz vor Schluss unvollendeter Dinge verlassen.

Was haltet ihr von diesen Nerfs? Gute und sinnvolle Abschwächungen? Oder war das vorher schon alles leicht genug?

Wer gerade das Tanken lernen will, kann das nun tun: Denn Tanken in WoW ist viel einfacher geworden!

Quelle(n): us.forums.blizzard.com/en/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx