Housing in World of Warcraft? Game Director sagt: „Der Traum lebt noch“

Housing in World of Warcraft? Game Director sagt: „Der Traum lebt noch“

Die Fans von World of Warcraft sehnen sich nach Housing. Doch das fehlt im neuen Addon Dragonflight. Aber es gibt Hoffnung, wie der WoW-Chef erklärt.

Die Ankündigung von World of Warcraft Dragonflight kam bei vielen Spielern ziemlich gut an. Ein etwas ruhigeres Setting, Drachen als Fokus und eine Menge kleiner Verbesserungen sowie eine komplett neue Klasse. Doch während der Ankündigung wurde recht schnell klar, dass ein Feature auch mit Dragonflight wohl weiter Wunschdenken bleiben wird: Player-Housing.

Die Sehnsucht nach einem Eigenheim in Azeroth ist dabei schon längst kein kleiner Wunsch einer Splittergruppe. In einer Umfrage vor wenigen Tagen landete „Player-Housing“ sogar auf Platz 2 der am meisten gewünschten Features.

In einem Interview mit dem Game Director Ion Hazzikostas stellte die YouTuberin und Streamerin Hazel („Hazelnuttygames“) dann eine Frage zu genau diesem Thema. Der Wunsch nach Spieler-Housing sei groß. Wie genau werde entschieden, ob so ein Feature in eine Erweiterung kommt oder eben nicht?

Hazzikostas nahm sich Zeit, um ausführlich zu antworten und auch ein paar Einblicke zu geben:

Spieler-Housing ist ein Thema, das sehr oft im Team aufkommt. Es gibt einen Haufen Unterstützung für das Thema in der Community und auch in unserem Team. Es ist etwas, das viele von uns selbst lieben würden.

Wenn wir die Features für eine Erweiterung zusammenstellen, dann ist das eine Mischung aus „Was passt thematisch zur Erweiterung“, „Was wird verschiedene Arten von Spielern ansprechen“, aber auch: „Was wäre notwendig, um dieses Feature auf dem Niveau erschaffen zu können, das Spieler erwarten und verdienen?“ Und: „Was müssten wir aufgeben, um das möglich zu machen?

Genau dieses „Aufgeben“ scheint hier der große Faktor zu sein, denn ein Housing-Feature würde wohl abertausende Arbeitsstunden verschlingen, die dann nicht in andere Features einfließen könnten. Housing würde jede Menge Ressourcen binden – nicht nur reine Entwickler-Arbeit, sondern auch viele Mitarbeiter aus dem „Art-Team“, die etwa Texturen und Modelle für unzählige Objekte erschaffen müssten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Dazu meint Hazzikostas weiter:

Spieler-Housing ist eine große Sache. Es ist eine dieser Sachen, wenn wir sie richtig machen wollen … es ist ein großes Projekt, ein großes Vorhaben. Ich würde sagen, wenn wir es machen, dann würde das mehrere Erweiterungen umspannen. Es ist ein so großes Feature …

Da unterbricht sich Hazzikostas dann und nimmt Bezug auf ein früheres Feature – die Garnisonen. Die waren in den Augen mancher Spieler so etwas wie „Housing Light“, aber stimmten nicht alle glücklich.

Während der Garnisonen, damals in Warlords of Draenor. Ehrlich gesagt, aufgrund von Ressourcenbeschränkung waren wir eingeschränkt und darauf beschränkt, sagen zu können: „Das hier ist die Allianz-Garnison“ und „Das hier ist die Horde-Garnison“.

Und die Leute meinten damals: „Nun, ich bin aber ein Blutelf. Ich will coole Silbermond-Architektur in meiner Garnison. Warum kann ich das nicht haben?“

Und die Antwort darauf war, ich meine, das war der ursprüngliche „Das kostet euch ein Raid-Tier“-Witz – aber ehrlich gesagt war das wahr. Es würde einfach so viele Tausende Stunden benötigen, um das zu machen.

Das ist, was Player-Housing sein muss, wenn und falls wir es machen. Der Traum lebt noch. Es ist etwas, das wir tun wollen. Aber es ist nichts, das wir mit Dragonflight tun werden.

Auch wenn es natürlich enttäuschend ist, dass mit Dragonflight noch immer kein Housing in die World of Warcraft kommt – die Entwickler diskutieren dieses Thema regelmäßig und der Wunsch in der Community wird immer größer. Vielleicht wird ja eine der kommenden Erweiterungen endlich einen Ort bringen, an dem unsere Helden nach getaner Arbeit zurückkehren können.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chardo

Ganz ehrlich das war ab zu sehen, dass es kein Housing geben wird. Wie der „nett“ Herr Hazzikostas ja selber sagt, die Prioritäten liegen ganz wo anders auf M+ und Raids. Seid einigen Addons merkt man ganz deutlich, das Blizzard zwanghaft probiert aus WoW ein eSport Game zu machen. Angefangen hat das mit dem Rated PvP was nicht ganz so gut geklappt hat. Da dachte man in Legion probieren wir mal Mythisch + Dungeon, was um einiges besser bei den Spielern angekommen ist. Und jetzt treiben sie es noch auf die Spitze und bringen Mythische + Raids. Mann sieht hier ganz klar wo die Reise hin geht, weg vom MMORPG hin zu eine eSport MMO mit ganz leichten RPG Ansatz. Um jetzt Missverständnisse aus zu schlissen, ich bin selber noch in Season 2 M+ gelaufen und hate eine RIO von über 2000 mit meinem Tank. Aber es kotzt einen nur noch an, immer den gleichen Mist. Auch die Spieler die einem in den M+ Dungeon über den weglaufen, sind so Toxisch das eine echt schlecht wird. Von daher wäre für mich ein Housing eine Gute alternative gewesen, wo man von diesem ganzen Mist mal endspannen kann.

justus

Angefangen hat das mit dem Rated PvP was nicht ganz so gut geklappt hat.

Wo hat das denn nicht geklappt? AWC läuft doch gut.

Yuuto

Glaube ein Housing a la FFXIV wird es nicht geben, weil die Gebiete von WoW alle nahtlos übergehen (außer man wechselt den Kontinent). Also wäre nur möglich so ein Housing wie ESO oder eine Insel wie in Lost Ark.

Irina Moritz

Wäre auch keine gute Idee. Housing in XIV war auf dem Papier ein cooles Konzept (Nachbarschaft, alle zusammen), aber in Praxis funktioniert es nicht.

N0ma

zu aufwendig für so ne kleine Firma, kann man nichts machen

LikeADwarf

Ein wenig bricht es ja schon mein Herz.
Ich als Nicht-Raider kann tatsächlich sagen: Ja lasst halt die Raids für nen Addon weg und macht lieber das, aber da gehöre ich zu der deutlichen Minderheit. Meine Hoffnungen auf eine komplette Überarbeitung der alten Welt schwindet damit auch… Sad.

Aber ich freue mich dennoch wahnsinnig auf DF

Misterpanda

Habe ich auch direkt gedacht „Wen juckt es, lass das weg“. An Ions Aussage merkt man aber, dass der Fokus doch sehr auf Raids liegt (er war doch als Spieler auch mal Raidleiter) Viele Spieler sehen Raids und M+ als den Grundpfeiler des Spiels, dazu noch den kompetitiven Gedanken, das Ziel Gear zu verbessern. Das was bei mir überhaupt keine Rolle spielt. Aber glaube auch wir sind da eher Minderheit 😅

Zid

V.a. ist der Competitive PvE Content halt das Glanzstück von WoW. Selbst „schlechte“ Raids und Dungeons sind meist um längen besser als alles was die Konkurrenz so bietet.

Selbst wenn Blizzard es wollt, alleine schon aus wirtschaftlichen Gedanken heraus, könnten sie kein Raidtier auslassen.

BuschieUschi

Wäre es funktional mit sagen wir mal z.b. einen AH Zugang (gabs ja schon in der Garni) würde ich es feiern aber rein nur für Deko bräuchte ich sowas nicht.

Exthor

Ich hatte insgeheim noch gehofft, dass sie in den nächsten Monaten damit um die Ecke kommen… Housing wäre eine Goldgrube und dann besorgt man sich halt die zusätzlichen Leute.. es zahlt sich am Ende aus.

Die haben das Spiel doch schon selbst aufgegeben und versuchen nur noch mit geringstem Aufwand so lange wie möglich die Kuh zu melken.

Spritzkeks

Ich denke die meisten Leute haben 0 interesse an Housing.
Und von den Leuten die danach schreien haben die meisten wenn es released ist auch kein interesse mehr dran.

Spritzkeks

Ein typischer Fall von das Gras grüner auf der anderen Seite.
Die meisten Leute wollten auch NoChanges für Vanilla.

Und die Umfrage ist ja nicht repräsentativ. Und selbst wenn sie es wäre hätten 91% kein interesse dran.

Nico

würde ich nicht sagen, in ff14 und eso sind diese features extrem beliebt und glaub in SWTOR hab ich auch mal gelesen das viele das mögen etc

Ahennys

Und ob Housing in ESO sehr beliebt ist.Man erkennt es an den Preisen für die handelbaren Items.Selbst wenn man nicht seine ganze Zeit da reinsteckt so hat man mit seinen Häusern kostenlose Portpunkte,Lagermöglichkeiten,eigene Werkstätten und vieles mehr.Viele Gilden nutzen es auch als Treffpunkte.
Die Aussage von Hazzi ist gelinde gesagt eine Ausrede.Sollen sie eben mal weniger Pets herstellen oder andere Dinge(da hat sicher jeder so seine Ansicht) und schon hat man Zeit und Platz.
Andere können es doch auch.Und das Thema ist ja nicht neu,hätte man schon lange anpacken können.

Spritzkeks

In der Tat ist WoW divers und es ist auch eines seiner stärken.
Jedoch ist Housing extrem nischig. Und es gibt einen Grund dafür, dass in Spielen in denen jeder ein Haus bekommt diese in 9von10 fällen komplett Zweckgebunden sind.

Am Ende des Tages will jedoch (fast) niemand alleine in seinem MMO-Haus stehen.
Und dies ist auch schon das fundamentale Problem mit Housing.

Das ist auch der Grund warum dies in FF14 künstlich beschränkt wird.

Und sicher gibt es RP Spieler für die das großartig wäre und soll ihnen gegönnt sein.
Aber auch hier wollen die meisten nicht alleine in ihrem Haus stehen und so tun als ob sie Staubsaugen oder was auch immer.

Misterpanda

Abseits vom RP (was ich nicht mache) ist bei Housing doch auch immer: Der Weg ist das Ziel. Das leere Haus einrichten, Möbel craften, dekorieren, umstellen, Raiddrops (Drachenkopf) an die Wand hängen. Den Garten gestalten, Gemüse Pflanzen und ernten (und verkaufen). Ich glaube nicht dass jemand in seinem Haus einfach steht und „staubsaugt“. Es ist im Grunde eher eine Art Minispiel im Spiel, aber mit der Motivation etwas ganz eigenes und individuelles machen zu können.

Spritzkeks

Das versteh ich vollkommen aber wenn niemand da ist der sich das ansieht, verliert es für die meisten von den wenigen die es überhaupt interresiert den anreiz.

Phinphin

„Am Ende des Tages will jedoch (fast) niemand alleine in seinem MMO-Haus stehen.“
Das ist jetzt aber auch wieder eine Behauptung aus deinem Bauchgefühl heraus.
Es gibt viele Leute, die einfach Spaß daran haben, Housinggegenstände zu sammeln, neue Häuser zu kaufen und zu dekorieren.

Es gibt in MMORPG viele Features, die gameplaytechnisch keinen besonderen Zweck haben, außer dass Leute sich dadurch irgendwie selbst verwirklichen und was zu tun haben, ohne dass andere das direkt mitbekommen.

BuschieUschi

Hab mir mal in FF14O ein Zimmer bei unserer Gilde gekauft weil ich dachte es wäre cool sowas einzurichten und dann Leute einladen.
Nun steht da nach 6 Monaten ein Stuhl und ne Lampe drin und hab es bis heute komplett sein lassen weil es dann doch nichts für mich war.

Ectheltawar

Aus der Antwort leitet man ab, dass es noch eine Hoffnung auf Housing gibt? Da hat man die Antwort aber doch sehr frei und vermutlich mit eigenen Hoffnungen genommen.

Ich finde er sagt recht deutlich, dass es in WoW niemals Housing geben wird. Dieses gewaltige Feature ist so umfangreich und gigantisch, dass es absolut unmöglich ist es irgendwie zu implementieren, ohne nicht die arbeiten an allem anderen im Spiel zu stoppen. Man hat es so gerade irgendwie geschafft die Garnison einzubauen, war aber auch dort schon nicht in der Lage das vernünftig in eine Housing-Richtung zu entwickeln. Einfach weil es ein so umfangreiches Feature ist, dass es nicht besser machbar ist, wenn man nicht wirklich alle verfügbaren Ressourcen darauf verwendet. Bei einem MMORPG muss man sich halt entscheiden, entweder Housing oder alles andere.

Auch ohne Sarkastisch zu werden, müsste man wohl nicht lange darüber nachdenken, dass seine Aussage nichts anderes bedeutet wie: Wir wollen und werden kein Housing bringen, nur sagen können wir das natürlich nicht, den man muss ja zumindest die Hoffnung aufrecht erhalten.

Todesklinge

Housing ist doch schon in Dreanor drinnen.
Sollen sie einfach die Garnison erweitern, ausbauen und in zukünftige Addons sinnvoll einfügen.

Jetzt das alte Housing einbauen ist mal wieder komplett falsch.

Phinphin

Ja, das würde mir auch ausreichen. Find es generell schade, dass WoW soviele nicht mehr fortgeführte Features hat. Man stelle sich nur mal vor, wie abwechslungsreich das Endgame im WoW wäre, wenn man über die Addons hinweg die Garnison, die Farm, Inselexpeditionen, Ordenshallen, Invasionen und Kriegsfronten weiterentwickelt hätte.

Ich habe gerade bei solchen Interviews wirklich den Eindruck, dass das Entwicklerteam kein
Interesse mehr daran hat, irgendwelche großen Visionen umzusetzen und ein super Spiel zu entwickeln. Man will stattdessen nur noch das umsetzen, was mit möglichst wenigen Mitteln umsetzbar ist und die Spieler wenigstens 1-2 Monate bei Laune hält.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phinphin
Todesklinge

Besser wäre es gewesen die Garnison als Gilden-System einzufügen, so dass zugleich ein Mehrwert für alle Spieler da ist.

Wenn sie jetzt Housing einführen, was keinen Sinn macht, da Housing weitere Features braucht, bleiben so Probleme der Standorte (FF14 Beispiel).

Im Grunde wollen die Entwickler jedes mal ein neues Feature einbauen, in der Hoffnung das sich die Spieler nicht daran langweilen.

Siehe mit jedem Addon eine neue super Waffe die bei der nächsten Erweiterung wieder super kacke ist 🤯.

Zord

Ich frage mich wie kleinere MMO-RPG es dann schaffen Housing einzuführen? So werden ja meistens Modelle und Texturen fürs Housing verwendet die eh vorhanden sind um die NPC Häuser zu dekorieren, da sollte an der Stelle der Aufwand überschaubar sein. Entweder sind hier die Ansprüche intern so hoch das sie nicht umsetzbar sind, oder (was eher meine Vermutung ist) die Engine gibt es einfach nicht her.

justus

Entweder sind hier die Ansprüche intern so hoch das sie nicht umsetzbar sind

Genau das sagt er doch im interview. Es wäre ein unterfangen, das mehrere addons bräuchte um fertig zu werden. Und da ist dann immer die frage, was wird dafür gestrichen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von justus
Misterpanda

\o/ Das hier finde ich besser als die Dragonflight Ankündigung 😂 Weiter Druck machen und den Entwicklern zeigen, dass wir es wollen.

j0e

Wenn mich recht erinner wurde damals bevor wow überhaupt draußen war mit housing geworben … und haben es nicht hinbekommen 😅

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von j0e
Don77

In new World und sw Tor hab ich einmal das Haus dekoriert und seitdem war ich nicht mehr drin. Wenn housing an Gameplay gekoppelt wäre, durch Quest oder Story usw die fortlaufend wäre, dann könnte ich mir das gut vorstellen. Aber einfach nur paar Häuser oder so da hinsetzen und dann dekorieren, ist Übels langweilig und wird mit Sicherheit von der Mehrheit dann nicht mehr angerührt. Housing ist wenn es wirklich nur rein dekorieren ist absolute Nische für Promille an Spielern

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Don77
Fluzoo

Mir ist bewusst, dass es noch viele Spielerinnen und Spieler gibt, die WoW genießen. Das ist auch gut so und Geschmacksache. Für mich jedoch wird kein Addon dieses system-verschachtelte Spiel retten. Wir reden hier von einer unfassbar alten Engine und einem RPG, das seit mindestens 10 Jahren den Pfaden verloren hat.

Es wird Zeit für ein neues WoW oder eine neue IP. Solange die Kuh jedoch Milch gibt, wird sie gemolken.

Allen Genießern wirklich ernsthaft viel Spaß beim Addon. Für mich, als langjähriger Fan, wieder eine Enttäuschung.

justus

Diese unfassbar alte engine wird stetig weiterentwickelt und ist immer noch besser als 99% der konkurrenz. Sehe darin aktuell kein großes problem.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x