WoW erhöht die Abo-Preise in mehreren Ländern

In einigen Ländern sind die Abo-Kosten für World of Warcraft drastisch angestiegen. Nun befürchten auch hier Spieler, dass die Kosten steigen.

World of Warcraft ist eines der wenigen Spiele, die auch nach über 15 Jahren noch immer an einem Abo-Modell hängen. Wer spielen will, der muss für die Spielzeit zahlen. Dabei ist der Preis für einige Spieler auch das, was sie bei WoW abschreckt. Jetzt erhöht WoW die Abo-Kosten in mehreren Ländern.

Was ist passiert? In den letzten Tagen gibt es einige Meldungen zu Änderungen an den Verkaufsmodellen von Spielzeit bei Blizzard. Manche Länder sind dabei von drastischen Erhöhungen der Preise betroffen, besonders was das Abonnement für World of Warcraft angeht. Bisher gibt es drastische Preissteigerungen in Russland und Brasilien:

  • In Russland steigen die Abo-Kosten für die monatliche Bezahlung um 18 %.
  • Das längste Abo (6 Monate) wird in Russland 30 % teurer.
  • In Brasilien steigen die Abo-Kosten für die monatliche Bezahlung um 25 %.
  • Das längste Abo (6 Monate) wird in Brasilien um 34 % teurer.

Im gleichen Atemzug senkt Blizzard die Kosten von Zusatzdiensten, wie Charakter-Umbenennung oder Server-Transfer ein wenig.

Dabei sollte man jedoch beachten: Fast alle Spieler müssen monatliche Abo-Kosten entrichten, die Zusatzdienste sind nur für einen Bruchteil der Spieler interessant. Es werden also viele Leute stärker zur Kasse gebeten.

WoW Paladin Cash Dollars titel 1140x445
Mehr Cash für Blizzard – die Abo-Kosten steigen.

Ist Deutschland auch betroffen? Bisher nicht. In Deutschland sind die Abo-Kosten nach wie vor bei 13 € pro Monat und ein wenig günstiger, wenn man sich für mehrere Monate bindet. Auch nach 15 Jahren sind die Kosten hierzulande nicht gestiegen. Es bleibt zu hoffen, dass das auch weiterhin so bleibt.

Die Änderung kommt quasi parallel mit der Ankündigung, dass Blizzard die Angebote für Spielzeit im Battle.net-Shop massiv eingeschränkt hat. Die Absicht dahinter scheint klar zu sein. Mehr Spieler sollen sich zu einem Abo verpflichten, das gleichzeitig in manchen Ländern auch noch im Preis steigt.

Doch fragen wir mal in unsere Community: Würdet ihr WoW noch spielen, wenn der Abo-Preis etwa um knapp 25 % steigen würde, also auf 16 €?

Wenn ihr eure Antwort noch ein wenig ausführen wollt, dann lasst doch einen Kommentar dazu da.

Serie von Negativmeldungen hält an

In den letzten Wochen häufen sich wieder Meldungen rund um World of Warcraft und Blizzard, die das Unternehmen eher in einem negativen Licht erscheinen lassen: So wurden kürzlich viele Leute bei Blizzard entlassen, während der Chef einen dicken Bonus einstreicht. Außerdem scheint der nächste Patch 9.1 noch sehr lange auf sich warten zu lassen.

All das gibt vielen WoW-Spielern gegenwärtig ein eher schlechtes Gefühl, das auch Ankündigungen wie den Start der Beta von Burning Crusade überschattet.

Quelle(n): wowhead.com, worldofwarcraft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
McPhil

Für ein Spiel das gerade wieder die Hälfte seiner Abonnenten verloren hat, sehr mutig.

Andy

Wenn Netflix zum x mal die Preise erhöht meckern such viele und trotzdem behält jeder Nörgler sein Abo.
Blizzard hat diese Preise seit ewigkeiten und noch nie erhöht. Die die jetzt noch immer spielen werden auch weiterhin spielen.

Thyril

was n vergleich – nicht

Andy

Was fûr ein Geistreicher Kommentar

dheimos

Lustig….. Ich hoffe, dass Blizzard sich damit so richtig ins Knie schiesst.
Sie machen echt alles falsch, was sie können. Wahrscheinlich wird D2 Resurrected das letzte gute game und das entwickeln sie nicht mal selbst ;).

Gut das ich WoW sowieso Ende April für immer aufhöre, da wäre mir die Erhöhung egal, bzw. nur recht in der Hoffnung, dass mehr Menschen abspringen und Blizzard merkt, dass sie mit solchen Maschen wirklich verlust machen!

Chafaris

*Fuchtelt mit den Armen

Hier! Ich! Hier! Hallo! Auch für immer aufgehört und Blizzard den Rücken gekehrt 😉

Silent

Bravo. Das du aufhörst bedeutet es auch das keine Kommentare abgegeben werden in Zukunft? Oder gehörst du zu denen die, obwohl sie Blizzard den Rücken gekehrt haben trotzdem zu jeder Gelegenheit ihren Senf dazugeben wie abgerockt WoW doch ist. Und das sie Mitleid mit jedem haben der dieses Mistspiel weiter zockt. Nein? Gut.

dheimos

Ich kehre Blizzard nicht den Rücken, nur wow;) Diablo 2 resurrected wird gezockt und d4 wird sich angeschaut. Wc3 (NICHT reforged) spiele ich auch weiter, aber ansonsten… bei Blizzard ist an sich nur noch das gut, was vom alten Blizzard kommt. Diablo 2 resurrected wird ja auch schon von wem anders gemacht. D4 wird zeigen ob Blizzard sich selber begräbt oder nicht, meiner meinung nach.
und ja, Kommentare gebe ich natürlich trotzdem gerne zu allem ab ??

Silent

Ok das war so nicht ersichtlich. Ich will und kann keinem das Recht streitig machen zu kommentieren. ?

Chafaris

Versucht hast du es trotzdem, siehe vorheriger Post deinerseits. Und ich finde es relativ unverschämt von deiner Seite, dass du mir somit quasi den Mund verbieten möchtest und zum anderen noch die Frage in den Raum wirfst, ob (bzw. dass) ich Kommentare verfasse, welche darauf abzielen zu kommentieren wie abgerockt WoW doch sei. Habe ich das? Will ich das? Du weißt es am wenigsten.

Ich habe 16 Jahre lang WoW gespielt und bin durchaus der Auffassung, dass ich meine Meinung, welche ich so differenziert wie möglich wiedergeben möchte bzw. es versuche, niederschreiben darf.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Chafaris
Matti1987

Hätte man mich vor ein paar Monaten gefragt ob ich für WoW bereit wäre mehr zu bezahlen, hätte ich sofort mit Ja geantwortet. Es ist immerhin mein Hobby und im Vergleich zu anderen Hobbys immer noch ein recht günstiges. Mittlerweile geht es mir bei dieser Frage aber nicht mehr rein ums Geld sondern um die Frage ob ich diesen Kurs der seit einiger Zeit dort gefahren wird weiterhin unterstützen will. Seit Monaten liest man gefühlt regelmäßig von Entlassungen, verminderung des Supports für Europa, Einsparungen in allen möglichen Bereichen und dann von dicken Boni ( auch 41 Millionen laut Buffed sind ein dicker Boni ) für Herrn Kotick. Im Gegenzug müssen die Mitarbeiter schuften um eine gewisse Qualität zu erhalten und werden unterirdisch bezahlt. Ich weis nicht obs mir nur so ging aber die Mitarbeiter wirkten auf der Blizzconline doch sehr mitgenommen, kann mich aber auch täuschen. Kurzum ich habe einfach das Gefühl das dass Geld was ich mehr bezahle nicht ins Spiel und die Mitarbeiter fließt sondern in die Taschen von Herrn Kotick und da muss ich sagen sorry aber nicht mehr mit mir. Ich bin wie gesagt gerne bereit für Qualität mehr zu bezahlen aber da ist der springende Punkt “Qualität” und nicht dafür weil ein Herr in Amerika den Hals nicht voll kriegt.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Matti1987
Eric

Ich stimme dir voll und ganz zu. Die Entwicklung von Blizzard, seit 2019, nach dem #freehongkong “Skandal”, während eines E-Sport-Events, ist dramatisch und traurig. Aber nicht nur in der öffentlichen Wahrung, Presse und co, haben sie mehrfach versagt, auch bezogen auf die eigenen Marken und Entwicklungen, sind sie eher rückläufig, als innovativ – Overwatch 2, Warcraft 3 Reforged, Diablo Immortal hat immer noch kein Datum und der Shop hat eindeutige Pay2win Faktoren, der lieblose und debile Umgang mit Diablo 3. Bezüglich WoW, so denke ich, das WoW Classic der Retter war und TBC Classic ebenfalls dafür sorgen wird, dass die WoW-Abozahlen stabil bleiben oder ansteigen und auf einem höheren niveau verweilen. Das wirklich einzige, was mich positiv überrascht hat, war Diablo 2 Resurrected. Diablo 4? Darüber darf man in gut 5 Jahren philosophieren.

Coreleon

Fällt halt schon auf… das Fiskaljahr geht zu ende und es werden Leute entlassen das Abo Modell umgestellt und die Preise erhöht. Wollen die auf dem letzten drücker nochmal die Zahlen anheben? ^^
Im gesamt Paket dürfte Blizz damit jedenfalls ein nettes + machen ohne dafür etwas tun zu müssen.

nuadu

Also jetzt muss ich mich auch mal dazu äußern:
Seit 15 Jahren wurden in DE die Preise nicht angepasst. Bei was in der heutigen Welt kann man das noch sagen?
Wenn Netflix, Amazon Prime etc. alle 3-4 Jahre Ihre Preise der Inflation, steigenden Serverkosten etc. anpassen, zahlt jeder brav. Doch wenn WoW 1-2 Euro pro Monat teurer werden soll, dann ist das Geschrei riesig.

Ich für meinen Part bin bereit für etwas was ich jeden Tag 1-2 Stunden spiele auch mal 2 Euro mehr im Monat zu zahlen. Außerdem gibts ja immernoch die Option sich Spielzeit mit Gold zu erfarmen.
Und ca. 180k Gold, was aktuell ein WoW Token kostet, ist sehr schnell zusammengefarmt.

Tapir

Charakterdienste wurden angezogen, Shop-Mounts ebenfalls.
Durch Mounts und zB diese Flügel wurden 6-monatige Abos attraktiver gemacht.
Der Jahrespass kam in einer schwachen Phase des Spiels und gab Blizzard Planungssicherheit (das i-Tüpfelchen dabei: Man konnte erst nach MoP-Release kündigen und hat so sicher das eine oder andere Addon mehr verkauft).

Und das Wichtigste: Durch die Marke bekommt Blizzard indirekt 20€ pro Monatsabo.

Man investiert immer weniger in Support, spart viel an der Infrastruktur (über die reinen Serverkosten pro Spieler lacht man heute, verglichen mit 2005).

Dennoch muss man betonen, dass die Abogebühren seit 16 Jahren gleich geblieben sind. Das ist wirklich einzigartig.

Osiris80

Schlechte Serverperformance, schlechtes Klassenbalance, unüberlegtes monotones Questdesign, ewig gezogener nutzloser Grind, halbfertiger Content, dafür mehr Geld zahlen? Mit Sicherheit nicht.

Indivion

Zahlen oder nicht Zahlen ist die Frage.
Die Preis änderung wurde wenigstens bei mir am Freitag per Mail angekündigt, aber weil ich Abo zahle ist es mir egal, also rechtlich ist korrekt angekündigt.
Naja was die Community wieder angeht, ist naja wenn ich so sagen darf eh nichts recht, weil man immer wieder vergisst das dieses Unternehmen Verdienen muss.
Damit Entwicklung wie Diablo 4 und andere Mobile shit vorran gehen und wir mit einer WoW-Patch-Haupt-Story von gesammt 10 std gesamt dauer abgespeißt werden.

Coemgen

Jegliche Preiserhöhung und ich bin weg. Dafür ist der gebotene Service im Spiel einfach unterirdisch! Tickets dauern Wochen in der Bearbeitung. Und auch in Sachen Content sieht es zur zeit schlecht aus…

Thyril

Aber aber aber Netflix erhöht auch Preise (Achtung Ironie). Hast leider vollkommen recht

Scaver

15 € und mehr wäre für mich ein Grund, nicht mehr zu bezahlen. So rund 14,99 € sind bei mir die absolute Grenze. Und dann auch nur, wenn ebenfalls Dienste wie Volkswechsel und Co. dauerhaft günstiger werden.

KohleStrahltNicht

Ich glaube da werden noch mehr Spieler ihr Abo kündigen.
Für noch mehr Geld bieten die MMOs von Blizzard einfach zu wenig.
Wenig bieten und dann Preise erhöhen,weil die meisten Gamer ( Schüler,Studenten,Arbeitslose,..) so viel Geld haben.
Da kann besser umsteigen auf FF14 oder ESO.

Tokote

Ein Kumpel von mir ist seit… eigentlich seit immer arbeitslos. Eine Preiserhöhung würde ihn nicht interessieren, da er schon seit Jahren mit erwirtschafteten Gold WoW Marken kauft und so das Abo bezahlt. ?

KohleStrahltNicht

Wie geht das in Classic?

Tokote

In Classic gibt es, so viel ich weiß, keine WoW Marken. (bisher)
Die Com. ist da auch strikt gegeben. #nochange und so.

Zavarius

Gibt es da nicht so Mittelwege GameCards (EU) über einen Türkischen VPN in X Shops für ‘n Bruchteil an Euronen zu kaufen ? 😛

Spaß bei Seite – Man müsste die Zahlen alle gegenrechnen. Vielleicht waren besagte Länder im Kurs einfach zu billig.

KohleStrahltNicht

Stimmt

Scaver

Das wird es sein. Im Endeffekt rechnen Blizzard immer in US-$. Der Kurs zum Euro ist recht stabil, zu anderen Ländern wiederum nicht. Wie das mit den genannten Ländern aussieht weiß ich nicht, kann mir da aber sehr gut vorstellen.

Harry Dresden

Nur zur Info, das durchschnittliche Einkommen in Brasilien liegt bei 8.155 Euro (pro JAHR!).

Wurstbr0t

Irgendwie muss ja Geld rein kommen damit man dem CEO einen 200 Mio Bonus zahlen kann.

autumn

bloß hat er keine 200 mio bekommen.

autumn

jo, dann lies mal die aktuellen infos dazu. leider wurde hier kein neuer artikel dazu veröffentlicht. leider denken alle blizzard hätte ihm einfach 200 mio auf sein konto überwiesen.

https://www.buffed.de/Activision-Blizzard-Firma-212069/News/Bobby-Kotick-Aktien-Auszahlung-nicht-200-Mio-1369094/

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von autumn
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x