So krass gut könnte das Startgebiet der Draenei in WoW Classic aussehen

Die Start-Insel der Draenei in WoW Classic – aber in moderner Grafik. So gut könnte es in der Unreal Engine 4 aussehen.

World of Warcraft hat inzwischen einige Jahre auf dem Buckel und viele der Gebiete sind optisch deutlich in die Jahre gekommen. Immer wieder kommt es dabei vor, dass sich begabte WoW-Fans ein Gebiet herauspicken und dieses in einer moderneren Engine neu erschaffen. Jetzt ist das, passend zum Start von Burning Crusade Classic, auch für die Azurmythos-Inseln geschehen.

Was sind die Azurmythos-Inseln? Grundsätzlich handelt es sich bei den Azurmythos-Inseln (Azuremyst) um das Startgebiet der Draenei. Ursprünglich war die Insel nur von wenigen Elfen und ansonsten der Natur bevölkert, doch das Raumschiff der Draenei, die Exodar, stürzte dort ab. Dabei haben sich verschiedene Kristalle mit arkaner Energie über die Insel verteilt, die Wälder und Kreaturen verseuchen und zahlreiche Probleme hervorrufen.

Als frisch gelandete Draenei versucht man dort, andere Überlebende zu finden, die (für Draenei) fremde Welt Azeroth zu erkunden und gleichzeitig die Probleme zu beseitigen, die der Absturz herbeigeführt hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist das für ein Video? Das Video zeigt einen Teil der Azuremythos-Inseln in strahlend neuem Look. Dank der Unreal Engine 4 und jeder Menge Arbeit, besitzt das WoW-Gebiet nun viel mehr Details und einen deutlich realistischeren Look. Die Comic-Grafik wurde gegen mehr Realismus eingetauscht, sodass die Spielwelt vermutlich eher in modernere Games passen würde.

Die Waldumgebung ist von vielen lilafarbenen Kristallen überzogen und im Hintergrund thront die Exodar.

Von wem stammt das Video? Der Ersteller des Videos ist vom YouTuber SpazzGibbon (via YouTube.com). Der hat sich schon an einigen Projekten mit der Unreal Engine 3 und 4 gewagt, doch die Azurmythos-Inseln stechen noch einmal deutlich hervor. Er selbst sagt, er habe an dem Projekt knapp einen Monat gearbeitet als Vorbereitung auf Burning Crusade Classic.

Hoffentlich wurden da keine Erwartungen enttäuscht, als er dann den direkten Vergleich zwischen Ingame- und seiner Video-Grafik sehen konnte.

Was haltet ihr von dieser Version der Azurmythos-Inseln? Atemberaubend schön und ein tolles Werk? Oder sieht das einfach falsch aus?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Felix

Ich verstehe nicht warum nicht mehr Entwickler die ue 4 nutzen. Ich meine really wenn es ein einziger schafft in einem Monat ein ganzes Gebiet so schön zu machen wird es ja wohl Blizzard mit mehreren 100 Mitarbeitern hinbekommen. Als grafikoption. Kann man eventuell dann vor dem Download entscheiden. Entweder mit ue 4 oder im comics til wie bisher. Würde sich sicherlich auch finanziell lohnen.

Knusby

er hat im Grunde nur ein Gerüst gebaut – nur die Kulisse für das Gebiet
das Spiel umzubauen ist viel mehr
alles muss neu erstellt, das Game neu programiert werden.
Ein belebtes Gebiet mit NPCs, Effekten usw würde nicht so aussehen.

Aber ich stimme zu, dass Blizz definitv die Mittel hätte. V.a. wenn man sieht, dass andere Games das Upgrade bekommen, die jetzt schon viel besser aussehen (z.b. überlegen sogar die Entwickler von SOLO seit einer Weile ihr Game neu in UE4 zu bauen – bzw. hatten das mal erwähnt als Möglichkeit).

Ich finde das sehr traurig, da WoW dadurch definitv ein modernens MMORPG wäre und sicherlich viele neue und wiederkehrende Spieler bekommen würde.

N0ma

Da würde ich auch wieder reinschauen…
Aktuelle MMORPG könnten so aussehen wenn sie denn entwickelt worden wären.
Am ehesten wird noch Crimson … so aussehen, allerdings kein richtiges MMO.

Elder

Das is ja immer ganz schön anzusehen, aber das müssten sie in einem neuen Spiel machen.

WoW ist seit fast 17 Jahren bunte Comicgrafik und das soll meiner Meinung nach auch so bleiben. Und ich traue mich wetten, ich bin mit der Meinung jetzt nicht unbedingt alleine.

Grafik war noch nie der Hauptgrund, das Spiel anzufassen. Und das war und ist auch gut so.

Und da diese Formel seit 17 Jahren noch immer ganz gut funktioniert, muss Blizzard auch das Rad nicht neu erfinden, so wie es viele immer wollen. BMW baut ja auch nicht auf einmal Hochhäuser.

N0ma

Auch wenn Grafik nicht alles ist, das Auge ist bekanntlich mit. Leute mit aktueller Hardware wollen in der breiten Masse keine aufgewärmeten Ultima Online spielen.

Daalung

Fordern die Spieler doch auch schon seit Jahren ala “WoW 2.0″…aber Blizzard macht doch Nichts neues mehr, hallo?
Die machen doch nur noch Remakes von ihren alten Klassikern und selbst DAS kriegen sie nicht gebacken^^
Und kommt mir nicht mit Diablo 4, sie haben ja schon das 3er komplett verhunzt und unspielbar rausgebracht und jahrelang beim Kunden reifen lassen…..da will ich gar nicht erst wissen wie mies das 4er wird, das sie ja gegen ihren Willen bringen mussten, nachdem Shitstorm nach der Immortel-Ankündigung…da fliesst bestimmt das ganze Herzblut von Blizz rein (zusammen mit den Forderungen der Kaufleute von Acti das es in 2 jahren raus soll)…komisch nur das es braun ist und aus dem Hintern kommt 😛
Aber ja, ich weiss natürlich das ich überteibe…sie machen ja neues…nur halt Mobiles für den asiatischen Markt, auf den Westen setzt Blizzard besagtes braunes “Herzblut”

Dark Angel87

Schon beeindruckend muss ich zugeben ! Wird aber nicht passieren, das Geld stopft man lieber in Managergehälter als in seine Mitarbeiter und Spiele.

Lupidu

Grundsätzlich sucht Activision Blizzard angeblich laut irgendwelchen Quartalsberichten nach neuen Entwicklern, ja. Das gilt aber für alle Sparten, also natürlich auch mobile games, die mit den hier geliebten Franchises wenig zu tun haben, wie candy crush etc.

Blizzard hat aktuell rund 300 Stellen ausgeschrieben, davon rund 130 im wirklichen Engineering Bereich. Also ja, klar, sie suchen, aber nicht gleich solche Zahlen in den falschen Zusammenhang bringen, danke 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x