WoW stellt nach 14 Jahren neuen Verkaufs-Rekord auf – wie geht das?

Nachdem Battle for Azeroth einige Tage spielbar ist, hat Blizzard die ersten Zahlen zum Verkauf des neuen Addons offengelegt. Es zeigt sich: Mit BfA hat World of Warcraft einen Verkaufsrekord erzielt.

In einer Pressemeldung hat Blizzard über den Start und die Entwicklung von Battle for Azeroth geschrieben. Die PR-Kampagne, die Spieler der Horde und der Allianz wieder für ihre Frakition sensibilisieren sollte, hat anscheinend gut geklappt.

WoW Battle for Azeroth Anduin Crybaby

Battle for Azeroth ist die am schnellsten verkaufte Erweiterung

Laut der Meldung hat sich Battle for Azeroth bereits am ersten Verkaufstag, am 14. August 2018, über 3,4 Millionen mal weltweit verkauft. Das sei ein Erstverkaufsrekord für das Warcraft-Franchise, und macht Battle for Azeroth zu der am schnellsten verkauften WoW-Erweiterung und einem der am schnellsten verkauften PC-Spiele aller Zeiten.

Laut dem CEO und Mitgründer von Blizzard, Mike Morhaime, sei die Veröffentlichung von Battle for Azeroth erst der Anfang. Der Konflikt zwischen Horde und Allianz samt ihrer Spieler, die sich den Kriegskampagnen widmen, werde sich noch weiter entfalten.

World_of_Warcraft_Battle_for_Azeroth_Anduin_vs_Sylvanas_Key_Art_Logo
Wie hat Blizzard das geschafft?

World of Warcraft ist seit mittlerweile 14 Jahren auf dem Markt und hat seitdem nie eine Pause eingelegt. Die Server waren durchgehend online, es haben stetig Spieler gespielt.

Dass nach einer so langen Zeit ein neuer Rekord aufgestellt wird, ist selten und bemerkenswert. Ganz unerwartet kommt es aber nicht, die PR-Kampagne, die Battle for Azeroth angeheizt hat, hat sehr gut funktioniert.

„Keine Ehre, keine Schultern“ – Eine Bewegung übernimmt WoW

Spieler können sich besser identifizieren: In den vergangenen Addons, besonders in Warlords of Draenor und Legion, haben Horde und Allianz stets zusammen gegen ein größeres Übel gekämpft. Mit Battle for Azeroth haben sowohl die Horde als auch die Allianz wieder mehr Profil bekommen.

Die Spieler sind wieder bewusster „Hordler“ oder „Allianzler“, da es seit Battle for Azeroth wieder eine Art Standpunkt gibt, den man mit der Fraktionswahl vertritt.

WoW-Alliance-Horde-Battle-title resized

Wie ist das passiert? Was insbesondere dazu geführt hat, ist die einzigartige Werbekampagne, die Blizzard vor dem Release von Battle for Azeroth veranstaltet hat. In einigen Werbungen und durch Gewinnspiele hat Blizzard Spieler bereits dazu gebracht, sich für Horde oder Allianz zu entscheiden.

In eigens für BfA erstellten Werbespots wird der Konflikt zwischen Horde und Allianz sogar im realen Leben dargestellt. Mit den Kampagnen wurden auch alte Spieler abgeholt und neue Spieler gewonnen.

Schaut Euch hier die neuen, lustigen Werbeclips zu WoW: Battle for Azeroth an

Die Story spielt eine große Rolle: Für bestehende Spieler hat sich die deutlichere Grenze zwischen Horde und Allianz auch im Spiel gezogen. Die Geschichte hat sich drastisch entwickelt und für Konflikte gesorgt. Es gab Rumor in der Community, die teilweise sogar aus dem Ruder liefen und in Todeswünschen gegen Autoren endeten.

Generell hat die Geschichte von Sylvanas als neuem Kriegshäuptling, der die Horde in den Krieg führt, aber genau das getan, was sie sollte: Sie hat Spielern ein neues Ziel gegeben, auf das sie in Battle for Azeroth hinarbeiten können und wollen. Sie kämpfen für etwas, und nicht nur gegen etwas.

WoW Battle for Azeroth Burning Teldrassil Artwork
Der brennende Teldrassil.

Ein einfacher Einstieg: Blizzard hat zudem den Einstieg in World of Warcraft deutlich leichter gestaltet. Für das Grundspiel bis inklusive Legion müssen Spieler nur noch einen Account besitzen und ein Abonnement zahlen – eine Battlechest ist nicht mehr notwendig.

Es muss nur noch die aktuelle Erweiterung Battle for Azeroth zusätzlich gekauft werden. Und diese kommt mit einem kostenlosen Boost auf Stufe 110. Rückkehrer und neue Spieler können so sofort mit ihren alten Freunden zocken oder in die neuen Inhalte einsteigen, ohne erst aufholen zu müssen.

Wollt Ihr auch mit Battle for Azeroth anfangen? Das müsst Ihr wissen wenn Ihr (wieder) mit WoW anfangen wollt.

Wie Morhaime bereits sagte, steht die Geschichte von Battle for Azeroth noch ganz am Anfang. Einige neue Inhalte werden in den kommenden Wochen noch freigeschaltet, andere sollen noch angekündigt werden. Es wird sich zeigen, ob Battle for Azeroth auch das erfolgreichste aller WoW-Addons wird.


Battle for Azeroth wird sich noch drastischer entwickeln: Horde und Allianz werden sich grundlegend verändern.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Herr Kapitän

Nicht schlecht. Das habe ich nicht erwartet. Kudos.

cyber

Zählen die Vorbesteller zu den 3,4M dazu?

Stephan Kantz

Natürlich… Warum fragst du dass?

cyber

Naja weil gefühlt 90% der Spieler vorbestellt haben, wenn ich mir r die Population von nacht geborenen und leereelfen ansehe. heißt am releasetag wurden kaum copys verkauft.

Und ich vermute nicht jeder Vorbesteller wird jetzt auch spielen.

Die aktuelle Spielerzahl wird deswegen vermutlich unter 3 mio liegen.

Dafür

Als nächstes kommt dann der Rekord „Am schnellsten ausgelutschtes WoW Addon seit 14 Jahren“ dazu. Was waren das noch Zeiten, als Blizzard sich noch trauen konnte, echte Rekorde bei den Abozahlen zu Feiern.

Stattdessen wird halt aus der „Verkaufsgeschwindigkeit“ irgentwas konstruiert, was sich nach tollem Erfolg für die Aktionäre anhört, aber am Ende für die tatsächlichen Verkaufszahlen kaum relevant ist.

Würde mich nicht wundern, wenn die Gesammtverkaufszahlen bei den letzten Erweiterungen eher stagnieren, oder sogar weiterhin rückläufig gewesen sind.

Fronto80

Ist halt Quatsch aber das weißt du ja bestimmt selber. WoD hat sich über 10 Millionen mal verkauft. Legion hat das noch übertroffen. BfA schickt sich an das auch noch einmal zu toppen.

Nur weil dir persönlich etwas nicht gefällt bedeutet das doch nicht das ein Produkt deshalb am Markt versagt.

terratex 90

Verdienst bestimme ne menge Geld mit deinen top analytischen Fähigkeiten xD Ich sag doch auch nicht „minecraft hat sich bestimmt schlecht verkauft“ weils für mich total langweiliger quatsch ist. Erst Informieren, dann darüber herziehen. sonst machst du dich nur lächerlich.

Fronto80

„Laut der Meldung hat sich Battle for Azeroth seit dem Release am 14. August 2018 über 3,4 Millionen mal weltweit verkauft.“

Das stimmt so nicht. Laut der PM sind das die Day 1 Sales also die ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung (inkl. Preorder sehr wahrscheinlich), nicht die Zahlen der ersten Woche. Die dürften noch einmal deutlich darüber liegen.

Aus der Pressemitteilung: „Horde and Alliance heroes around the world answer their faction’s call to arms in force as Blizzard Entertainment’s latest release surpasses 3.4 million in day-one sales globally“

Wie auch immer, beeindruckende Zahlen die gut zeigen das WoW auch nach 14 Jahren noch uneinholbar vor der Konkurrenz liegt.

Gerd Schuhmann

Die deutsche Pressemeldung von Blizzard hat da einen anderen Wortlaut und spricht davon, dass seit dem 14. August 3,4 Millionen Exemplare weltweit verkauft wurden – wir werden das klären.

Deader

Absolut verdient. Bliz ist einer der wenigen spieleschmiden den ich noch vertraue????

Belpherus

Das sind weltweiten Zahlen, kann sein das es sich in Deutschland nicht so gut Verkauft hat wie überall sonst

N0ma

der einäugige unter …

Bodicore

Na bei den PvE Alternativen auch kein Wunder…

Saigun

Meine Theorie ist halt immernoch: Es gibt keine PvE Alternativen, weil WoW existiert. Frag dich mal selbst, würdest du ein neues PvE mmorpg entwickeln wollen, nur um dann mit WoW verglichen zu werden? Und genau das wird passieren.

Plague1992

Also in Open World PvE finde ich GW2 um einiges besser. Die Maps suchen ihresgleichen, sie sind Abwechslungsreich, für dieses Entdecken und Erkunden ist GW2 ja bekannt, die großen Events … WoW ist bestimmt das beste in sachen Raids und Co.

Saigun

Gebe ich dir absolut recht. Der Platzhirsch ist aber nunmal WoW.

Bodicore

GW2 hätte mit Tanks und Heiler sicher doppelt so viele Spieler.
Auch die Skillvielfalt am Anfang war mir zu öde… Vielleicht ist es jetz besser aber ich hab keine Energie seitlich in ein MMO einzusteigen… wenn es mich nicht länger als 2 Monate hält bekommt es keine zweite Chance mehr

Gorm

So siehts aus. Ohne Tanks und Heiler hat mich GW2 so übelst angekotzt, zudem noch die fehlende Itenspirale. Wenn das nicht währe würde ich heute noch GW2 Spielen.

terratex 90

ja das leveln und erkunden hat echt spaß gemacht, danach wars aber vorbei.

Caya

Diesen asia stile in gw2 finde ich persönlich aber nicht mehr so schön und Herzchen quest find ich auch total daneben. Da gefällt mir ein zeitloser Comic Stil a lal wow einfach viel besser, auch beim erkunden.

Bodicore

Warum soll es schlimm sein mit WoW verglichen zu werden ? WoW ist doch super

Ich würde mein MMO genau so machen wie WoW ohne die Fehler unf nervigkeiten mit besserer Grafik und wenn ich das habe dann baue ich meine Ideen zusätzlich als Bonus oben drauf…

Es ist halt eine hohe Langzeitinvestition und die Geldgeber wollen schnellen Umsatz das beisst sich.

Saigun

Und was sind für dich die Fehler und Nervigkeiten? Zu schnelles Leveln? Zu langsames Leveln? Zu fokussiert auf instanzierten Kontent? Aus der open World sollte es kein EQ geben? LFR ist mist? Unterschiedliche Schwirigkeitsgrade sind mist? Myth+ sollte nicht existieren? Russen sollten nicht in unseren Realmpool sein? BG’s sollten vergleichbares Gear droppen wie in Arena? Gear sollte im PvP einen Unterschied machen? Gear sollte im PvP keinen Unterschied machen? Brauchen wir wieder mehr Rollenspielelemente wie Pfeile für Jäger? Brauchen wir vertonte Quests? Story ist ein irrelevantes feature das nur Entwicklerzeit frisst?
Ach und und und…
Bringe 4 WoW Spieler an einen Tisch und das hast etwa 9 Meinungen. Letzendlich hat jeder etwas anderes an WoW auszusetzen, deswegen wird auch ein WoW 2 nicht funktionieren.. Das Risiko für so ein Game ist einfach nur gigantisch.

Bodicore

Ich dachte eher an…. Auktionshaus das schneller ist und Berufe die was taugen und den Dungeonfinder für M+

Und JA! Köcher und Pfeile für Jäger weil es einfach bescheuert ist ohne.

Ich denke die Motzerei wird man immer haben am Schluss sind die Spielerzahlen die zählen und viele spielen WoW weil es sich lohnt Zeit rein zu stecken und man meine Angst haben muss in 6 Monaten alleine da zu stehen.

Wenn man ein qualitativ hochwertiges Spiel macht (Mit Abo damit die Grundvoraussetzungen gleich sind) das sich auch noch wertig anfühlt müsste es meiner Meinung nach funktionieren.

Saigun

Hmm.. ich glaube ehrlich gesagt nicht dran. Die Gameschmieden wies ausschaut auch nicht. Bzw. ist denen warscheinlich das Rsiko und der Kostenfaktor dafür zu gross.

Plague1992

Na ja theoretisch kauft sich ja jeder der ein Abo weiterführt zwangsweise das Addon, da WoW noch nie(?) unter 5 Mio Abos war sind solche Verkaufszahlen doch eigentlich garantiert =o

Kohl Leger der Boss [DU-BOSS]

Vielleicht ist es eine News wert. Bushido war heute zum ersten mal auf der Gamescom und es gab einen über 5 stunden langen livestream. Er hat live am Twitch stand Streetfighter, WoW und Diablo gespielt!

1 Stunde 49 min.

https://www.twitch.Tv/videos/300852587

mmogli

14Jahre ? 2005 —)2018 wie geht das ?

Kendrick Young

WoW kam 2014 in den USA

N0ma

ziemlich spät ^^

Nora mon

2004 da war sicher ein Tipfehler drin.

Koronus

Ne 2005 war Europa. Wir bekamen es erst 1 Jahr nach Release.

Butterbohne

Nö, es waren wenn ich mich recht erinnere 2-3 Monate. Ich hab im Februar 2005 angefangen zu spielen (mehr oder weniger, wenn die Server mal liefen) Und in den Staaten kam WoW im November 2004.

Koronus

Hast Recht. InGame wird der Geburtstag ja auch immer im November gefeiert.

Sina Tyler

jap, ganz zu anfang habe ich auch noch auf einem ami-server gespielt, bis es hier rauskam.

mmogli

Bei “ Mein MMO “ steht aber Release 11.2.2005

Guest

Und da soll mir noch einmal einer sagen, dass das Spiel tot sei oder mmorpg XY der “WoW-Killer” wird.

Frystrike

Jup wohl wahr, aber WoW ist auch wirklich ein starkes Spiel, seit ich damals mit wrath of the lich king begonnen habe (und danach auch wieder aufgehört habe) muss sich bei mir jedes MMORPG mit WoW messen, sei es TESO, GW, Neverwinter und wie sie alle heißen, daher bin ich auch immer recht schnell enttäuscht und habe dann mit Legion wieder zu WoW gegriffen… mal sehen ob ich mir bfa auch hole bin ja mehr der Playstation zocker…

Gorm

Seit dem Release am 14. November 2018 ?^^

BlindWarlock

Entschuldigung, Hirnknoten. Ist angepasst, danke für den Hinweis.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x