„Keine Ehre, keine Schultern“ – Eine Bewegung übernimmt WoW

Horde und Allianz in World of Warcraft sind in zwei modische Lager gespalten. Denn Schulter-Rüstung entscheidet darüber, auf wessen Seite man steht.

Vor einigen Tagen haben wir bereits darüber berichtet, dass die Spieler von World of Warcraft zu einem Boykott der besonderen Art aufgerufen haben. Nachdem Varok Saurfang im Cinematic „Alter Krieger“ seine Schulterstücke abgelegt hat, machten es ihm tausende Spieler innerhalb der World of Warcraft nach.

Saurfang und Sylvanas – zwei Seiten der Horde. Mit den Ereignissen im Krieg der Dornen ist die Horde gespalten. Es gibt zahlreiche Spieler, die sich mit Sylvanas und ihren Zielen, einem Vernichtungskrieg gegen die Allianz, durchaus identifizieren können.

Doch gleichzeitig erachtet ein großer Teil der Spieler das Vorgehen von Sylvanas als ehrlos und steht auf der Seite von Saurfang, der den Brand von Teldrassil verurteilt und nun mit der Schande seiner Taten leben muss.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Schulter-Spaltung erreicht Server. Inzwischen lässt sich auf den meisten Servern sogar recht gut erkennen, welcher Charakter auf welcher Seite steht, denn „NoHonorNoPauldrons“ (Keine Ehre, keine Schultern) hat die Server von World of Warcraft übernommen.

In Amerika zwar deutlich stärker als in Europa, aber auch auf den deutschen Realms ist das Thema immer wieder Gespräch in den Handelschannels.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Doch nicht nur in World of Warcraft, auch außerhalb des Spiels zeigen die Fans ihre Zugehörigkeit. So veröffentlichen viele Spieler etwa auf Reddit und Twitter Screenshots von ihren Helden und rufen dazu auf, die Schulterstücke abzulegen. Der Hashtag #NoHonorNoShoulders wurde rasch beliebt.

https://twitter.com/TheCGRose/status/1026180967906664449

In jedem Fall erreicht Blizzard damit jede Menge Aufmerksamkeit für Battle for Azeroth.

WoW: Alle Infos zu „Battle for Azeroth“ in der Übersicht

Für welche Seite steht ihr ein? Unterstützt ihr Sylvanas in ihrem gnadenlosen Feldzug, um der Horde einen Platz in der Welt zu sichern? Oder seht ihr hinter Saurfang, dem Ehre wichtiger als die eigentliche Eroberung ist?

Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sina Tyler

meine schultern sind weg – ! und das bleibt so, auch ohne, dass ich hier leute unnötig beleidige oder von anderen beleidigt werde! ich stehe auf saurfang’s seite.

Damian

Ich blende aus Prinzip die Schulter-Rüstung in WoW aus, weil sie so lächerlich unrealistisch überdimensional ist. Jetzt mit Sauerfang bekommt es ja sogar noch eine “politische” Ebene.

Chardo

Also wenn ich das hier so lese denke ich dass einige sich mal ihre geistige Gesundheit untersuchen lassen sollten. Bei einigen merkt man ganz deutlich die geistige unreife so wie ihre Minderbemitteltheit und Bildungsferne, so wie sie sich hier an einen Massenmord aufgeilen. Sorry für die harten Worte, aber so viel Dummheit.

Guest

Ja genau, geistige Gesundheit untersuchen lassen und dann gleichzeitig das Wort Massenmord in den Mund nehmen, obwohl es nur ein Videospiel ist. Da frage ich mich doch, wer hier eher zum Arzt soll.

Chardo

Ja Massenmord, Zitat Wikipedia „Massenmord bezeichnet in den Kriminalwissenschaften den Mord an einer Vielzahl von Personen in kurzer Zeit an einem oder wenigen zusammenhängenden Orten.“
Nicht anderes hat Sylvanas befohlen, Massenmord es waren zu dem Zeitpunkt keine Soldaten mehr in Teldrassil wie man ja in der Kampagne gut mit bekommt, sondern nur Zivilisten (Frauen, Kinder etc.).
Natürlich ist es ein Spiel, aber da hier einige schon RL vergleiche gebracht haben war ich dann auch mal so frei.

Guest

Ich weiß schon was Massenmord bedeutet, aber wir reden hier immer noch über ein Spiel. Da sind ja soweit ich weiß auch nicht etliche tausende bekannter npcs gestorben, sondern zum Großteil irgendwelche nonames, die selbst im Spiel niemand vermissen wird. Also manche übertreiben es etwas, erst recht wenn man es mit tatsächlichen historischen Ereignissen vergleicht.

Domenik Heimes

Das ist mir schon sehr oft aufgefallen auch in anderen Artikeln. Das bezüglich des Themas “Krieg der Dornen” sehr viele sehr angespannt und sehr intensiv darüber schreiben und es rüber bringen als wäre es jetzt direkt in Deutschland oder so passiert. Wenn völlig unbeteildigte Menschen ( leute ohne Gaming wissen z.B.) Das teilweise lesen würden, könnten sie denken das Moskau in die Luftgespreng wurde und keiner darüber berichtet hat und sie es völlig übersehen haben.

Da hab ich mich auch schon des öfteren gefragt ob die Leute sich im klaren sind das es hier um ein Videospiel geht. ^^ Kann dich also gut verstehen DevilRon

Guest

Also so krass sehe ich es nicht, also ich nicht, dass hier jemand etwas über einen Krieg liest und dann glaubt, dass es tatsächlich in der realen Welt passiert – zumindest nicht bei Mein-MMO. So doof kann ja wohl keiner sein 😀
Ich finde es nur auffällig, wie die Diskussionen rund um WoW sich auf dieser Seite zugespitzt haben. Das ist jetzt hier ein bisschen wie auf youtube oder in den WoW Foren. Früher haben die Leute die News hier einfach aufgenommen und darüber diskutiert. Mit Sylvannas gibt es nun auch hier einen Streitpunkt, der klar von zwei Lagern kommentiert wird.

Yeji

Darf ich mal Fragen wie viele von den werten Hordekritikern oder Allianzfreunden beim schauen von StarWars die Jedis verurteilten die den Todesstern zerstörten? Hey da waren nur zig tausende Zivilisten die zum Bau dieses gezwungen wurden als er in die Luftgejagt wurde… An all die jenigen die beim schauen dieser Szene kein hass auf die Jedis bekommen haben, ihr solltet eure moralischen Prinzipien mal überdenken und euch überlegen ob diese nicht nur sehr situativ zum Einsatz kommen. Unsere Kriegsfürstin wünscht sich den Frieden wie jeder andere auch und sieht halt die Lösung für unüberwindbare alte Konflikte im Tod der Allianz um unzählige weitere Opfer in Zukunft zu verhindern! Und wer jetzt sagt diese sein nicht unüberwindbar… hört doch bitte mal eurem Kinderkönig zu… er sieht es genau so! Früher oder später wäre es zum Krieg gekommen!
For the Hord!!!

michel.w

Du solltest eventuell noch mal Star Wars anschauen…es waren nicht “die” Jedis die den Todesstern zerstörten sondern die Rebellen und Luke war zum dem ersten Zeitpunkt auch kein Jedi und was ist mit Alderan hinzu kommen die Anderen Dinge es Imperium die nur aus den Büchern bekannt sind…auch beim Zweiten mal waren es nicht die Jedi , Luke hat diesmal auch nur indirekt mit der Zerstörung zu tun.

Die Horde wird sich aufjedenfall noch umschauen wenn Sie Sylvanas weiter anfängt ihre eigenen Leute umzubringen aber ist ja alles okay 🙂

Ectheltawar

Puh, da ist so vieles falsch dran, das ich es mal auf ein paar Eckpunkte reduziere:

1. Wie sprechen von den Rebellen, nicht von den Jedis. Ein einzelner Jedi war daran quasi beteiligt und auch wenn er den entscheidenden Schuss abgegeben hat, darf man kaum von Jedis sprechen.

2. Wir sprechen hier von einer Rebellion gegen ein diktatorisches Regime. Quasi einer Untergrundbewegung gegen ein “Nazieregime” (mal als für alle vorstellbares Beispiel). Eine vollkommen unterschiedliche Ausgangslage, oder reagiert die Allianz seid Legion neuerdings über die Horde diese sind plötzlich eine Untergrundbewegung gegen ein diktatorisches Regime. Wenn ich den Teil in Legion verpasst hab an dem die Allianz alle Hordegebiete erobert hat, entschuldige ich mich natürlich.

3. Der Todesstern war ein rein militärisches Ziel, obendrein war er eine gigantische Waffe! Wo siehst Du hier den Vergleich zu Teldrassil.

4. Als Kriegsbegründung vorzuschieben das man damit ja vermeintliche zukünftige Kriege verhindert, ist die Grundintention nach dem jedes diktatorische Schreckensregime ihre Kriege rechtfertigt und wer als Mensch auch heute nicht verstanden hat, das es der abscheulichste und niederste Grund für Krieg ist, der obendrein niemals zum Erfolg führen kann, dem ist anzuraten nochmals die Schule aufzusuchen.

5. Ganz Entscheidend! Star Wars ist ein Film, ich bin kein Teilnehmer der Handlung. Einer der Gründe für das hochkochen der Emotionen war sicherlich auch das Blizzard Spieler aufgrund der Gameengine “gezwungen” hat, an solchen Kriegsverbrechen teilzunehmen, obwohl man als Spieler dahinter lieber anders gehandelt hätte. Das ist ein nicht zu unterschätzender Unterchied zwischen einem Film und einem Spiel.

Für ein Spiel ist das alles in Ordnung und da kann man aus der Sicht seines Chars durchaus etwas “Hinterweltlerisch” argumentieren. Als Mensch dahinter sollte man aber schon die nötige Bildung besitzen zu erkennen wie falsch alles ist was Sylvanas bisher getan hat.

cyber

Ich bin für die Seite die mir garantiert, dass Sylvanas mich nie wieder mit “Greymanes forces hold this warden towser! Break there ranks! Show no mercy!” anschreit.

Gerd Schuhmann

Manche sehen das auch wie Wrestling oder Fußball-Schauen.

Es macht mehr Spaß, wenn man es ernst nimmt.

Ich seh das mit einigen Sachen auch so – mir macht Game of Thrones auch nur Spaß, wenn ich es ernst nehme. Wenn ich davor sitz und immer sage: “Das ist ja gar nicht echt!” -> Dann kann ich damit auch nicht denselben Spaß haben, als wenn ich bewusst versuche, es anzunehmen und auch ernst zu nehmen.

Jede Form von Kunst verlangt vom Betrachter ein Stück weit, sich darauf einzulassen, damit sie wirken kann.

Joker#22737

„Jede Form von Kunst verlangt vom Betrachter ein Stück weit, sich darauf einzulassen, damit sie wirken kann.“
Ach komm das hast du Cortyns Glückskeks geklaut 😉
Guter Spruch

Scaver

Die Schultern bleiben nicht nur dran, ich habe sogar die größten angezogen, die ich besitze und die sind sehr groß.
Dazu noch den Helm wieder eingeblendet (denn Sauerfang hat ja auch seinen “Helm” abgelegt, nicht nur die Schultern).

Und ich achte seit dem InGame sehr stark darauf. Ich sehe so gut wie keine Chars ohne Schultern. Also die Masse steht entweder auf Sylvannas Seite, oder es ist ihr egal!

Mampfie

Mir egal, sollen sich die Nerds doch wegen sowas anpissen, mir war die Story von WoW immer vollkommen egal, ich wollte nur geile Raids spielen.

Bodicore

Ja es soll ja auch Menschen geben die das Spiel nicht nur wegen dem Gearsore spielen und die mögen halt so Communitydingens und Sachen die Raidtechnisch überhaut keinen Sinn ergeben.

Scaver

Richtig, denn World of Warcraft ist mehr, VIEL MEHR, als nur Raids!

#FürDieHorde
#SiegFürSylvannas

Seska Larafey

Vielleicht begann das alles mit “Like, Gefällt mir” und so weiter

Pina

Du glaubst gar nicht wie viele es sind 😉
Gibt Leute/ Fans die leben mehr oder wehniger die Story und für die ist sowas wirklich sehr wichtig.

Scaver

Jap, z.B. meine Frau und ich. Wir tun uns daher auch schwer, Allianzspieler im echten Leben ernst zu nehmen oder Freundschaften zu beginnen (bestehende Freunde spielen alle kein WoW oder sind Hordler… zum Glück).

Joker#22737

Bei deinen Beiträgen bin ich mir manchmal nicht sicher ob du ein Extremist oder Satiriker bist 😉

Morteka

Die Schultern bleiben an, basta^^

Jedox

War Hiroshima und Nagasaki ehrenhaft? Und doch wird es damit gerechtfertigt, das so unzählige Menschenleben gerettet wurden. Wer kann derzeit schon wissen, wie viele Leben auf Seite der Horde durch diesen vermeintlich barbarischen Akt gerettet wurden? Vielleicht geht Sylvana gar noch als Friedensbringerin in die WOW-Geschichte ein 🙂

(ein nicht ganz ernst gemeinter Kommentar ;-))

Scaver

Trotzdem Danke dafür.
Sicher wird Sylvannas nicht die Friedensbringerin werden und soll sie auch gar nicht.
Aber deine Vergleiche passen. Es geht ums (eigene) Überleben. Die anderen sind Feinde und entweder die oder wir… so war ist es im Krieg nun mal immer!

Vanzir Nivis

Wie gleich immer die Hordler aus ihrem Kindergarten kommen und nichts anderes können als beleidigen xD

Kendrick Young

Tja da sieht man das sich die Horde mal wieder nach einen ordentlichen Kriegshäuptling sehnt. Seit Thrall zurückgetreten ist – war da ja nicht viel. Die kurze amtszeit von Voljin hatte ja kaum einfluß

Scaver

Aha und dass die Horde erheblich zum Sieg gegen die Legion beigetragen hat und das unter der Führung von Sylvannas, wird mal gekonnt ignoriert?
Ohne ihre Führung, ja auch ohne den Rückzug am Grabmal, gäbe es Azeroth und damit meine ich die gesamte Welt, heute nicht mehr!

FürDieHorde

Ein echter Hordler trägt Schultern, Punkt!

Snoop VonCool

Nicht mehr !

FürDieHorde

Nix! Nur falsche Hordler nehmen die Schultern ab!

Scaver

Dann ist er kein echter Hordler. Ein Hordler würde niemals so banale persönliche Gründe vor das Überleben der Horde stellen.
Nein, so etwas tun nur einzelne Persönlichkeiten, die vergessen haben, wofür die Horde steht: Für gemeinsames Überleben!
Und nur ein alter, störrischer, kriegs- und lebensmüder Orc kommt auf die Idee, alles und jeden für Ehre zu opfern.

Der Gary

Im Krieg/Mord liegt keinerlei Ehre. Das ist lediglich Schönrederei um es auch nur in irgendeiner Weise zu rechtfertigen.

Corbenian

Wahre Worte! Besser kann man es nicht formulieren.

Ehre&Blut

aus Warcraft: “(…) war ein Paladin – ein Ritter der silbernen Hand – und für einen solchen war es fraglos unehrenhaft, einen Feind, der während eines Zweikampfes gestürzt war, einfach abzuschlachten. Der Ehrenkodex seines Ordens gebot es, dass er dem Ork eine Atempause gewährte.”

Ehre ist keine Schönrederei. Sie hat damit zu tun, ob dein Kampf gegen den Feind in die Geschichte eingeht oder du als Schänder der Ehre in die Bedeutungslosigkeit vergessen wirst. Wer das nicht versteht – der ist wahrlich kein Paladin oder ein ehrenhafter Krieger, sondern ein Rebell, für die es keine Gnade gibt.

Koronus

Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben und die Verlierer bleiben im Staub des Vergessen.

Ehre und Blut

Das was ich zitiert habe, ist kein Zitat der auf irgendein Stein oder Buch niedergeschrieben ist von vor 200 Jahren.

Koronus

Ich habe auch nicht zitiert sondern den Eindruck wiedergegeben, den ich in meinem Geschichtsstudium gewonnen habe. Dieser Satz sagt gut aus, dass wer gewinnt also die Macht behält am Ende den Informationsfluss kontrolliert und bestimmen kann, was der Nachwelt erhalten bleibt. Gewinnt Sylvanas wird sicher irgendetwas über heimliche vorbereitete geplante Militäraktion in den Geschichtsbüchern stehen. Gewinnt die Allianz haben wir das Bild, dass wir hatten als wir den Brand Teldrassil zum ersten Mal sahen auf ewig ohne Hintergrundinformationen stehen.

Scaver

Ehre ist Schönrederei!
Was bringt einem Ehre, wenn man dadurch ALLES verliert. Wenn man nur sein eigenes Leben riskiert… ok. Dann ist es eine persönliche Sache.
Aber wenn es um das Leben der gesamten Horde geht, jedes einzelnen Orcs, Tauren, Verlassenen, Blutelfen, Trolls, Goblins, Pandaren… jeder, egal ob Kind, Frau, Mann, Alt oder Jung, Krank oder Gesund…. dann zählt einzig und alleine der Sieg, der zum Überleben notwendig ist und NICHTS anderes!

Ehre ist eine Ausrede für die, die zu schwach sind das zu tun, was notwendig ist. Dann kommt “das ist nicht ehrenhaft”… toll rausgeredet!
Bringt dem ehrenhaften Krieger viel, wenn er der letzte seiner Art, der ganzen Horde im gesamten Universum ist… toll gemacht!

Blut und Ehre

Jetzt mal ganz ruhig.

Das, was du hier beschreibst ist ein normaler Schlachtfeld-Szenario, was mit Ehre nichts zu tun hat. Ich habe das Gefühl, dass hier viele “Krieg”, “Töten” und “Ehre” ganz schön was durcheinander bringen. Ehre findet sich im Zweikampf. Sie findet sich auch wenn es darum geht, Unbeteiligte im Feindesland nicht anzugreifen. Eben kleinere überschaubare Situationen.

Dass Ehre eine Ausrede für die Schwachen sein sollen, die vermeiden möchten was notwendig ist – ist ebenfalls Humbug. Natürlich gibt es auf dem Schlachtfeld viele schwarze Schafe. Und wenn auch das Wort “Ehre” dann wieder inflationär verwendet wird. Wie erwähnt: “Ehre” und seine regulären Pflichten als Soldat in einer Schlacht soll nicht miteinander verglichen bzw. die Taten nicht durcheinander gebracht werden.

Einen Beispiel für “Ehre” habe ich dir schon oben genannt. Kein Schlachtfeld-Szenario. Nur ein Zweikampf zwischen zwei Ehrenvolle Krieger, die was von sich halten. Denn was ist man für ein Krieger, wenn man nicht Stärke zeigt.

Anderes eher lustigeres Beispiel: Schwert gegen Schwert. Der eine wirft sein Schwert weg und zieht seine Pistole. Kampf vorbei. Schnell und effektiv. Aber seine Verbündete werden ihn für den Rest seines Lebens mehr verachten als einen Helden sehen. Denn auch wenn man stirbt – stirbt man wenigstens ehrenvoll und wie ein echter Krieger, dessen Stärke eben unterlegen war – aber sich keinen faulen Zauber bedient hat – und gewinnt nicht wie ein Retard.

Gorden858

Wenn man euch so argumentieren sieht, kann man sich tatsächlich einen Verlassenen und einen Ork beim Stammtisch vorstellen. 😀

Saigun

‘Ehre’… Wie mir das auf den Keks geht. Hauptsache mein Gegner ist tot, wie das passiert ist mir ehrlich gesagt völlig egal.^^

Koronus

Ehrlich gesagt bin ich Zweigespalten. Klar es ist wichtig sich ehrenvoll zu verhalten, dennoch Ehre allein gewinnt keinen Krieg noch rettet man damit Soldatenleben.
Als General hat man eigentlich zwei Aufgaben in absteigender Priorität.
1. Den Krieg zu gewinnen.
2. So viele Soldatenleben wie möglich zu retten.

Kendrick Young

Das ist bullshit, man verseucht nicht seine eigenen reihen nur um die Gegner mitzu erwischen. Sowas macht auch keiner im richtigen Leben. außer vlt ein irrer diktator

Koronus

Ich rede da eher von der Aktion mit Teldrassil und damit meine ich sowohl Saurfangs als auch Sylvanas verhalten dort. Ansonsten bezüglich Unterstadt ist es eben weil Sylvanas die Toten wiedererwecken kann legitim da die Soldaten der Horde da schon extrem verwundet waren und/oder eh bald gestorben wären, da sie an der Front waren. So hat Sylvanas noch die Leben der Krieger effizient eingesetzt und gleichzeitig dem Feind einem mächtigen Schlag verpasst der ihn viel mehr Leben gekostet hat im Verhältnis zu den eigenen Verlusten, die ohne das nicht möglich gewesen wären.
Ich will damit nicht sagen, dass es ehrenvoll war oder okay aus menschlicher Sicht aber aus Kriegslogischer Sicht war es auf jeden Fall eine gute Entscheidung.

Scaver

Das ist kein Bullshit. Mal von der Seuche abgesehen, ist es üblich, dass Soldaten manchmal geopfert werden müssen. Es kommt sogar vor, dass sie dies direkt befohlen bekommen bzw. es sich aus einem Befehl heraus ergibt.
Und dann ist es die Pflicht des Soldaten, dem Folge zu leisten, denn es dient einem höheren Zweck.
Zwar gibt es das aktuell bei uns nicht, aber im Kriegsfall kam das schon oft vor. Als ehemaliger Soldat weiß ich, wovon ich rede.
Sicher, Massenvernichtungswaffen sind ein anderes Thema, aber Azeroth ist auch eine andere Welt.

michel.w

Oh Marcel Adolf hätte wahre Freude an dir gehabt…

Gorden858

Da könnten dir sicher viele Soldaten aus dem 1. Weltkrieg Geschichten zu erzählen… Den Generälen ist damals auch sehr bewusst gewesen, dass bei dem Einsatz von Giftgas auch immer das Risiko besteht, dass man eigene Truppen erwischt. Aber weil unterm Strich immer mehr Gegner bei drauf gegangen sind, hat man es trotzdem gemacht. Fand man damals okay, wird heute auch verurteilt.

Deader

Für die Schulter! xD

Blaze

Egal ob mit oder ohne Schultern nur ein toter Hordler ist ein guter Hordler. #FürDieAllianz.

Scaver

Egal ob lebend oder tot, ein Allianzler ist niemals gut!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x