Athene war früher „bester Paladin“ in WoW – Gründete nun Religion in Deutschland

Der Spieler Athene wurde vor vielen Jahren bekannt für seinen Videos zu World of Warcraft und anderen Spielen. Seit einiger Zeit hat er sich jedoch aus dem Gaming zurückgezogen und stattdessen eine Religion gegründet.

Wer ist Athene? Bachir „Athene“ Boumaaza ist ein belgischer Streamer und Content Creator, der 2007 für seine Videos zu World of Warcraft bekannt wurde. Damals bestanden sein Videos zu großen Teilen aus Trollen und einer erhöhten Selbstdarstellung als „bester Paladin der Welt.“

Zu der Zeit war das noch nicht so verbreitet wie heute und Athene wurde zu einem der ersten „Stars“ im jungen Gaming-Internet.

Bei Athene war schon immer eine große Frage, wie viel von dem, was er macht, ernst gemeint ist, und wie weit er eine fiktive, überzeichnete Rolle spielt. In der Hinsicht ähnelt er dem heute bekannten Twitch-Streamer DrDisrespect.

Über die Jahre veränderten sich die Inhalte von Athene jedoch und gingen von World of Warcraft über Hearthstone, Poker und Wissenschaft bis hin zu Philosophie und Wohltätigkeit. In diesen Bereichen ist er auch heute noch weitestgehend tätig.

Warum wir nun über Athene berichten: Ein anderthalbstündiges Enthüllungs-Video des britischen Journalisten Chris Bratt befasst sich mit den aktuellen Geschehnissen um Athene.

Seit einiger Zeit betreibt Athene eine Religion mit Sitz hier in Deutschland, an der polnischen Grenze.

In diesem Video geht es darum, was die Religion laut Athene eigentlich sein will, aber auch darum, dass anscheinend viele Probleme und Missstände rund um Athene bestehen.

Das steckt hinter Athenes „Religion“

Was ist das für eine Religion? 2015 gründete Athene das Netzwerk „The Singularity Group“, das mit dem Grundgedanken des Helfens erschaffen wurde und im Geiste des ebenfalls von Athene gegründeten „IPower“ steht. Wichtige Säulen sind Logik und Hilfsbereitschaft.

Athene hat sich für das Netzwerk ein großes Haus in Forst (Lausitz) in Deutschland an der polnischen Grenze gesichert. Hier leben die freiwilligen Mitarbeiter und halten das Netzwerk am Leben.

Sie werden zwar nicht bezahlt, bekommen aber Verpflegung und Unterkunft gestellt.

wow athene haus in forst lausitz

Eingetragen ist das alles laut Athene selbst als „Religion“, wodurch wohl einige Komplikationen mit Bezahlung und Versteuerung umgangen werden.

Das Netzwerk umfasst Projekte wie „Gaming for Good“, die dabei helfen sollen, das Elend auf der Welt zu bekämpfen, Kindern zu helfen und generell Menschen dazu zu bringen, lösungsorientiert zu denken und die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

So funktioniert der „athenismus“: Die eigentliche Religion hinter der Singularity Group wird als Neuro-Spinozismus oder „athenismus“ bezeichnet. Diese soll Mitgliedern in vier Schritten zu einem besseren Leben verhelfen:

  • Schritt 1: Ein bedingungsloses Vertrauen in Logik entwickeln
  • Schritt 2: Herausfinden, was der eigene, emotionale Antrieb ist
  • Schritt 3: Realisieren, dass das Leben sich niemals vollkommen oder bedeutsam anfühlt, solange „Erfahrung“ das Ziel darstellt
  • Schritt 4: Selbstlos „clicken“

Das „clicken“ ist dabei der Kern der Religion, um das sich alles zu drehen scheint, eine Art Erleuchtung. Es bezeichnet den Punkt im Leben, an dem man versteht, was bisher alles falsch lief und wie man alles besser machen kann.

wow athene singularity group projekte
Einige der Projekte der Gruppe.

Die weiterführenden Ziele sind dann logische Entscheidungen und lösungsorientiertes Vorgehen. Wer in Problemen statt in Lösungen denkt, sei eher Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

Was verspricht die Religion? Laut der offiziellen Website des athenismus gebe es etliche Vorteile, die man durch das „clicken“ erhalte. Als Beispiele werden aufgezählt:

  • Süchte (wie Drogen) werden mit Leichtigkeit überwunden, da der Status, wegen derer man sie benötigt, nun erreicht worden wäre.
  • Das Verlangen, zu essen, sei heruntergefahren, da man weniger Verlangen habe, sich selbst damit zu belohnen.
  • Soziale Ängste und Depressionen sollen nach und nach verschwinden, was die Fähigkeit, einen Partner zu finden, verbessern solle.
  • Alle Probleme sollen sofort verschwinden, da man beginnt, in Lösungen zu denken, statt in Problemen.

Probleme mit der Religion

Warum der „athenismus“ problematisch sein könnte: Über lange Zeit hinweg hat der Journalist und Reporter Chris Bratt vom YouTube-Kanal People Make Games eine Reportage über die Religion gedreht.

wow athene religion chris bratt
Chris Bratt.

In der anderthalbstündigen Doku deckt er dabei Missstände auf, unter denen die Religion anscheinend leidet. Den Eindrücken zufolge sei es keine so harmonische Religionsgemeinschaft, sondern eher eine Sekte. So seien große Probleme:

  • Misogynie/Frauenfeindlichkeit: Athene selbst bezeichnet Frauen als manipulativ und Männer als ihre Opfer.
  • Verletzende Inhalte: Athene nennt Depressionen selbstverschuldet. Sobald man wisse, dass man depressiv sei, und es immer noch wäre, hätte man es verdient. Denn die Depression sei daran geknüpft, wie man sich fühlt und an die eigene Erfahrung.
  • Kritikverbot: Kritik an der Gruppe, den Ideen oder Athene seien generell per Vertraulichkeitsvereinbarung untersagt.

Zudem macht Athene selbst einige Versprechungen. Die Religion sei in Zukunft „das Ding“ und wer „clickt“, der habe so viel „Muschi“, wie er wolle. Frauen würden sich ihm entgegenwerfen, wenn er eine in einer Bar anspreche und sage, er habe „geclickt“. Auch im Hauptquartier bekäme jeder so viel, wie er will.

Probleme ehemaliger Mitglieder: Bratt sprach für sein Video mit ehemaligen Mitgliedern der Gemeinschaft, die ihm erzählten, dass sie niemanden wünschen würden, was sie dort erlebt haben.

wow athene singularity group leute

Eine von ihnen sei sogar so etwas wie Athenes Partnerin gewesen und beschuldigte ihn mehrmals toxischen Verhaltens und des emotionalen Missbrauchs (wie Beleidigungen, Erniedrigung etc.). Sie sei jedoch mehrere Male zurückgekehrt und hat Bratt untersagt, ihre Aussagen zu nutzen, da sie aus emotionaler Verwirrung entstanden seien.

Bratt selbst versuchte es auch mit einem Interview über einen Livestream mit Athene, in dem er jedoch selbst etliche Minuten lang stummgeschaltet war. Es dauert eine knappe Stunde und ist im obigen Video zu sehen.

Was haltet Ihr von der Entwicklung von Athene und seiner Religion?

DrDisrespect erklärt erstaunlich ernst, wie seine Twitch-Karriere startete
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
11
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Joker#22737
Joker#22737
3 Monate zuvor

Weisheit und Wahnsinn liegen oft ganz dicht beieinander.

In Lösungen zu denken ist auf jeden Fall erstrebenswert, macht das Leben wirklich einfacher.
Beim „Clicken“ allerdings schaue ich dann schon eher in Richtung Sekte/Wahnsinn.

Scaver
Scaver
3 Monate zuvor

Das ist keine Religion und sie ist auch nicht als Religion eingetragen.
Denn in Deutschland wird unterschieden zwischen Religion (die eine offizielle Anerkennung benötigt), Glaubensgemeinschaften und Sekten.

Und seine „Sekte“ hat diese Anerkennung durch die BRD nicht, wodurch sie in DE nicht als Religion gilt!
(Scientologie, die Zeugen Jehovas usw. haben diese Anerkennung als Religion z.B. auch nicht), sie gelten in DE, solange sie sich an gewisse Gesetze halten, als Glaubensgemeinschaft. Das gibt ihnen auch bestimmte Rechte, aber nicht alle, die auch eine offizielle Religion hat!

John John
John John
3 Monate zuvor

Das ist der Typ der damals sein Diablo3 PW im Stream gepostet hatte und mit 1337 Gold und nem Burger als Waffe wieder einloggen konnte?
Hände weg von schweren Halluzinogenen. grin

Kaplan86
Kaplan86
3 Monate zuvor

Gebt narzisten keine Bühne.

codez
codez
3 Monate zuvor

Ich glaub er hätte mehr erfolg gehabt wenn er Frauen nicht als Feinde betrachten würde. Und statt „Religion“ eine e.V. gegründet hätte. Aber er sägt selbst an dem Ast auf dem er sitzt. Und Logik ist nicht absolut und nicht das Allheilmittel.

Alex Katakuna
Alex Katakuna
3 Monate zuvor

Wo in aller Welt betrachtet er Frauen als Feinde ? Interview überhaupt geschaut ?

Mel MacBrody
Mel MacBrody
3 Monate zuvor

Den gibts noch?

InspectorXyto
3 Monate zuvor

Das ist auch mein Plan… aber ich brauche mehr Follower

Hal
Hal
3 Monate zuvor

L
S
D

mmogli
mmogli
3 Monate zuvor

Politik und Religion gehören nicht in ein GAME Magazin !

Cortyn
Cortyn
3 Monate zuvor

Danke für deinen Beitrag, aber wir entscheiden noch immer selbst, über was wir berichten.

Athene wurde nunmal als WoW-Spieler bekannt und deswegen greifen wir es auf.

mmogli
mmogli
3 Monate zuvor

Danke für die Antwort

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Monate zuvor

Als du das kommentiert hast, war der Artikel über den Blizzard-Vorfall schon lange auf der Seite: https://mein-mmo.de/hearths

Das sind genau die „wesentlichen Informationen“, die du dir gewünscht hast.

Heute am Mittwochmorgen kam die Folge-News über den Shitstorm: https://mein-mmo.de/blizzar… – mit Ereignissen, die erst in der Nacht in den USA passiert sind.

Das Niveau hier ist, in meinen Augen, gerade in den letzten Jahren enorm gestiegen. „Reißerische Überschriften“ -> Wo denn?

Deine Kritik scheint ja völlig ideologisch zu sein:

Kriegslich wünscht sich harte Kritik an Blizzard „Shitstorm ist verdient“
und einen Verriss an Athene „dubiose Gestalt – Sektenspinner“

MeinMMO bringt nur je eine News zu beiden Themen – ohne eigene Meinung und Einschätzung. Da kann sich jeder Leser selbst ein Bild machen.

Du sagst: „Niveau ist unterirdisch“ als Werturteil-> Als Begründung liest man dann „Ich wünschte mir, Ihr haut mal richtig drauf und seid auf meiner Linie, Ihr seid es nicht. Ich bin weg.“

Das ist deine Kritik hier. Was soll ich denn dazu sagen? smile

Der Vorwurf: „Ihr schreibt für Klichvieh“ -> Das finde ich unangenehm. Wir schreiben für Leser. Wer sagt: „Ich bin Leser – andere Leute sind Klickvieh“: Ich schätz dich für das, was du an anderer Stelle im Netz aufgebaut hast und respektiere dich dafür, aber … jo. Das sehe ich wirklich anders.

Was völlig klar ist und dich schon länger stört: Wir decken ein breites Spektrum an News ab. So Artikel wie hier zu Athene gehören zu unserer Seite.

Wir bieten ein breites Buffet an und möchten, dass sich Leser davon bedienen.

Wir covern dann eben beides: Den Hearthstone-Bann UND Athene an so einem Tag. Weil wir eben in den letzten Jahren erfolgreich waren, können wir das personell stemmen.

Wir wollten aber extra nicht noch gestern Abend einen „großer Shitstorm“-Artikel bringen, sondern bis heute früh abwarten, wie sich das entwickelt.

Aber es ist natürlich unser Ziel, die wichtigsten News zu bringen und das tun wir auch ganz gut, denke ich.

Phil
Phil
3 Monate zuvor

Tschüß! Lies diese Artikel doch nicht, achso und für was möchtest du gerne Blizz atm huldigen? Biste auf Immortal gehyped? XD

Bienenvogel
Bienenvogel
3 Monate zuvor

Athene? Religion? Ich hab da zuerst an die griechische Mythologie gedacht.

Bodicore
Bodicore
3 Monate zuvor

Naja aber Athene war das schon eine süsse. Die hätt ich schon angebetet.

Da kommt er nicht ran.

Noes1s
Noes1s
3 Monate zuvor

sieht aus wie jesus

zufall ? ????

TheDivine
TheDivine
3 Monate zuvor

Das es noch keine News zu Blizzards neuestem skandalösen Fehltritt gibt wundert mich auch aber der Rest ist mMn schon arg übertrieben.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Monate zuvor

Der Artikel war schon lange da.

Wir hatten gestern Mittag einen Artikel zu dem Vorfall: https://mein-mmo.de/hearths
Und heute Morgen kam die Folge-News. https://mein-mmo.de/blizzar

TheDivine
TheDivine
3 Monate zuvor

Oh…????

vanillapaul
vanillapaul
3 Monate zuvor

Und ich hab mich damals ordentlich ins Zeug gelegt um meine Frau für mich zu gewinnen. Dabei wär es so einfach gewesen ihr zu sagen ich „clicke“.

Sancho
Sancho
3 Monate zuvor

Einfach nur krank der süsse Athene. Macht nun auf Guru für ahnungslose wie man sich so im laufe der Jahre so verändern kann!!! wäre er mal beim gaming geblieben

Franz Bekker
Franz Bekker
3 Monate zuvor

Ich finde ja die eben nicht geäußerte Meinung grade gut. Das nennt sich Information. Ich finde das Thema durchaus interessanter als über andere langweilige Streamer, deren meisten Follower wohl bezahlt werden.

Franz Bekker
Franz Bekker
3 Monate zuvor

Erstmal eine interessante Karriere. Wenn es ihm Spaß macht und er überzeugt ist, alles gut. Wenn er anderen ein größeres Trauma statt Freiheit verschafft und das passiert bei fast jeder Religion, dann ist es ein Problem. Wieviele glaubten schon die „Lösung“ für alle gefunden zu haben! Nur um sich dann als Soziopathen zu outen. Wobei Jesus oder Buddha vielleicht aus heutiger Sicht ebensolche Soziopathen waren…
Eventuell machen auch die Kritiker erst mit ihren missgünstigen Methoden den Soziopathen. Denn grade Leute die über andere Leute berichten, haben Interessen. Selten gute.

AYW
AYW
3 Monate zuvor

abgestürzt nach Gamingkarriere also

Bodicore
Bodicore
3 Monate zuvor

Warum nennst du mich Klickvieh ? Ich wollte nur nachschauen was du da treibst in dem Artikel ????

Ne jetz mal im Ernst das mit Gold gegen Klicks wird eh irgendwann aufhören wenn die Firmen merken das Klick nicht gleich Interesse ist… Aber da die Menschen statistikgeil sind, werden bis dahin noch viele Millionen weggeworfen.

Bodicore
Bodicore
3 Monate zuvor

Mist ich scheitere schon in der ersten Stufe.„Bedingungsloses Vertrauen“ am Arsch…

Ich muss wohl eine eigene Sekte aufmachen aber in der kann jeder soviel „clicken“ wie er will, solange er mir keine Mobs klaut.

Stimme aus dem Off
Stimme aus dem Off
3 Monate zuvor

Aber eigentlich ist das doch nicht neues. Der schürt doch schon Jahre eine Sekte um sich herum die genau das mit dem logical thinking und dem „clicken“ betreibt. Junge Leute die dann doer gestreamt haben und in Athenes Videos gefeatured wurden. Die durften mit dem dafür zusammen im Haus wohnen gratis. Aber nur wenn sie seiner Lehre bedingungslos folgen. Alles was halt so zu einer Sekte gehört. Gefährlich sag ich dazu nur.
Hier etwas Kontext https://www.youtube.co m/watch?v=FETDudTcFXg von 2016

Stephan
Stephan
3 Monate zuvor

Lasse machen, solange sie ihren Spass haben und niemand zu schaden kommt …

Sven Huber
3 Monate zuvor

Ich frage mich wie sowas als Religion, incl Steuervorteile usw anerkannt wird? Mag ja sein dass die das als Religion leben aber uch kann mir nicht vorstellen dass es staatlich anerkannt ist wie zb Katholizismus.

Vallo
Vallo
3 Monate zuvor

Ist es sicher nicht. Wollen einfach nicht als Sekte angesehen werden (was sie sicher sind), da es ein negatives Bild abgibt.

Brilliantix
Brilliantix
3 Monate zuvor

schaut aus wie jesus ^^

Dheimos
Dheimos
3 Monate zuvor

Nein, er schaut eher aus wie charles manson.

Bodicore
Bodicore
3 Monate zuvor

Soll Leute geben die dachten auch Charles Manson sei Jesus.

Lagen die wohl falsch.

Dheimos
Dheimos
3 Monate zuvor

Korrekt, diese Leute lagen wirklich falsch!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.