WoW stellt 10 neue Legendarys für Patch 9.1 vor – So gut sind sie

Auf dem PTR von World of Warcraft sind weitere legendäre Fähigkeiten aufgetaucht, die euch mit dem kommenden Patch 9.1 erwarten. Schurken, Paladine und Schamanen erhalten diesmal ihre neuen Legendarys und für einige andere Klassen wurde die Auswahl vervollständigt.

Was sind das für Legendarys? Für das kommende Update 9.1 in World of Warcraft sollen alle Klassen neue Legendarys erhalten, die ihre jeweilige Pakt-Fähigkeit verstärken. Dementsprechend erhält jede Klasse vier neue Fähigkeiten, eine für jeden der vier möglichen Pakte.

Pakte sind das große neue Feature von Shadowlands und Spieler erhalten zwei Fähigkeiten, wenn sie einem Pakt beitreten: Eine Fähigkeit für jedes Pakt-Mitglied und eines, das nur ihre jeweilige Klasse beim Pakt erhält. Mehr dazu findet ihr in unserer großen Übersicht zu den Pakten von Shadowlands.

Bereits in einem früheren Build auf dem PTR wurden Pakt-Legendarys für Todesritter, Krieger, Druiden und Magier vorgestellt. Für einige der Klassen gab es jedoch noch nicht für jeden Pakt eine neue Fähigkeit. Hier sind die 10 neuen Legendarys:

  • Nekrolords – „Deathspike“: Gezackter Knochenstachel hat zwei weitere Aufladungen und trifft zwei weitere Ziele.
  • Venthyr – „Obedience“: Geißelung erhöht nun ebenfalls die Vielseitigkeit um 1 % pro Stapel und jeder Combopunkt, der ausgegeben wird, während Geißelung aktiv ist, verringert die Abklingzeit um 1 Sek.
  • Kyrianer – „Resounding Clarity“: Widerhallender Tadel lädt nun vier Combopunkte statt einem auf.
  • Nachtfae – „Toxic Onslaught“: Die Fähigkeit, die ihr aus der Verstohlenheit durch Sepsis heraus wirkt, gewährt euch Schattenklingen, Adrenalinrausch oder Vendetta für 8 Sek.
  • Nekrolords – „Duty-Bound Gavel“: Hammer des Bezwingers hat nun zwei Aufladungen und verstärkt eine weitere Anwendung eurer jeweiligen verstärkten Fähigkeit.
  • Venthyr (fehlt bisher)
  • Kyrianer – „Divine Resonance“: Alle 10 Sekunden nach dem Wirken von Göttlicher Glockenschlag wirkt ihr die Fähigkeit erneut für 60 % Wirksamkeit. Hält 30 Sekunden lang.
  • Nachtfae – „Seasons of Plenty“: Wenn ihr Segen des Sommers oder Segen des Winters wirkt, gewährt ihr euch und bis zu vier verbündeten Zielen in der Nähe 5 % Tempo und 10 % Abklingzeitverringerung.
  • Nekrolords – „Splintered Elements“: Jeder zusätzliche Einsatz von Blitzschlag/Lavaeruption/Welle der Heilung, der durch Urzeitliche Welle hervorgerufen wird, erhöht euer Tempo 10 Sek. lang um 5 %.
  • Venthyr (fehlt bisher)
  • Kyrianer (fehlt bisher)
  • Nachtfae (fehlt bisher)
  • Kyrianer – „Kindred Affinity“: Ihr und euer Partner erhöht einen Sekundärwert um 5 %, während ihr verbunden seid, abhängig vom Pakt des Partners:
    • Kyrianer: Meisterschaft
    • Nachtfae: Kritischer Trefferwert
    • Venthyr: Tempo
    • Nekrolord: Vielseitigkeit
    • Während die Bande verstärkt ist, ist der Bonus verdoppelt.
  • Venthyr – „Sinful Surge“ (überarbeitet): Verurteilen erhöht die Dauer von Letztes Gefecht um 3 Sekunden (Schutz) und von Tollkühnheit um 2 Sekunden (Furor) und von Kolossales Schmettern um 1,5 Sekunden (Waffen).

Neue Legendarys könnten sich richtig lohnen

Wie gut sind die neuen Legendarys? In vielen Fällen sind die neuen Legendarys vermutlich zu schlecht, um die bestehenden besten Legendarys für jede Klasse zu ersetzen. Im Fall von den Nachtfae-Schurken etwa wäre die Fähigkeit sogar eine Schadens-Einbuße laut Experten (via wowehad).

Das Venthyr-Legendary dagegen ist für alle Schurken-Spezialisierungen äußerst stark, da ihr häufig von 30 % zusätzlicher Vielseitigkeit und Tempo profitieren könnt. Für Meuchel- und Täuschungs-Schurken sind Venthyr sogar der stärkste Pakt. Das Nekrolord-Legendary soll ebenfalls recht stark sein, wie YouTuber InfexiousGaming im Video zeigt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auch das Kyrianer-Legendary der Paladine ist laut Experten enorm stark (via wowhed). Hier ist man sich sicher, dass noch ein Nerf kommt. Generell ist es wahrscheinlich, dass viele der Fähigkeiten noch angepasst werden, weswegen konkrete Aussagen im Moment schwierig sind. Bei vielen Klassen hängt es auch davon ab, wo ihr das Item einsetzen wollt.

Das Nekrolord-Legendary der Schamanen etwa kann je nach Situation stark sein. Genauer: Immer dann, wenn vier Ziele vorhanden sind, die den den vollen Buff von 20 % Tempo erzeugen können und nur, wenn diese Ziele für jeden Einsatz von Urzeitliche Welle auch da sind. In den meisten anderen Fällen sind die aktuellen Legendarys stärker.

Was bringt Patch 9.1 noch? Zusammen mit den neuen Gameplay-Inhalten, einem neuen Raid, einem Dungeon und einem neuen Gebiet, geht auch die Story von Shadowlands weiter. Unter anderem werdet ihr einen Kampf gegen Sylvanas erleben und unter Umständen erfahren, was mit Anduin passiert.

Bisher gibt es noch kein konkretes Release-Datum für den kommenden Patch. Allerdings hat der Game Director Ion Hazzikostas bereits verraten, dass trotz gleichzeitiger Tests eine Überlappung zwischen TBC Classic und Patch 9.1 höchst unwahrscheinlich sei.

Quelle(n): wowhead
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x