Streamerin bricht Sub-Rekord auf Twitch, ohne jemals ihr Gesicht oder Haut zu zeigen

Streamerin bricht Sub-Rekord auf Twitch, ohne jemals ihr Gesicht oder Haut zu zeigen

Die Twitch-Streamerin Ironmouse bricht den Rekord bezüglich der meisten Abonnenten von Streamerinnen auf Twitch. Der Clou dabei? Entgegen vielen anderen Streamern verbirgt sie ihr Gesicht hinter einem V-Tuber-Modell. MeinMMO berichtet, wie sie das geschafft hat.

So laufen Ironmouses Streams auf Twitch:

  • Sie schaut meistens mit ihren Zuschauern zusammen Videos, die ihr empfohlen werden oder die sie auswählt. Die V-Tuberin reagiert dabei auf den Inhalt der Videos.
  • Zudem zockt sie verschiedenste Games, die von Apex Legends, über Mario Kart bis hin zu Resident Evil reichen. Ironmouse hat sich auf kein bestimmtes Spiel festgelegt.
  • Die Streamerin unterhält im Schnitt 12.000 Zuschauer.
  • Ironmouse bedient sich eines V-Tuber-Modells, das ein süßes Mädchen im Anime-Stil darstellt. Sie selbst zeigt sich oder ihren Körper während der Streams nie. Umso erstaunlicher, dass sie nun die größte Streamerin auf Twitch ist, da die Vorurteile gegenüber Streamerinnen etwas ganz anderes sagen: Sexy aussehen, nackte Haut und gewagte Outfits ziehen Zuschauer an, sonst nichts.
Twitch-Zuschauer spendet 200.000 $ an Vtuber – Der reagiert nicht mal

Twitch-Streamerin Ironmouse bricht Sub-Rekord

Welchen Rekord gab es zu schlagen? Zuvor setzte die Streamerin kkatamina den Sub-Rekord mit rund 73.600 Abonnenten. Den Rekord überbot Ironmouse in der Nacht vom 15. Februar auf den 16. Februar 2022.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Wie hat sie das geschafft? Ironmouse veranstaltet derzeit einen unbegrenzten Subathon, der ihr die ganzen Subs verschaffte. Bisher steht die Streamerin bei etwa 75.650 Abonnenten und der Subathon geht noch mindestens 18 Stunden.

Was ist ein Subathon? Ein Subathon ist ein Event, das vom jeweiligen Streamer organisiert wird, in dem Zuschauer Abos, Spenden oder Bits auf Twitch an den Streamer geben können. Damit wird ein Timer um eine bestimmte Zeit verlängert, die der Streamer live bleiben muss.

Ironmouse gestaltet ihren Subathon so: Auf drei Arten lässt sich der Marathon-Stream um 15 Sekunden verlängern:

  • 1 Sub (entspricht 3,99 Euro)
  • 5 Dollar
  • 500 Bits (entspricht 7,34 Euro)

Am günstigsten kommt man dabei also mit einem Sub weg, wenn man die V-Tuberin länger live sehen möchte.

Natürlich geht der Streamer während eines solchen Marathons auch schlafen. Selbst das streamt Ironmouse, in dem sie eine Stream-Wiederholung im Hintergrund laufen lässt, während ihr Charakter schlafend in einem Bett liegt.

Ironmouse hat das Potenzial, ihre männlichen Kollegen zu überholen

Warum könnte sie sogar an die Spitze steigen? Nur noch 2 andere Streamer stehen vor ihr auf der Rangliste der meist abonnierten Twitch-Kanäle: xQc und Casimito (via Twitch Tracker).

Während xQc derzeit 84.103 Abonnenten besitzt, hat Casimito ganze 98.250 Abonnenten. Zu xQc fehlen der V-Tuberin also „nur noch“ 8.447 Abos, was gar nicht so unwahrscheinlich scheint, da sie noch mindestens 18 Stunden streamt.

Jede Minute bekommt sie neue Abonnenten dazu, die den Stream also auch automatisch verlängern. Pro Tag bekam sie bisher etwa 5.000 neue Abos hinzu. Wenn der Trend anhält, benötigt sie nur noch 5 Tage, um xQc und Casimito zu überholen.

Ob das wirklich passiert, bleibt abzuwarten.

Was haltet ihr von Streams mit V-Tubern und V-Tuberinnen? Habt ihr vielleicht sogar schon mal einen Stream von Ironmouse gesehen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

LoL-Streamer wird plötzlich permanent gebannt, weil Twitch seinen Namen für schmutzig hält

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcel

Auf kleines, süßes Schulmädchen machen und sich jedem Klischee aus dem Anime/Hentai Bereich bedienen… Das war’s auch schon. Das beschreibt so fast jede V-Tuberin.
Mit Anime sollte man das aber auch nicht verwechseln, da viele von denen meist gar nichts mit Animes am Hut haben und nur auf den Trend aufspringen.

Um ehrlich zu sein, kann ich solche Streamer noch weniger ernst nehmen, wie Streamer die Mikrofone ablecken.

Huehuehue

„Alles was mich nicht persönlich anspricht, kann ich nicht ernst nehmen.“?

DrKralle

Schwierig, allgemeine Aussagen zu V-Tubern zu machen – es gibt immer solche und solche.

Aus Sicht von Streamer*innen kann ich verstehen, wenn sie ein V-Modell nutzen. Das ist letztlich eine Frage von Privatsphäre und eigenem Schutz. Es gibt schließlich auf Twitch & Co. genügend Chaoten unter den Viewern, die ihr Fan-Dasein … naja, sagen wir mal „maßlos“ übertreiben.

Auf meiner Follow-Liste stehen aktuell lediglich zwei, drei V-Tuber. Das liegt vor allem daran, dass mit V-Modells aus meiner Sicht nur sehr begrenzt Emotionen vermittelt werden können. Natürliche Mimik und Gestik lassen sich damit einfach nicht vergleichen.

Bei den wenigen V-Tubern, die ich mir anschaue, passt dafür dann zumindest alles andere. Zum Beispiel bei „sukidingels“. Das V-Modell ist nicht nur sehr gut gelungen. Das Mädel ist vor allem witzig, frech und sie spielt oft Games, die mich ebenfalls interessieren.

Letztlich schließe ich V-Tuber beim Lurken nicht kategorisch aus. Aber die Hürde bis ich sie regelmäßiger schaue ist gefühlt etwas höher.

Hamurator

Wäre interessant wie Gawr Gura abschneiden würde, wenn sie auf Twitch wäre. Aber Glückwunsch an Ironmouse!

ImInHornyJail

Hab mir mal paar V-Tuber gegeben. Jetzt habe ich für die nächsten 1000 Jahre genug.
80% machen eine auf kleines, süßes und ggf. schüchternes Mädchen.
Diese verstellte anime Stimme und so wie montanablack das Wort digga verwendet, verwenden die das Wort uwu.
Jedem das seine aber die sind auch so ne Kategorie, die ich auf jeden fall meiden werde.

Marvensen

Ich hab den Sinn von V-Tubern nie verstanden.

Mit einer Kamera bekomme ich ein besseres Gefühl dafür, wer da am anderen Ende sitzt und kann seine/ihre Emotionen besser fassen.

Wer aus Gründen keine Cam will, auch OK.

Aber welchen Mehrwert bietet mir so ein Anime Avatar, außer dass er den Screen verdeckt?
Dann kann ich auch gleich random animierte Gifs über den Schirm tanzen lassen…

Huehuehue

„Der Sinn“ ist sehr häufig, dass man auch ohne riesigem Selbstbewusstsein, ohne sich stundenlang schick zu machen, auch an Tagen, an denen man sich schlecht fühlt, auch an Tagen, an denen man sich nicht dazu motivieren kann, sich öffentlichkeitstauglich herzurichten, dem nachgehen zu können, was man gerne macht, nämlich Leute zu unterhalten.
Dann sind da auch noch Dinge wie Selbstschutz, ist das Internet doch voller Creeps, etc. pp..

Marvensen

Wie geschrieben:
Keine Cam, klar.
Aber was soll dann das Anime-Gif, was auf dem Screen rumhampelt?

Huehuehue

Man nimmt eben das, was einem gefällt und mit dem man sich möglichst wohl fühlt. An Anime angelehnt sind die meistens, weil das ganze V-Tuber-Ding in Korea und Japan angefangen hat und dort auch richtig groß ist und weil es den Leuten, die das machen, genau so gefällt, weil sie selbst zB. gerne Animes schauen oder Mangas lesen und diese Ästhetik darum mögen – Streamer sind halt oftmals in mehreren Bereichen Nerds.
Die V-Tuber-Avatare sind dann gerne auch angelehnt an die eigenen Lieblingstiere/Haustiere/Lieblingsfrüchte oder ähnliches. Und so gibt’s dann halt zB. humanoide Karibus, diverse humanoide Dämonen, Elfen, humanoide Hunde, humanoide Katzen, humanoide Melonen, humanoide Hasen und so weiter und so fort.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Huehuehue
Benjamin

humanoide Karibus

Hätte nicht gedacht hier jemanden vom Kult des grünen Elchs, äh, Karibus zu treffen.

Benjamin

Naja die Anime-Gif, die da über den Screen rumhampelt, kostet etwa 3000€, hat Body Tracking und Face Tracking und wird von zwei Künstlern über Wochen und Monate produziert, einer der das Model zeichnet und ein zweiter, der anschließend das „Rigging“ macht, also die einzelnen beweglichen Teile mit einem Skelett-Gerüst und Gelenken versieht, damit sich später alles synchron zum Streamer bewegt.

Steckt schon etwas mehr Aufwand dahinter 😅

Natürlich gibt es auch Billig Versionen. Man kriegt auch schon was für 50-100€. Ich glaub das erste Model von Ironmouse vor 2 Jahren hat 100€ oder so gekostet. War auch entsprechend simpel und detailarm.
Gibt aber auch Leute, die wirklich nur ein unbewegliches Bild benutzen. Das ist dann echt die absolute Spar Version. Aber Streamer, die gerade frisch mit sowas anfangen, können natürlich nicht gleich All-in gehen und sich ein Luxus Model anschaffen, wenn ihnen noch kaum jemand zuschaut und sie noch keinen Cent verdienen. Wäre auch fatal, sowas gleich zu machen und tausende Euro zu investieren, obwohl man noch gar nicht weiss, ob einem das Streamen überhaupt liegt. Also dementsprechend findet man bei kleinen Streamern eher so die günstigen Modelle mit wenigen Details und minimalem Tracking.
Alles in allem ist V-Tubing halt schon eine ziemlich kostspielige und aufwändige Angelegenheit, wenn man da professionell einsteigt.

Skyzi

Da bin ich zu alt.

Mathon

Wäre ja lustig wenn ‚Sie‘ in der Realität ein 150 Kilogramm schwerer ‚Er‘ ist welcher mittels Stimmverzehrer und einem weiblichen Fantasyavatar vorgibt eine ‚Sie‘ zu sein.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Mathon
Benjamin

Guter Artikel. Ich war gestern Nacht live dabei, wirklich großartig, dass sie diesen Meilenstein geschafft hat.
Vielleicht sollte man aber noch erwähnen, dass sie seit Jahren an einer Immunschwäche Krankheit leidet und Streamen quasi ihr Tor zur Welt ist. Vor anderthalb Jahren ging es ihr noch so schlecht, dass sie gerade mal 2 Stunden am Tag streamen konnte. Dieser „Subathon“ ist praktisch ein Traum, den sie sich erfüllt.
Vieles von dem Geld geht auch für Arztkosten drauf. Man kennt ja die Horrorgeschichten über Arztkosten in den USA. Leider wahr. Sie hat mittlerweile jeden Monat einen 5-stelligen Betrag an Behandlungskosten.

Valanx

Gibt’s dazu ne Quelle ?

T.M.P.

Eine 100% sichere Quelle wirst du wohl nicht finden, da die reale Person nicht bekannt ist.
Ich bin da auch immer kritisch, die Leute behaupten die lustigsten Sachen für Geld.^^
Kann mir aber gut vorstellen das es stimmt, da dies wohl schon seit 2 Jahren Thema ist.
Ob das nun wirklich ein 5-stelliger Betrag sein kann weiss ich nicht, ich hab was von 30.000 Euro pro Jahr für die Behandlung von CVID gelesen.

Zord

Bei solchen Geschichten muss ich (leider) immer an den Streamer im Rollstuhl denken der dann mal einfach aufgestanden ist als er dachte die Kamera ist aus. Auch im echten leben wurde ich schon mehrfach verarscht durch Leute die vorgaben sie wären in einer Notlage, was sich dann als reine Abzocke raus gestellt hat. Deswegen fällt es mir sehr schwer solche Geschichten zu glauben, auch wenn mir natürlich bewußt ist das dies womöglich der Person ungerecht gegenüber ist.

T.M.P.

Na gut, dann lösch ich dich halt aus meinem „afrikanischer Prinz“ Spam-Verteiler =)

Ich denke jeder wird mal verarscht, und genauso sollte jeder Verständnis haben wenn man ihm nicht direkt alles glaubt. Das ist ja nichts Persönliches sondern einfach nur gesunder Menschenverstand^^

Valanx

Jo insofern glaub ich das erst einmal nicht.
Bei DSDS und GNTM hat auch jeder eine schreckliche Geschichte / Krankheit / Unglück…..

Benjamin

30.000? Ich hab was von 274.000$ gelesen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25804338/#:~:text=Hospital%20admission%20cost%20(US%2425%2C000,to%20monthly%20administration%20of%20immunoglobulin.

Vielleicht ist 30k das Minimum, wenn nur das nötigste gemacht wird.

T.M.P.

Das hatte ich auch gesehn, aber kam mir seltsam vor.
Wie kann 274.000$ richtig sein wenn der Hauptteil der Kosten 40.000$ für die Medikation ist?
„…but medication cost (US$40,600/patients) was the main factor after diagnosis primarily due to monthly administration of immunoglobulin.“
Vieleicht spielen da Anfängliche Kosten eine Rolle?
So oder so ist das ist schon 7 Jahre her.

Ich hatte das hier gesehn.
https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0247941
Das ist von 2021.
Und bei der Grafik rechnen sie mit 30.373€ pro Lebensjahr.
https://journals.plos.org/plosone/article/figure?id=10.1371/journal.pone.0247941.t002

Vielleicht ist es inzwischen günstiger, vielleicht irre ich mich auch einfach.
Darum sagte ich ja „Ich weiss es nicht“ =)

Benjamin

Ich glaub in dem Artikel geht es da nur um die „Immunoglobulin Therapie“. Die allein kostet 30k wenn ich das richtig verstanden hab.
Das ist glaub ich das Plasma.
Die kriegt ja ständig Blutplasma Transfusionen. In ihrem Fall sogar wöchentlich.
Das allein sind dann wohl schon 30k, andere Behandlungskosten und Medikamente noch nicht miteinbezogen.

Benjamin

Nochmal eine etwas späte Antwort von mir, keine Ahnung ob du das noch siehst, aber vor kurzem hat sie mal die Zahlen genannt, als sie mit einem befreundeten Streamer darüber geredet hat. Es sind wohl 12.000$ im Monat, was aber auch die Kosten für die Krankenschwester beinhaltet.

https://www.youtube.com/watch?v=nd85itcgE-I

Benjamin

Also ich könnte jetzt Video Clips verlinken, in denen sie ausführlich über die Krankheit spricht oder in denen man ihre Beatmungsmaschine im Hintergrund hört, oder solche Clips, wenn sie längere Zeit kein Blutplasma bekommen hat (braucht sie wöchentlich) und deshalb ihre Krankheitssymptome wieder extrem hervorbrechen und sie kaum noch ein Wort heraus bekommt (so geschehen im Januar). Oder die Momente, wenn sie ausführlich über alle möglichen Medikamente spricht. Aber natürlich könnte das alles gefaked sein. Das Husten könnte fake sein, die Sounds von der Beatmungsmaschine. Das Wissen über Behandlung und Medikamente könnte auch einfach gegooglet sein.

Eine Sache kann man aber nicht faken:

https://tiltify.com/+vshojo/4mouse

Im letzten Sommer hat sie mit der amerikanischen Gesellschaft für Immunschwäche Krankheiten zusammengearbeitet. Die hatten ihr geholfen, als sie vor Jahren erkrankte und sie wollte nun ihre Dankbarkeit zeigen und hat einen Spendenmarathon veranstaltet und in einer Nacht 100.000$ an Spendengeldern für die Immunschwäche Gesellschaft gesammelt.
Die werden wissen wer sie ist.
Die werden definitiv Akten haben über die Leute, denen sie geholfen und die sie dann an Behandlungszentren vermittelt haben. Die werden mit Sicherheit nicht mit einer Betrügerin zusammenarbeiten, die irgendne Geschichte erzählt.

AdellValliere

Ich gönne ihr den Erfolg, aber möchte gerne an dieser Stelle eine Thematik, die auch im Artikel genannt wird, kritisieren. Diese Subathon-Streams sind eine wirklich klasse Sache, aber für 4/5/7 Euro wird der Countdown nur um 15 Sekunden erhöht? Solch ein Vorgehen finde ich ziemlich fraglich. 7,34€ für 15 Sekunden? Natürlich sind diese Dinge immer an die eigene Größe der Community angepasst, um am Ende da keinen Timer mit tausenden Stunden zu haben, aber irgendwie hat dies einen bitteren Beigeschmack.

T.M.P.

Ach naja, so flockige 2500 Euro damit ich mit jemandem einen Film schau?
Ich denke auch das ist ziemlicher Wucher, so über Twitch.
Dafür dürfen die gern auf meiner Couch sitzen, ich spendier sogar ne Partypizza =)

Cortyn

V-Tuber sind der Segen des 21. Jahrhunderts.

Thyril

„Die V-Tuberin reacted dabei auf den Inhalt der Videos.“ ? reagiert?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x