Twitch-Streamer starten im MMORPG Final Fantasy XIV und eine Sache erstaunt sie

In den vergangenen Wochen schauten immer mehr größere Streamer in Final Fantasy XIV rein und waren oft von dem Verhalten der Community überrascht. Sie wurden von den Spielern herzlich empfangen.

Das ist passiert: Seit dem 16. Juli spielt der große Streamer Summit1g fast ununterbrochen FFXIV in seinen Streams und ist allem Anschein nach davon begeistert. Als Dragoon spielt er sich in aller Ruhe durch die Inhalte des MMORPGs wie die Primae-Bosskämpfe, Bahamut-Raids und Hardcore-Fischen.

Mittlerweile ist der Streamer in dem ersten Addon Heavensward angekommen. Das Addon ist aufgrund seiner Story sehr beliebt in der FFXIV-Community. Es landere auf Platz 2 unserer Umfrage zu besten Addons und wird generell als der Zeitpunkt angesehen, ab dem das MMORPG richtig gut wird. Um das Ereignis also zu feiern, hat ein Teil der Spieler in FFXIV Summit1g einen Empfang bereitet, der ihn überwältigt hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

In dem Twitch-Clip stellten sich zahlreiche Spieler vor Ishgard auf ihren Mounts in einer großen Formation auf, die bis zu den Toren der Stadt ging. Das Betreten von Ishgard ist erst im Addon Heavensward möglich und gilt daher als ein großer Moment.

Summit1g kam dabei aus dem Staunen nicht raus und wiederholte immer wieder: “Heilige Scheiße, das sind alles Spieler, das sind alles Spieler”, und bedankte sich herzlich für den Empfang.

Überraschung und Sprachlosigkeit

So erging es anderen Streamern: Eine ähnliche Aktion in Heavensward und anderen Orten in FFXIV haben neben Summit1g auch andere Streamer erfahren. Die WoW-Persönlichkeit RichWCampbell war ebenfalls erstaunt und völlig überwältigt von der Ehrengarde, die vor den Toren von Ishgard auf ihn wartete. In dem entsprechenden Twitch-Clip kann er es kaum glauben, dass es alles richtige Spieler sind, die sich an den Seiten auf ihren Mounts aufgereiht haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
“Das kann nicht sein! Holy shit! Ich dachte, das war Teil des Spiels!”

Auch die Streamer JesseCox und AnnieFuchsia, die beide schon länger dabei sind als Summit1g, haben sich positiv über ihre Community-Erfahrung in FFXIV geäußert. In dem MogTalk-Podcast des bekannten Content-Creators Frosty Mogborn (via YouTube) haben sie Folgendes erzählt:

Ich hatte eine tolle Zeit, aber ich bin immer erstaunt, wie kreativ die Spieler sind. […] Einer der coolsten und überraschendsten Momente war, als ich in Ishgard ankam und da waren Leute aufgereiht neben der Treppe. Und es hat einen Moment gedauert, bis mir klar wurde, dass es richtige Leute sind und sie meinetwegen da stehen.

AnnieFuchsia

[…] Als ich zum Beispiel Stormblood angefangen hatte und ein Rotmagier war, ist jeder dort in seinen Rotmagier-Outfits aufgekreuzt. Und es war ein echt spaßiger Moment. […] Ich glaub’s nicht, dass ihr euch wirklich die Zeit dafür genommen habt. […]

JesseCox

Der WoW-Streamer Esfand hat hingegen nicht ganz freiwillig mit Final Fantasy XIV angefangen. Am 8. Juli teilte er auf Twitter ein Bild von einem Baumstumpf und sagte: “Wenn dieser Stumpf 10.000 Likes erhält, werde ich nächste Woche Final Fantasy 14 spielen.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das Bild sammelte noch am selben Tag die notwendige Menge an Likes und noch weit mehr. Heute, am 30. Juli, hat der Stumpf über 24.200 Likes. Esfand hielt sein Versprechen und streamte FFXIV in den darauffolgenden Wochen. Und auch er war von dem warmen Empfang der Community überrascht.

Er schrieb: “Die FFXIV-Community war so wundervoll und gastfreundlich. Die Chat-Umgebung war toll und das Spiel ist spaßig. Ich habe bis jetzt einfach viel Spaß gehabt, danke an euch alle” (via Twitter.com).

Das steckt dahinter: Ein großer Teil der Community von Final Fantasy XIV ist oft sehr eifrig dabei, wenn es darum geht, ihr geliebtes MMORPG zu bewerben. Ein Werbeslogan über “das preisgekrönte MMORPG mit einer kostenlosen Test-Version bis Level 60” wurde auf Social Media und in Foren tausendfach als Meme verbreitet.

Deshalb versucht es dieser Teil der Community, die großen Streamer in FFXIV herzlich willkommen zu heißen, denn sie wissen, dass mit den Streamern auch neue interessierte Spieler mit dem MMORPG anfangen. Und das trägt zu Wachstum und Beliebtheit bei.

Das Staunen der Streamer ist zum Teil aber auch auf ihre übliche Erfahrung innerhalb von Spielen zurückzuführen. Stream-Snipes, also gezielte Jagd auf Streamer, um ihnen den Spaß zu vermiesen, ist eine gängige Praxis in vielen Multiplayer-Games. Entsprechend sind sie überrascht, wenn sie einen warmen Empfang erhalten, der ihre Erfahrung im Spiel spaßig gestaltet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Werbespruch von FFXIV ist in der Community zu einem weitverbreiteten Meme geworden.

Auch die Reaktion von Square Enix auf Stream-Sniping hat so manchen überrascht, allen voran den Streamer Asmongold. Seine erste Erfahrung mit der Community in FFXIV hatte sich nicht so rosig gestaltet.

An seinem ersten Stream-Tag folgten ihm Sniper auf großen Mounts, um seine Sicht zu versperren und ihn zu belästigen. Square Enix reagierte allerdings mit einer temporären Sperre eines der Sniper und die Belästigungen hörten auf. Asmongold selbst kommentierte es mit: “Es ist unglaublich, wie einfach ein Problem gelöst werden kann, wenn die Firma sich überhaupt drum kümmert.”

Es bekommt natürlich nicht jeder Streamer eine dicke Parade oder Formation, aber die Reaktionen der großen Persönlichkeiten in der Streaming-Community machen dennoch die Runde und bewegen andere Spieler dazu, FFXIV auszuprobieren. Wodurch die eifrigen FFXIV-Werbeleute ihr Ziel erreichen.

Darum wird Final Fantasy XIV gerade zu einer Zuflucht für WoW-Spieler

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Malo

Ich verpass noch die schönste Zeit ey. Wollte das Game anfangen bzw hatte es grade begonnen iwie lvl 10 oderso und ja dann kam die Flut. PC weg ^^. Bis ich mal wieder was spielen kann sind bestimmt schon die ganzen Trolls da. Genießt die Zeit.

esy

Naaa, das Addon kommt ja erst im November! Mach dir da mal keine Sorgen. Wünsche dir aber alles Gute und hoffe das außerhalb von Gegenständen nix Schaden bekommen hat. Die Streamer werden auch noch einige Zeit benötigen, um den Content, welchen FF bietet, richtig durchzuspielen. Das dauert noch.
Kein Stress 😉

Zakkusu

Das Spiel läuft nicht weg.
Die freundlichen Leute werde bleiben 🙂
Hoffe Mal du bekommst alles auf die Reihe ? Ist kacke wenn Technik kaputtt geht -.-

ShadowStrike1387

So darfst du gegenüber Final Fantasy XIV nicht denken. Sicher, es ist nicht zu verhehlen, dass es einige Ausnahmen gibt, die toxisch und aggressiv zu dir sein könnten (habe ich selbst erlebt), aber Ausnahmen bestätigen die Regel und solche Einzelfälle der Toxizität sind höchst selten.

Vielmehr kannst du davon ausgehen, dass du von der Community herzlichst aufgenommen wirst. Das trifft vor allem dann zu, wenn du in Dungeons oder Raids unterwegs bist und kundtust “Hallo, ich bin neu hier und mache diesen Dungeon zum ersten Mal/ Hello I’m new here Döring this dungeon for the First Time”. Dadurch leitet dich dann dein Team durch den Dungeon und hilft dir wo es nur geht?.

Fazit: Trolls wirst du sicherlich auch dann höchst selten vorfinden, wenn du wieder mit deinem PC anfangen kannst zu zocken. Also Kopf hoch und Vorfreude bereit halten fürs Zocken??

H.O.T-Forever

Final Fantasy <3

Final Fantasy war die letzte Asskarte, quasi die Rettung ausm Bankrott. Danke Herr

JennyH

Toxische Spieler kommen in der Form wie es sie in wow classic halt gab. “Mimimi streamer wurde gecarried mimimi.” Selbst bei Asmon der das alles mit min. Ilevel und ohne echo die schwersten Versionen macht.

Davor gab es in 2.0 Zeiten höchstens toxisches Verhalten was in Eu hauptsächlich an neue Spieler und fehlende englisch kenntnisse eben solcher lag. Vieles wurde seitdem auch genervt, plus sind eben die Mmo-Neulinge von damals sehr erfahren mittlerweile wesswegen es viel seltener vorkommt das man in Story Inhalten wiped. Etwas zuleicht ist es, muss aber so sein sonst verschreckt es halt viele neue Spieler aufgrund der länge bis zum max level.

Zakkusu

Naja er lässt sich trotzdem carryien und der Content ist lächerlich einfach im Gegensatz zu früher.
Er sollte Mal aktuellen Content spielen bzw ultimates, dann sieht’s schon anders aus 😉

Drahn

In den 6-7 Jahren die ich in FFXIV unterwegs bin, habe ich ganz selten toxische Spieler erlebt. Und das, obwohl ich auf dem Drama-Server (Shiva) unterwegs bin. Ich habe in all der Zeit vielleicht 5 Reports schreiben müssen. Mehr aber auch nicht.

Aber man muss auch sagen, dass jeder Toxizität anders empfinden. Bei mir ist jemand toxisch, wenn dieser beleidigt oder den Run stark sabotiert (trollt). Andere empfinden die kleinste Kritik (z.B. “Du solltest als Heiler auch etwas Schaden machen, ich muss nicht ständig auf 100% Life sein”) schon als toxisch.

Ich wäre bei so einem Empfang gerne dabei. Oder bei größeren Event allgemein. Egal ob für normale Spieler oder wenn ein Streamer mit FFXIV anfängt : )

Thomas

Ich denke FFXIV hat seine Community auch viel besser aufgebaut.

Wenn du in WoW Neuling bist dann traust du dir das nicht zu sagen. Erfahrenen Spielern bist du nur ein Klotz am Bein und reden tut sowieso keiner miteinander. Alles muss so schnell wie möglich gehen und wer etwas falsch macht wird geflamt anstatt es dem Spieler zu erklären.

In Final Fantasy… Das Spiel erklärt dir am Anfang die Grundlagen von Gruppenspiel. Es markiert dich als Anfänger… aber nicht um dich bloß zu stellen sondern um anderen zu zeigen, dass sie Geduld mit dir haben sollten. Gleichzeitig bekommt man aber auch mehr Belohnungen wenn man mit einem Anfänger spielt. Das Spiel belohnt die Veteranen also dafür Anfängern zu helfen und sich Zeit zu lassen.
Auch das Mentor System in FF ist halbwegs sinnvoll. In WoW wissen die meisten nicht mal, dass es sowas gibt und fast jeder bekommt den Titel geschenkt. In Final Fantasy hängt da schon etwas mehr dran und meist haben mir Mentoren auch wirklich geholfen.

Die toxische Community hat WoW zu großen Teilen aus selbst verschuldet weil Zusammenspiel und soziale Interaktion nicht belohnt und gefördert werden.

SoulPhenom

Kann ich nur zustimmen kein Plan zwar wie es in WOW zugeht aber hab auch eine Zeit lang FF gezockt und egal was man gefragt hat man hat zu 99% immer Antworten bekommen und es wurde einen echt geholfen oft bei Inhalten usw. !

Azzgara

Ich habe leider vermehrt in den letzten Wochen mitbekommen das einige Spieler, die anscheinend neu in FF sind nicht grade nett sind. In 5 Jahren FF nie ein report schreiben müssen wegen irgendwas in den letzten Wochen 8 wegen Beleidigung/sexueller Belästigung. Mal schauen was noch kommt. Aber evtl. hatte ich auch einfach die Tage Pech gehabt.

Leyaa

Ja, die Community von FFXIV ist schon erstklassig. Das hat man sonst eher nur in kleineren Gemeinschaften, wie z.B. Herr der Ringe Online. (Wobei HdRO auch ein Sonderfall ist, da sich die Community über eine gemeinsame Leidenschaft zum Tolkien-Universum definiert und das ungemein zu einer positiven Grundstimmung führt).

Habe auch nur positive Erinnerungen in FFXIV gemacht. Selbst Random Gruppen sind hier angenehm, da auf neue Spieler stets Rücksicht genommen wird.
Die Community kann ein deutliches Plus oder Minus für ein MMORPG darstellen. In diesem Fall ist es definitiv ein großes Plus für FFXIV.

Scaver

Jo schöne Sache. Doch als “Normale” kann ich davon berichten, dass auch diese Community durchaus toxisch sein kann. Nicht besser oder schlechter als z.B. in WoW!

Aber vor der “Presse” muss man sich ja benehmen. Das haben WoW Spieler im erfolgreichsten MMORPG aller Zeiten nicht nötig. Das ist der einzige Unterschied!

Aber am Ende zählt nur, dass man Spaß im Game hat. Von daher will ich es auch nicht schlecht reden. Nur verklären sollte man die FFF14 Community definitiv nicht!

Nico

Also ich habe nur ganz selten negative erfahrungen in ff14 gemacht. Soviele negative erfahrunge wie ich in ff14 gesammelt habe – hab ich in WoW alleine schon in 2 wochen gesammelt

Finraen

Das toxische fängt an sobald man im richtigen Endgame ist und über den Party Finder versucht auf lange Sicht was zu legen und zu looten. Es ist nicht so schlimm wie in anderen Spielen.. aber es gibt genügend Leute im Endgame die sich anmotzen wenn du zu wenig Schaden machst, etwas nicht sofort verstehst oder kein Video geschaut hast.
Wie gesagt gegen andere MMOs ist es recht angenehm .. aber schön reden sollte man auch ein FFXIV nicht

Nico

mh dafür gibt es Anfängergruppen um Mechaniken zu lernen. da gehts primär um die Mechaniken etc. Sowas hast du z.b. in WoW nicht da musst du schon erfahrung haben wenn der raid 6h draußen ist 😛

monk

Sowas hast du z.b. in WoW nicht

klar gibt es das auch in wow

Eisbaerf

Ich spiele beides ewig und es ist quatsch. Wenn du in eine Farmgruppe gehst und nicht mal die Bossmechaniken kennst klar. Aber ich habe gestern erst zwei 80er extrem Raidgruppen wohl gemerkt mit Übungen gemacht. Keiner kannte die Taktik keiner ist geleavt wir haben es uns nett zusammen erarbeitet und der Boss lag.

Auch hatte ich im Finder noch nie eine toxische Gruppe. Aber wie man in den Wald reinruft….

Chafaris

Es geht hier doch nicht um ein “Verklären”. Hier werden lediglich zwei unterschiedliche Communities verglichen und es ist nun mal so, dass die FFXIV Comm. weniger toxisch und wesentlich hilfsbereiter ist als jene aus WoW. Wir wollen doch nicht anfangen und den Zustand der WoW Comm. verklären, oder? 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chafaris
Grimm

Ich sehe beide communities als gleich toxisch nur aus vollkommen anderen Gründen. Ich verweise da einfach mal auf die Tendenz der FF community, Todesdrohungen raus zuschicken, wenn’s jemand wagt, das Spiel zu kritisieren.

Chafaris

Wie wäre es wir einigen uns darauf, dass alle toxisch sind, lediglich die Community in der sich der jeweilige Verfasser des Beitrags befindet nicht. Deal?

EliazVance

Todesdrohungen sind leider nen eher typisches Internetphänomen und nicht tendenziell einer Community zuzuschreiben. Im übrigen bekam z.B. zuletzt Christie Golden unmittelbar nach der Veröffentlichung des Raidfinales mit Sylvanas Todesdrohungen aus der WoW-Community.

Ein gewisses Maß an toxischem Verhalten hat jede Ansammlung von Menschen. Je mehr wettkampforientiert ein Spiel, desto stärker spürt man das, und WoW ist einfach stärker auf Wettkampf getrimmt. Das macht die Community nicht schlechter, es kann nur etwas ruppiger zugehen bis man seinen Platz gefunden hat.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EliazVance
Vallo

Nirgendwo ist man davor geschützt. Ich Spiele seit der Beta und hab mehr als genug toxische Spieler getroffen. Vergleichsweise empfinde ich es aber angenehmer bzw. weniger als bei anderen Vertretern mit dem toxischen Verhalten. Da stören andere Spieler eher auf einer andere Weise als durch toxischen Verhalten.

Chitanda

Da kriegt man echt ne Gänsehaut….Ein hoch auf die FFXIV Community

monk

Ein hoch auf die FFXIV Community

die reihenweise gebannt wurde, weil sie asmongold belästigt hat.

Chitanda

na selber schuld wenn sie wen belästigen…dann ist nen Bann verdient sorry

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x