Twitch bannt Influencer permanent, nachdem er sich bei Frauen entschuldigt

Nach einem mehr als halbjährigen Drama hat Twitch den großen YouTuber und Streamer Craig „Mini Ladd“ Thompson (26) permanent gesperrt. Der war seit Sommer 2020 in einen Skandal verstrickt: Er soll sich minderjährigen Frauen virtuell genähert haben. Das gestand er in einem Video ein und entschuldigte sich für sein Verhalten. Twitch nahm das offenbar als Schuldeingeständnis.

Das sagt Twitch: Die Streaming-Plattform Twitch hat den Streamer „Mini Ladd“ permanent gebannt.

In einem Statement sagen sie (via twitter):

„Wir ergreifen angemessene Maßnahmen, wenn wir Beweise dafür haben, dass ein Nutzer gegen unsere Community Guidelines oder unsere Nutzerbedingungen verstoßen hat.“

Twitch

Das ist Mini Ladd auf Twitch: Der 26-jährige Streamer hat 750.000 Follower, dabei sendet er kaum.

Seit Juni 2020 war er überhaupt nicht mehr auf Sendung, auch davor hat er nur sporadisch gestreamt. Mini Ladd ist aber ein großer Influencer auf YouTube, der Twitch als Nebenkanal verwendet.

Das ist Mini-Ladd auf YouTube: Auf YouTube war Mini Ladd zu seinen Hochzeiten eine große Nummer. Er hatte dort über 5,5 Millionen Abonnenten.

Seine erfolgreichsten Video sind „Versuch nicht zu lachen“-Challenges, die über 12 Millionen Aufrufe erreichten. Er hat aber auch Gaming-Videos hochgeladen zu Spielen wie Mario Kart, Golf It oder GTA.

Sexismus in der Gaming-Branche: „Ich dachte, dass das dazugehört“

2 Frauen erheben Anschuldigungen gegen YouTube-Star

Das war der Bruch: Am 23. Juni 2020 meldeten sich zwei Frauen auf Twitter, Halley und Ash. Die schrieben, Mini Ladd habe sie manipuliert, als sie noch minderjährig waren

Halley schrieb, er habe Kontakt zu ihr aufgenommen, als sie 16 und er über 20 Jahre alt war. Sie hätten intime Gespräche geführt, er habe ihr Fotos von sich in Unterwäsche geschickt, um zu zeigen, wie gut bestückt er war. Die meiste Zeit sprach er offenbar darüber, wie er seine Ex-Freundin wieder für sich gewinnen wollte.

Halley warf dem YouTuber vor, sie manipuliert und mit ihren Gefühlen gespielt zu haben. Mini Ladd müsse gewusst haben, dass sie in ihn verknallt war – er habe sie nur für einen Ego-Boost benutzt. Das sei total schräg, Dinge zu einer Minderjährigen zu sagen, die er gesagt habe (via twitter).

Die andere Frau, Ashe, schreibt auf Twitter:

  • Sie war vor 4 Jahren, als sie 17 war, ein großer Fan von Mini Ladd.
  • Zu ihrer Überraschung nahm der tatsächlich Kontakt mit einer Gruppe von Fans auf, in der auch sie war.
  • Mini Ladd pickte sie dann aus dieser Fangruppe heraus und suchte näheren Kontakt mit ihr.
  • Rasch ging es um ihre Jungfräulichkeit. Ashe erzählte: Mini Ladd fragte sie, ob er sie entjungfern dürfe. Sie bejahte die Frage.

In der Folge hätten sie einander zwar nie getroffen, doch die Beziehung blieb auf virtueller Ebene sexuell. Nachdem die Beziehung abflaute, fühlte sie sich ausgenutzt von jemandem, zu dem sie aufgesehen hatte (via twitter)

Halley sagte, nachdem das jetzt raus sei, fühle sie sich, als sei eine große Last von ihr genommen.

Ashe bedankte sich bei den mutigen Frauen, die ihre Geschichten erzählt hatten. So könne sie jetzt ihre erzählen und endlich damit abschließen.

Im Sommer 2020 kamen zahlreiche Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und sexuellen Fehlverhaltens in der Gaming-Szene an die Öffentlichkeit. Ein Tweet vom 20. Juni, in der eine Streamerin Vorwürfe gegen einen Destiny-Streamer erhob, war eine Art Dammbruch. In der Folge erzählten viele Opfer ihre Geschichte über Social Media.

YouTuber will Skandal aussitzen, aber das klappt nicht

So ging das weiter: Die Meldungen auf Twitter lösten einen Backlash gegen Mini Ladd aus. Der veröffentlichte im Sommer 2020 ein relativ kurzes Video auf YouTube, in dem er nicht groß auf die Vorwürfe einging. Mini Ladd betonte vor allem, er kehre jetzt nach Nordirland in seine Heimat zurück und werde eine Therapie beginnen.

In der Zeit danach streamte er nicht mehr auf Twitch. Und wenn er Videos auf YouTube hochlud, wurden die mit Downvotes bestückt und er wurde in Kommentaren immer wieder auf sein Fehlverhalten angesprochen.

Mini-Ladd-Kommentare
So sieht der Kommentar-Bereich unter dem Entschuldigungs-Video aus. Die Leute drücken ihr Missfallen aus.

Mini Ladd entschuldigt sich – Sagt, er war selbstmordgefährdet

Das war jetzt offenbar der Grund für den Bann: Sein letztes YouTube-Video kam Ende 2020 heraus. Da sagte Mini Ladd, er wolle in das neue Jahr mit reinem Gewissen gehen. Er gestand ein, dass er sich gegenüber seiner minderjährigen Twitch-Moderatorin Halley falsch verhalten hat und gegenüber Ashe völlig falsch.

Er sagte, das sei nicht er. Er bedauere sein Verhalten, seit damals.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Er erklärte 2017 sei er selbstmordgefährdet gewesen. Das solle jetzt aber auch keine Entschuldigung. Mini Ladd gestand, er sei über die Gefahr, seine YouTube-Karriere zu verlieren, in Panik geraten und habe versucht, den Schaden einzudämmen. In der Zeit habe er alles nur noch schlimmer gemacht.

Auch bei diesem Video auf YouTube zeigen sich die Fans ungnädig. Das hat fast 174.000 Daumen nach unten, bei nur 57.000 Daumen hoch.

Weil Mini Ladd in dem Video offen zugibt, sich unangemessen seiner damals noch minderjährigen Twitch-Moderatorin genähert zu haben, ist der Bann von Twitch offenbar erfolgt.

Mini Ladd hatte vorm Bann bereits monatelang nichts Neues mehr auf Twitch gezeigt. Auf YouTube hat er die regelmäßigen Updates 2021 ebenfalls eingestellt. Der hat mittlerweile über 500.000 Abonnenten verloren.

Der Vorwurf, der hier im Raum steht, ist das “Grooming”, das Manipulieren von minderjährigen Frauen, um sie zu sexuellen Handlungen zu verleiten. Das ist ein hochsensibles Thema, das Empörung hervorruft.

Über einen ähnlichen Fall haben wir im Oktober 2020 berichtet. Der LoL-Streamer Hashinshin sagt, die Vorwürfe des Groomings gegen ihn seien von Frauen inszeniert, die ihn erpressen wollten:

LoL-Streamer kämpft um seinen Ruf nach Twitch-Bann, beruft sich aufs FBI

Quelle(n): Dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Malo

Verdient.

Hab Mini Ladd jahrelang gern gesehen. Auch wo die erstenmVorwürfe kamen hab ich weitergeschaut, weil sowas bei beliebten Leuten ja gern mal versucht wird, da meistens aberndanach nichtsmehr kommt.

Als er es dann aber selber zugegeben hat, hab ich sofort alles von ihm deabonniert etc.

Da gibts von mir auch kein Verständnis für.

Immer diese Ausreden mit ja ich war ja selbstmord-gefährdet und bagger deswegen zum Frustabbau Minderjährige an o.ä

Dann such dir richtige Hilfe. Ich hab auch harte psyschiche Probleme, aber deswegen werd ich kein Sexualstraftäter bzw Belästige andere Menschen.

Zumal sich solche Ausreden von solchen Youtubern immer sehr billig anhören, die hängen jetzt nicht grade am finanziellen und sozialen Hungertropf weswegen man solche Aktionen bringen muss.

Ich hoffe aufjedenfall dass sein Channel alsbald in der Bedeutungslosigkeit verschwindet

Stephan

Spielt manipulation nicht immer eine Rolle bei der Wahl des Partners?
Ich mein, is ja nicht so als würde man ne Nummer ziehen und seinen Partner gestellt bekommen…

Alex

Ehm was? Wie meinst du denn das? Irritiert mich etwas sehr die Aussage.

Stephan

Naja man liest immer das Person X manipuliert wurde von Person Y … es liest sich immer so als wäre das was schlimmes aber irgendwie ist das doch im Grunde ganz natürlich, oder nicht?

Alex

Naja manipulieren eher weniger, klar nimmt man Einfluss irgendwie aber Manipulation ist schon eine andere Nummer, da nutzt man ja Situationen aus um sich den anderen gefügig zu machen oder weil man nur etwas bestimmtes will, zudem herrscht bei Manipulation ein ungleiches macht Gleichgewicht und auf sowas sollte man keine Beziehung aufbauen.
Also nein es sollte nicht normal sein das man seinen Gegenüber Manipuliert wenn man Interesse an dieser Person hat.
Ob man jetzt deswegen gleich canceln sollte ist eine andere Frage die ich mit nein beantworten sollte, da hier weder übergrifflichkeiten noch wirklicher Sexismus mit rein spielt und er zudem recht jung ist frag ich mich wirklich.
Zumal ich persönlich mindestens 10 Frauen auf Anhieb kenne die nicht nur einmal in ihrem Leben, Gefühle ausgenutzt haben, auch oft am eigenen Leib, deswegen würde ich aber keinen Canceln, ich glaub bei sowas immer an Karma.
Ob es anders gelaufen wäre wenn er direkt als das aufkam ehrlich gewesen wäre , keine Ahnung, kann sein oder auch nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Sanke

Einfluss ist eine nette Art von Manipulation zu reden.
In der Disko hat eine aufreizende Klamotten an, damit beeinflusst die Kerle ihre Drinks zu bezahlen… oder anders gesagt manipuliert sie Typen.
Wenn eine dich auf Armlänge hält mit halb Versprechen das die dich ja so mag als Notnagel wenn es mit dem nicht klappt den die wirklich will.
Wenn ein Kerl der Reich ist sich mehrere Freundinnen sucht um immer eine für “Spaß” zu haben und denen alles mögliche dabei verspricht.

Klar ist da bei Manipulation eine negative Konnotation bei und bei beeinflussen fehlt das, deshalb würde ich das auch nicht nutzen um eine Wertung dem Leser zu überlassen… aber der Grund Gedanke ist das beeinflussen einer anderen Person.

In diesem Fall wirft die ihm vor das er wissen hätte müssen (aka die hat ihn nie richtig angesprochen) das Sie was von ihm wollte.
Und das er das nutzte für sei Ego (etwas das nicht nicht ausreichend belegt ist).
Wir wissen nicht einmal ob er wusste das die 16 war als er ihr die Bilder schickte, das wär so das was für mich Strafrechtlich am ehesten erwägen würde und das was ich hier als einziges wirklich verwerflicher finde.
Wobei wir hier von 16 und 2X reden, zB 5 Jahre unterschied zu 21 wär kein riesen Schritt, je nachdem wie weit er geistig ist kann das durchaus sogar relativ irrelevant für die Entwicklung sein.

Und ich stimme voll zu das “canceln” hier nicht der richtige Schritt ist.
Sowas gehört korrekt überprüft damit man weiß ob er hier Strafrechtlich belangt werden kann und das war es dann auch.

Sanke

Ups, Nachtrag. Die Zweite wirft vor mit der Nachfrage nach SXX, sofern das bewiesen werden kann gehört das auch zu einem Staatsanwalt und angeklagt.

Alex

Zur Manipulation gehört halt eine meist schlechte Absicht dazu, du nimmst ja auch Einfluss auf andere ohne das du es eventuell selbst willst oder Steuern kannst, die negative Konnotation zeigt natürlich erst auf das dieser Einfluss negativ ist und das ist schon wichtig.
Das Beispiel mit der Dame die sich mit Freizügigkeit ihre Trinks holt ist ein ganz passendes, zur Manipulation wird es erst sobald sie mit dieser Intention agiert, heist sobald sie Männer direkt vorführt nur um ein Ziel zu verfolgen aber das freizügige Outfit an sich ist das eben nicht, das ist Beeinflussung die du eben nicht bewusst Steuern kannst, nicht zielgerichtet quasi, ist ein schmaler grad dazwischen, stimmt schon und hier und da sicherlich strittig.
Ich weiß jetzt nicht wie das in den Staaten rechtlich aussieht aber bei uns wäre das noch lange kein Fall für die Justiz, ab 16 musst du schon sehr starken Druck nachweisen können damit das bestraft werden kann, es gibt genug Fälle in Deutschland wo selbst 14 Jährige mit deutlich älteren zusammen waren und die Justiz gesagt hat es wäre rechtens, sicherlich ebenso strittig und man könnte sagen er hat sie mit seiner öffentlichen Position dazu genötigt aber das muss dann ein Richter entscheiden und nicht wir, wir als Laien haben ja nur gefährliches halbwissen 😉

ImInHornyJail

Das was er getan hat war ekelhaft keine Frage. Man sieht aber hier auch wieder sehr gut die andere ekelhafte Seite: Die Cancel Culture

Und wenn er Videos auf YouTube hochlud, wurden die mit Downvotes bestückt und er wurde in Kommentaren immer wieder auf sein Fehlverhalten angesprochen.

Er macht eine Therapie also hat er sein Fehlverhalten eingesehen und versucht sich zu bessern (ob es stimmt, wissen wir nicht).
Nein das reicht nicht. Man muss komplett seine Karriere zerstören (obwohl er das auch schon alleine geschafft hat). Videos, die mit dem Thema nichts zutun haben, downvoten und die Kommentarsektion mit seinem Fehlverhalten zuspammen. So lange bis er endlich von der Bildfläche verschwunden ist.

Wie soll das weitergehen?
Soll jedes Fehlverhalten einer Person des öffentlichen Lebens ihr so lange vorgehalten werden, bis diese Person endlich einknickt und verschwindet?
Das wird aber ein langweiliges Leben für uns…

Moncky

Ich glaube da steckt viel Neid und niemanden gönnt es den anderen Erfolg zu haben. So mindestens ist es mein Gefühl grade wenn ich die Kommentare auch hier auf meinmmo lese denke ich mir mein Teil und ja manchmal bin ich selbst so drauf. Keine Ahnung woher der hate genau kommt vielleicht gönnt ich es auch keinen

ImInHornyJail

Viel Neid würde ich nicht sagen, eher etwas Neid.
Ich denke, dass es die Langeweile vieler Menschen und die überempfindlichkeit einiger Menschen ist.
Die Leute heizen sich gegenseitig an, so dass es dann bis zu Morddrohungen kommen kann.
Man muss aber auch separieren zwischen den Leuten, die wirklich für ein Thema kämpfen und den Leuten die einfach nur mitmachen um Dampf abzulassen und Bestätigung zu bekommen. Leider sind die zuletzt genannten etwas in der überzahl.

Anderes Thema:
Könnt ihr auch kein großes “ü” mehr schreiben? Bei mir kommt dann immer ein “:”.

Sveasy

Wieso muss ich dabei an die Southpark folge denken in der Britney Spears geopfert wird für ein gutes Jahr 😁

K-ax85

So ist das “leider”, wenn man in der Öffentlichkeit steht, die Leute gucken einem gerne beim Aufsteigen zu, aber der Absturz, der macht die Sache erst richtig interessant. Dazu kommt noch, das unsere Gesellschaft generell immer empfindlicher wird.

Ob man dann Besserung gelobt und gar nichts “Illegales”, wie in diesem Fall, getan hat ist dabei egal – hat man gegen “moralische Grundprinzipien” verstoßen ist man unten durch – es sein denn man hat eine Fanbase die so etwas sogar noch gutheißt (z.B. bei Knossi, Montanablack, Tyler1, Dr. Disrespect etc.)

kraeuschen

Danke, dann kann ich mir meinen Post sparenˆˆ.

Mir kamen die Vorwuerfe ja gar nicht so schlimm vor, moralisch verwerflich klar, aber grooming?

Aber dann hab ich das Video geschaut. Und da kommt er als Person und was er sagt leider nicht glaubwuerdig herueber.

Man sieht auch, zuerst hat er Andere vorgeschickt, den Frauen den Suizid-Kram unterzujubeln. Ich sage mal unterjubeln, denn wenn das wirklich so war, wuessten sie das ja eigentlich schon.

Und dann Monate spaeter entschuldigt er sich ‘persoenlich’ via instagram und whatsapp? Also persoenlich ist fuer mich was Anderes, aber selbst da war es schon zu spaet.

KnopfChaos

Öllig unabhängig von der Thematik im Artikel.

Du sagst selbst, er kennt nur Schule und Youtube, wird da groß und lässt sich auf ein, wie mir scheint, dritt klassiges PR Team ein. Das ist jetzt vielleicht nicht so klug, aber auch nicht verwerflich. Wenn er dann sagt, dass er in diesem Video authentisch ist und auf das PR-Team pfeift, sehe ich daran nichts schlechtes. Man kann es ja anzweifeln, aber du Urteils da ein wenig hart wie ich finde.

Wenn er das nicht gesagt hätte und einem bewusst ist, dass er Berater hat, dann hätte man ihm evtl. genau das vorgeworfen. Neu wäre ein solcher Vorwurf sicherlich nicht und das wusste er vielleicht auch.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass die Altersunterschiede irgendwo noch durchgehen. Gerade wenn man bedenkt, dass er einen Reifeprozess durch z. B. Ausbildung ausgelassen hat. Man sollte als 21 Jähriger dennoch abstand von 16 jährigen nehmen.

Mark

“Fehlverhalten” schöne umschreibung für sich an Kinder ranmachen.

ImInHornyJail

Ich habe die Umschreibung aus dem Artikel entnommen.

Splitter

Naja… Bei der einen Ashe oben im Text steht dass der Kontakt zustande kam als sie vor vier Jahren 17 Jahre alt war. Sprich er war da 22 Jahre alt. Ja, ist schon noch ein Unterschied, aber ich finde prinzipiell eine Beziehung zwischen 17 und 22 Jährigen schon noch im Rahmen. Und mit 17 ist man auch kein Kind mehr und weiß sehr wohl was man wie mit wem treibt.

Dass er aber offensichtlich seinen Youtuber/Influencer Status ausgenutzt hat um sich gezielt an jüngeren Fans ranzumachen ist natürlich nicht in Ordnung. Aber in dem Fall ist “an Kinder ranmachen” ja auch nicht zutreffend.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x